dieSeher.de

Pulp Fiction (1994) - Filmfehler

(Pulp Fiction)


Regie:
Quentin Tarantino.
Schauspieler:
John Travolta, Samuel L. Jackson, Uma Thurman, Harvey Keitel, Tim Roth, Christopher Walken, Bruce Willis, Quentin Tarantino.

Bewertungspunkte: 244  |  Filmminute: 108
Als im Appartment auf Vincent und Jules geschossen wird, sind die Einschusslöcher in der Wand hinter ihnen schon vorher da.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 133  |  Filmminute: 29
Als sich Vincent bei seinem Stammdealer einen Schuss setzen will, holt er aus seiner Jacke ein Lederetui mit einer Metallspritze und baut sie zusammen. In der folgenden Szene, in der die Spritze bei ihm im Arm steckt, ist es eine (Standard) Plastikspritze.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 132  |  Filmminute: 39
Als Vincent Vega mit Mia Wallace im 50er-Jahre-Lokal sitzt und er ihren Milchshake probiert, sieht man deutlich, dass dieser sich leert. Als Mia aber wieder einen Schluck nimmt, ist er wieder bis zum Rand aufgefüllt (was den hohen Preis rechtfertigen würde).
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 129  |  Filmminute: 15
Als Jules und Vince im Appartment mit dem Koffer sind, am Anfang des Films, nimmt Jules einen ganzen Burger vom Tisch. Als Jules reinbeißt, sieht man aber, in der Nahaufnahme, dass vom Burger schon mehrmals abgebissen wurde.
Gesehen von: zeckenzuechter schnowsky 1993

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 127  |  Filmminute: 92
In der Szene, in der Wallace Butch hinterherläuft und auf ihn schießt, sieht man wie Butch (bei 01:31:50) an einer Kreuzung abbiegt. Bei 01:31:55 läuft er plötzlich irgendeine Gasse entlang, die definitiv nicht die Kreuzung ist, in die er 5 Sekunden vorher abgebogen ist.
Gesehen von: Slim08

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 118  |  Filmminute: 8
In der Szene, als Jules und Vincent sich im Auto über Burger und Amsterdam unterhalten, sieht man mehrmals, dass sich in den gegenüberliegenden Schaufenstern spiegelt, wie der Wagen auf einem Anhänger gezogen wird (z.B. bei 0:08:17 DVD). [Anmerkung: Dieser Fehler wird auch auf der DVD bei 'Goofs' gezeigt.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 113  |  Filmminute: 110
In der Scene als Vincent und Jules im Wagen sitzen und darüber diskutieren ob es ein Wunder war, sieht man wenn die Kamera zu Vincent schwenkt,das Marvin fast auf Jules`Seite sitzt. Aber wenn die Kamera zu Jules schwenkt, sieht man Marvin nicht, nur seinen Schatten!
Gesehen von: Tarantino-Fan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 111  |  Filmminute: 105
Als Butch mit der Chopper wegfährt, sieht man, dass es ein leicht anderes Modell ist, als das mit dem er dann bei seiner Freundin ankommt: Am vorderen Zylinder des Motors ist erst ein zusätzliches silbernes Teil, dass später nicht mehr an der Stelle ist.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 102  |  Filmminute: 100
Während der Vergewaltigung von Wallace befreit sich Butch, schlägt den Typen in den Lederklamotten ohnmächtig und will sich dann vom Acker machen. Als er sich überlegt, Wallace zu helfen, sieht man ihn im Laden die geeignete Waffe aussuchen. Von der Szene an, in der sich Butch vom Stuhl befreit, ändert sich ständig die Menge an Blut, die sein Hemd durchtränkt, in jeder Szene.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 99  |  Filmminute: 37
Wenn Vince und Mia im 50er-Jahre-Restaurant bestellen, wechselt die Zigarette mehrmals von liks nach rechts (das wurde ja schon gesagt.) Aber auch die Länge ihrer Zigarette ändert sich und kurz bevor sie runtergebrannt ist, holt sich Mia eine neue raus, fragt dann aber Vince nach einer gedrehten und plötzlich sind ihre beiden Zigaretten ganz verschwunden.
Gesehen von: TLadyAmazia

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 96  |  Filmminute: 16
Der Getränkebecher vor Brett ändert seine Position, als Jules ihn nimmt (kann man gut am Logo erkennen).
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 91  |  Filmminute: 38
Während Mia und Vincent bei Jack Rabbit Slims sind und sie ihren Milchshake schlürft, hat Mia die Zigarette mal ganz offensichtlich in der linken, dann in der rechten Hand (ohne zu wechseln, von einer Sekunde auf die andere).
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 85  |  Filmminute: 105
Als Butch Fabienne mit dem Chopper abholt, ist das Licht am Chopper einmal an und einmal aus.
Gesehen von: Sunscreen

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 85  |  Filmminute: 59
Vincent Vega bringt Mia nach ihrer Rettung mit der Adrenalinspritze nach Hause: Vor ihrem Haus stehen rechts und links neben dem Gehweg zwei Statuen. Kurz nachdem Vince Mia die Hand gegeben hat, ist zumindest die rechte Statue auf einmal verschwunden.
Gesehen von: Perikarp

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 83  |  Filmminute: 132
Als Pumpkin beim Überfall am Ende in die Küche rennt, kann man rechts an der Wand den Schatten der Kamera erkennen.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 79  |  Filmminute: 2
Am Anfang, wenn sich Pumpkin und Honey Bunny im Restaurant unterhalten, ist auf die Zigarette zu achten, die in der ersten Filmszene fast komplett abgeglüht ist, aber im nächsten Moment wie neu angezündet scheint.
Gesehen von: MarcIronie

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 78  |  Filmminute: 1
Nachdem die Bedienung am Anfang eine Menükarte gebracht hat, verändert die Karte zweimal von alleine die Position.
Gesehen von: darth vader

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 71  |  Filmminute: 123
In der Szene, in der Wulf das Auto kontrolliert, welches Vincent und Jules wegen Marvin saubermachen mussten, öffnet Wulf die Tür, in der nächsten Szene sieht man am unteren Bildschirmrand, dass die Tür geschlossen ist.
Gesehen von: Ben

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 68  |  Filmminute: 58
Nachdem Vincent mit der Spritze auf Mia einsticht, springt diese erschrocken auf. Die anderen bringen sich in Sicherheit, in dem sie ebenfalls wegspringen. Man achte nun mal auf die Freundin von Jody. Sie springt zurück auf die Couch. Im nächsten Cut sieht man Mia in einer näheren Aufnahme und die Freundin, wie sie noch einmal auf die Couch springt.
Gesehen von: RonnyCash

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 66  |  Filmminute: 30
Vincent ist gerade das erste Mal in Mias und Marsellus Wohnung und der Song "A Son of a Preacher Man" ertönt. Vince geht nach vorn und zur Seite und nun kann man den Kameramann in der Spiegelung der Fenster sehen und rechts noch einen Mann von der Crew.
Gesehen von: darth vader

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: 47
Beim Tanz im Jack Rabbit Slim's kann man kurz bei 47:05 den Schatten der Kamera oder des Mikrofons (auf jeden Fall etwas, dass nicht dort hingehört) auf dem Gesicht von Vincent sehen.
Gesehen von: darth vader

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 63  |  Filmminute: 64
In der Szene, als Butch noch jung ist und Captain Koons ihm die Uhr gibt, zeigt sie von Szene zu Szene drei verschiedene Zeiten.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 63  |  Filmminute: 102
Manchmal hat Butch das Schwert an Zeds Hals, aber aus Zeds Sicht ist er weiter davon entfernt.
Gesehen von: darth vader

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 106
Als Butch Fabienne mit dem Chopper abholt und sie dann aufsteigen will, sieht man einmal vor dem Schnitt, dass er die Hände an den Lenker nimmt, nach dem Schnitt macht er dies wieder.
Gesehen von: Sunscreen

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: 96
In der Szene, in der Butch und Marsellus gefesselt auf dem Stuhl sitzen, kann man bei der Nahaufnahme von Butch Blut links unter der Nase sehen. Als kurze Zeit später wieder beide gezeigt werden, ist das Blut unter der Nase weg.
Gesehen von: TheUndertaker85

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 49
Bevor Mia die Musik anstellt, nachdem sie mit Vincent vom Tanzwettbewerb zurückgekommen ist, sieht man an der Wand links von ihr einen Schatten durchs Bild laufen. Vincent befindet sich aber ganz woanders.
Gesehen von: Eikoholiker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 90
Als Butch mit dem Wagen seiner Freundin fährt bzw. darin sitzt, sieht man in der Kameraeinstellung von außen, dass die Scheiben des Wagens sauber sind. In der nächsten Szene, als die Kamera von innen nach außen gerichtet ist, sind die Scheiben extrem verschmiert.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 58
In der Scene, als Mia von Vincent die Spritze in den Brustkorb gerammt bekommt: Er hatte, um besser zielen zu können, einen roten Punkt auf ihre Brust gemalt. Kurz bevor er zusticht und als sie schließlich wieder erwacht und verduzt auf die Spritze starrt, fehlt eben dieser Punkt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 25  |  Filmminute: 108
Die Szene, wo Jules Brad exekutiert, kommt zweimal vor. Das zweite Mal wird teilweise aus dem Bad gehört. Beim ersten Mal schießt Jules eindeutig sein ganzes Magazin leer, der Verschluss bleibt offen stehen (20. Minute). In der Wiederholung aber scheint er ein größeres Magazin genommen zu haben, denn der Verschluss bleibt zu und entsprechend bekommt der Mann aus dem Bad dann auch postwendend seine Portion Blei (108. Minute).
Gesehen von: Florian

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 23  |  Filmminute: 14
In der Szene, in der Jules und Vincent das Apartment betreten, bleiben sie erst eine zeitlang vor der Tür stehen. In dieser Ansicht, kann man erkennen, dass das Apartment nicht sehr lang sein kann, weil dahinter von außen gesehen ein Gang nach rechts abbiegt. Als sie im Apartment stehen, ist der Raum viel größer.
Gesehen von: Finicky

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Nur zur Info: Am Anfang schreit Yolanda: "every motherfuckin last one of you". In der letzten Szene dann "every (last) one of you motherfuckers", obwohl es sich um die gleiche Begebenheit handelt, mit den gleichen Dialogen.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Kein Fehler, aber interessant: Das Auto, in dem Vincent und Jules den Typen erschossen haben, ist erst dunkler/beschmutzt und nachher weiß. Jimmie sagt: "Ich kann nicht glauben, dass das das gleiche Auto ist", nachdem sie die Blutflecken entfernt haben. Tatsächlich wurde ein anderer Wagen eingesetzt. Ein netter Gag, auf den man normalerweise nicht achtet! [Anmerkung: Der Wagen wurde angeblich getauscht, weil es sich um Tarantinos Privatwagen handelte, der während der Dreharbeiten geklaut wurde. Es ist übrigens der Regisseur Tarantino, der nicht glauben kann, dass es derselbe Wagen ist. Nun gut, er sollte es wissen.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Der Koffer in dem Film soll die Seele von Marcellus Wallace enthalten. Als man Marcellus anfangs mit Butch sieht, hat er ein Pflaster am Hinterkopf von der Wunde, aus der die Seele extrahiert worden ist. [Anmerkung: Nette Idee - aber: Das Pflaster verdeckt eine Narbe, die Tarantino den Zuschauern nicht zeigen wollte. Als man Samuel L. Jackson gefragt hat, was in dem Koffer war sagte er: "Alles, was ich gesehen habe waren zwei kleine Glühbirnen und eine Neun-Volt-Batterie".] [Korrektur: In der Bibel steht, die Seele eines Menschen entzieht der Teufel einem aus dem Nacken (die Narbe), der Koffer hat den Code "666", und Samuel L. Jackson spricht von Gott der sie beschützt hat (bei den 3-4 Jungen im Apartment) - also stimmt dies! [Anmerkung: Der Schaupieler, der Marcellus Wallace spielt, hat aber tatsächlich (im wirklichen Leben) an dieser Stelle am Nacken eine Narbe (auch in anderen Filmen mit ihm gut sichtbar). Tarantino wollte die Narbe also wahrscheinlich doch überdecken und hat sich, damit das Pflaster mitten im Film nicht so unsinnig und überflüssig erscheint, dazu eine Geschichte einfallen lassen, die er mit dem Koffer andeuten wollte.] [Korrektur: Die Narbe als solches wäre kaum sichtbar, das Pflaster soll sie nicht verdecken, es betont sie. Die Anspielung auf die Seele im Koffer ist keine Notlösung, sie ist ein Hauptpunkt der Geschichte. Es steht aber auf jeden Fall fest, dass das Pflaster nicht der Verdeckung der Narbe dienen sollte, dazu hätte es schließlich genug Maskenbildner am Set gegeben! [AnmerkungTeam: Weitere Diskussionen über dieses Thema bitte im Forum führen!]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Zufall? Vincent Vega scheint nicht sehr viel Glück mit Badezimmern zu haben... Er kommt bei Mia Wallace aus dem Badezimmer und findet Mia mit einer Überdosis. Er bekommt mächtig Ärger mit Jules im Badezimmer von Jimmy, als er das Handtuch beschmutzt. Er kommt aus dem Badezimmer im Restaurant und das Restaurant wird überfallen. Nachdem er mit Jules zusammen Brett erschossen hat kommt ein Typ mit einer Waffe aus dem Badezimmer und schiesst auf ihn. Er kommt aus dem Badezimmer in Butchs Wohnung und wird erschossen. [Anmerkung: Ich habe auch noch nie einen Charakter in einem Film gesehen, der so oft "kacken" (z.B in Marcellus' Bar) oder "pissen" (z.B. bei Mia) geht und dies auch für alle Anwesenden gut vernehmbar verkündet. Sein Drang zum Gang wird ihm schließlich zum Verhängnis: Sein Ende findet er ja auch nach dem Kacken (er liest dabei glaube ich ein Schund Buch) bei Butch - tragisch! Zusatz: Vincent liest, wenn man genau drauf achtet, immer dasselbe buch beim "grossen Geschäft".] [Anmerkung/Korrektur: Zusatz: Er liest immer 'Fox Force Five' - das Buch zur gefloppten Fernsehserie in der Mia mitspielen sollte.] [Anmerkung/Korrektur: Das Buch welches Vincent immer liest ist: „Modesty Blaise“, ein Lieblingsbuch Tarantinos!]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Als Butch und seine Freundin überlegen, wo sie nach dem Kampf hingehen, schlägt Butch den Pazifik vor. Sie schlägt "Bora Bora" vor. Butch sagt, sie wüsste doch gar nicht, wie man "Bora Borisch" spricht (oder ähnlich). - Fabienne ist Französin. In Bora Bora wird Französisch gesprochen! Butch sagt: "Vergessen wir das. Wie wär's mit Mexico oder Tahiti?". - Bora Bora ist in Tahiti! [Anmerkung: Das weiß vielleicht auch nicht jedermann, aber Tarantino hat der Bruce Willis' Rolle von Butch bestimmt nicht angedichtet, dass er ein geographischer Vollidiot ist.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Kein Fehler, aber interessant: Als Butch während der Vergewaltigung aus dem Laden fliehen will, dreht er um, um Marcellus doch noch zu helfen. Als er zurückgeht sieht man oben links in der Ecke ein Neon-Reklameschild von "Killian's Irish Red", auf dem nur noch die Buchstaben "Kill ed" leuchten. Butch guckt auch einen kurzen Moment auffällig auf das Schild. - Eindeutig ein Hinweis auf die nachfolgende Szene, in der er "Zed", den Polizisten tötet. Das "Z", dass im Neon-Schriftzug fehlt könnte als weiterer Hinweis das "Z" an dem Schlüsselbund von Zed sein. [Jemand bemerkte zusätzlich: Man könnte auch von 'Pulp Fiction' auf 'Natural Born Killers' folgern. Das Buch zu diesem Film hat ebenfalls Tarantino geschrieben und der Vater von Mallory heißt hier "zufällig" auch Ed. Und, wie man weiß, ist er die erste Person, die M&M umbringen.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
In der Szene, in der Butch in Esmeraldas Taxi fährt, muss man unbedingt auf den Zigarettenrauch achten: Dieser müsste bei der Geschwindigkeit des Autos eigentlich herausgesaugt werden. Stattdessen steigt er ganz langsam zum offenen Fenster hinaus. Ein deutliches Zeichen für eine Studioaufnahme. [Anmerkung: Die Studioaufnahme ist gezielt von Tarantino als Stilmittel gewählt worden. Das erkennt man auch an der völlig unzeitgemäßen Einspielung eines Hintergrunds über eine Leinwand hinter dem Wagen. Hier wird also eher mit Zaunspfählen zitiert als gestümpert.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Eine weitere nette, gewollte Auffälligkeit (kein Fehler!) befindet sich in der Szene mit Esmeralda, da sie sich nach dem Gefühl beim Töten erkundigt - Die Schauspielerin, die Esmeralda verkörpert (der Name fällt mir grade nicht ein...), spielte die Hauptrolle in einem Film namens "Curdled", in dem sie sich ebenfalls die ganze Zeit für Morde interessiert. (Da "Curdled" von Quentin T. produziert wurde, hat er sich vielleicht gedacht, das sei ein netter Running-Gag.)
Gesehen von: Legatus_Mortis
Korrigieren
Am Ende, beim Überfall, fordert Jules den Mann auf, sein Portomonaie aus dem Beutel zu holen, wo "Böser schwarzer Mann" drauf steht. Der Mann holt es raus, aber es steht "Bad Motherfucker" drauf. Echt verwunderlich, was da manchmal bei der Synchro alles "angestellt" wird. [Anmerkung: Es ist leider üblich, dass in Deutschland solche Ausdrücke nicht übersetzt werden. Erstens, weil es viel zu heftig wäre, Motherfucker 1 zu 1 zu übersetzen und zweitens, weil es sich komplett bescheuert anhören würde.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Die Fußgängerin, die nach Butch's Unfall von Wallace angeschossen wird, wird auch in "Reservoir Dogs" von Mr. Pink aus ihrem Auto gezerrt.
Gesehen von: Willy
Korrigieren
Kein Fehler, aber ein nettes Detail: Als Butch (Bruce Willis) zu seinem Apartement zurück geht, um die Uhr zu holen, geht er durch eine schmale Gasse an einem offenen Fenster vorbei. Aus dem Fenster hört man die Radionachrichten kommen, in denen berichtet wird, dass der Pokal des "Jack Rabbits Slim Twist Contest" geklaut wurde. Mia Wallace und Vincent Vega haben also gar nicht gewonnen, sondern den Pokal geklaut! [Anmerkung: Die Radionachrichten über den Diebstahl beim "Jack Rabbits Slim Twist Contest" sind nur im Originalton zu hören. In der deutschen Fassung kommt an dieser Stelle der Wetterbericht.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
In den Szenen, in denen Vincent und Jules im Appartement der Typen mit dem Koffer sind, erschießt Jules dem Kerl auf der Couch. Es gibt aber kein Mündungsfeuer und keinen Rückschlag! Als er dem anderen in den Arm schießt, ebenfalls nicht. Wahrscheinlich war die Distanz zu den Opfern zu klein, so dass sie keine Schreckschusspatronen gebrauchen konnten und deshalb später den Ton/das Geräusch einfach hinzugefügt haben.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Info: Die berühmte Szene, in der Vincent und sein Kumpel Mia die Spritze durchs Brustbein stoßen, geht zurück auf den Doku-Film "American Boy" über Martin Scorcese, in der der der Schauspieler der den "Schnellen Andy" spielt (ich glaube 'Vincent' Prince ist sein Name) eine ganz ähnliche Story erzählt, die er selbst erlebt hat.
Gesehen von: tst
Korrigieren
Butchs Großvater kaufte die Uhr, die sein alter Kriegskamerad dem kleinen Butch übergibt, zufällig in Knoxville/Tennesee, dem Geburtsort von Tarantino.
Gesehen von: Suleman-San
Korrigieren
Die Szene, in der Vincent Mia die Spritze ins Herz sticht, wurde rückwarts gefilmt.
Gesehen von: Homerman
Korrigieren
Die "Big Kahuna Burger" - Jules genießt einen - werden in "From Dusk Till Dawn" noch einmal zitiert: Seth hält kurz eine typische Fast-Food-Papiertüte mit diesem Aufdruck ins Bild, als er aus dem Auto steigt. [Anmerkung: Ebenfalls gibt es eine Anspielung auf diesen Burger in dem Film "Reservoir Dogs" (Regie ebenfalls Tarantino) und in "True Romance" (Drehbuch Tarantino). Muss wirklich Klasse sein, dieser Burger...]
Gesehen von: TorstennetsroT
Korrigieren
Info am Rande: Vincent Vega ist der Bruder von "Mr. Blonde" in "Reservoir Dogs", dem Regiedebüt von Tarantino. Gerüchten zufolge soll Tarantino sogar eine Story über die beiden als eine Art Vorgeschichte (sterben ja leider beide in den Filmen...) planen.
Gesehen von: TorstennetsroT
Korrigieren
Zusatzinfo: Alle Zigarettenpackungen in Tarantino-Filmen sind immer von der selben Marke: "Red Apple". [Ausnahme: In "Reservoir Dogs" steckt Tim Roth, alias "Mr. Orange", "Marlboro Lights" ein!]
Gesehen von: bob
Korrigieren
Filminfo: Fast alle Uhren in Pulp Fiction zeigen 4:20 Uhr an. Zufall oder Absicht??? [Anmerkung: 4-2-0 ist der amerikanische Polizeicode für ein Vergehen mit Marihuana.] [Anmerkung/Korrektur: 4/20 (20 April) ist außerdem der internationale Marihuana Tag. Das kommt wiederum von einer lokalen Schulgruppe, die sich immer um 4:20pm getroffen hat, um Gras zu rauchen.] [Anmerkung/Korrektur: Ohne Tarantino nun neonazistische Interessen unterstellen zu wollen: Der 20. April ist auch der Geburtstag von Hitler. ]
Gesehen von: Toyah Löhle
Korrigieren
Pech: Vincent Vega wartet nicht allein in Butchs Wohnung, sondern zusammen mit Marsellus Wallace. Dieser ist jedoch zu dem Zeitpunkt, in dem Butch nach Hause kommt, gerade Donuts holen (dabei wird er später von Butch überfahren). Da er seine Uzi natürlich nicht mitnehmen kann, lässt er sie natürlich in der Küche liegen, wo sie Butch gerade gelegen kommt.Übrigens tauchen die Donuts,die Marsellus kauft, auch in "Jackie Brown" auf. Ein Running Gag ähnlich wie die "Big Kahuna Burger".
Gesehen von: Christoph
Korrigieren
Nettes Detail am Rande: Gegen Ende des Films, als der Frühstücksladen überfallen wird, ist auch mal ganz kurz Lawrence Bender (der Produzent aller Tarantino-Filme) zu sehen, und zwar rechts neben der Kasse mit längeren Haaren; er wird gerade zu Boden gezerrt (ist auch im Abspann nachzulesen!). [Zusatz: Lawrence Bender spielt ebenfalls den langhaarigen Zorro/Kellner im Jack Rabbit Slims, welcher des öfteren im Hintergrund zu sehen ist.]
Gesehen von: sebi
Korrigieren
Als Vincent und Lance Mia die Adrenalininjektion verpassen wollen, können im Hintergrund die Brettspiele "Operation" und "Life" gesehen werden - wie passend.
Gesehen von: grandy
Korrigieren
Der Tanzwettbewerb wurde offensichtlich von Jean-Luc Godards Film "Bande à parte" von 1964 beeinflusst, nach dem Tarantino auch seine Produktionsfirma benannte.
Gesehen von: grandy
Korrigieren
Mr. Wolf taucht erstmals in Luc Bessons Film "Nikita" auf, in dem er von Jean Reno gespielt wird. In dem amerikanischen Remake des Films ("Codename: Nina") wurde Mr. Wolf bereits von Harvey Keitel verkörpert.
Gesehen von: grandy
Korrigieren
Im zugedröhnten Zustand erzählt Mia Vincent einen Witz von Mama, Papa und Baby Tomate, die gemeinsam eine Straße überqueren. Das zu langsam gehende Baby wird dann überfahren, worauf die Mutter ruft: "Ketchup!". Dieser Witz verliert auf deutsch jedoch komplett seine Pointe, da die Mutter-Tomate im Englischen wohl ruft: "Catch up!" (->jmd. einholen), was sich halt wie "Ketchup" anhört und die Pointe dieses Witzes ist.
Gesehen von: Fatih Özel
Korrigieren
INFO! Als sich Jules und Vincent im Auto zu Beginn des Films unterhalten und sie auf das Thema "Burger" kommen: Vincent erwähnt abfällig, dass er nicht bei Burger King war, als ihn Jules nach der europäischen Bedeutung für Whopper fragt. Das ist eine Anspielung auf BurgerKing selbst, da diese die Zusammenarbeit mit Tarantino verweigerten!!!
Gesehen von: lelle1981
Korrigieren
Als der Kopf im Auto "explodiert", ist Jules der Fahrer und sitzt mit dem Rücken zur "Explosion". Später ist sein ganzes T-Shirt voller Blut! [Korrektur: Das Hemd von Jules war später erst schmutzig, als sie bei Jimmy das Auto sauber gemacht haben. Ich denke es ist dabei schmutzig geworden, weil sie ja das blutverschmierte Auto sauber machen und Jules dabei Blut an das Hemd bekommt.] Korrigieren
Als Vincent mit Mia zum Haus von Lance fährt, hört man wie er "in" die Mülltonnen am Haus rast. Als Lance dann rausrennt, sieht man, dass die Reifenspuren von Vincents Auto etwa einen Meter hinter dem Auto sind. [Anmerkung/Korrektur: Die "Spuren" auf dem Rasen stammen nicht vom Auto, schließlich wären dann auch 2 Reifenspuren zu erkennen. Man sieht aber nur eine, die mit sehr viel Wohlwollen als Reifenspur erkannt und identifiziert werden kann.] Korrigieren
Jules "Ezekiel 25:17"-Rede ist nur teilweise richtig. Quentin Tarantino hat die meisten Worte dazugedichtet. [Anmerkung/Korrektur: Stimmt nicht. Das kommt ganz drauf an, welche Bibel-Übersetzung man zu Grunde legt! In der Einheitsübersetzung ist das natürlich was ganz anderes, aber ich meine in der Englischen entweder Gideon- oder King-James-Bibel findet man eine Übersetzung, die der Filmstelle doch sehr nahe kommt. Außerdem meint Jules ja auch immer, dass er die Stelle in der Bibel fast auswendig kann, das lässt ihm also auch noch Spielraum für Freiheiten.] Korrigieren
In der Wohnung am Anfang, als Vincent und Jules den Typen, der den Hamburger gegessen hat, erschiessen, sieht man, wie Jules' Pistole nach dem letzten Schuss leer ist und der 'Schlitten' hinten bleibt. Trotzdem kann er später, als der Typ mit der Knarre aus dem Badezimmer kommt, nochmal (auf ihn) schiessen. [Korrektur: Als die Szene das erste Mal kommt schießt Jules seine Waffe leer und der Schlitten bleibt hinten hängen. Als die Szene das zweite Mal gezeigt wird, schießt er die Waffe nicht leer, der Schlitten bleibt nach dem letzten Schuss nicht hinten hängen, so kann er weiter auf den Typ aus dem Badezimmer schießen.] Korrigieren
In der Essens-Szene nennt Jules seine Waffe "Mr. 9 Millimeter". Sie sieht aber mehr nach einer 1911er 45 Automatik aus. Wenn das so wäre, könnte er den Schussbolzen nicht so bedienen, wie er es bei Ringo getan hat. [Anmerkung/Korrektur: Hin oder her, Jules hat kein 1911er, sondern eine Star Model B (die hat 9mm).] Korrigieren
Vincent schießt Marvin im Auto aus Versehen aus einem halben Meter Entfernung mitten ins Gesicht und der Kopf explodiert. Als sie später die Leiche in den Kofferraum legen, ist Marvins Kopf komplett in Ordnung und er blutet nur leicht aus der Nase - kein Einschussloch, kein explodierter Kopf. [Anmerkung/Korrektur: Der Kopf hätte eventuell nur hinten "explodiert" sein müssen. Es kann sein, dass ein Einschussloch im Kopf ist und man es trotzdem nicht sehen kann, weil ein Teil des Kopfes im Kofferaum von einem Müllsack verdeckt wird.] Korrigieren
Die Szene im Auto, in der Vince vom Beifahrersitz aus dem auf dem Rücksitz sitzenden schwarzen Jungen aus Versehen in den Kopf schießt: Der Zuschauer sieht von Außen, wie viel Blut gegen die Heckscheibe spritzt. Das geht jedoch nur, was auf dieser kurzen Distanz von ca. 1 Meter auch nur logisch ist, wenn die Kugel am Hinterkopf (in diesem Fall mit sogar sehr starker Durchschlagkraft) wieder austritt. So weit, so gut. Nur würde diese Kugel dann logischerweise auch durch die Heckscheibe schießen und diese damit dann auch (in diesem Fall sogar ziemlich stark) beschädigen. Auf wundersamer Weise bleibt die Heckscheibe hier jedoch nicht nur völlig ganz, sondern hat auch nicht den geringsten Kratzer. Physikalisch also völlig unmöglich! [Korrektur: Kein eindeutiger Fehler. Die Kugel kann auch ganz einfach nach oben abgelenkt worden sein und im Rahmen stecken!] Korrigieren
Nach der Vergewaltigung im Keller geht Butch bewaffnet mit einem Schwert nochmal zurück. In der ersten Szene sieht man wie er das Schwert bereits auf "Z" gerichtet hat. In der nächsten Szene schwenkt er es nochmal zu "Z". [Anmerkung/Korrektur: Stimmt zwar, allerdings sieht man, dass er, nachdem er das Schwert erstmalig auf Zed gerichtet hat, dass er es nochmal kreisen lässt. ] Korrigieren
Als Vince und Jules in das Zimmer der Jungs kommen, sieht man die Tüte von Bigkahuna-Burger. Wenn die Kamera auf Jules zeigt, sieht man die Tüte nicht mehr! Als sie dann auf Brad zeigt, sieht man die Tüte plötzlich wieder! Echt komisch! [Anmerkung/Korrektur: Man sieht den oberen Rand der Tüte. Außerdem ist die Kamera fast über der Tüte und zeigt grade auf Jules. Logisch also, dass man sie dann nicht sehen kann.] Korrigieren
Als Butch aus dem Keller des Geschäfts kommt (während Marcellus vergewaltigt wird), nimmt er Zeds Schlüssel und schließt die Tür auf, als hätte er wissen können, dass sie zugeschlossen ist und dass der Schlüssel genau dort an der Stelle liegt. Ausserdem weiss er sofort, welches der richtige Schlüssel ist! [Korrektur: Dass für so ne Aktion abgeschlossen ist, kann man sich wohl denken. Einen Schlüssel kann man auch so rumliegen sehen und Türschlüssel sind andere Schlüssel als z.B. Auto-, Motorad-, Keller-, Briefkastenschlüssel sind... somit könnte man mit nen bisschen Glück durchaus den richtigen Schlüssel erwischen.] Korrigieren
Der Wagen, den Vincent Mia zuliebe zu Bruch fährt, ist derselbe, über den er zuvor mit seinem Drogendealer redete. Damals hat er sich noch über einen Kratzer im Lack furchtbar aufgeregt, und jetzt fährt er freiwillig dicke Beulen rein. [Anmerkung: Da kann man mal sehen, wie gern er Mia hat und wie lieb ihm sein eigenes Leben war. Schließlich hatten andere schon wegen Fußmassagen weniger Glück.] Korrigieren
Vielleicht kein richtiger Fehler, eher ein Synchro-Fehler: Im Diner sagt Jules im Englischen: "I will present this casw...to Wallace.", und deutet dabei mit dem Kopf ganz klar in Richtung des Koffers. Case = Koffer (5. Klasse Schul-Englisch). Wie wird es übersetzt? 'Ich werde diesen Fall...'. Klar 'Case' kann auch 'Fall' bedeuten, aber hier ist es meiner Meinung nach eindeutig, dass Jules den Koffer meint. Ein Cop, aber bestimmt kein Gangster spricht von einem 'Fall'. [Korrektur: Jules wollte eben genau das bezwecken. Er wollte, dass es zweideutig erscheint (Case=Koffer und Case=Fall). Leider kann man das im Deutschen nicht so übersetzen.] Korrigieren
Kein Fehler im Sinne der Regie, dafür aber einer in der Übersetzung: Der Dealer, den Vince besucht, stellt ihm die Sorte (Originaltext) "Choco from the Harz Mountains in Germany" vor. In der deutschen Fassung und übrigens auch in den Untertitel der DVD wird aus dem Harz das Erzgebirge. Vielleicht sollte sich der Autor des deutschen Dialogbuches doch mal einen Atlas zulegen. Vielleicht bemerkt er dann den Unterschied. [Korrektur: Das kann zwar als Fehler ausgelegt werden, ist aber von der Übersetzung her in Ordnung. Im Original heisst der Harz "Harz Mountains", aber die Übersetzung mit Harz-Gebirge oder so wäre hier nicht üblich und nur "Harz" wäre viel zu kurz für die Lippenbewegungen. Beide Lösungen hätten die Zuschauer angekreidet. Aber die Übertragung mit Erzgebirge hat die gleiche Länge, ist bei uns üblich und ist daher eine schöne Lösung. Außerdem ändert es auch nicht den Sinn.] Korrigieren
Problemlöser Wulf fragt Vincent und Jules in der Szene am Schrottplatz, wo sie die Leiche beseitigt haben, und ob er sie mit seinem Wagen mitnehmen kann. Dies wäre sehr problematisch gewesen. Wulf fuhr einen Acura NSX, (Acura ist eigentlich die Marke Honda glaube ich) welcher ein Zweisitzer ist. Außerdem nahm Wulf noch seine Freundin mit, um mit ihr Essen zu gehen. Also hätten vier Personen sich in einen zweisitzer quetschen müssen. Wäre doch ziemlich eng geworden... [Anmerkung/Korrektur: Kein Fehler! Er meinte es Ironisch! Er wollte sie nur auf den Arm nehmen. Nachdem er die beiden gefragt hat und sie ihm die Adresse nannten, sagt er zu ihnen: "Ich habe eine Vision. Ich sehe eine Taxifahrt. Verschwindet ihr beiden!"] Korrigieren
Kein Fehler im eigentlichen Sinne: Im Film nennt Mia beim Twist Contest beide Namen, zuerst ihren und danach den von Vincent. Auf dem Soundtrack sagt Vincent in dem Zitat aus der Szene seinen Namen aber selber. [Anmerkung/Korrektur: Das stimmt nicht,... in der englischen Originalversion sagt Mia beide Namen, doch den von Vincent mit verstellter (tiefer) Stimme. Und das ist auf dem Soundtrack zu hören.] Korrigieren
In der Szene, in der Butch zurück zu seinem Apartment geht, sieht man deutlich bei 01:26:19, dass seine Haustüre von weitem weiß ist. Aus der Nähe ist sie allerdings dunkelfarben und in der Wohnung wieder weiß. [Anmerkung/Korrektur: Als Butch die Wohnung wieder verlässt, sieht man, dass es sich um 2 Türen handelt, die direkt hintereinander sind. Von innen sind diese schwarz und von außen weiß.] Korrigieren
Pulp Fiction ist eine Action-Thriller-Komödie aus dem Jahr 1994 von dem Regisseur Quentin Tarantino.

Pulp Fiction besteht aus drei miteinander verknüpften Episoden aus dem Gangstermilieu in Los Angeles, die in nicht chronologischer Reihenfolge erzählt werden.

Seit 1994 wurde Pulp Fiction für über 60 Auszeichnungen nominiert, über 30 davon wurden auch gewonnen, unter anderem gab es bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes die „Goldene Palme“, bei der Oscar Verleihung gab es einen Preis für das „Beste Originaldrehbuch“ und bei den Golden Globes gab es eine Auszeichnung für das „Beste Filmdrehbuch“. Trotz dieser vielen Auszeichnung findet man in Pulp Fiction jede Menge Filmfehler, unlogische Sequenzen und kleinere Schlampereien.

In der Szene, in der der Tanz im Lokal „Jack Rabbit Slim’s“ stattfindet, kann man für kurze Zeit den Schatten einer Kamera oder eines Mikrophones auf dem Gesicht von Vincent Vega (John Travolta) erkennen. Ebenso treten mehrfach sogenannten Kontinuitätsfehler in Pulp Fiction auf, zum Beispiel in der Szene, als Mia Wallace (Uma Thurman) und Vincent im „Jack Rabbit Slim’s“ sind. Mia trinkt ihren Milchshake und hat dabei eine Zigarette in der linken Hand. Diese Zigarette wechselt von einer auf die andere Sekunde von Mias linker in Mias rechte Hand, ohne das Mia die Zigarette in die andere Hand nimmt. In einer anderen Szene, als Winston Wolf (Harvey Keitel) das Auto kontrolliert, das Vincent und Jules Winnfield (Samuel L. Jackson) wegen Marvin (Phil LaMarr) reinigen mussten, öffnet er die Türe. In der nächsten Szene kann man am unteren Bildschirmrand kurz erkennen, dass die Türe wieder zu ist, obwohl keiner der anwesenden Personen diese geschlossen hat.

Trotz dieser und weiterer kleinerer Macken und Filmfehler ist und bleibt Pulp Fiction einer der besten Filme aller Zeiten und wurde nicht ohne Grund in die ALL-TIME 100 Movies-Liste des amerikanischen TIME-Magazin aufgenommen.