dieSeher.de

Reservoir Dogs - Wilde Hunde (1992) - Filmfehler

(Reservoir Dogs)


Regie:
Quentin Tarantino.
Schauspieler:
Harvey Keitel, Tim Roth, Michael Madsen, Steve Buscemi.

Bewertungspunkte: 97  |  Filmminute: 20
Als Mr. Pink mit dem Koffer voller Diamanten vor den Cops flüchtet, rennen er und die Polizisten an einer Schaufensterzeile vorbei, in der sich das Kamerateam spiegelt.
Gesehen von: peternev

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 75  |  Filmminute: 87
Detail: Als zum Schluß Joe (der Boss der Gruppe) mit Mr. White (Harvey Keitel) darum streitet, ob Mr. Orange (Tim Roth) ein Verräter ist oder nicht, zeigt die Kamera erst auf White, und man sieht, wie er stark mit seinen Armen gestikuliert. Es folgt ein Schnitt (man sieht jetzt White im Bildrand von hinten und Joe von vorn), und Whites Arme hängen locker herunter. Schnitt zurück auf White und seine Arme sind wild am gestikulieren. Das Ganze wiederholt sich mehrmals...
Gesehen von: Mr.Brown

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 73  |  Filmminute: 21
Als Mr. Pink nach dem Autounfall auf die Polizisten schießt, ist seine Tasche neben der Fahrertür. Schnittwechsel. Die Tasche ist plötzlich verschwunden.
Gesehen von: Kyle

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 72  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Synchronisationsfehler: In der Szene, in der Mr. Orange (Tim Roth) in seiner Wohnung die "Toiletten-Geschichte" alleine einstudiert, spricht er in der englischen Originalversion von einer Marihuanakrise "in eightysix (=1986). In der deutschen Synchronisation sagt er jedoch "achtundsechzig (=1968).
Gesehen von: Alex A.

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 67  |  Filmminute: 20
Als Mr. Pink vor den Polizisten flüchtet, rennt er in ein Auto und man sieht den Aufprall von innen. Er rutscht gerade von der Motorhaube und das zwar auf dem Rücken mit den Füßen nach oben! Im Gegenschuß bei 20:01 kommt er anders auf dem Boden auf, quer zum Auto und landet auf der Brust und kann sich mit den Händen abstützen. Er müßte aber auf den verlängerten Rücken fallen.
Gesehen von: Meddler

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 21
Kontinuität: Nachdem Mister Pink erzählt hat, wie er den Cops entkommen konnte, nimmt er sich einen Stuhl und setzt sich hin. Während er den Stuhl aufstellt und sich gerade draufsetzen will, hat er seine Zigarette in der linken Hand. Im Moment des Hinsetzens kommt ein Schnitt auf sein Gesicht – und plötzlich ist die Zigarette im Mund.
Gesehen von: typolicious

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 19
Mr. White bietet Pink eine Zigarette an. White steckt ihm diese an, seine eigene jedoch nicht (obwohl er das Feuerzeug durchaus zur Zigarette führt). In der weiteren Szene zieht er ganz normal an ihr.
Gesehen von: Toki

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 21
Als Mr. Pink versucht, das geklaute Auto aufzukriegen und an der Tür zerrt, kommen die drei Cops um die Ecke und rollen sich gleich wieder in Deckung. Während sie das tun, rennt ein weiterer Cop um die Ecke und wird erschossen. Woher kommt er? Vorher in der Nahaufnahme von den rennenden Cops sieht man nur die drei und man sieht auch kein Polizeiauto, aus dem der vierte Cop aussteigen konnte!
Gesehen von: Meddler

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 20
Als Mr. Pink auf ein paar Polizisten schießt, sieht man in einer Einstellung, dass seine Pistole nach ein paar Schüssen leer ist (Schlitten bleibt hinten). Danach sieht man den Blickwinkel der Polizisten und dann wieder Mr. Pink. Er verschießt ein weiteres Magazin und tötet einen Polizisten. In dieser kurzen Zeit hätte Mr. Pink niemals nachladen können.
Gesehen von: HomeEntertaiment79

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Steve Buscemi spielt Mr. Pink, einen der Auftragskiller. In der Lagebesprechung kurz vor dem Überfall im Diner weigert er sich, der Bedienung ein Trinkgeld zu geben. Darüber wird dann eine längere Diskussion geführt, das die Angestellten ja davon leben müssen etc... "Zur Strafe" darf Steve Buscemi dann in Pulp Fiction den Buddy Holly Kellner spielen, der natürlich gern ein Trinkgeld bekommen würde. [Anmerkung: Auch in dem Film "Coffee and Cigarettes" (2003) spielt Steve Buscemi einen Kellner und bekommt dort auch kein Trinkgeld!]
Gesehen von: PeterNEV
Korrigieren
Der Showdown ist fast 1:1 aus einem Hongkong-Actionfilm übernommen, nämlich "Hard Boiled"... Jedenfalls liebt Tarantino ja Hongkong-Filme (in "True Romance" zitiert er z.B. Regisseur Tony Scott "A Better Tomorrow 2" von John Woo). Und die "Streetfighter"-Filme mit Sonny Chiba waren mir vorher auch unbekannt. [Anmerkung: Statt Hard Boiled könnte auch Cover Hard 2 gemeint sein]
Gesehen von: TorstennetsroT
Korrigieren
Ich habe einmal eine VHS-Special-Edition-Box von diesem Film gesehen, bei der neben Film und Soundtrack auch ein Rasiermesser beigelegt ist. Das nenne ich makaber, aber "special" ist es schon irgendwie...
Gesehen von: TorstennetsroT
Korrigieren
Bei der Uraufführung auf einem Filmfestival lief der wunderschön in Cinemascope fotographierte Film in Vollbild! Tarantino soll lautstark geflucht haben. Verständlich...
Gesehen von: TorstennetsroT
Korrigieren
Sicherlich hat sich jeder schonmal gefragt, warum der Film "Reservoir Dogs" heisst: Früher hat Quentin des öfteren in einer Videothek gearbeitet. Dort stand ein Film zur Ausleihe, mit einem komischen, ausländischen Namen, den er so nicht aussprechen konnte. Den ausländischen Film aus der Videothek nannte er daraufhin nur "Reservoir Dogs"..., und so dann auch seinen "Erstlingsstreifen"! [Jemand schrieb: Der Film kommt aus Frankreich und heißt "Au revoir les enfants". "Au revoir les enfants" und "Straw Dogs" sind zwei Lieblingsfilme von Quentin Tarantino. Nun, da Tarantino kein Französisch kann, verwechselte er "revoir" mit "reservoir"... deshalb hat er seinen ersten Film einfach nach einer Mischung der beiden Namen benannt "Reservoir Dogs".]
Gesehen von: Florian DKS
Korrigieren
In diesem Film fangen "Running Gag-Geschichten" der Tarantino-Reihe an, z.B. "Big Kahuna Burger" in der Szene, in der Michael Madsen mit den Hundebell-Metaphern "arbeitet".
Gesehen von: Darth Phader
Korrigieren
Nachdem Mr. Blonde den Cop gefoltert hat, erschießt Orange Blonde. Anschließend unterhalten sich Orange und der Cop. Während dieser Unterhaltung blickt die Kamera zeitweise über des Cops Schulter auf Orange. Obwohl zwischen den beiden eine Entfernung von gut 5 Metern liegt, sind beide scharf im Bild. Man kann auch erkennen, dass es zwei Aufnahmen sind, die später (mehr oder weniger) schlecht in der Mitte zusammen gefügt wurden (hier kann man deutlich den Übergang erkennen). [Anmerkung/Korrektur: Soweit ich weiß, liegt das an einer speziellen Kameralinse. Die Szene wurde mit einer Linse aufgenommen, bei der sowohl Nah- als aus Fernbereich scharf gefilmt werden kann. Nur der Übergang in der Mitte ist unscharf.] [Anmerkung/Korrektur: Diese Linse nennt sich Spitfield-Linse. Diese Linse benutzte Michael Herbig auch beim ersten Erkan und Stefan Film, im Audio/Video-Kommentar wird es auch erwähnt.]
Gesehen von: yippie
Korrigieren
Eher als Info: Beim finalen Shootout zwische Joe, Nice Guy Eddie und Mr. White kommt es zu einem Fehler: Nice Guy Eddie wird von niemandem erschossen, stirbt aber dennoch! (Angeblich, weil Harvey Keitel a.k.a. Mr.White beim Dreh "vergaß", ihn zu erschießen.) Tarantino ließ den Fehler im Film und seither wird vor allem im Internet diskutiert: "Who shot Nice Guy Eddie?". [Korrektur: Mr. White erschießt Eddie eindeutig. Er schießt zweimal, man muss aber sehr genau hingucken.] [Anmerkung: Die Korrektur stimmt nicht, denn Mr. Wihtes Pistole zeigt nicht mal ansatzweise in die Richtung des Einschusslochs und zeitlich passt das auch nicht zusammen. Ausserdem hat Quentin Tarantino sogar in einem Interview bestätigt, dass es ein Fehler ist, also wirds wohl auch so sein.]
Gesehen von: horn
Korrigieren
Während eines Gespräches im Auto (zu sehen in den Deleted Scenes) erzählt der 'nette Eddie' Mr. White von einer Krankenschwester namens Bonnie, auf die definitiv die Beschreibung der Bonnie paßt, die in 'Pulp Fiction' der Episode 'Die Bonnie-Situation' den Namen gab. [Anmerkung: Auch unterhalten sich Joe und Mr. White über eine 'Alabama', welche mit Mr. White Raubzüge verübt hat. Sie kommt ebenfalls in dem Film "True Romance" vor, für den Tarantino das Drehbuch schrieb, vor Reservoir Dogs]
Gesehen von: chrischi
Korrigieren
Wenn man im O-Ton, in der Szene, in der Mr. Orange angeschossen im Auto liegt, genau auf die Radiomeldungen achtet, kann man hören, dass 1. die Geckobrüder aus dem Gefängnis ausgebrochen sind (From Dusk till Dawn) und 2. dass demnächst ein Tanzwettbewerb im Jack Slim stattfindet (Pulp Fiction). Man merkt hier deutlich, dass Tarantino viel später in seinen Filmen diese Namen verwendet, sowie bestimmte Zigarettenmarken, Lokale und Personennamen aus seiner Anfangszeit, die immer wieder zitiert werden.
Gesehen von: Gnu das Gnu
Korrigieren
Info: Die Figur des Mr. Blonde, die von Michael Madsen gespielt wird, heißt im Film mit richtigem Namen Vic Vega. Aus der DVD-Special Edition ist bekannt, dass Madsen auch die Figur des Vincent Vega in Pulp Fiction spielen sollte, ihm aber etwas dazwischen kam. Entweder die Ähnlichkeit des Namens ist Zufall, oder Tarantino plante damals schon für Pulp Fiction.
Gesehen von: T-Mac
Korrigieren
Wenn sich bei der "Klo-Szene" die Kamera um Mr. Orange dreht, sieht man sich bewegende Schatten an der Wand. Die Erklärung ist, dass die Polizisten weggehen müssen, weil der Kameramann dort vorbei muss.
Gesehen von: grandy
Korrigieren
Nachdem Mr. Blonde den Cop gefoltert hat, erschießt Orange Blonde. Anschließend unterhalten sich Orange und der Cop. Während dieser Unterhaltung blickt die Kamera zeitweise über des Cops Schulter auf Orange. Obwohl zwischen den beiden eine Entfernung von gut 5 Metern liegt, sind beide scharf im Bild. Man kann auch erkennen, dass es zwei Aufnahmen sind, die später (mehr oder weniger) schlecht in der Mitte zusammen gefügt wurden (hier kann man deutlich den Übergang erkennen). Dies kommt auch in anderen Filmen vor: in "Jackie Brown" als sie vom Richter die Höhe ihrer Kaution erfährt, und in "Pulp Fiction" als Marcellus Wallace Butch verfolgt, und sich Butch hinter einer Hausecke an der Wand abstützt. [Anmerkung/Korrektur: Das sowohl Vorder- als auch Hintergrund über größere Distanzen scharf abgebildet werden, muss nicht zwingend eine Montage sein. Es hat durchaus etwas mit der verwendeten Brennweite des Kameraobjektives und der eingestellten Blende zu tun. Diese beeinflussen die sog. Tiefenschärfe enorm. Tiefenschärfe = Ausdehung der Schärfe in den Raum. Lange Brennweite ergibt weniger Tiefenschärfe, kurze Brennweite (Weitwinkel) hingegen eine Große. Eine große Blendenöffnung (=kleine Blendenzahl) ergibt ebenfalls eine geringere Tiefenschärfe, anderherum eben eine Größere. Sogar der Abstand der Motive/Darsteller zum Objektiv beeinflusst u.U. die Tiefenschärfe. Lässt sich natürlich alles prima kombinieren. Kann man auch mit jeder Spiegelrefelxkamera mit Abblendtaste und entsprechenden Objektiven sofort nachprüfen.]
Gesehen von: grandy
Korrigieren
Vic Vega, alias Mr. Blonde erzählt Joe bei einem Gespräch, dass sein Bewährungshelfer ein gewisser Seymour Scagnetti ist, den selben Nachnamen trägt auch die Rolle von Tom Sizemore (Jack Scagnetti) in Natural Born Killers.
Gesehen von: AllesSeher
Korrigieren
Mr. Blonde schneidet dem Polizisten, den er als Geisel genommen hat, um zu flüchten, das rechte Ohr mit einem Rasiermesser ab. Danach hält er das Messer und das Ohr hoch (Schulterhöhe) und sieht sich das blutverschmierte Ohr an. Das Messer hingegen ist fast blank (ich glaube, einen Fleck auf der Klinge gesehen zu haben - der war aber auf jeden Fall zu klein für das vorher vollbrachte Werk). [Korrektur: Er putzt das Messer ja auch an der Schulter des Polizisten ab!] Korrigieren
Detail: Nachdem Eddie den Cop erschossen hat, geht ein Diskussion im Lagerhaus los. Dabei ist auch der tote Polizist hin und wieder im Bild. Bei genauem Hinsehen erkennt man, dass dieser noch atmet. [Anmerkung/Korrektur: Ja und? Wer sagt, dass er schon tot ist? Keitel und Roth kriegen später auch Schüsse ab und leben (noch ein wenig). ] Korrigieren