dieSeher.de

R.E.D. 2 – Noch Älter. Härter. Besser. (2013) - Filmfehler

(RED 2)


Regie:
Dean Parisot.
Schauspieler:
Bruce Willis, John Malkovich, Helen Mirren.

Bewertungspunkte: 76  |  Filmminute: 80
Die U.S. Air Force Maschine, mit der Dr. Edward Bailey geflogen wird, ist eine Antonov An-12. Dieser Maschinentyp wird von der U.S. Air Force nicht verwendet.
Gesehen von: dieseher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 105
Auf den Bombenkoffer wird während der Verfolgungsjagd geschossen. Als man den Koffer später sieht, als er in das Flugzeug getragen wird, hat er aber keine Dellen oder Löcher. [AnmerkungTeam: Der Koffer wird in der 97. Minute mindestens einmal an der Vorderseite getroffen, eine Delle ist zu erkennen. Als Frank in der 102. Minute die Maschine betritt, kann man die Delle immer noch sehen. Erst als Frank den Koffer in der 105. Minute in Nahaufnahme öffnet, ist dieser unbeschädigt.]
Gesehen von: -

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 99
Es geht um die Szene mit der Verfolgungsjagd, in der der blaue Lotus Exige S Mj. 2013 vorkommt. Der neue Lotus hat LED Tagfahrlicht, was auch bei den anderen Szenen zu sehen ist. Sobald man den Motor startet, leuchten diese. Doch in dieser Szene, als man den Lotus von vorne sieht, und im Hintergrund der Geländewagen durch die Luft fliegt, sind die LED aus. Das bedeutet, dass der Motor gar nicht an ist. Bei den späteren Szenen leuchten sie wieder.
Gesehen von: Lotusgerry

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: 28
Das Privatflugzeug von Han in Minute 28 ist ein Learjet 60. In allen weiteren Szenen wird eine Challenger 604 verwendet. Die Ursache dafür ist möglicherweise, dass die Challenger mit der Registrierung G-MPSP im April 2013 an einen neuen Eigner in Pakistan abgegeben wurde und somit nicht mehr zur Verfügung stand. [Anmerkung: Bis fast zum Schluss des Films ist das korrekt, aber dann wird es erst so richtig lustig. In der letzten Filmminute nämlich, in der man Bailey kurz im Cockpit sieht, sieht man auch überdeutlich 4 Schubregler sowie die 4 Schalter für die Reverser. Das ist also - jedenfalls am Ende des Films - nicht mehr das Cockpit eines zweistrahligen Jets. Den vielen vorsintflutlichen Uhreninstrumenten nach, die es in modernen Jets mit Glascockpit überhaupt nicht mehr gibt, ist das eher das Cockpit einer ausgemusterten Boeing 747. Dazwischen wurde einfach nur ein Tablet angebracht, damit es wenigstens einigermaßen modern aussieht. Man sieht auch deutlich den ziemlich abgegriffenen Fahrwerkhebel.]
Gesehen von: MattVonP

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: 87
Als die Truppe von Moskau nach London fliegt, sitzen Sarah und Viktoria an einem Tisch und trinken Wein. Die Weinflasche und die Weingläser wechseln ihre Position bei den verschiedenen Ansichten.
Gesehen von: toxitoy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 31  |  Filmminute: 64
Frank Moses kettet Han beim Duell in Moskau an einen Frischeautomaten. Die Getränkekartons im Automaten fallen um. Nachdem die Polizei Han umzingelt hat und dieser die Tür herausreißt, um gegen die Polizisten zu kämpfen, kann man sehen, dass die Kartons wieder an Ort und Stelle stehen.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 30  |  Filmminute: 39
Bei der Verfolgungsjagd mit Porsche, Ente und Motorrad, als die Ente in der Gasse steckenbleibt: Der Porsche mit Frank fährt, wenn man in die Gasse hineinschaut nach rechts vom Eingang der Gasse weg. Das Motorrad, das aus der Gasse herauskommt, wird aber von links überfahren. Der Porsche hätte sozusagen noch einmal die Gasse kreuzen müssen oder noch einmal um den Block fahren müssen. Die Zeit ist allerdings schon eh zu knapp bemessen um das Motorrad, das nur geradeaus fährt, zu erreichen.
Gesehen von: Grrrg

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 30  |  Filmminute: 50
In der Szene, in der auf den weißen Transporter geschossen wird, werden in Großaufnahme die abgefeuerten Patronen aus dem Maschinengewehr auf dem Boden gezeigt. Dumm nur, dass es sich dabei um Platzpatronen handelt...
Gesehen von: addy75

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 27  |  Filmminute: 101
Bei der Verfolgungsjagd mit dem blauen Lotus Exige S. Die Beifahrerin telefoniert mit Frank. Die Tür vom Lotus ist versperrt. Dann ganz kurzer Schnitt, und plötzlich ist die Türe nicht mehr versperrt. Der Türstift ist lang. Dann wieder ein Schnitt und die Türe ist wieder versperrt. Das ist aber bei dem Auto gar nicht möglich. Man kann wenn die Fahrertüre nicht verriegelt ist, zwar die Beifahrerseite einmal entriegeln, aber beim erneuten Verriegeln wäre dann auch die Fahrerseite verriegelt.
Gesehen von: lotusgerry

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 22  |  Filmminute: 68
Erst zeigt die Uhr des Kremls ca. eine Minute nach vier, während des gleichen Dialogs ist es dann auf einmal eine Minute nach fünf, dann wieder vier Uhr. [Anmerkung: In der Nahaufnahme zeigt die Uhr dann 9:39 Uhr.]
Gesehen von: Ben

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 20  |  Filmminute: 41
Als Frank und Marvin den Frosch verhören, kniet Sarah sich vor ihn und redet mit ihm. In der Zeit trägt der Frosch eine Brille, die er erst aufhat und im nächsten Moment hat sie Sarah in der Hand und im nächsten nimmt sie ihm die Brille ab.
Gesehen von: toxitoy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 4  |  Filmminute: 35
Während der Verfolgungsjagd (Motorrad, Ente, Porsche) mal auf den Heckdeckel des Porsche achten: Es handelt sich um ein Carrera GTS (35:40min). In einigen Szenen gibt es eine Lücke zwischen dem Carrera und dem GTS Schriftzug (36:09min). Das wird daran liegen, das (meiner Meinung nach) zwei verschiedene GTS Modelle verwendet wurden. Zum einen ein "normaler" Carrera GTS und ein Carrera 4 GTS (also ein Carrera mit Allradantrieb) Auf den Türen ist das auch zu erkennen, da aber etwas schwerer, weil man die immer nur ganz kurz sieht. Mit Lücke bei 36:13min und ohne bei 37:53min. Ich gehe davon aus, das die Lücken dadurch entstanden, weil man die "4" entfernt hat.
Gesehen von: Frank Schmidt

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 2  |  Filmminute: 41
In der Verhörszene versucht Sarah den Frosch davon zu überzeugen, dass er reden soll. Als sie vor ihm niederkniet, trägt er noch - wie schon zuvor - seine Brille. Als Sarah an seine Brust sinkt, hat er sie plötzlich abgesetzt und trägt sie bereits deutlich sichtbar in seiner rechten Hand. Einige Umschnitte später jedoch sieht man wie Sarah ihm die Brille absetzt. Erst danach hat der Frosch die Brille in der Hand.
Gesehen von: Camelot04

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 0  |  Filmminute: 13
In der Szene im FBI-Gebäude variiert ständig die Anzahl der Angreifer: Als Frank Moses einen der Angreifer aus dem Verhörraum überwältigt, ist Horton beeindruckt und fragt, ob Frank auch mit 7 Gegnern (er selbst + 6 Mann, gut nachzuzählen) fertig wird. Nach und nach schickt er dann seine Männer ins Archiv, wo sie von Frank ausgeschaltet werden. Zuerst einen (bleiben 5 uniformierte Gegner), danach zwei weitere. Nun dürften nur noch drei Attentäter und Horton vor der Tür lauern. Dennoch er schickt er schließlich 4 Mann auf einmal ins Archiv. Frank lauert einem von ihnen auf und schaltet ihn aus. Als sich Frank aber nun hinter einem Aktenregal versteckt, sieht man wieder 4 Angreifer durch den Raum schleichen. Und wie viele schaltet Moses dann nach und nach aus? Insgesamt 5!
Gesehen von: Camelot04

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
In der Szene, in der auf den weißen Transporter geschossen wird, sieht man nicht nur die Einschusslöcher im Blech, sondern auch (nachdem der Transporter zusammengesackt ist) einen Schnitt von einem Schweißbrenner. [Anmerkung/Korrektur: Ich sehe da keinen Schweißbrenner.] Korrigieren
Auf dem roten Platz in Moskau wird der Kreml links von der Basilius-Kathedrale gezeigt. Dies ist falsch, der Kreml ist vom roten Platz aus gesehen rechts. [Anmerkung/Korrektur: Die Aufnahmen wurden vom südlich vom Roten Platz gelegenen Vasilyevskij Pusk Platz gemacht (führt von der Moskva zum Roten Platz). Die Basiliuskathedrale hat von dieser Seite gesehen einen rot-weißen Zwiebelturm, wie im Film auch zu sehen, von der anderen Seite (Roter Platz) ist es ein blau-weißer Zwiebelturm. Zudem schaut man direkt auf das GUM (Kaufhaus). Von hier aus liegt der Kreml (gemeint ist hier der Erlöserturm, denn der Kreml ist ein riesiger Komplex dahinter) richtigerweise links und die Basiliuskathedrale rechts. Zudem ist im Vordergrund noch der Alarmglockenturm zu sehen, den es nur an dieser Seite des Kremlkomplexes gibt. Somit ist es kein Fehler.] Korrigieren
R.E.D. 2 – Noch Älter. Härter. Besser. (Originaltitel: RED 2) ist eine amerikanische Action-Komödie von dem Regisseur Dean Parisot aus dem Jahr 2013. R.E.D. 2 ist die Fortsetzung des Films R.E.D. – Älter, Härter, Besser von dem Regisseur Robert Schwentke aus dem Jahr 2010. Beide Teile von R.E.D. basieren auf der gleichnamigen Comicserie von Warren Ellis und Cully Hamner.

Ex-CIA-Agent Frank Moses (Bruce Willis) will sein Rentnerdasein genießen und ein völlig normales Leben führen. Als er sich auf der Beerdigung seines Freundes Marvin Boggs (John Malkovich) befindet, wird er von Regierungsagenten verhaftet. Zusammen mit seinem Freund Marvin, der doch gar nicht gestorben ist und Sarah Ross (Mary-Louise Parker) gelingt ihnen die Flucht und Marvin erzählt Frank, dass sie aufgrund einer Teilnahme an der geheimen Operation „Nightshade“ gejagt würden. Bei dieser Operation „Nightshade“ handelte es sich um einen Auftrag, während des Kalten Krieges, eine Atomwaffe nach Russland zu schmuggeln. Zusammen mit Sarah machen sich Frank und Marvin auf nach Paris, um das Geheimnis „Nightshade“ zu lüften und dort einen Mann mit dem Spitznamen "Der Frosch" (David Thewlis) zu treffen. In Paris werden die drei von Katya (Catherine Zeta-Jones), einer früheren Liebschaft von Frank, empfangen, die scheinbar ein Doppelspiel spielt. Dieses doppelte Spiel von Katya bemerkt zuerst nur Marvin, der daraufhin Frank den falschen Schlüssel für ein Schließfach unterschiebt, und Katya so, nachdem sie Frank außer Gefecht gesetzt hat, diesen falschen Schlüssel bekommt. Anschließend gehen Frank, Marvin und Sarah zu dem besagten Schließfach, in dem sie Unterlagen finden, die auf einen Dr. Edward Bailey (Anthony Hopkins) hinweisen, den Schöpfer von „Nightshade“. Sie finden heraus, dass Dr. Bailey seit vielen Jahren in einem schwerbewachten Asyl für geisteskranke Kriminelle festgehalten wird, müssen ihn aber unbedingt treffen, um die Atombombe jemals finden zu können.