dieSeher.de

Road to Perdition (2002) - Filmfehler

(Road to Perdition)


Regie:
Sam Mendes.
Schauspieler:
Tom Hanks, Paul Newman, Jude Law.

Bewertungspunkte: 67  |  Filmminute: 41
In der Szene, in der Mike und Michael das Haus verlassen (kurz nach dem Mord an Mikes Frau und seinem kleinen Sohn), sagt Mike zu seinem Sohn: "Das ist nicht mehr unser Zuhause! Es ist nur noch ein leeres Gebäude." Michael schaut sich noch eine Weile das Haus an, während Mike schon zum Auto geht. Rein von der Logik her müsste Michael erst nach Mike das Auto erreichen. Michael sitzt aber schon im Auto, als Mike noch nicht einmal die Wagentür geöffnet hat.
Gesehen von: Michi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 102
Am Ende, als Sullivan in den Rücken geschossen wird, während er aus dem Fenster schaut, sieht man Blut vorne an seinem T-Shirt, was bedeutet, dass die Kugel aus dem Körper ausgetreten ist. Komischerweise ist das Fenster, vor dem er steht, nicht von der Kugel getroffen bzw. beschädigt worden.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 103
Als am Ende des Films Sullivan erschossen wird, sieht man am Fenster zwei Blutflecken. Als dann aus der Sicht des Mörders das Fenster zu sehen ist, sind die Blutflecken verschwunden.
Gesehen von: Kalle

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 88
Als Sullivan und sein Sohn den Bauernhof verlassen, nachdem er die Schusswunde auskuriert hat, sind die Bäume im Hintergrund grün. Als sie dann aber zurück in die Stadt gehen, ist es wieder Winter.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: 57
In der Beerdigungsszene von Peter und seiner Mutter sieht man links im Bild ein Grabstein wackeln! [Anmerkung: Bei 0:57:17 sieht man tatsächlich einen Grabstein direkt links neben der Trauergemeinde leicht schwanken. Offensichtlich handelt es sich um eine Attrappe, wenn auch sicherlich nicht aus Pappe.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 53  |  Filmminute: 67
Nach der Schießerei im Restaurant fährt Sullivan mit seinem Sohn weg. An einer Stelle fährt er von der Straße ab in ein Feld hinein. In der Luftaufnahme sieht man die Reifenspuren von vorherigen Aufnahmen dieser Szene.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 53  |  Filmminute: 80
Im gesamten Film kann man bei den halbautomatischen Pistolen wunderbar erkennen, dass sie nicht mal mit Platzpatronen abgefeuert wurden, sondern Mündungsfeuer und Knall gänzlich aus der "Dose" kamen. Niemals sieht man den Schlitten repetieren oder den Spannhahn sich bewegen! Am schlimmsten jedoch ist es, als Mike den Kampf gegen Maguire hat (in der Hochzeitssuite): Der letzte Schuss, der in die Lampe schlägt, hätte nicht abgegeben werden können - man kann sehr deutlich sehen, dass Mikes Schlitten bereits in hinterer Position eingerastet war: Die Waffe ist/war leer!
Gesehen von: Olórin

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: 46
Sullivan fährt mit seinem Auto über eine Brücke in Downtown Chicago, 1931. Im Hintergrund fährt ein ein Zug aus Aluminium vorbei. Dieser Zug ist ein Modell aus den frühen 80er Jahren. In den 30er Jahren gab es diese Alu-Versionen noch nicht.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: 64
Als Maguire im Restaurant mit Sullivan spricht, bestellt er eine Tasse Kaffee. Sie reden ca. 30 Sekunden und die Kamera schneidet immer wieder zwischen ihnen hin und her. In einem Schnitt steht nichts auf Maguires Tisch, nach dem nächsten Schnitt steht eine Tasse Kaffee vor ihm.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 61
Der Film spielt mitten im Winter 1931. Warum hört man dann nachts Grillen zirpen? Außerdem sieht man, als Sullivan und Maguire zum Restaurant fahren, Blumen am Straßenrand.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 43  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Teile des Films spielen im Conrad Hilton Hotel in der Innenstadt von Chicago. Dieses Hotel hiess 1931 aber noch "The Stevens". Conrad Hilton hat es erst in den 50er Jahren gekauft. (Man sieht den Namen Conrad Hilton in Schreibschrift unscharf an der Wand im Hintergrund).
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 35  |  Filmminute: 66
Als Maguire nach dem Dinerbesuch auf den Wagen der Sullivans schießt, trifft er die Heckscheibe, aber sonst nichts und niemanden im Auto. Dennoch tritt die Kugel an der Frontscheibe nicht wieder aus. [Anmerkung: Die Kugel fliegt gerade durchs Fenster, sie müsste also unbedingt die Frontscheibe auch zerstört haben.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: 64
Beim Essen schüttet sich Maguire Zucker in seinen Kaffee. Obwohl der Film 1931 spielt, sieht man am Boden des Zuckerspenders einen Barcode, der damals natürlich noch gar nicht erfunden wurde.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 48
Der Film spielt 1931. In einigen Szenen liest Michael Sullivan (Tyler Hoechlin) ein "Lone Ranger"-Buch. Der Lone Ranger wurde erst 1933 im Radio veröffentlicht, Druck- und Filmausgaben kamen erst danach.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 24  |  Filmminute: 100
Sullivan hat Connor Ronney getötet: Er kehrt zu seinem Sohn zurück und sie umarmen sich. Nach einem Schnitt in die seitliche Ansicht hat sich die Position von Sullivans Armen deutlich verändert. Seine linke Hand befindet sich viel weiter unten auf dem Rücken von Michael Jr. als zuvor.
Gesehen von: Eikoholiker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 12  |  Filmminute: 38
Als Rooneys Sohn Connor die Mutter und den Bruder von Michael Sullivan erschießt, lässt dieser sein Fahrrad in der Einfahrt des Elternhauses fallen. Als der Mörder Connor das Haus verlässt, ist das Fahrrad verschwunden. Michael hatte aber keine Zeit es zu verstecken.
Gesehen von: Miracle

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Erster Auftritt von Maguire, als er als Fotoreporter das Mordopfer fotografieren will. In der Nahaufnahme erkennt man bei der Leiche deutlich, wie sich der Brustkorb hebt und senkt. [Anmerkung/Korrektur: Das Opfer scheint ja auch noch zu leben. Das erkennt man daran, dass er ihm das Taschentuch auf den Mund drückt, weil er noch atmet und nicht ganz tot ist.] Korrigieren
In der Szene, in der Mike Sullivan in seinem Klassenraum sitzt, hat die Amerikanische Flagge hinter ihm 50 Sterne. In Wirklichkeit waren es in den 30er Jahren natürlich weniger. [Anmerkung/Korrektur: Es gibt drei Klassenzimmerszenen: In der ersten schaut Michael aus dem Fenster, in der zweiten prügelt er sich, in der dritten schreibt er eine Strafarbeit an die Tafel. In allen drei Szenen ist die Flagge zu sehen, deutlich nur in der letzen. Die Sterne sind regelmäßig angeordnet: 6 Reihen mit je 8 Sternen für die damaligen 48 Staaten. Heute sind die Sterne versetzt angeordnet.] Korrigieren
Als Sullivan am Ende stirbt, liegt seine linke Hand seitlich neben ihm. In der Weitaufnahme der Szene liegt sie auf seinem Rücken. [Anmerkung/Korrektur: Sullivans linker Arm liegt während der gesamten Szene ausgestreckt auf dem Boden. Seine rechte Hand ist zuerst hinterm Rücken, so auch auf Maguires Foto. Mit ihr zieht Sullivan seinen Revolver, danach liegt der rechte Arm vor seinem Körper.] Korrigieren
Als Michael und sein Sohn die Straße entlang fahren, nachdem Michael Rooneys Botschafter erschossen hat, sieht man zweimal die Tragflächen-Blitzlichter moderner Flugzeuge am Nachthimmel aufblinken. [Anmerkung/Korrektur: Ich konnte nichts dergleichen am Nachthimmel entdecken.] Korrigieren
Als Sullivan den Mörder in der Badewanne erschießt, zielt er nach unten auf den Kopf. Im Spiegel sieht man dann den großen roten Fleck an der Wand über dem Kopf, als ob von unten geschossen wurde. Außerdem ist das Wasser sofort rot gefärbt. [Anmerkung/Korrektur: Nachdem Sullivan Connor erschießt, sackt dieser natürlich in sich zusammen und rutscht nach unten. Ergo, der Fleck befindet sich über dessen Kopf. Außerdem schießt Sullivan dreimal, auch auf den Körper - natürlich ist das Badewasser sofort rot verfärbt.] Korrigieren
Finn, der in der Lagerhalle erschossen wird (Stuhl), wird aus nächster Nähe in den Kopf geschossen, man sieht weder Blut noch eine Austrittswunde, die sicher entsteht, bei einer Entfernung von 5-10 cm. [Anmerkung/Korrektur: Was heißt denn "sicher entsteht"?! Die Kugel kann genauso gut im Kopf verbleiben. Außerdem spritzt nicht immer Blut.] Korrigieren
Michael Sullivan sagt zu seinen Sohn am Anfang des Filmes, dass seine Tante an einem See wohnt. Als sie dann am Ende des Filmes das Haus erreichen, steht es am Meer. [Korrektur: Es ist nicht das Meer, sondern der Lake Michigan.] Korrigieren