dieSeher.de

Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten (2011) - Filmfehler

(Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides)


Regie:
Rob Marshall.
Schauspieler:
Johnny Depp, Penélope Cruz, Geoffrey Rush.

Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 33
Die Flagge an Barbossas Schiff ist die des Vereinigten Königreiches, die erst 1801 eingeführt wurde (mit dem roten Andreaskreuz von Irland). Der Film spielt allerdings irgendwann zwischen 1727 und 1760, zur Zeit Königs George II.
Gesehen von: einseher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Auf der drehbaren Karte steht unter dem Kelch, dass Ponce de León die Quelle der Jugend auf seiner Reise 1523 von Cuba aus fand. Juan Ponce de León ist aber bereits im Juli 1521 auf Kuba gestorben.
Gesehen von: ThomasN

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
An Bord der Queen Anne´s Revenge wird Jack aus der Hängematte gestoßen: Die Szene ist seitenverkehrt, zu erkennen an Jacks "Kopfschmuck!
Gesehen von: DarkDog

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Nachdem Syrena sich von einer Meerjungfrau in einen Menschen verwandelt hat, versucht sie ein paar Schritte zu gehen, wobei sie auf den Boden fällt. Als Phillip sie aufhebt, sieht man, dass Syrenas Bein voller Blätter ist. Dann folgt ein Kamerawechsel auf Blackbeard, der: "Aber bleibt nicht zurück!" sagt, dann springt die Kamera wieder auf Phillip und Syrena, und in dieser Einstellung ist Syrenas Bein plötzlich wieder sauber bzw. sind viel weniger Blätter auf dem Bein als vorher.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 118
In der Szene, in der Jack Sparrow Angelica auf der Insel aussetzt, versucht sie ihn mit einem Ast niederzuschlagen. Jack fängt den Ast ab und wirft ihn weg. Nur um ihn Sekunden später nach dem nächsten Schnitt nochmal wegzuwerfen.
Gesehen von: Ulli

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 31  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Jack Sparrow vom Hofe des englischen Königs flüchtet und auf die Straße bzw. den Wagen springt, sieht man wenige Einstellungen später in Fahrtrichtung die St. Paul's Cathedral in London. Diese Einstellung kann keinesfalls stimmen, da der Palast, der zu sehen war (Hampton Court Palace) nicht in Zentral-London liegt und man mit dem Zug von Waterloo-Station ab schon fast zwanzig Minuten fährt.
Gesehen von: London Girl

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 30  |  Filmminute: 118
In der Szene, in der Jack Sparrow Angelica auf der Insel aussetzt, wird ein paar Mal zwischen der Sicht von Angelica auf Jack und andersrum geschnitten. Wenn die Kamera hinter Angelica ist, hat Angelica das Haar hinter dem linken Ohr und ein Ohrring ist zu sehen. Bei der Ansicht hinter Jack hat Angelica ihr Haar über dem Ohr (Ohrring ist von den Haaren verdeckt).
Gesehen von: johnny85

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 20  |  Filmminute: 124
Als Angelica am Ende Jack ihre Liebe gesteht, hängt das Ende des roten Bandanas zuerst über seine rechte Schulter nach vorne und dann nicht mehr. Es wechselt zwei Mal hin und her.
Gesehen von: Eikoholiker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 20  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Am Ende des Films, als Jack Gibbs findet und die Black Pearl in der Flasche betrachtet, hat er die Flasche natürlich in der Hand. Gibbs fragt, wie man das Schiff aus der Flasche bekommt und Jack fängt an aufzuzählen, was sie angeblich alles brauchen. Seine Hände mit der Flasche lässt er zwar aus dem Bild sinken, er legt die Flasche aber nirgendwo ab und lässt sie auch sonst nicht verschwinden. Als Jack am Ende seiner Aufzählung sagt: "Und der andere macht das hier!", fuchtelt er mit allen 10 Fingern vor Gibbs Gesicht rum. Die Flasche mit der Pearl ist, in einer zusammenhängenden Aufnahme, aus seinen Händen verschwunden.
Gesehen von: Remy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Auch diesmal gibt es nach dem Abspann ein kurzes Schmankerl, das Raum zum spekulieren lässt, also genießt die Musik und bleibt sitzen.
Gesehen von: Elf Eye
Korrigieren
Obwohl dieser Film eher im Genre der "Fantasy" spielt, sollten manche "Spielereien" unterlassen bleiben: So ist das Schiff in den Klippen, auf welchem sich die Kelche befinden, offensichtlich jahrzehntelang stabil stecken geblieben, hat Wind und Wetter sowie Flora und Fauna getrotzt - es ist dort angewachsen. Doch als sich Jack und Barbossa darin in die Quere kommen, beginnt das Schiff stark zu wanken - als würde deren Gewicht eine derartige Bewegung verursachen können. [Anmerkung: Nur zur Info, weil es sich um einen dramaturgischen Effekt handelt.]
Gesehen von: limobuerschle
Korrigieren
Anmerkung: In Barbossas letzter Szene geht die englische Doppeldeutigkeit verloren. Barbossa steht an den Klippen, guckt zu Blackbeards Schiff und sagt: "Die Rache ist mein!" Dieser Satz ist im Orginal doppeldeutig, da er zum einen die Rache an Blackbeard wegen Barbossas Bein meinen kann, aber genauso könnte Barbossa sagen: "Die Revange ist mein!". Als Anspielung, dass er jetzt Captain der "Revange" ist als Ersatz für die Pearl. [Anmerkung: Im Orginaluntertietel ist das Wort "Revange" kursiv geschrieben. Also wird es sich herbei tatsächlich um das Schiff handeln und die Übersetzung im Deutschen falsch sein.]
Gesehen von: ThomasN
Korrigieren
Der Film spielt zu den Regierungszeiten von König Georg II., der vom 22. Oktober 1727 bis zu seinem Tod am 25. Oktober 1760 König von Großbritannien war. Blackbeard, der auch in dem Film mitspielt, starb jedoch schon am 22. November 1718. [Anmerkung/Korrektur: Jack erwähnt in dem Film, dass Blackbeard es geschafft hat, irgendwie lebend zu entkommen. ] Korrigieren
In der Szene, als Jack am Anfang von den beiden Soldaten an den Stuhl gefesselt wird, hat er dabei noch seinen Hut auf. Als die drei in der Großaufnahme gezeigt werden, wie die beiden Soldaten den Saal verlassen, trägt Jack den Hut plötzlich nicht mehr. Und als er kurz danach alleine in der Nahaufnahme gezeigt wird, trägt er den Hut wieder. [Anmerkung/Korrektur: Nein, er trägt den Hut auch in der Großaufnahme. ] Korrigieren
Jack und Barbossa wollen im spanischer Lager die Silberkelche stehlen. Jack schnappt sich erst den einen Kelch vom Tisch, an dem der Spanier sitzt. Als der Spanier abgelenkt ist, klaut Jack den zweiten Silberbecher. Der Tisch ist somit leer. Danach schlägt Barbossa den Spanier von hinten auf den Kopf. In der nächsten Szene nimmt Barbossa einen der Silberkelche vom Tisch und wirft ihn Jack zu - obwohl Jack vorher bereits beide Silberkelche vom Tisch geklaut hat. [Anmerkung/Korrektur: Den zweiten Kelch hat nicht Jack, sondern Barbossa geklaut. Er hat ihn mit seinem Stock vom Tisch geschoben.] [Anmerkung/Korrektur: Okay, auch wenn Barbossa den 2. Kelch geklaut hat: Es waren bereits beide Kelche vom Tisch verschwunden und nachdem der Spanier den Schlag auf den Kopf erhalten hat, nimmt Barbossa den Kelch wieder vom Tisch.] [Anmerkung/Korrektur: Barbossa nimmt den Kelch nicht vom Tisch, sondern von der breiten Lehne des Stuhls. Dort hatte er ihn wohl zwischengelagert, da er offensichtlich beide Hände brauchte, um den Spanier mit seiner Krücke niederzuschlagen. ] Korrigieren
Relativ früh im Film findet eine Gerichtsverhandlung statt mit einem verkleideten Jack als Richter. In den Szenen der anschließenden Flucht, geht er eine Treppe hinab, auf welcher sich ein Wachmann ebenfalls abwärtsbewegt. Diesen tippt Jack an der Schulter und rennt an ihm vorbei, um sich anschließend am Fuß der Treppe hinter einer "Truhe" zu verstecken. Ein alarmierter Wachmann kann in diesem kurzen Zeitraum jedoch keinen Flüchtigen aus den Augen verlieren. Die Glauwürdigkeit dieser Szene wird damit eindeutig beschränkt. [Anmerkung/Korrektur: Die Wache schaut aber für kurze Zeit nach links. In der Zeit hatte Sparrow die Zeit, sich zu verstecken.] Korrigieren
In der Höhle des Brunnes mit dem Wasser, das ewige Jugend spenden soll, passiert gegen Ende des Films ein gewaltiger Aufmarsch an Personal unterschiedlicher Parteien (Blackbeard, die Spanier, Barbossa?) um sich zu bekämpfen. Wenige Zeit später, als die "ewige Jugend" gespendet wird und der "Wirbel" Blackbeard in den Tod treibt, ist keiner mehr weit und breit zu sehen. [Anmerkung/Korrektur: Zu dem Jungbrunnen kommen drei Parteien: Die Spanier, Barbossa (unter englischer Flagge) und Jack mit Blackbeard und Konsorten. Die Spanier kamen nur um den Jungbrunnen wegen seiner "blasphemischen Art" (nur Gott darf über Leben und Tod entscheiden) zu zerstören, Barbossa kam nur um Blackbeard aus Rache zu töten. Nachdem die Spanier den Jungbrunnen zerstört haben, gehen sie wieder, nachdem Barbossa Blackbeard erstochen hat, beansprucht er das Kommando über Blackbeards Schiff und geht mit der Crew Blackbeards. Die Engländer gehen mit ihm weg. Danach sind auch nur noch Jack, Blackbeard und Blackbeards Tochter da. Es wird also alles richtig dargestellt.] Korrigieren