dieSeher.de

Outland - Planet der Verdammten (1981) - Filmfehler

(Outland)


Regie:
Peter Hyams.
Schauspieler:
Sean Connery, Peter Boyle, Frances Sternhagen, James Sikking.

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Während des Kampfes im luftleeren Raum in den Raumanzügen sieht man in einer Szene das nackte Handgelenk von einem der Kämpfer als er seinen Arm ausstreckt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Der Namensaufnäher auf seiner Uniform wechselt zwischen "O'Neil" und "O'Niel".
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
O'Neil ist außerhalb der Raumstation, auf dem Gewächshaus. Er zieht eine Platte aus dem Gebäude und lässt sie fallen bzw. wirft sie hinunter. Nach dem der (nicht so kluge) Attentäter auf diese geschossen hat und in den Raum gezogen wurde, wird wieder O'Neil gezeigt, immer noch auf dem Gewächshaus. Allerdings fehlt keine Platte, es sind wieder alle vorhanden.
Gesehen von: Kazada

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Als O'Neil seinen Gefangenen nochmals befragen will, bemerkt er, dass dieser ermordet wurde. Sein Körper schwebt im luftleeren Raum und sein Blut tropft nach oben. Fragt sich nur, warum es das tut - In dieser Umgebung, ganz ohne Schwerkraft, würde es eher auf "gleicher Höhe" bleiben, da hier ja keine Kraft einen relevanten Impuls zum Lagewechsel gibt... [Anmerkung/Korrektur: Das ist grundsätzlich richtig, wenn es null Gravitation wäre. Vielleicht ist es aber nur eine Simulation von null Gravitation, die den Gefangenen in Schwebe hält. Dann wäre beispielsweise eine Gegenkraft auf das Gewicht des Gefangenen eingestellt, sodass die Gravitation "aufgehoben" wäre. Das austretende Blut wäre dann aber leichter, die Gegenkraft höher, womit das Blut nach oben gedrückt werden würde. Solche "Fehler" kommen daher, dass wir unsere Erfahrung oder Logik auf eine "noch nicht erfundene oder entdeckte" Maschine oder Prinzip beziehen. Da sollte man bei SF, Horror etc. stets vorsichtiger sein.] Korrigieren
Kurz vor dem Kampf außerhalb der Raumstation lässt Marshal eine Metallplatte fallen, um seinen Verfolger zu irritieren. Wie kann etwas in der Schwerelosigkeit "fallen"? [Anmerkung/Korrektur: Die Minenstation befindet sich auf dem Jupitermond Io. Da dieser Mond Masse besitzt, muss er demnach auch Anziehungskraft besitzen! Also ist es nur logisch, dass die Metallplatte (wenn auch nur langsam) nach unten fällt. Ausserdem kann er ihr auch einen richtungsweisenden Impuls geben, der sie schneller zu Boden fallen lässt!] [Zusatz: Am Anfang des Films werden Daten zur Station und zum Mond angezeigt, darunter auch, dass Io 1/6 der Erdanziehungskraft an Gravitation hat.] Korrigieren