dieSeher.de

Pappa ante Portas (1991) - Filmfehler

(Pappa ante Portas)


Regie:
Renate Westphal-Lorenz, Vicco von Bülow.
Schauspieler:
Evelyn Hamann, Vicco von Bülow, Ortrud Beginnen.

Bewertungspunkte: 49  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Beim Geburtstagsessen, fast ganz zum Schluss, sind hinter Herrn Lohse und Renate einmal Schiffe auf dem Wasser zu sehen, in der nächsten Sequenz nicht mehr, nur um dann gleich wieder aufzutauchen.
Gesehen von: Stephan Kaiser

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: 4
Als Herr Lohse sein Büro in der Röhrenfirma betritt, sind in der Kameraeinstellung vom Gang aus weiße Wände im Büro zu sehen. Sobald die Kamera im Büro steht, sind alle Wände holzgetäfelt. Auch die im Türbereich (zu sehen, als nach dem Telefonat seine Sekretärin wegen einer eingetroffenen Lieferung kommt).
Gesehen von: Aku

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 29  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als die Familie zum ersten (und einzigen) Mal am Mittagstisch sitzt, nimmt Sohn Dieter die Ketchupflasche und schüttet Ketschup auf seinen Teller. Mutter Renate entreißt sie ihm, und stellt sie wieder zurück. Der Ketchup fließt langsam den Flaschenhals zurück. In der nächsten Szene ist der Flascheninhalt so, als stünde der Ketchup schon einige Minuten.
Gesehen von: tsk0102

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Ganz am Anfang sucht Pappa Lohse die Montagsbeilage der "FAZ" zwischen 4 säuberlich aufgetürmten Zeitungsstapeln. Beim Ranzoomen (geht nur mit DVD) erkennt man, dass die obenaufliegenden Zeitungen identisch sind. Könnte Absicht sein, weil Herr Lohse den Suchvorgang mit den Worten "Wer schmeißt eigentlich immer die Zeitungen durcheinander?" einleitet, dabei liegen sie ordentlich gestapelt.
Gesehen von: Jens
Korrigieren
Kleine nette Zusatzinfo: Von Gerrit Schmidt-Foß, der den Sohn Dieter spielt, hat man als Schauspieler ja nicht mehr viel gehört ... aber trotzdem hat er einen lukrativen Job in der Branche: Er ist die ständige Synchronstimme von Leonardo Di Caprio, sowie von "Hurly" aus "LOST" und "Michael Scofield" aus "Prison Break".
Gesehen von: Philos
Korrigieren
Als die Ehefrau (Evelyn Hamann) ihrem frisch pensionierten Ehemann (Loriot) den Besuch ihres Damenkränzchens ankündigt, setzt dieser sich auf dem Sofa auf und man sieht ihn akribisch die Wolldecke zusammenlegen. In der nächsten Einstellung liegt die Decke auf der Sofalehne, doch nicht ordentlich zusammengelegt, sondern zusammengewurschtelt. [Anmerkung/Korrektur: Könnte das nicht auch Absicht sein, als Anspielung darauf, dass Herr Lohse alias Loriot zwar versucht alles besonders ordentlich zu erledigen, dabei aber nur immer mehr Chaos verursacht?] Korrigieren