dieSeher.de

Ratatouille (2007) - Filmfehler

(Ratatouille )


Regie:
Brad Bird.
Schauspieler:
(Zeichentrickfilm, diverse Sprecher) .

Bewertungspunkte: 66  |  Filmminute: 30
Als Linguini am Flussufer Remy aus dem Glas lässt und die Ratte die Gelegenheit zur Flucht ergreift, stellt er das leere Glas auf das Straßenpflaster und wendet sich enttäuscht seinem Fahrrad zu um wegzufahren. Remy hält nach kurzer Flucht inne und schaut erst zurück, um dann ganz zurückzulaufen. Das Glas ist nun verschwunden, obwohl man in einer Einstellung die Straße neben Linguini komplett einsehen kann.
Gesehen von: punkpapst

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: 23
Als Rémy (die mit Wasser gestreckte Suppe) nachwürzt, wird er von Linguini entdeckt und hält eine Moment inne. Dabei wird Rémy von vorne gezeigt - neben ihm das gebogene, am Topfrand eingehakte Ende des Schöpfkellenstiels sowie der in der Suppe steckende Holzkochlöffel. Nach dem Schnitt, als man Rémy aus Linguinis Perspektive sieht, sind die Positionen der Schöpfkelle und des Holzkochlöffels vertauscht (die Schöpfkelle müsste eigentlich vor dem Holzkochlöffel zu sehen sein).
Gesehen von: Nudlwoizn

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 59
Kontinuität: Als Remy einmal das Restaurant betritt, ist die Tür (wie immer) einen spaltbreit offen. Dann kommt Sekunden später Colette und nun ist die Tür verschlossen, man sieht sie deutlich die Klinke drücken.
Gesehen von: meisteryoda

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 18  |  Filmminute: 36
Nachdem Remy die erste Nacht bei Linguini verbracht hat und die beiden Morgens ins Restaurant gehen, schmeißt Linguini übermütig die Tür auf und erntet dafür verwirrte Blicke. Er grinst verlegen und geht zu seinem Arbeitstisch, wo er seine Kochmütze aufsetzt. Die Tür steht im Hintergrund immer noch offen. Es folgt ein Schnitt auf Küchenchef Skinner, welcher Linguini aufträgt, die Suppe zu kochen und ein Schnitt zurück auf Linguini. Die Tür im Hintergrund ist nun geschlossen!
Gesehen von: Remy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 15  |  Filmminute: 81
Im Film sieht man in mehreren Szenen (z.B. bei 44:02 oder 1:21:34) das Bild des Gesundheitsinspektors neben der Tür hängen mit der englischen Beschriftung "Health Inspector". Manchmal ist es ein wenig unschaft, aber es ist deutlich zu erkennen. Als der Gesundheitsinspektors bei 1:20:10 die Küche betritt und das Schild in groß gezeigt wird, ist die Beschriftung jedoch auf Französich: "Inspecteur de la santé".
Gesehen von: Wernfried2

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 5  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Remy findet im Büro das Testament und wird von Skinner dem Chefkoch dabei entdeckt. Er flüchtet vor Skinner mit dem Testament in der Schnauze hinaus auf die Straße, und gelangt u.a. zum Ufer der Seine. Zwischenzeitlich verliert Remy das Schriftstück, und eine Weile lang fliegt es durch leichte Windböen getragen davon, während Remy versucht es wieder einzufangen. Der Fehler ist, dass das Testament vom Wind weggeweht und getragen wird, die am Ufer stehenden Bäume und deren Äste aber verbleiben während der gesamten Jagdszene völlig starr, so als ob es windstill wäre.
Gesehen von: Tails

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Mehrere kleine Anspielungen an frühere PIXAR-Filme wurden eingebaut: Als Linguini in einer Sequenz seine Hose öffnet, ist auf seiner Unterhose deutlich das „Incredibles“-Logo zu sehen, und Bomb Voyage (Incredibles) ist als Pantomime auf der Seine-Brücke(ca. min. 73) zu sehen. Außerdem fährt auf der Seine-Brücke der „Pizza-Planet“-Truck aus Toy Story (1995), ein Auto, das in nahezu jedem Pixar-Film zu sehen ist.
Gesehen von: M
Korrigieren
Als Remy zum ersten Mal am Restaurant ankommt, und die Küche durch das Dachfenster beobachtet, haben sich in das, was Remy über die einzelnen Aufgaben in der Küche erzählt, zwei kleine Fehler eingeschlichen! 1: Er nennt zwei Köche, die an Backwerken arbeiten, "Chef de Partie" und "Demi Chef de Partie"! Was er meinte ist Pâtissier (Teigkoch / Konditor). Chef de Partie wäre ein Abteilungsleiter und Demi Chef de Partie sein Stellvertreter, die gibt es aber nur in Großküchen. 2: Er sagt "Commis, das sind Köche!". Auch falsch! Ein Commis de Cuisine ist ein Jungkoch oder Beikoch, der meist einem erfahrenen Koch assistiert.
Gesehen von: Remy
Korrigieren
Die Köchin nagelt den Tellerwäscher mit 3 Messern an den Tisch. Seine Kleidung bleibt aber unbeschädigt. [Anmerkung/Korrektur: In diesem Film kann eine Ratte kochen, lesen und sogar sprechen. Das ist also eher als Gag zu verstehen und nicht so ernst zu nehmen] Korrigieren
Als der Tester beim Ratatoulleessen einen Cheval Blanc 1947 bestellt, steht aber eine Flasche Chateau Lafitte vor ihm. Es ist sehr genau am Eitkett zu erkennen, dass dies kein Cheval Blanc ist. [Anmerkung/Korrektur: Nein, auf dem Etikett steht Cheval Blanc.] Korrigieren
Als Rémy sich mit seinem Vater vor dem Rattenfängergeschäft unterhält, regnet es nicht überall im Bild. [Anmerkung/Korrektur: Kann ich nicht nachvollziehen! Es regnet immer wenn es soll und an jeder Stelle, im Hintergrund sowie im Vordergrund.] Korrigieren
In einer Einstellung am Ende des Films hält Linguini Remi in der Hand. Dabei fällt Remis Schwanz an dessen Handgelenk runter. Der Schwanz allerdings wurde vergessen mit Farbe zu versehen und ist deshalb eine durchsichtige geleeartige Masse! [Anmerkung/Korrektur: Ich denke, dort ist das Licht schlecht gewählt, zu hell und von zu vielen Seiten, denn wenn man in der Nahaufnahme (auf den Rücken von Remi) sieht wie sein Schatten den Schwanz wieder "normal" aussehen lässt, bemerkt man, dass er im Licht allgemein "Gelee-Artig" aussieht.] Korrigieren