dieSeher.de

Reckoning, The (2003) - Filmfehler

(Reckoning, The)


Regie:
Paul McGuigan.
Schauspieler:
Paul Bettany, Willem Dafoe, Brian Cox, Gina McKee.

Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In der Szene, in der die Leiche des Knaben von Nicholas ausgegraben wird, sieht man, dass das Hemd des Toten vorne zugebunden ist. Als Nicholas ihn später wieder eingräbt, zieht er dem Jungen das Hemd andersum an, also die zu knotenden Bänder hinten. (In einer späteren Szene kann man sehen, dass Hemden dieser Art richtiger Weise hinten geknotet werden.)
Gesehen von: NickOwl

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Der Film spielt im England des Jahres 1360 und es wird von einem "König Richard" gesprochen. Zu der Zeit regierte aber Edward III, erst sein Enkel ist der nächste Richard auf dem Thron, an 1377.
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 31  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Bevor der Mönch Simon getötet wird, schreibt er einen Brief. In der Nahaufnahme ist es ganz klar ein Rechtshänder, der schreibt. Aber in der nächsten Perspektive sieht man, dass Simon mit der linken Hand schreibt.
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Am Ende spricht De Guise gegenüber den Schaustellern vom Guten und Bösen auf der Welt. Während des Monologes wechselt mehrfach die Kameraperspektive. Und an einer Stelle hört man ihn etwas sagen (etwa bei: "Das Böse hat seinen Ursprung nicht in Gott selbst, sondern in der Freiheit der Wahl, die er uns gelassen hat"), ohne dass er dabei die Lippen bewegt! (Bei 1:32:33h) [Anmerkung/Korrektur: Dabei dürfte es sich um Absicht handeln, da auch sonst im Finale mehrmals die selben Bewegungen der Darsteller gezeigt werden, ohne, dass Rücksicht auf den Text genommen wird. Das Ganze dient wohl der Verstärkung des Ausdrucks der jeweiligen Szene.] Korrigieren