dieSeher.de

Pearl Harbor (2001) - Filmfehler

(Pearl Harbor)


Regie:
Michael Bay.
Schauspieler:
Ben Affleck, Josh Hartnett, Kate Beckinsale, Cuba Gooding Jr., Alec Baldwin, Tom Sizemore, Dan Aykroyd.

Bewertungspunkte: 239  |  Filmminute: 64
In der Szene mit Danny und Evelyn am Strand trägt Evelyn einen zweiteiligen Bikini. Der "Bikini" wurde aber erst 1946 von Louis Reard erfunden.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 226  |  Filmminute: 5
In der ersten Szene, in der man die erwachsenen Rafe und Danny am Mitchell Field auf Long Island sieht, sind große Hügel/Berge im Hintergrund zu erkennen. Dort gibt es keine Berge, die höher als 100 Meter über dem Meerespiegel sind. Die Berge im Film sind locker 700-1000 Meter hoch!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 201  |  Filmminute: 154
Nach Doolittles Bombenangriff auf Tokyo fliegen die Flugzeuge Richtung China. Die Sonne geht unter und ist hinter den Flugzeugen. Die Flugzeuge fliegen aber Richtung Westen, sollten also eigentlich der Sonne entgegen fliegen.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 172  |  Filmminute: 149
Als die letzten Flugzeuge vom Flugzeugträger abheben, um Tokio zu bombadieren, gibt der Kapitän den Befehl, die Geschwindigkeit zu erhöhen. Als das zweite und dritte Flugzeug abheben, sieht man, dass der Flugzeugträger verankert ist und sich überhaupt nicht fortbewegt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 162  |  Filmminute: 53
Als Danny und Evelyn im Black Cat Dinner sind (nach dem Kino), steht sie auf und will gehen. Es liegt kein Taschentuch auf dem Tisch. Als man sie aus der Tür gehen sieht, wird Danny gezeigt, wie er ein Taschentuch vom Tisch aufhebt, das vorher nicht da war.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 160  |  Filmminute: 165
Am Ende des Films, als Rafe mit dem kleinen Danny so effektvoll in die untergehende Sonne fliegt, sieht man in der Totalen, dass da ein Pilot mit Ledermütze und Brille sitzt. Die Nahaufnahmen hingegen zeigen Rafe ohne Mütze und Danny mit Kopfbedeckung und Brille.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 160  |  Filmminute: 23
Als Rafe und Evelyn sich auf der hochfahrenden Plattform küssen, hält die Plattform an und man sieht in der Nahaufnahme, dass sie immer noch an der roten Linie (Wasserstandanzeige) sind. In der nächsten Szene sind sie dann oberhalb davon.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 159  |  Filmminute: 33
In der ersten Aufnahme von Pearl Harbor, als die Krankenschwestern in dem kleinen Boot gezeigt werden, sieht man deutlich das Arizona Memorial im Hintergrund. [Anmerkung: Zu sehen bei 0:33:18 (DVD, KF).]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 144  |  Filmminute: 29
Am Anfang, als Rafe aus dem Zug Evelyn anguckt, steht sie vor einem "Silver Horizon"-Zug. Dieses Fahrzeug wurde für den California Zephyr gebaut, den es bis 1948 noch nicht gab.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 139  |  Filmminute: 70
Als Rafes Flugzeug getroffen wird und er abstürzt, ist es Tag. Als er dann aus dem Flugzeug an die Oberfläche schwimmend gezeigt wird, ist es dunkle Nacht.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 134  |  Filmminute: 69
Als Rafe zurückkommt, nachdem man ihn für tot gehalten hat und er vor dem Raum mit Evelyn, sieht man seine Reflektion im Glas. Als die Kamera durch den Raum fährt, sieht man, wie sich bei 1:09:32 (DVD, KF) ein rotes Licht der Kamera an der Wand bewegt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 131  |  Filmminute: 63
Am Morgen nach der Liebesszene mit Evelyn und Danny reden sie und sie legt ihren Kopf auf seine rechte Schulter und fängt an zu weinen. In der nächsten Szene hat sie den Kopf auf seiner linken Schulter.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 131  |  Filmminute: 43
In der Box-Szene mit Miller hält ein Seemann ein Bündel Dollar hoch, auf deinen "Hawaii" aufgedruckt wurde. Der Aufdruck wurde aber erst Ende Juli 1942 eingeführt (damit Japaner im Falle einer Invasion nicht bezahlen konnten).
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 123  |  Filmminute: 23
Als Rafe und Evelyn zur Queen Mary Schiff fahren, auf der Plattform hochfahren und sich küssen, zeigt eine vorbeifahrende Kameraeinstellung, dass der Schalter der Fahrstuhl-Steuerung nach oben steht. Das würde bedeuten, dass der Fahrstuhl steht. Sie bewegen sich aber immer noch nach oben. Ein paar Sekunden später zeigt eine Nahaufnahme des Schalters diesen in der Position um den Fahrstuhl anzuheben.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 123  |  Filmminute: 4
Als zu Beginn des Filmes über den Krieg in Europa berichtet wird, sieht man kurz eine Schwarz-Weiß-Aufnahme eines feuernden Panzers in den Ruinen von Köln. Zu dieser Zeit gab es logischerweise jedoch keinerlei Kampfhandlungen in der Stadt. Auch lag Köln 1940 noch nicht in Trümmern, wie gezeigt.
Gesehen von: jäger

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 122  |  Filmminute: 17
Nachdem Rafe von dem Champagner-Korken an den Nase getroffen wurde, läuft ein bisschen Blut über seine rechte Wange. Beim nächsten Schnitt ist es weg.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 121  |  Filmminute: 86
Als Pearl Harbor angegriffen wird und Dorie Miller sein Tablett ablegt und nach draußen flüchtet, sieht man deutlich ein Mitglied der Filmcrew am linken Bildrand. [Anmerkung: Zu sehen bei 1:26:50 (DVD, KF).]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 120  |  Filmminute: 52
Als Danny und Evelyn im Restaurant sitzen und schon von Rafes Tod gehört haben, sieht man in der Einstellung von außen, dass Evelyns Milchshake randvoll ist. In der nächsten Aufnahme (innen) ist der Milchshake dann nur halb gefüllt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 117  |  Filmminute: 135
In der Szene, in der Rafe seine Liebesbriefe verbrennt (am Strand) und Danny und Rafe reden, sieht man im Hintergrund einen modernen "Dünen-Zaun", der die Leute davon abhalten soll, auf den empfindlichen Dünen langzugehen.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 115  |  Filmminute: 44
In der Szene, in der Dorie Miller den Heizer fast K.O. geschlagen hat, ist der Ringrichter auf der linken Seite, in der nächsten Kameraeinstellung dann aber plötzlich auf der rechten Seite.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 114  |  Filmminute: 135
Als Rafe, nachdem er abgeschossen wurde, ins Wasser stürzt, sieht man zuvor noch in einer Nahaufnahme den Papiervogel, den er gebastelt hat (den 2. hat Evelyn). Also muss dieser mit dem Flugzeug untergegangen sein. Aber als Rafe und Danny, bevor sie zur "Mission Dolittle" abreisen, am Lagerfeuer sitzen, hält er ihn (den Vogel) in der Hand, sieht ihn sich an und wirft ihn dann ins Feuer! Es kann nicht sein, das Rafe den Vogel aus dem Wasser gerettet hat! [Anmerkung: Der Papiervogel wird nicht im abstürzenden Flugzeug gezeigt, sondern vorher, als die Briefe "vorgelesen" werden. Kurz nach der Stelle, wo Rafe erzählt, dass er zwei Freunde kennengelernt hat, welche allerdings am Tag danach gefallen sind. Man kann jetzt sagen, dass er den Vogel danach nicht mehr mit ihm Flugzeug hatte, was allerdings unwahrscheinlich ist.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 113  |  Filmminute: 31
In der ersten Szene mit Präsident Roosevelt sieht man einen großen Flusen auf seiner rechten Schulter. In der nächsten Szene ist dieser weg, dann wieder da usw.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 112  |  Filmminute: 6
Am Anfang, als Rafe von Major Doolittle zurechtgewiesen wird (wegen Stuntfliegereien) redet Rafe über die verschiedenen Verdienste von Doolittle. Die Szene wechselt zu Doolittle und im Hintergrund sieht man einige seiner Trophäen, die er gewonnen hat. Eine der Trophäen zeigt einen F-86 Sabre Jet. Der Film spielt 1941 und die F-86 gab es bis 1950 noch gar nicht.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 111  |  Filmminute: 74
Als Rafe Jack Daniels in ein Glas schüttet, sieht man, dass es eine moderne Jack Daniels Flasche ist. Sie hat alle Auszeichnungen auf dem Etikett, die damals noch nicht darauf waren.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 110  |  Filmminute: 92
Als der Koch Dorie Miller mit dem Flugabwehrgeschütz auf die Japaner feuert, ist in einer kurzen Einstellung das Fadenkreuz heruntergeklappt, in der nächsten aber wieder oben.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 103  |  Filmminute: 104
Beim Angriff auf Pearl Harbor schießen die japanischen Kampfflugzeuge auf Rafe und Co. Der Reporter mit der Handkamera wird dabei zweimal getötet.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 102  |  Filmminute: 106
Als sich am zweiten Flugplatz die 3 Piloten (Rafe, Danny und Joe) in die Maschinen setzen, meldet sich Joe per Funk. Erst hat er die Kopfhörer auf, dann wieder nicht und kurz vor dem Start doch wieder.
Gesehen von: hannibalj

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 101  |  Filmminute: 93
Als der Koch Dorie Miller mit dem Flugabwehrgeschütz auf die Japaner feuert, sind die Munitionsbehälter rechts und links von ihm mal offen, mal zu.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 100  |  Filmminute: 29
Als Rafe im Zug sitzt, sieht man kurz darauf eine Nahaufnahme von Evelyn: Der Zug im Hintergrund ist grau und da, wo Evelyn steht, ist eine schwarze Aufschrift zu sehen. Dann eine Aufnahme aus Rafes Sicht und man sieht Evelyn an der gleichen Stelle, nur ist da keine schwarze Schrift zu sehen. Der andere Zug mit der Aufschrift hat sich aber auch nicht bewegt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 97  |  Filmminute: 149
Als die Bomber von den Trägern starten, kann man einmal das vordere Ende der Startbahn sehen. Dort sieht man dann die Spitze eines aktuellen Flugzeugträgers, denn das Katapult bzw. die Laufleiste ist dort im Boden zu sehen. Kurz darauf ist der Bug wieder zu sehen, diesmal jedoch anders, nämlich ohne Katapultlaufleiste.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 97  |  Filmminute: 138
Als die Doolittle Raiders in Richtung Japan schippern, ist das ganze Deck mit B-25 vollgestellt. Es wäre also gar nicht genug Platz zum Abheben. Beim Abheben sind die Bomber auf einmal auf mehrere Träger verteilt. (Für die Aufzüge sind die B-25 zu groß, das scheidet also aus.) [Anmerkung: Ausschließlich die USS Hornet war in der Lage, die 16 am Angriff auf Tokio beteiligten B-25 zu starten. Die entsprechenden Modifikationen des Trägers (die im wesentlichen aus speziellen Markierungen auf der Startbahn bestanden) wurden nur hier bei "ihr" vorgenommen. Die USS Enterprise gehört zwar zur selben Kampfgruppe (der Task Force 16, bestehend aus 2 Flugzeugträgern, 4 Kreuzern, 8 Zerstören und zwei Tankern) und ist/war an dem Unternehmen auch beteiligt, kann aber keine B-25 starten und hat dem zu Folge auch keine an Bord.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 96  |  Filmminute: 41
Kurz vor Rafes Absturz platzen in seinem Cockpit die Ölleitungen und er hat lauter Öl im Gesicht (41:00min). Kurz danach ist sein Gesicht wieder sauber! (41:43min)
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 93  |  Filmminute: 24
Als Rafe und Evelyn bei der Queen Mary sind, fahren sie mit dem Aufzug die Außenwand des Schiffes runter. Unten angekommen, sieht man hinter den beiden ein Crew-Mitglied, welches versucht, sich noch schnell hinter dem Boot zu verstecken. [Anmerkung: Bei genau 0:24:19 (DVD, KF).]
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 92  |  Filmminute: 22
Beim Besuch der Queen Mary kann man sehen, dass das Schiff in Friedensfarben gestrichen ist (schwarzer Rumpf, weiße Aufbauten, rotes Unterwasserschiff). Allerdings lief das Schiff bereits seit März 1940 als Truppentransporter und damit komplett in schlachtschiffgrau. Offenbar handelt es sich um Aufnahmen der Queen Mary in Long Beach, bei denen nur der Hintergrund digital auf New York getrimmt wurde.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 90  |  Filmminute: 41
In einer Kampfsequenz wird Rafe abgeschossen und kann das Cockpit nicht öffnen, um auszusteigen. Also schießt er Löcher mit seiner Pistole. In der Ansicht aus der Entfernung ist das Cockpit unbeschädigt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 90  |  Filmminute: 100
In der Szene, in der die USS Oklahoma untergeht, kann man am Heck des Schiffes deutlich 4 Schrauben sehen. Die Oklahoma hatte aber nur 2 Schrauben.
Gesehen von: Corsair

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 88  |  Filmminute: 39
Als Rafe in England ist und der Morgen beginnt, sieht man die britischen Flugzeuge über die Kreidefelsen fliegen. Dabei fliegt das Flugzeug mit der Bezeichnung "RF-C" ganz links. Dann sieht man eine Nahaufnahme vom Mittelflugzeug. Im Hintergrund sieht man nun auf der rechten Seite das Flugzeug "RF-C".
Gesehen von: Timbo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 87  |  Filmminute: 17
Nachdem Rafe sich mit dem Korken verletzt hat, macht Eve Schnee darauf. Dann entfernt sie den Schnee. Als sich die Kameraansicht ändert, ist der Schnee wieder auf seiner Nase.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 86  |  Filmminute: 90
Dorie Miller steht seinem sterbenden Kapitän zur Seite. Es werden abwechselnd Miller und der Kapitän gezeigt. Miller ist im Bild: Die Hand des Kapitäns liegt auf dessen Schulter. Der Kapitän ist im Bild: Die Hand des Kapitäns liegt nicht auf der Schulter vpn Miller. Des weiteren hinterlässt der Kapitän in seinem Ableben auf dem T-Shirt (linke Schulter) einen blutigen Handabdruck, der in den folgenden Szenen wieder verschwunden ist.
Gesehen von: Flo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 85  |  Filmminute: 41
Vor seinem Absturz zerschießt Rafe die Haube seines Cockpits. Er spannt seine Pistole mit der rechten Hand. Doch als er schießt, ist sie plötzlich in seiner linken Hand. Und dann ist sie wieder in der Rechten, mit der er das Glas durchschlägt. In der nächsten Szene sieht man von Außen seine rechte Hand durchs Glas schlagen - jetzt wieder ohne Pistole.
Gesehen von: Flo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 79  |  Filmminute: 148
Bei der Mission von Colonal Doolittle: Nachdem dieser gestartet ist, kommt eine Szene im Cockpit von Rafe. Als er "Vollgas" sagt, sieht man eindeutig keinen grünen Sichtschutz. In der Szene, als die Motoren starten, ist dieser aber noch da.
Gesehen von: Timbo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 77  |  Filmminute: 111
Im Luftkampf über Pearl Harbor sieht man mehrmals Rafe in seinem Cockpit. Das Kabel seines Sprechgerätes am Kopf ist normalerweise links, aber über den Wolken ist es u.a. bei 1:51:08 (DVD, KF) auf der rechten Seite und einmal ganz verschwunden. [Anmerkung: Auch das Kabel bei Danny ändert die Seiten, u.a. bei 1:52:16 (DVD, KF).]
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 74  |  Filmminute: 44
Der Koch (Cuba Gooding Jr.) hat beim Boxen eine "Wander-Wunde". In der Ringpause blutet er genau über der Augenbraue aus einem kleinen Cut. In der folgenden Runde ist vom Blut nichts mehr zu sehen und die Wunde beschränkt sich auf einen roten Punkt (mit Filzstift angemalt?) von Stecknadelkopfgröße. Genäht wurde aber, deutlich entfernt von der Augenbraue, eine sehr lange Wunde.
Gesehen von: Flo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 74  |  Filmminute: 9
In der Szene, in der Rafe Danny davon erzählt, dass er nach England an die Front geht, sieht man Danny aus der Sicht von Rafe, wie er ihm wütend anbrüllt und direkt ansieht. Im nächsten Moment (aus der Sicht von Danny) sieht man Danny, wie er ziemlich gleichgültig nach unten links schaut.
Gesehen von: Tobias

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 72  |  Filmminute: 77
Bevor die Bomben auf Pearl Harbor fallen, sieht man in einer Szene ein paar klassische Autos am Strand parken. Man erkennt deutlich die Papp-Quadrate auf denen sie stehen, damit sie nicht im Sand versinken.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 71  |  Filmminute: 45
Als Dorie Miller die Krankenstation verlässt, gibt es einen Schatten-/Beleuchtungsfehler: Der Koch steht mit dem Rücken zur Sonne und trotzdem wirft das Halstuch auf seiner Brust einen Schatten. Eine Lichtreflektion durch die gegenüberliegenden Fensterscheiben ist auch auszuschließen, da diese (beim Schnitt auf Evelyn deutlich sichtbar) auch im Schatten liegen.
Gesehen von: Flo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 69  |  Filmminute: 74
In der Szene, in der Rafe und die anderen in dem Hawaii-Pub Mai Tai trinken, wäre dies zu diesem Zeitpunkt gar nicht möglich, der Mai Tai wurde erst 1946 erfunden.
Gesehen von: Lieutenant

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 67  |  Filmminute: 39
Rafes Maschine in England besitzt die Kennung "RF-M". Bei seinem letzten Luftkampf über England steigt er in eine Maschine, die als Kennung "RF-T" besitzt. Bei Ansicht der Maschine von der anderen Seite und seinem anschließenden Absturz ist wieder der Schriftzug "RF-M" auf der Maschine. Beim Abschuss der zwei "Messerschmitt" kommt dann als dritte Kennung noch der Buchstabe "R" hinzu.
Gesehen von: Flo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 67  |  Filmminute: 97
Während des Angriffes auf Pearl Harbor, nachdem der erste Flughafen zerbomt wurde, fährt Danny mit seinem Wagen zum anderen Flughafen. Ins Auto springen Danny, Rafe, Red, Anthony, Gooze, Joe und der Kameramann. Als sie dann von den Japanern im Autobeschossen werden, fehlt Red. Als sie beim nächsten Flughafen ankommen, sitzt Red auch nicht im Auto und als sie dann alle aus dem Auto herausspringen, läuft Red plötzlich mit! Red sollte eigentlich hinten sitzen, aber vorne sitzen Danny, Anthony und Rafe, hinten der Joe, Gooze und der Kameramann.
Gesehen von: Ramona

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 27
In der Szene vor dem Hotel in der Nacht bevor Rafe nach England fährt, legt Evelyn einen Schal um seinen Hals. Dann sieht man ihn von hinten - kein Schal. Dann wieder von vorne und der Schal ist sichtbar.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 31
Nach einer halben Stunde Film sieht man Präsident Roosevelt und seinen Beraterstab. Roosevelt meint, dass die Amerikaner mehr machen müssten und die Briten und Russen verstärkt mit Panzern etc. beliefern sollen. Diese Aussage macht in Bezug auf die Russen absolut keinen Sinn. Die betreffende Szene spielt in der ersten Hälfte des Jahres 1941. Zu diesem Zeitpunkt waren Deutsche und Russen noch Verbündete. Der Überfall auf die Sowjetunion erfolgte am 22. Juni 1941, erst danach lief die erste Unterstützung durch die Amerikaner an.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 90
Während des Luftangriffes der Japaner fliehen Evelyn und ihre Kolleginnen vor den Einschlägen und den Schüssen. In der Aufnahme, in der im Vordergrund ein Springbrunnen zu sehen ist, sieht man im Hintergrund Betty auf der rechten Seite. Vor ihr kreuzt eine Frau im blauen Hosenanzug ihren Weg. Wenige Sekunden später kommt es zu der Bombenexplosion bei der Betty getötet wird. Auch hier kreuzt wieder die Frau im Hosenanzug ihren Weg - eindeutig ein Schnittfehler.
Gesehen von: Aldebaran

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: 40
Bei seinem letzten Start in England sind 7 Balkenkreuze als „Abschussstatistik“ an Rafes Flieger angemalt. Beim seinem anschließenden Abschuss der zweiten „Messerschmitt“ sind es nur fünf Balkenkreuze. Als er seine Cockpithaube mit dem Revolver durchschießt, sind es wieder sieben.
Gesehen von: Flo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 115
Als Evelyn die Verwundeten mit ihrem Lippenstift markieren soll, sieht man kurz in einer Nahaufnahme, wie sie einen leuchtend roten Stift aus seiner Fassung dreht. Diese Drehmechanik wurde erst 1949 erfunden.
Gesehen von: lila

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 43  |  Filmminute: 33
Als Danny und die anderen auf Pearl Harbor ankommen, gibt es eine Szene, in der Earl einen anderen Piloten ermahnt, keine nackten Frauen auf die Maschine zu malen. Der Maler hat den Pinsel dabei erst in der linken, in der Nahaufnahme dann in der rechten Hand.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als die Krankenschwestern am Ende des Films mit Orden ausgezeichnet werden, wird ihnen das Purple Heart verliehen. Dieses Auszeichnung wird jedoch nur an Soldaten/Militärangehörige verliehen, die im Kampf verwundet wurden.
Gesehen von: Atasco

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 36  |  Filmminute: 97
Als eines der Schiffe in Pearl Harbor mit Schlagseite sinkt, sind 2 große Ketten zu sehen. Die Obere hängt realistisch, die Untere jedoch scheint sich nicht für die Schwerkraft zu interessieren.
Gesehen von: Blacky

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 10  |  Filmminute: 63
Evelyn und Danny stehen nach der Nachricht von Rafes Tod beieinander und umarmen sich, er sagt zu ihr: "Es wird schon alles wieder gut". In dem Moment ist seine Nase in ihren Haaren. Dann wechselt die Kameraperspektive und plötzlich haben beide ihre Nasen aneinander!
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Es ist 1941 in einer Militärbasis und keiner raucht. Sehr unrealistisch. [Anmerkung: Hat mit der Altersfreigabe zu tun. Wenn Leute in Filmen rauchen, sieht die amerikanische MPAA das gerne als Glorifizieren von gesundheitsschädlichen Genussmitteln, und schlägt dem Film gerne mal eine höhere Altersfreigabe um die Ohren. Man wird kaum in einem PG-13 Film Leute groß und breit rauchen sehen.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Rafe kann nicht/kaum lesen und schreiben und beim Sehtest hat er Probleme, einzelne, riesengroße Buchstaben zu erkennen. Trotzdem schreibt er sich später, als er an die Front geht, mit Evelyn ständig Briefe. Kann er dies in so kurzer Zeit gelernt haben? [Anmerkung: Die Erklärung hierfür wird im Buch zum Film gegeben. Rafe kann gut sehen, leidet jedoch an einer Lese-und Rechtschreibschwäche. Er vertauscht die Buchstaben in den Worten und kann daher nicht richtig lesen. Die Briefe mit Evelyn schreibt er zunächst vor, und anschließend korrigiert er diese mit Hilfe eines von einem Kameraden geliehenen Lexikons. Das ist im Film jedoch nicht umgesetzt worden.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Auf den japanischen Schiffen steht alles (logischerweise) auf japanisch. Doch als der Admiral den Kalender abreißt, steht da groß: 7th of December, Sunday! Sollte der Kalender auf dem Schiff nicht (logischerweise) auch auf japanisch sein? [Anmerkung: Das ist vor allem ein Zugeständnis an das US-amerikanische Publikum.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
7.55 Uhr morgens: Obwohl der Angriff auf Pearl Harbor frühmorgens stattfand, sind im Film viele Leute auf den Beinen, die z.B. Baseball oder Golf spielen. In Wirklichkeit aber waren die meisten Stationierten noch im Bett oder höchstens beim Frühstück.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Beim Überraschungsangriff der Japaner auf Pearl Harbor fliegen die Maschinen erst einen ausgedehnten "Besichtigungsflug" über den Hafen. Nicht nur seltsame Taktik, sondern schlicht und ergreifend erfunden. Die Japaner haben den Angriff in einem ähnlichen Tal in Japan geübt, brauchten also keinen Kontrollflug.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Es sollten eigentlich Curtiss P-40 Warhawk sein, die in Pearl Harbor stationiert sind, aber es sind alles andere Flugzeuge. [Korrektur: Die Flugzeuge die im Film zu sehen sind, sind eindeutig Curtiss P-40 Warhawks, was man an dem sehr großen Kühler unter dem Cockpit, dem Markenzeichen der P-40 Warhawk, erkennen kann.] [Anmerkung/Korrektur: Stimmt, es sind P-40, aber die falschen. Die im Film haben schon die 6x 50cal in den Flügeln, die spätere Standard Bewaffnung der P40. Also sind es wahrscheinlich P40 E/M. Die, die aber in PH stationiert waren, waren die B/C Modelle mit 2x50cal über dem Motor und 4x30cal in den Flügeln. In "Tora Tora Tora" ist dies korrekt dargestellt]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
In den Luftkampfszenen, wo Rafe beim Eagle Squadron in England kämpft, ist an einer Stelle eine Messerschmitt Me 109 zu sehen, die genau auf einen zufliegt (39:43). Man kann ziemlich genau sehen, dass die Macher des Films sich in der Version vertan haben. Man sieht in den Kampfszenen eindeutig, dass es sich um eine 109 der F-Serie (runde Tragflächenenden, aerodynamischer Propellerspinner und die fehlenden Verstrebungen des Höhenruders) handelt, die aber erst ab April 1941 zu den Jagdgeschwadern kam. In der Luftschlacht um England, die im Oktober 1940 endete, wurde noch die "Emil" (Me 109 E mit eckigen Tragflächen und kleinem eckigen Spinner und mit abgestützten Höhenrudern) eingesetzt.
Gesehen von: mbesy
Korrigieren
Der schwarze Schiffskoch Dorie Miller (Cuba Gooding jr.) erleidet beim Boxkampf eine leichte Verletzung und wird von einer weißen Krankenschwester behandelt. In der Navy von 1941 herrschte strikte Rassentrennung. Eine weiße Krankenschwester hätte einen schwarzen Patienten mit einer nicht lebensbedrohenden Verletzung niemals behandelt. Die Rassentrennung wurde erst Anfang der 1950er Jahre aufgehoben. [Anmerkung: Nun, die weiße Schwester kann sich ja auch über derartige Anweisungen hinweggesetzt haben, schließlich bestand auch die Navy nicht nur aus Rassisten!]
Gesehen von: The Travelling Man
Korrigieren
Netter Übersetzungs-Workaround: Als am Anfang die beide Helden auf Long Island den Stunt fliegen (Zeitindex 05:26) heißt es im Original: "I'll go Right! No! Left!" "Okay, we're goin' left, right?" "Uh, right. Right?" u.s.w. Da "Right" im Englischen sowohl "Rechts" als auch "Richtig" bedeutet, kommt es zu Verständigungsproblemen (Was in diesem Fall den Thrill anheizen soll). Im Deutschen ist dies nicht gegeben. "Uh, right. Right?" wird durch "Uh, rechts. Rechts?" übersetzt, wobei man bei genauem Hinhören ein "Recht so" erahnen kann.
Gesehen von: sp
Korrigieren
Als sich während des Angriffs auf Tokio die Tür des Funkraumes kurz öffnet und man den Funkverkehr der Bomber über Japan hört, hört man " fünf raus, sechs raus". Beim echten Angriff wurden jedoch nur 4 Bomben mit einem Gewicht von 500 Pfund verwendet. [Anmerkung: Das stimmt nur teilweise. Doolittles Maschine führte sogar nur 2 Bomben mit, da sie als erste vom Deck starten musste. Die nachfolgenden hatten 4 und die letzten 6 Bomben an Bord. Weiter Infos. Bei 2:24:27 sieht man eine Tafel auf der die Zuladung der einzelnen Maschinen aufgelistet ist. Und im Englischen wird nicht "5 raus, 6 raus" sonder "Bombs away, bombs away" gerufen]
Gesehen von: Ovechkin23
Korrigieren
In Minute 16 oder 17 sagt Rafe: "Ich habe französischen Champagner aus Frankreich", aber in der Einstellung stand auf dem Flaschenhals "Mumm". Mumm ist eine deutsche Sekt-Kellerei aus Hochheim am Main!
Gesehen von: forzibär
Korrigieren
Bei Rafes letztem Einsatz fliegen die Deutschen recht niedrig. Damals war die übliche Einsatztaktik der Deutschen jedoch, möglichst hoch zu fliegen, was mehrere Vorteile mit sich brachte.
Gesehen von: Hannes
Korrigieren
Nur zur Info: Als Rafe, Danny und die anderen mit dem Auto zum nächsten Flugplatz fahren, werden sie von japanischen Zeros beschossen. Alles, was diese anrichten, sind einige Einschusslöcher. Die 20-mm-MGs der Flugzeuge hätten das Auto (und deren Insassen) in der Realität zerfetzt.
Gesehen von: Profisucher
Korrigieren
Der Spion am Hafen hat im Film ein Radio mit einer eingebauten Kamera. Das historische Vorbild hat sich ein wenig mit Schnaps eingerieben und hat einen betrunkenen Touristen vorgegaukelt, der völlig offen die Schiffe fotografiert hat.
Gesehen von: Hannes
Korrigieren
Die Japaner greifen den Flugplatz an. Zum Einsatz kommen A6M-Jagdflugzeuge. Diese hatten an jedem Flügel eine Kanone und 2 MG über dem Motorblock. Es ist zu sehen, dass die Japaner mit den Kanonen schießen ("Leuchtspuren" aus den Flügeln). In einer Szene wird aus Sicht eines Flugzeuges gefilmt, man sieht am unteren Bildrand zwei eng zusammenstehende Waffen. Die Kanonen können es nicht sein, da diese weit auseinander entfernt montiert waren. Die Läufe der MGs hingegen hingen nicht frei in der Luft, sondern lagen knapp über dem Motoblock auf
Gesehen von: Hannes
Korrigieren
Als der Kapitän ans Telefon geht, sieht man, dass es nirgendwo angeschlossen ist. [Korrektur: Ich habe auf der DVD mit Standbild und Einzelbildschaltung gearbeitet, konnte diesen Fehler jedoch nicht bestätigen!] Korrigieren
Als Rafe, Danny und der Rest der Jungs zu dem kleineren Flugfeld marschieren und in Deckung gehen, als ein paar japanische Flugzeuge vorbeifliegen, sieht man deutlich, dass manche von ihnen Torpedos unter dem Flugzeug haben. Earl bemerkt aber, dass die Flugzeuge nicht bewaffnet und auf dem Rückweg wären. [Anmerkung/Korrektur: In der Szene haben die japanischen Flugzeuge auch keine Bomben mehr.] Korrigieren
Als Danny mit Evelyn fliegt, um ihr den Sonnenuntergang zu zeigen, ändert sich die Position der Sonne mehrere Male. Mal ist die Sonne halb untergegangen, mal wieder ziemlich weit über dem Horizont. [Korrektur: Man sieht nie genug vom Horizont, um das genau sagen zu können!] Korrigieren
Als Rafe von dem Korken getroffen wird, fällt sein rechter Nasen-Stöpsel heraus. Eine Sekunde später ist er wieder drin. [Anmerkung/Korrektur: Nein, der Stöpsel bleibt draußen.] Korrigieren
Als Rafe in das Hotel geht, um Evelyn zu erzählen, dass er nach England geht, ist es Nacht und damit dunkel draußen. Als er mit ihr redet, ist hinter ihm ein Fenster und es ist hell draußen. [Korrektur: Rafe war mit Evelyn noch nicht im Hotel. Er steht an einem Gitterfenster und erzählt ihr, dass er an die Front gehen wird. Das Licht ist wahrscheinlich von drinnen!] Korrigieren
Als Rafe und seine Kollegen auf dem zweiten Flugfeld sind, haben die japanischen Flugzeuge noch nicht angegriffen. Kurz darauf sieht man aber schon zwei der P-40 Fighter brennen. [Anmerkung/Korrektur: Was soll daran falsch sein? Auf dem Flugfeld gibt es bereits verschiedene Brände und Zerstörungen. Wahrscheinlich haben die Japaner bereits vereinzelt angegriffen.] Korrigieren
Nach der japanischen Attacke ist ein Schiff gekentert und man sieht, wie Löcher in den Rumpf geschnitten werden, um die Männer zu retten. Man sieht, wie Hände durch kleine Löcher gesteckt werden und wie sich der Rumpf mit Wasser füllt. Dieser Bereich des Rumpfes ist aber über dem normalen Wasserstand. Wie kommt es, dass das Wasser über seinem normalen Null-Level ist? [Korrektur: Da das Schiff aus vielen Abteilungen Besteht, ist es möglich, dass sich geflutete und nicht geflutete abwechseln. Wenn unten Wasser eindringt und nach oben nicht alles komplett dicht ist, ist es möglich, dass sich durch den Öl/Diesel/Chemikalien Mix in dem Schiff eine Luftblase bildet, die nicht einfach entweicht, sondern Wasser über ihr hochdrückt. Sinkende Schiffe sollen manchmal richtige Fontänen produziert haben.] Korrigieren
Als Danny und Evelyn fliegen, um sich den Sonnenuntergang anzugucken, tauschen sie klar sichtbar die Sitzplätze im Flugzeug. [Anmerkung/Korrektur: Das ist so nicht richtig: Tatsächlich sitzen sie hintereinander. Danny nimmt nur den Kopf nach vorne, und das tut er halt mal auf der einen und mal auf der anderen Seite!] Korrigieren
Der Hangar in der "Mitchell" Field Szene ist der gleiche, der auch später als Clark Field verwendet wird. Das Wort "Mitchell" wurde einfach entfernt und "Field" behalten. [Anmerkung/Korrektur: Diese Hangar waren Massenproduktionen, sahen also alle identisch aus.] Korrigieren
Als Rafe und Evelyn zur Queen Mary gehen und auf dem Boot nach oben fahren, sieht man rechts die Film-Crew auf einer Plattform hochfahren. Die nächste Aufnahme von ihnen auf dem Boot wird von dieser Plattform gefilmt. [Anmerkung/Korrektur: Die rechte "Plattform" ist der Schatten der Plattform, auf der Rafe und Evelyn stehen. Durch das Licht des Hafens wird der Schatten an die Schiffswand geworfen.] Korrigieren
In der Szene, in der Rafe und Evelyn auf dem Lift nahe eines Schiffs sitzen, ist es Nacht als sie hochfahren. In der Nachaufnahme der beiden ist es Tag. Danach dann wieder Nacht. [Korrektur: Man sieht wie der Mondschein an der Seite des Schiffes schimmert. Als Rafe und Evelyn sich küssen, wird das Mondlicht, ein bisschen übertrieben, dargestellt!] Korrigieren
Als Evelyn das erste mal Pearl Harbor betritt sieht man ein großes Gebäude, auf dem "Est. 1953." steht. - Offensichtlich seiner Zeit voraus. [Anmerkung/Korrektur: Der angeblich falsche Schriftzug ist auf ein Schaufenster geschrieben und im Film spiegelverkehrt zu sehen (durch die Scheibe, Rückansicht)! Wenn man es von der "richtigen" Seite sehen würde, stände da allerdings "Est. 1935".] Korrigieren
Als die beiden Protagonisten (Danny/Rave) und ihre Kameraden gegen Ende des Angriffs mit Ersatzmaschinen aufsteigen wollen, sagt der Mechaniker, dass die erste Maschine fertig sei, zwei andere keinen Sprit und die vierte keine Munition habe. Trotzdem starten Minuten später 3 Maschinen: Die erste wird von drei Japanern zerschossen und die 2 anderen, mit den Hauptdarstellern, starten. Warum sollte jemand starten, wenn seine Maschine keine Munition oder kein Benzin hat und er sich im Luftkampf nicht verteidigen kann? [Anmerkung/Korrektur: Mehrere Männer tragen trotz des Kampfes statt Waffen Benzinkanister oder Munitionskisten zu den Flugzeugen. Beim Überqueren des Platzes deutlich zu erkennen. Warum sollten die Maschinen nicht betankt und aufmunitioniert worden sein? Der Mechaniker sprach auch von "so gut wie ", was darauf hinweist, dass nicht mehr viel zu tun sei!] Korrigieren
Die U.S. Flagge, die in dem Film gezeigt wird, hat 50 Sterne. Hawaii und Alaska treten aber erst 1959 in die USA ein, also dürfte die U.S. Flagge hier nur 48 Sterne haben. [Anmerkung/Korrektur: Wann ist denn eine Flagge mit 50 Sternen zu sehen? Bei der DVD-Fassung (2 Disc-Set) ist bei Stunde 2:02:17 ein Flagge mit "nur" 48 Sternen zu sehen.] Korrigieren
Als die Japaner angreifen und man Torpedos in der Nahaufnahme sieht, erkennt man, dass die extra für den Angriff auf Pearl Harbor von den Japanern entwickelten festen Ruder an den Torpedos fehlen. Ohne, so fanden die Japaner vor dem Angriff heraus, würden die 'Aale' einfach im Schlamm des flachen Hafenwassers stecken bleiben. [Anmerkung: Meines Wissens waren diese Holzflossen nur separat an die Torpedoflossen "aufgesteckt" um zu verhindern, dass die Torpedos zu tief ins Wasser einsinken! Diese Idee kam glaube ich sogar dem Offizier, welcher die erste Angriffswelle auf Pearl Harbor anführte, Major Fuchida!] [Anmerkung: Korrekt, die Flossen waren nur aufgesteckt, müssten aber deutlich zu sehen sein. Allerdings war Fuchida als Angehöriger der kaiserlich japanischen Marine nicht Major, sondern zu diesem Zeitpunkt Kapitänleutnant (obwohl dies in einigen Quellen auch als Korvettenkapitän dargestellt wird). Die Holzflossen an den Torpedos wurden ursprünglich von der Royal Navy beim Angriff auf die Italienische Flotte in Tarent eingesetzt (dem geistigen Vorläufer des Angriffs auf Pearl Harbor - bzw. zumindest dem für Yamamoto und seine Offiziere bestätigenden Ereignis, dass ein solcher Angriff möglich war) und wurden bei der kaiserlich japanischen Marine durch Korvettenkapitän Minoru Genda eingeführt, von dem zu weiten Teilen die Planung für den Angriff stammte.] [Anmerkung/Korrektur: Das Holzruder ist in verschiedenen Szenen an den Torpedos zu erkennen.] Korrigieren
Dorie Miller ist ein Farbiger auf einem amerikanischen Kampfschiff im 2. Weltkrieg. Dass er Koch ist, ist verständlich, da Schwarze zu dieser Zeit wegen einer angeblich rassisch veranlagten Nachtblindheit nicht als Soldaten oder Piloten zugelassen wurden, sondern eben z.B. als Schiffsköche arbeiteten. Verwunderlich ist jedoch, dass er beim Angriff die Gatling auf dem Schiffdeck bedienen kann und sogar Flugzeuge abschießt, da er vermutlich als Koch keine Ausbildung für solche schweren Waffen gemacht hat. [Anmerkung/Korrektur: Er bedient keine Gatling, sondern ein M2 Browning Zwillings-Maschinengewehr und es ist nicht so schwer ein Maschinengewehr zu bedienen. Mit etwas Intelligenz kann jeder ganz einfach den Abzug betätigen. Vermutlich hat er sich das bei einem Kameraden abgeschaut. Außerdem hat jeder in der Armee eine Grundausbildung gemacht, egal ob schwarz oder weiß, ob Koch oder Kampfflieger. Außerdem ist seine Rolle im Film auch in Wirklichkeit historisch belegt.] Korrigieren
Kurz vor dem Angriff auf Pearl Harbor, sieht man einige japanische Flugzeuge zwischen Hügelketten hindurchfliegen. Zwei Jungs sehen den Flugzeugen nach. Die Flugzeuge fliegen aber in die falsche Richtung! Sie fliegen zurück auf´s Meer hinaus und nicht in die Bucht von Pearl Harbor! [Anmerkung/Korrektur: Es wurde ja nicht nur der Hafen mit den dort stationierten Schiffen bombadiert, sondern auch noch manch andere Flugfelder auf der Insel. Diese Flugzeuge könnten also auf dem Weg zu einem anderen Flugfeld sein, um dies zu bombardieren. Später wird ja auch gesagt, dass fast alle Flugfelder schon zerstört sind, bevor Rafe und Danny von dem einen Flugfeld starten.] Korrigieren
Als Dany und Evelyn ihren Spazierflug machen, sieht man beim Start deutlich, dass sich nur eine Person im Flugzeug befindet. [Anmerkung/Korrektur: Danny sagt ja auch zu Evelyn, sie solle sich ducken, um nicht gesehen zu werden.] Korrigieren
Als Evelyn und Rafe sich verabschieden, abends vor dem Hotel, trägt sie einmal sehr dunklen Lidschatten, in der nächsten Szene ist sie nahezu ungeschminkt! [Korrektur: Das stimmt nicht, sie ist immer gleich geschminkt!] Korrigieren
Dies ist kein Fehler, jedoch sehr erwähnenswert: In einer Szene kann man Bruce Willis als John McClane aus dem ersten "Stirb Langsam"-Film durchs Bild laufen sehen. Dies geschieht genau bei Timecode 1:58:05. Er wurde anscheinend aus Spaß in den Film hineinkopiert. Es ist ein Gag von ILM -> dabei wurde eine Szene aus "Die Hard" verwendet - man kopierte B.Willis heraus und setzte ihn in die oben beschriebene Szene ein. Im Audiokommentar von M. Bay hört man auch an dieser Stelle einen kleinen Lacher von Bay. [Anmerkung/Korrektur: Das ist nur ein urbaner Mythos. Stattdessen handelt es sich wohl (nur) um einen Statisten.] Korrigieren
Für die Kinogänger gezeigte Unlogik/Unsinn, damit sie die Handlung besser/schneller verstehen: Beim Landeanflug auf die chinesische Küste, mit den letzten Tropfen im Tank, überfliegt Rafe als erster bei 2:35:50 feindliche japanische Truppen, die alle paar Meter ihre Flaggen fast waagerecht und nach oben halten, damit sie aus den Flugzeugen gleich gesehen werden können! [Korrektur: Das ist kein Filmfehler, sondern historisch vollkommen korrekt! Zu diesem Zeitpunkt, April 1942, hat kein Japaner mit US Flugzeugen gerechnet. Die Wahrscheinlichkeit, dass man Opfer eines eigenen Luftangriffes wurde, war wesentlich höher. Die Flaggen sind also eine Markierung für die eigenen Flugzeuge.] Korrigieren
Nach dem japanischen Angriff lobt Doolittle die 7 Abschüsse von Rafe und Danny, doch: 4 beim Turm, 1 im Hafen und 3 über den Wolken sind eigentlich zusammen 8 Abschüsse. [Anmerkung/Korrektur: Den Flieger am Turm haben aber die Leute abgeschossen, die auf dem Tower standen. Rafe hat ihn nur dahingelockt. Dafür gibt's keinen Abschuss.] [Anmerkung/Korrektur: Es sind aber dennoch 8 Abschüsse. 4 Abschüsse hatten sie durch das Manöver "Angsthase" und später, als sie Richtung Hafen flogen, haben beide jeweils nochmal 2 abgeschossen. Dabei ist der vom Turm gar nicht mitgerechnet. Mit diesem wären es nämlich 9.] [Anmerkung/Korrektur: Das mag alles sein, aber Doolittle kann sich auch einfach irren.] Korrigieren
Kurz vor dem Angriff fliegen die japanischen Flieger über die Köpfe von ein paar Baseball-spielenden Buben hinweg. Einer der Jungen trägt eine Baseball-Kappe mit "flex-fit" Riemen, den es aber erst seit einigen Jahren gibt. [Team: Wann genau ist denn dieser Riemen an welchem Jungen zu sehen?] Korrigieren
Kurz vor dem Gegenangriff auf Japan malt ein US-Soldat ein Bild von Donald Duck auf sein Flugzeug. Der erste Auftritt von Donald Duck in Mickey Maus war aber erst 1952, also 10 Jahre nach dem Gegenangriff auf Japan. [Korrektur: Die ersten Auftritte von Donald Duck in Deutschland waren in den Mickey Maus Heften! In den USA gab es Donald schon seit 1934.] [Anmerkung/Korrektur: Schon seit Anfang des Krieges war unter US-Piloten populär, dass sie ihre Flugzeuge mit Cartoon-Figuren verzieren. Und gerade Donald Duck war schon Mitte des Krieges ein populäres Motiv, was schon 1942 auf die Flugzeuge von mindestens 2 Jagdflieger-Assen aufgemalt war. Auch gab es am Anfang des Krieges Propagandafilme mit Donald Duck.] [Anmerkung/Korrektur: Die Maschine hat sogar wirklich am Angriff teilgenommen. Sie hieß RUPTURED DUCK und wurde von 1stLT. Ted W. Lawson geflogen] Korrigieren
Als Rafe lebend wieder zurück kommt, wird in einer Bar gefeiert. Bruce gibt Rafe für seine Heldentaten sein "letztes Hemd". Rafe nimmt dieses Geschenk gerne an und zieht es auch gleich an. Er hat allerdings vergessen sich sein Hemd vorher auszuziehen. In der nächsten Einstellung sieht man ihn mit Bruces Hemd, diesmal aber ohne sein Hemd... [Korrektur: Man sieht, wie er das Hemd nimmt und dann sieht man Rafe erst wieder, wie er das Hemd schon gewechselt hat. Da ist kein Fehler zu entdecken?!] Korrigieren
Als Danny zusammen mit Evelyn den Rundflug macht, ist deutlich zu erkennen, dass zumindest Evelyn nicht angeschnallt ist. Als Danny die Fassrolle fliegt, müsste sie sich also eigentlich ziemlich übel den Kopf angeschlagen haben. Jedoch ist sie auch nach der Rolle putzmunter. [Anmerkung/Korrektur: Das ist der Trick an der Fassrolle: Man wird immer in den Sitz gedrückt und kann sich während der Rolle sogar eine Tasse Tee oder Kaffee einschütten.] Korrigieren
Während des Angriffs auf Tokyo, kurz nachdem Danny sich im Flugzeug umdreht und sagt "Was ist da hinten los Roose?", sieht man, dass in einem Feld der Flugzeugkanzel alles leuchtend grün ist - dort wurde wohl nicht der Hintergrund auf den Greenscreen gesetzt. [Anmerkung/Korrektur: Das Feld befindet sich oberhalb des Sichtfeldes des Piloten. Das hat mit Greenscreen gar nichts zu tun, das ist gefärbtes Glas, damit der Pilot nicht von der Sonne geblendet wird.] Korrigieren
Kurz bevor Rafe in der Luftschlacht von England abgeschossen wird, sieht man das Cockpit und ein kleines Teil des Flugzeugs. Auf diesem Bild sieht man das Balkenkreuz, das das Symbol der Wehrmacht und der Deutschen Luftwaffe ist. Aber auf den Flügeln des Flugzeugs sieht man das Symbol der Royal Air Force. [Anmerkung/Korrektur: Das sind Abschussmarkierungen. Für jeden Abschuss wurde bei den Alliierten das Hoheitsabzeichen des abgeschossenen Gegners verkleinert an den vorderen Rumpf gemalt.] Korrigieren
Als Danny und Rafe ihre Befehle für den Angriff auf Tokio bekommen, erfährt man, dass Doolittle zum Colonel befördert wurde, er trägt aber bis zum des Films seine Major-Abzeichen. [Anmerkung/Korrektur: Dolittle wurde nicht direkt zum Colonel befördert, sondern erst zum Lt. Col. Diese Abzeichen sehen sehr ähnlich aus (Maj. sind Golden und die vom Lt. Col. silber). Erst das Abzeichen eines Colonels ist der Adler!] Korrigieren
Als Rafe wieder nach Pearl Harbor zurückkehrt (nachdem alle glaubten, er wäre tot), sitzen er und die anderen in einer Bar und trinken Jim Beam. Die Jim Beam Flasche sieht aus, wie eine von 'heute'. Ich glaube nicht, dass 1941 die Flasche schon dasselbe Design, wie heute hatte. [Korrektur: Doch, die Jim Beam Flasche hatte schon immer das selbe Design.] Korrigieren
Nach dem Angriff spenden Danny und Rafe Blut in Coca-Cola Flaschen. Die Flaschen sind aus Glas, dadurch würde das Blut sofort gerinnen und wäre unbrauchbar. [Anmerkung/Korrektur: Das stimmt so nicht. Die ersten Blutspenden wurden regulär in Glas oder Keramikgefäßen gesammelt, da Kunststoffe noch nicht verfügbar waren. In den Gefäßen waren zusätzlich sogar Glaskugeln eingefüllt.] Korrigieren
Beim Angriff auf den Flughafen fällt eine Bombe auf das MG-Nest neben dem Öltank. Dabei sieht man, dass die Bombe an einem Seil hängt. [Anmerkung/Korrektur: Das Seil gehört zum Öltank und war auch schon vorher zu sehen. Es ist nicht an der Bombe befestigt. ] Korrigieren
Pearl Harbor ist ein amerikanischer Kriegsfilm aus dem Jahr 2001 von dem Regisseur Michael Bay, der die Geschichte des Angriffes der Japaner auf Pearl Harbor während des zweiten Weltkriegs erzählt.

Pearl Harbor erzählt die Geschichte von den befreundeten jungen Männern, Rafe McCawley (Ben Affleck) und Danny Walker (Josh Hartnett), die der US Army Air Force beitreten. Rafe meldet sich später bei der Royal Air Force, um in der Luftschlacht um England, gegen die deutsche Luftwaffe der Royal Air Force beizustehen und verlässt dabei nicht nur seinen Freund Danny sondern auch seine große Liebe Evelyn Johnson (Kate Beckinsale). Während dieser Luftschlacht wird Rafes Flugzeug abgeschossen und Danny erzählt Evelyn von Rafes Tod. Nach einer kurzen Trauerphase verlieben sich Danny und Evelyn und werden ein Liebespaar. Kurz vor dem Angriff der Japaner auf Pearl Harbor taucht Rafe dann plötzlich wieder auf und verschlägt Danny in einer Kneipe, als er mitbekommen hat, dass Danny und Evelyn ein Paar sind. Am nächsten Tag beginnt dann der Angriff der Japaner auf Pearl Harbor bei dem Danny und Rafe dann wieder zusammenhalten und mehrere japanische Flugzeuge abschießen. Nach dem überstandenen Angriff fliegen die beiden Freunde nach Tokio, um sich für den Luftangriff auf Pearl Harbor zu rächen. Bei diesem Angriff kommt Danny ums Leben, kann zuvor Rafe allerdings noch erzählen, dass Evelyn von ihm schwanger sei und bittet Rafe dabei, sich um seinen Sohn, der später auch den Namen Danny bekommt, zu kümmern.

Mehrfach treten in dem Film Pearl Harbor sogenannte Kontinuitätsfehler auf, beispielsweise in der Szene, als Evelyn mit Danny am Morgen nach der Liebesszene, miteinander reden. Evelyn legt hierbei ihren Kopf auf die linke Schulter von Danny und beginnt zu weinen. Einen kurzen Augenblick später hat sie ihren Kopf auf einmal auf der rechten Schulter von Danny.
Auch die Crew hinterließ in Pearl Harbor ein Selbstporträt und zwar in der Szene, als Petty Officer Doris Miller (Cuba Gooding Jr.) das Tablet ablegt und nach draußen flüchtet. Am linken Bildrand ist ein Kameramann samt Kamera zu erkennen.