dieSeher.de

Paycheck - Die Abrechnung (2004) - Filmfehler

(Paycheck)


Regie:
John Woo.
Schauspieler:
Ben Affleck, Aaron Eckhart, Uma Thurman.

Bewertungspunkte: 62  |  Filmminute: 46
Beim Gespräch zwischen Michael und Shorty stehen die Kaffeebecher mal nah beisammen und dann wieder weiter auseinander, je nachdem aus wessen Sicht man die Szene sieht.
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 74
In der Szene, in der Michael Jennings und Rachel Porter zum ersten Mal in Rachels Wohnung sind, sieht man im Hintergrund eine Uhr. Auf der zeigt es 12:05Uhr. Doch in der nächsten Szene steht sie schon auf 12:20Uhr.
Gesehen von: djpahl

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 52  |  Filmminute: 72
Als das Auto gegen den Bagger prallt, sieht man, dass das Auto nur kurz hoch fliegt und einen Bruchteil einer Sekunde wieder runter. Nach dem Schnitt sieht man den Wagen allerdings dann in einem hohen Bogen über die Protagonisten fliegen. Dieses landet geschätzt 8 Meter weiter. Im folgenden Schnitt landet er dann direkt hinter dem Motorrad. Als Michael das Motorrad hochhebt, steht das Auto wieder knapp neben dem Bagger.
Gesehen von: Profane

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 75
Kontinuitätsfehler: In Rachels Wohnung nimmt sie das silberne Fotoalbum aus ihrer Tasche und legt es neben der Tasche auf das Bett. Nun setzt sich Michael auf das Bett und das Album liegt nun zum Teil auf der Tasche. [Anmerkung: Außerdem wirkt die Tasche nun sehr viel leerer und nicht mehr so prall wie in der vorherigen Einstellung.]
Gesehen von: Joon

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 68
Michael fährt mit dem Motorrad durch die Scheibe des Autohauses. Von hinten sieht man, wie die Scheibe in lauter kleine Splitter zerspringt. In der Einstellung von vorn sieht man dagegen große Scherben, die erst danach weiter zerspringen.
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 48
Der erste Schuss, der in der Mall fällt, zerstört das Kuchenregal hinter Michael. In einer kurzen Einstellung danach sieht man im Hintergrund, dass es wieder ganz ist.
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 73
Michael Jennings und Rachel Porter fliehen am Ende der Verfolgungsjagd mit dem Motorrad durch einen Tunnel. Sie werden dabei von einem Polizeiauto mit blinkenden Signallichtern auf dem Dach verfolgt. Die beiden ducken sich vor einem niedrigen Rohr, an dem das Polizeiauto dann seine Lichter verliert. Direkt danach richten sich Michael Jennings und Rachel Porter auf und sehen nach hinten. Das Polizeiauto hat dann plötzlich wieder alle Lichter auf dem Dach.
Gesehen von: KaiF

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 70
Das Motorrad ist eine BMW R1200R mit einem (BMW-typisch) Zwei-Zylinder-Boxermotor. Der Motorsound während der gesamten Verfolgungsszenen stammt von einem Vier-Zylinder-Reihenmotor und unterscheidet sich deutlich vom Original. [Anmerkung: Es ist eine BMW R 1150 R Rockster. Der falsche Motorensound stimmt, klingt im Film stark nach japanischem Reihen-4 Zylinder.]
Gesehen von: luigi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 99
Kontinuitätsfehler: Bei dem Kampf zwischen Michael und James am Ende im Laboratorium, greift sich James eine Aluflasche (ein zuvor abgeschraubtes Teilstück einer Labormaschine). Er nimmt sie mit der rechten Hand, so dass der Daumen in Richtung des Flaschenhalses zeigt. James holt aus und schlägt zu, nun ist die Flasche allerdings anders herum, also mit dem Flaschenboden nach oben.
Gesehen von: Joon

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Logikfehler: Im Film wird gesagt, Jennings habe sich selbst nur Gegenstände geschickt, die der Security nicht auffallen. Wieso aber lässt es die Security zu, dass er sich einen Ausweis in dem Umschlag schickt, den er erst nach Ausscheiden aus der Firma erhalten soll?
Gesehen von: Florian S.

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 30  |  Filmminute: 72
Bei der Motorradverfolgungsjagd stürzt Michael Jennings mit der Maschine auf die Seite und rutscht ein Stück. Damit es weiter geht, richtet er die Maschine auf losem Schotteruntergrund ganz locker mit einer Hand auf. Wer schon einmal ein Motorrad wieder aufrichten musste, weiß, dass man knapp 200 kg nicht mal eben so wieder hoch bekommt, erst recht nicht auf wegrutschendem Schotter.
Gesehen von: Robert Gaertner

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 30  |  Filmminute: 108
Am Ende des Films hebt Jennings das Zeitungspapier am Boden des Vogelkäfigs hoch - darauf befindet sich überraschend wenig Vogelkot. Seine Freundin muss die Zeitung also vor kurzem gewechselt haben und müsste demnach auch das Lotterielos gefunden haben.
Gesehen von: Florian S.

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 20  |  Filmminute: 3
Direkt am Anfang, als Jennings an dem blauen Hologramm arbeitet ("programmiert"), hat er im Wechsel ein auffälliges, schwarzes Brillengestell auf der Nase (ohne Gläser) und dann wieder nicht und dann wieder doch.
Gesehen von: Marthi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 16  |  Filmminute: 25
Als Jennings den Umschlag in der Bank das erste Mal ausschüttet, kommt auch ein länglicher, silberner Metallgegenstand zum Vorschein (nicht der Imbusschlüssel), der wie eine lange Schraube oder ein Kugelschreiber aussieht. Im Rest des Films kommt dieser Gegenstand allerdings nicht mehr vor.
Gesehen von: Florian S.

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 14  |  Filmminute: 97
Kurz vor dem Showdown des Films wird Rachel von Jennings "ausgesperrt". Sie schlägt protestierend mit ihren Händen gegen die gesperrte Glastür. Auf ihrem linken Handrücken sind zwei recht große Blutflecken deutlich zu erkennen. Einen Moment später sind die Blutflecken weg.
Gesehen von: koyaanisqatsi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Nur zur Info: Als Jennings und Porter in ihrer Wohnung sind, sitzen in einem Vogelkäfig "Unzertrennliche", eine Gattung kleiner, afrikanischer Papageien. Das Vogelgezwitscher dazu, auch im weiteren Verlauf der Sequenz, stammt aber von Wellensittichen. Grund: "Unzertrennliche" zwitschern kaum und wenn, dann leise - ihr Partner sitzt ja meist neben ihnen.
Gesehen von: Jason
Korrigieren
Das Prinzip, das Jennings im Zusammenhang mit der Maschine erklärt, nennt sich in der Psychologie "selbsterfüllende Prophezeiung".
Gesehen von: Florian S.
Korrigieren
Michael Jennings stürzt sich im Verlauf der Schießerei in der Mall auf einen der Schützen und wirft diesen um. Dieser hat zunächst den Arm am Körper, nach einem Kamerawechsel ist er ausgestreckt (und Michaels Faust ist wieder in seiner Seite) und nach einem weiteren Kamerawechsel hat er der Arm wieder am Körper. [Anmerkung/Korrektur: Eine fließende Bewegung – mir ist da jetzt kein wirklicher Fehler aufgefallen!] Korrigieren
Als Michael mit dem Motorrad durch die Glasscheibe fährt, besitzt sein Motorrad keine Nummerntafel. In einer anderen Einstellung der Verfolgungsjagd hat das Motorrad plötzlich wieder eine Nummerntafel. [Korrektur: In keiner Szene der Verfolgungsjagd ist ein Nummernschild am Motorrad zu sehen!] Korrigieren
In der Szene nach der Verfolgungsjagd, als man den Detective im Wagen sieht, kann man ganz eindeutig ein Teil der Crew im Wagenfenster sehen. [Team: Kann nicht bestätigt werden! In welcher Szene genau soll das sein?] Korrigieren
Als Michael Jennings mit dem Motorrad fährt, hat er einen Helm auf. Als er kurze Zeit später den Helm abnimmt, sind seine Haare immer noch perfekt. Normalerweise müssten sie, wie bei jedem anderen Menschen auch, platt sein und durcheinander! [Korrektur: Während der Verfolgungsszene nimmt Michael seinen Helm überhaupt nicht ab!] Korrigieren
Ziemlich am Anfang, als Michael Jennings sein Gehirn löschen lässt, nach dem Monitor Job, sieht man auf einem Bildschirm, wie seine Erinnerungen zurückgespult werden. Dann bleibt das Bild stehen und man sieht Michael Jennings selbst in voller Größe. Wenn wir also seine Erinnerungen sehen, müsste man doch alles auch aus der Sicht von Michael Jennings sehen! [Korrektur: Stilmittel, bei Erinnerungssequenzen wird ja auch der Sich- Erinnernden gezeigt und nicht nur, was er sieht.] Korrigieren
Wie man weiß, hat Jennings nur eine Patrone in seinem Umschlag. Während der Szene, bei der er und sein Kumpel an der Cafeteria sitzen, lässt er sie liegen und nimmt sie nicht mehr mit. Also schießt er am Schluss mit...?? [Anmerkung/Korrektur: Das stimmt so nicht: Jennings Freund nimmt die Patrone in die Hand und legt sie anschließend zu den anderen Sachen zurück. Dann sieht man eine Szene bei Allcom. Nach einem Schnitt hat Jennings bereits alle Sachen wieder in den Umschlag gepackt, auch die Patrone.] Korrigieren
Logikfehler: Relativ am Schluss, als Jennings und Rachel auf einer Ablage in der Luft stehen, schießt der Bösewicht auf Rachel. Nachdem er abgedrückt hat, hat Jennings noch die Zeit, sie zu packen und auf die Seite zu stoßen. Eine Kugel braucht aber aus ca. 4 Metern nicht mal den Bruchteil einer Sekunde, um ihr Ziel zu treffen. [Korrektur: Stilmittel!] Korrigieren
Woher weiß die Maschine eigentlich, was sie anzeigen soll? Mit den Tasten kann man scheinbar vor und zurückspulen, aber nirgendwo wird eingegeben, welcher Ort und welche Zeit eigentlich angezeigt werden soll. [Anmerkung/Korrektur: Keiner (kein Filmzuschauer) weiß wie die Maschine tatsächlich bedient wird. Zum Einen wären da die vier Tasten zum Vorwärts/Rückwärts/Seitwärts navigieren da, zum Anderen wäre da aber auch noch die Halbkugel auf der die andere Hand ruht, vielleicht wird so die Maschine zusätzlich gesteuert? Kein wirklicher Fehler also.] [Anmerkung/Korrektur: Außerdem sieht man, dass bei der Benutzung zuerst eine Art Menü aufgerufen wird, bei der man aus verschiedenen Einträgen zu einer Person wählen kann.] Korrigieren
In der Sequenz, in der Michael Jennings mit Rachel Porter während der Flucht auf den BMW-Autohof kommen, versucht er lustigerweise seinen Wagen durch Betätigen der Fernbedienung zu finden. Allerdings drückt er immer wieder (eindeutig in den Naheinstellungen zu erkennen) auf das BMW-Logo des Schlüssels. Wer selbst BMW fährt, weiß, damit verriegelt man das Fahrzeug. So kann man so einen Wagen auch nicht finden. Dazu kommt, das die beiden dann daraus schließen, dass es sich wohl um ein Motorrad handelt, was dann ja tatsächlich stimmt, aber die Logik im Ablauf passt daher natürlich nicht. Weiterhin meine ich sicher zu wissen, dass die Schlüssel für BMW Motorräder nicht mit den von BMW PKWs identisch sind und daher eine ganz andere Form als der benutzte BMW-Schlüssel haben und wohl auch keine Zentralverriegelung bedienen können. [Anmerkung/Korrektur: Es gibt auch bei BMW-Motorrädern eine Fernbedienung, und zwar für die Diebstahlwarnanlage. Also kann er durchaus einen Knopf zum Drücken gehabt haben.] Korrigieren