dieSeher.de

Rock - Fels der Entscheidung, The (1996) - Filmfehler

(Rock, The)


Regie:
Michael Bay.
Schauspieler:
Sean Connery, Nicolas Cage, Ed Harris, Michael Biehn, William Forsythe, David Morse.

Bewertungspunkte: 123  |  Filmminute: 46
Goodspeed verfolgt mit einem gelben Ferrari Mason in seinem Hummer. Der gelbe Ferrari fährt ein paar Parkuhren um und dabei zerbricht die Frontscheibe. In der nächsten Szene, als er sich auf der Strasse dreht, ist sie wieder ganz.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 99  |  Filmminute: 46
Während der Verfolgungsjagd, als die Straßenbahn außer Kontrolle gerät, sieht man, als sie das letzte Auto trifft und explodiert, die Gummi-Reifen die angebaut wurden, damit sie auf der Strasse fahren kann.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 92  |  Filmminute: 44
In der Verfolgungsjagd durch die Stadt, als Mason flüchtet kann man ständig Kameras sehen. Bei der Jagd werden die Kameras meistens in Objekten versteckt, Kartons, unter Abfall gelegt, oder einfach nur auf die Straße gestellt um die Stunts gut einzufangen! [Anmerkung: Stimmt, Kameras sind ständig zu sehen. Am besten zu sehen ist eine Kamera beim Überschlag des Polizeiwagens. Sie befindet sich mitten auf Fahrbahn! Eine weitere Kamera ist zu sehen, als Mason das Fahrzeug und anschließend den Strommasten rammt, er fährt direkt über sie. In der gleichen Szene ist oben auf dem Dach des Gebäudes ebenfalls ein Filmteam zu sehen. Kurz zuvor, als sich das Taxi dreht, ist auch eine Kamera auf dem Fußweg zu sehen.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 90  |  Filmminute: 46
In der Verfolgungsszene fährt Goodspeed ab und zu in einem echten Ferrari F-355, aber in den Stuntszenen ist das Auto eine Nachahmung. Als es zerstört wird, sieht man, wie die Fiberglas-Karosserie abspringt und man erkennt das Innenleben eines Pontiac Fiero.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 89  |  Filmminute: 114
Goodspeed rennt mit dem Behälter, in dem sich die Kugeln mit dem Gas befinden, auf das Dach des Leuchtturms. Als er die die Ketten mit den Kugeln herausnimmt, fällt schließlich eine herab, auf seinen Schuh und anschließend rollt sie auf den Rand des Daches zu. Goodspeed legt die übrigen Kugeln nieder und rennt hinterher. Man sieht anschließend von vorn wie er in Zeitlupe auf die Kugel los springt, mit ausgestrecktem rechten Arm, den linken nach unten gerichtet. Schnitt: Kamerasicht von hinten, man sieht wie Goodspeed auf dem Boden aufschlägt und die Kugel greift, nun allerdings mit der linken Hand. Wieder Schnitt: Großaufnahme von Goodspeed wie er die Kugel in seiner Hand betrachtet. Diesmal ist es wieder die rechte Hand. Erscheint echt sonderbar!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 89  |  Filmminute: 118
Als Goodspeed auf dem Leuchtturm die Kette unter das Gitter legt, fragt man sich doch, warum er die eine Kugel in seine Brusttasche steckt, obwohl sie doch so zerbrechlich ist. In der anschließenden Kampfszene landet er auch mehrmals auf dem Bauch, komisch nur, dass die Kugel nicht zerbricht, aber später im Mund des Söldners ganz leicht in Einzelteile zerspringt.
Gesehen von: Kevin Brüssow

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 88  |  Filmminute: 120
Am Ende sieht man F-18 Flugzeuge auf denen "United States Air Force" steht. Es gibt und gab noch nie F-18s in der Air Force. [Anmerkung: Die Air Force nutzt keine F/A-18, auch nicht zu Aufklärungszwecken.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 86  |  Filmminute: 104
Als General Hummel die Rakete abfeuert, zeigt das FBI Radar, dass die Richtung Oakland fliegt, genauer gesagt Richtung Oakland Coliseum, in dem das Football-Spiel stattfindet. Als man die Rakete dann über das Stadion fliegen sieht, erkennt man, dass es das Candlestick/3Com Park Stadion in San Francisco ist.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 86  |  Filmminute: 98
Mason versucht mit seinem Bettlaken die Zellentür zu öffnen. Dabei zieht er den entsprechenden Hebel mit seinem verknoteten Laken zu sich und öffnet zunächst die falsche Zellentür. Er versucht es erneut, aber diesmal ist der Hebel, den er beim 1. Versuch ja runtergezogen haben muss, wieder oben. Hochdrücken konnte er ihn ja schlecht. [Anmerkung: Man sieht eindeutig nach dem ersten Versuch, dass der Hebel unten bleibt. Erst 1-2 Sekunden später wird wieder Mason gezeigt.]
Gesehen von: Pergolator

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 82  |  Filmminute: 9
Als Goodspeed die "Baby-Bombe" im Labor entschärft, zerfrisst das ausströmende Gas die Anzüge der beiden Chemiker, aber interessanterweise weder die Puppe noch die Kabel der Bombe noch sonst etwas...
Gesehen von: Benni Jane

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 81  |  Filmminute: 44
In den Verfolgungsszenen, in denen das Polizeiauto über den querliegenden Strommast fliegt, kann man in Zeitlupe die Hydraulikpumpen am Boden des Wagens sehen, die ihn seitlich mit Druck umwerfen. (Von den Kabeln, die bei der ganzen Fahrt auf der Straße verteilt liegen, mal ganz abgesehen!)
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 81  |  Filmminute: 38
Masons Bart ist beim Haareschneiden länger als noch vorher unter der Dusche.
Gesehen von: Cartouche

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 80  |  Filmminute: 50
In der Szene im Nationalmuseum trägt Mason eine breit gestreifte schwarz/gelbe Krawatte. Der Krawattenknoten ändert sich ständig von gelb nach schwarz. Ein Anzeichen dafür, daß die Krawatte öfters neu gebunden wurde.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 79  |  Filmminute: 65
Als das Rettungsteam auf Alcatraz ankommt, sagt Mason, er hätte sich das Timing des Feuers eingeprägt, um damals durch die Flammen flüchten zu können. Als er dann durchrollt, macht er von innen die Tür für die anderen Soldaten auf. - Warum ist er damals, als er von Alcatraz geflüchtet ist, nicht einfach durch die Tür gegangen? [Korrektur: Das ist ein Gefängnis, und was sind Türen in einem Gefängnis? Richtig: Abgeschlossen. Und warscheinlich mit einem Schloss, das nicht einfach zu knacken ist. Und als Alcatraz geschlossen wurde, blieb die Tür entweder offen, oder man hat den/die Schlüssel stecken lassen.] [Korrektur: Es ist ein Fehler. Schließlich ging Mason durch die Flammen in der Erwartung, den Soldaten von innen die Tür aufmachen zu können. Ansonsten hätten ihm alle gleich durch das Feuer folgen müssen oder er hätte ihnen die Sequenz verraten müssen.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 78  |  Filmminute: 6
Als Hummel und seine Männer am Anfang das VX-Lager überfallen, fällt eine der Giftgasraketen auf den Boden. In der Einstellung, in der das Innere der Rakete zu Boden fällt, ist die Ummantelung der VX-Kugeln zu sehen. Als die Kugeln in der folgenden Einstellung auf den Boden aufkommen, ist der Mantel spurlos verschwunden.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 77  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Goodspeed mit dem Ferrari durch das Lagerhaus fährt und aus dem Fenster springt sieht man unten am Fensterrand die Scharniere / Teile der Rampe, über die er mit der Auto durch das Fenster gesprungen ist. - Das Fenster ist ca. 30 cm über dem Boden, er konnte also nur mit einer Rampe durchspringen. Ganz eindeutig hat diese Rampe hier die Filmcrew hingestellt, warum sonst sollte vor so einem Fenster eine Rampe stehen?
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 77  |  Filmminute: 4
Am Anfang, beim Überfall von Hummels Söldnertrupp auf die VX-Basis der Armee, wird ein Soldat im Wachturm von einen Ball-Geschoss außer Gefecht gesetzt. Der Soldat trägt im Turm noch keine Handschuhe, als er in der nächsten Szene auf den Außenboden landet, hat er welche an.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 77  |  Filmminute: 46
Als das Cable Car den Ferrari wegdrückt, rollt der Wagen in der ersten Einstellung am blauen Pickup links vorbei. In der nächsten Einstellung kracht der Wagen direkt in das blaue Fahrzeug.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 76  |  Filmminute: 88
Genau bei 1:28:00 sieht man, als Captain Hendrix unter Flammen steht, die Sicherheitsschnur, die ihn hält.
Gesehen von: darth vader

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 75  |  Filmminute: 81
Detail: Mason und Goodspeed decken sich hinter einer Kommode, Mason stösst eine Schublade nach vorne, um durch die Öffnung zu schiessen. Als er das tut, sieht man in der Einstellung von vorne, dass seine MP auf der anderen Seite der Öffnung fast herausragt. Nach dem Schnitt (Mason schiesst immer noch) wird Mason hinter Goodspeed gezeigt, hier hält er aber seine Waffe viel näher am Körper, sie verschwindet kaum in der Öffnung...
Gesehen von: whitefox

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 75  |  Filmminute: 48
Während der Verfolgungsjagd durch die Stadt rammt Mason ein Cable Car. Man sieht eindeutig, dass es auf einer sehr dicken Schiene fährt. Kurz bevor es den Geländewagen auf der rechten Seite rammt und anschließend den Ferrari zu Schrott fährt, sieht man eindeutig, dass die Schiene nicht mehr da ist.
Gesehen von: anselms

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 74  |  Filmminute: 43
Während der Flucht von Mason verändern sich die Schäden an seinem "geborgten" Humvee von einem Schnitt zum nächsten. Mal ist die Front stark zerkratzt, dann wieder heile, dann verbeult und so weiter...
Gesehen von: Cartouche

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 73  |  Filmminute: 14
"Ranger Bob", der die Touristen-Gruppe durch Alcatraz führt, sieht man während eines Kameraschwenks, wie er die Touristen durch einen Gang des Zellenblocks führt. Dort sieht man, dass beide Socken von ihm gleich-hoch angezogen sind. Schnitt, und man sieht ihn mit verschieden hohen Strümpfen vor die Kamera treten.
Gesehen von: David

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 73  |  Filmminute: 46
Als Goodspeed mit dem Ferrari vor der Straßenbahn "überrollt" abbremst, öffnet sich sein Airbag. Dieser hindert ihn dann am Aussteigen. Nach langem Probieren zieht er dann seine Pistole und schießt ein Loch in den Airbag. Ein Airbag muss nicht aktiv zurückgezogen werden. Es wäre auch etwas viel verlangt, dass nach einem schweren Unfall am Auto noch irgendwas funktioniert. Stattdessen ist der Airbag nicht gasdicht und verliert dadurch in Sekundenbruchteilen von alleine seinen Druck. Diese Zeit reicht bei einem Frontalaufprall auch aus, um den (hoffentlich angeschnallten) Fahrer aufzufangen. Airbags, die aufgeblasen bleiben, sind also ein bisschen wie quietschende Reifen auf Schotter oder Sand.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 73  |  Filmminute: 111
Als General Hummel am Ende erschossen wird, sieht man, wie er auf einer Matte landet. Eine Sekunde später, als Goodspeed ihn wegzieht, ist die Matte weg.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 73  |  Filmminute: 43
Während der Verfolgungsjagd rammt Mason ein kleines dreirädriges Auto. Dieses kracht zusammen mit dem Hummer gegen einen Strommmast, der daraufin abbricht und auf die Straße fällt. In der nächsten Szene sieht man aber den Hummer einfach vorbeifahren, dabei hätte er doch nach einem solchen Unfall auf keinen Fall so schnell zurücksetzen und weiterfahren können. Zumal hinter ihm ja der umgeknickte Strommast mit den vielen Kabeln auf der Straße liegt.
Gesehen von: Mr.Proper

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 72  |  Filmminute: 47
Als Goodspeed das Motorrad klaut und über das Handy telefoniert, sieht man für einen kurzen Moment in der Nahaufnahme das vordere Rad des Motorrads - es bewegt sich nicht.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 71  |  Filmminute: 111
Als General Hummel erschossen wird, kann man in der Wide-Screen-Version die "Schnur" sehen, die ihn so zurückfliegen lässt!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 70  |  Filmminute: 10
Als Isherwood am Anfang bei der Entschärfung der Bombe seinen Handschuh, der sich langsam aufzulösen beginnt, den anderen zeigt, ändert sich je Kameraperspektive die Menge des Schaums auf diesem.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 69  |  Filmminute: 70
In der Szene in der Dusche sieht man eine Nahaufname des Gesichts eines SEALs auf dem Boden. Neben seinem Gesicht liegt eine verbrauchte 9mm Patrone. Man erkennt, dass es eine Film-Platzpatrone ist. Die Kugel ist noch da. Bei einer echten 9mm Patrone wäre nach dem Abfeuern nur noch die Hülle auf den Boden gefallen.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 65  |  Filmminute: 11
Während Godspeed im FBI-Labor die Bombe entschärft, zieht er einen der beiden Zünder (den mit dem schwarz/roten Kabel) heraus, eine halbe Filmminute später, wenn die Uhr 13 Sekunden anzeigt, ist er wieder drin. Außerdem wechselt die Position des Plastiksprengstoffs und die der Zünder, am Anfang ist der schwarz/rote Zünder oben, bei 13 Sekunden ist er unten.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 65  |  Filmminute: 85
Mason und Goodspeed werden von den Marines in der Leichenhalle überrascht, flüchten durch einen Schacht und landen auf einem Stollenwagen, der an einem Seil befestigt ist. Bei der anschließenden Fahrt durch das Stollensystem ist dieses Seil in manchen Einstellungen komplett verschwunden, in anderen wiederum vorhanden.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: 119
Als die F-18 Jets Alcatraz anfliegen, ändert sich die Anzahl der Jets ständig. Meistens sind es 5, als sie unter der Brücke durchfliegen nur 4, und in einer Nahaufnahme sind es einmal 6. [Anmerkung: Taktikgründe des Militärs kann man hier ausschließen, weil die Anzahl wirklich grundlos und sehr ungewöhnlich schwankt.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Mason die Zellentür mit dem Bettlaken öffnet, fliegt zunächst die Nachbarzelle auf und zwar wie eine normale Tür. Auf Alcatraz gehen aber sämtliche Zellentüren nur als "Schiebetür" auf. Zudem war der Öffnungsmechanismus zur sog. Gun-Gallery hin und lag nicht, wie im Film, offen und auf der entgegengesetzten Seite.
Gesehen von: bony

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 62  |  Filmminute: 120
Wenn die F-18 die Bomben abwerfen, explodiert ein riesiger Feuerball. Goodspeed wird davon durch die Luft geschleudert. In einer Einstellung sieht man die Drähte, an denen er durch die Luft gezogen wird.
Gesehen von: Cartouche

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 62  |  Filmminute: 47
Während Goodspeed auf dem Motorrad mit seinem Kollegen telefoniert, um Informationen über Mason zu erlangen, gibt es eine Einstellung von vorne, in welcher man das Motorrad und Goodspeed ganz sehen kann. Dabei ist aber deutlich zu erkennen, dass nicht Nicholas Cage, sondern irgend ein Stuntman mit Handy auf dem Motorrad sitzt. Cage war wohl nicht in der Lage, ein Motorrad mit nur einer Hand zu fahren, deshalb werden auch in allen anderen Einstellungen keine Räder gezeigt, da Cage beim Dreh wohl nie "richtig" gefahren ist. (Siehe dazu auch ein anderer Fehler weiter oben)
Gesehen von: whitefox

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 43
Als Mason mit dem Humvee durch den Wasserlaster fährt, sieht man in der Innenansicht, dass die Windschutzscheibe links gerissen ist, danach ist sie aber wieder heile.
Gesehen von: Cartouche

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 43
Als Mason mit dem Hummer in den Wasser-Laster fährt, platzen die Wasserkanister auf der Seite, in die der Hummer gefahren ist. Es gibt einen Schnitt auf einen anderen Blickwinkel, wobei jetzt alle Wasserkanister zerplatzen, auch die, die sich dicht am Führerhaus befinden, also gar nicht in Berührung mit dem aufprallenden Hummer kommen.
Gesehen von: D'Artagnan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 36
Während der Staatsanwalt und all die anderen Männer den Beobachtungsraum verlassen, sieht man ganz rechts hinter den nun leeren Stühlen einen glatzköpfigen Security. Alle anderen gehen raus, bis auf Goodspeed und Womeck, hinter dem niemand steht. In der nächsten Einstellung sieht man den Security plötzlich hinter Womeck stehen.
Gesehen von: Lucy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 112
Goodspeed schraubt die Rakete im Leuchtturm auf und hält die Gaskugeln in den Händen. Darrow kommt herein und die Rakete ist wieder zugeschraubt. Goodspeed wird sich wohl kaum die Zeit dazu genommen haben.
Gesehen von: darth vader

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 9
Am Anfang des Films, als Goodspeed und Marvin Isherwood im FBI-Labor sind und die Bombe entschärfen, sagt Goodspeed seinen Namen und die Uhrzeit: 9:00 Uhr. Im Hintergrund sie man auf einer Uhr 4:15 stehen. [Anmerkung: Tatsächlich befindet sich dort eine Druckanzeige im Hintergrund. Allerdings auch eine Uhr, nämlich am oberen Bildrand und die zeigt nicht 9.00 Uhr an!]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 43
Bei der wilden Verfolgungsjagd quer durch San Francisco sieht man Mason mit seinem schwarzen Hummer durch einen Lastwagen mit Wasserbehältern "fliegen". Daher sollte man annehmen, dass der Wagen nass ist. In der nächsten Szene sieht man Mason jedoch mit einem trockenen Hummer über die nächste Kuppe fahren.
Gesehen von: Moviemat

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: 58
Während des Fluges im Hubschrauber sieht man wie Shepard, der neben Mason sitzt, Kopfhörer aufsetzt. Als man ihn in der nächsten Szene in Großaufnahme sieht, sind die Kopfhörer verschwunden.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 53  |  Filmminute: 118
Nachdem sich Goodspeed das Atropin injiziert hat, sieht man in einer Nahaufnahme wie sich seine Pupille wegen des einfallenden Lichts verengt. Atropin führt aber zu einer Erweiterung der Pupillen.
Gesehen von: Anon

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 53  |  Filmminute: 36
Mason schlagt im Befragungraum den Spiegel ein und das Loch verläuft rechts über seinem Gesicht geradlinig, doch als Mason dann durch das Loch guckt, ist es dort kantig.
Gesehen von: darth vader

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 43
Noch mal zur Szene, wo der Hummer das 3-rädrige Gefährt rammt: Man sieht, als der Mast umfällt, im Hintergrund am rechten und linken Straßenrand verschiedene Autos stehen. Einige Szenen weiter, als das schwarze Auto (das vorher ein weißes Polizeiauto war) seitlich über den Mast crasht, ist der Hintergrund der Straße ein völlig anderer. Keine Autos rechts und links am Straßenrand zu sehen, auch völlig andere Gehwege.
Gesehen von: BMW 5chäfchen

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 124
Als Stanley und John Mason sich am Ende zusammen unterhalten, hat Goodspeed völlig zerzauste Haare. Dann verschwindet Mason und die anderen kommen an, darunter unter anderem FBI-Direktor Womeck. Plötzlich hat Goodspeed eine glatt gekämmte Frisur. Auch wenn The Rock eine Touristenattraktion ist, glaube ich nicht, dass sie dort Kämme für ihn haben.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Goodspeed und Mason sind im Tunnelsystem unterwegs. In regelmäßigen Abständen hängt Beleuchtung an der Wand - die meisten davon brennen und bei vielen handelt es sich um Öl-/Petroleum-Lampen. Ich denke, weder der General und seine Truppe hat die angemacht, geschweige denn brennen sie seit der Schließung von Alcatraz 1963.
Gesehen von: p-ros

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 27  |  Filmminute: 122
Gegen Ende des Films wird Goodspeed von der Druckwelle der abgeworfenen Bombe ins Meer geschleudert. Mason springt hinterher und fischt ihn wieder raus. Kurz darauf nimmt Goodspeed Kontakt mit den Militärs auf. Hier sollte man mal auf die Klamotten von Mason und Goodspeed achten: Die sind vollständig trocken, allein die Haare von Goodspeed sind noch etwas feucht.
Gesehen von: Werniman

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 17  |  Filmminute: 46
Als Goodspeed aus dem Ferrari hechtet, als das Cable Car auf ihn zukommt und er in Richtung Kamera rennt, ist deutlich das Gesicht des Stuntdoubles zu sehen.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 17  |  Filmminute: 36
Nachdem Goodspeed Mason verhört hat, schneidet Mason mit Hilfe einer mit einem Stuhl angeschärften Münze ein Loch in die verspiegelte Scheibe. Aus der Perspektive im Verhörzimmer schneidet Mason ein weitaus größeres Loch (und andere Form) in die Scheibe, als aus der Kameraperspektive des Raumes, in dem sich Goodspeed mit Womeck bespricht.
Gesehen von: Speci

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Als das Team nachts die Insel unter dem Radar anfliegt, wird Verdunkelung befohlen, woraufhin die Innenraumbeleuchtung auf ein "cooles" Blau wechselt. Das weithin sichtbare rote Blinklicht am Heck haben sie aber wohl vergessen abzuschalten.
Gesehen von: Chondron
Korrigieren
Detailinfo: Es scheint, es wäre während des Films Grund zur Staatstrauer, denn auf dem Weißen Haus ist die amerikanische Flagge auf Halbmast gesetzt.
Gesehen von: DXE
Korrigieren
Nur zur Info: Als Mason den Hummer fährt, ruft der Besitzer an, dieser spricht Deutsch und Mason antwortet korrekt. In der englischen Version spricht der Besitzer auch Deutsch und Mason antwortet auf Englisch.
Gesehen von: Metatron
Korrigieren
Bei der ersten Besprechung im Pentagon sagt General Cramer, dass man übliches Kampfgas mit Napalm bekämpft. VX sei aber extra dazu entwickelt worden, um dem zu widerstehen, Napalm brenne nicht heiß genug. Das ist falsch. VX ist ein Zufallsprodukt, welches bei der Produktion von anderen Kampfstoffen (ich meine Phosgen oder Chlorgas) gefunden wurde. Einige Szenen später wird Goodspeed gefragt, was er über VX wisse und er sagt, dass es zufällig entdeckt wurde. [Anmerkung/Korrektur: Lediglich die Basis der V-Reihe-Kampfstoffe, Phosphonsäurethiocholinester, ist (evtl. zufällig) entdeckt worden. Daraus wurden dann verschiedene V-Kampfstoffe (VM, VE, VS, VG und eben auch VX) entwickelt. D.h. VX kann tatsächlich extra dafür entwickelt worden sein, um der Bekämpfung mit Napalm zu widerstehen.] [Anmerkung/Korrektur: VX ist ein Zufallsprodukt. Es wurde bei der Suche nach einem DDT-Ersatz gefunden (siehe hier: http://www.labor-spiez.ch/de/dok/fa/pdf/fs-vx_d.pdf). Und chemische Kampfstoffe werden nicht mit Napalm bekämpft, das ist schon ein Fehler für sich.]
Gesehen von: Der Hannoveraner
Korrigieren
Kurz bevor Goodspeed im Leuchtturm die Rakete zündet, um seinen Gegner auszuschalten, wird die Steuerungskonsole für die Rakete gezeigt. Dabei erkennt man einen Joystick, anscheinend für die manuelle Steuerung. Da ich früher aber mal so ein Ding besaß (der diesem haargenau ähnelte), um Computer-Spiele zu zocken, weiß ich, dass der gezeigte Joystick eine Attrappe ist. Man kann sogar die beiden Regler für das Kalibrieren des Joysticks erkennen.
Gesehen von: whitefox
Korrigieren
Es wird mehrere Male im Film erwähnt, dass auf dem von Mason gestohlenen Mikrofilm u.a. zu erfahren ist, wer Kennedy wirklich erschossen habe. Allerdings wurde Alcatraz bereits am 21. März 1963 geschlossen, also 8 Monate vor der Ermordung Kennedy's. Folglich kann Mason nicht wegen dem Diebstahl von Mikrofilmen nach Alcatraz gekommen sein, auf denen die wahren Hintergründe dieses Attentates vermerkt sind. [Anmerkung/Korrektur: Ist tatsächlich sehr unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Schließlich ist die Theorie, dass FBI oder CIA in den Anschlag verwickelt waren sehr verbreitet. Vielleicht war der Anschlag also von langer Hand geplant und auf dem Mikrofilm sind diese Pläne. Das wäre noch ein Grund mehr, Mason für immer im Knast verschwinden zu lassen, denn mit seinem Wissen, hätte er das Attentat verhindern können. Ein wenig an denn Haaren herbeigezogen - aber möglich!!!] [Anmerkung/Korrektur: Der Fehler selbst erscheint wahrscheinlicher, als die (nach eigenen Angaben in der Korrektur ein wenig an den Haaren herbeigezogene) Alternative. Wenn Mason gerade deshalb für immer im Knast verschwinden sollte, da er das geplante Attentat hätte zu verhindern versuchen können, warum hat er das dann nicht getan, als er auf freiem Fuss war? Seine Flucht musste aufgrund der Schließung von Alcatraz vor März 1963 erfolgen, als 8 Monate Zeit, die Tat zu verhindern und zudem (wenn nicht eine weitere Flucht in den folgenden Jahren unterstellt wird) mehr als genug Zeit (nämlich bis 1972) zumindest die Hintergründe des Attentates zu "veröffentlichen".]
Gesehen von: Heldderarbeit
Korrigieren
Info: Der Film wurde dem Produzenten Don Simpson gewidmet, nachdem dieser während der Dreharbeiten verstarb.
Gesehen von: M
Korrigieren
General Cramer sagt, VX sei entwickelt worden, um einen Kampfstoff zu haben, der Napalm widersteht, da chemische Kampfstoffe mit Napalm bekämpft werden. Für VX brenne Napalm nicht heiß genug. Diese Aussage enthält gleich zwei Fehler: Napalm ist kein Mittel gegen chemische Kampfstoffe. Napalm ist ein Flammkampfstoff. Bei der Dekontamination von chemischen Kampfstoffen hilft zum einen die Natur (Sonneneinstrahlung, Wind, Regen) zum anderen werden mildere Mittel eingesetzt, die nicht noch größere Schäden anrichten, wie das bei Napalm der Fall wäre. Zum anderen wurde VX nicht speziell entwickelt sondern zufällig bei der Suche nach einem DDT-Ersatz gefunden (siehe hier: http://www.labor-spiez.ch/de/dok/fa/pdf/fs-vx_d.pdf). [Anmerkung: Es geht nicht um Dekontamination, sondern um die Vernichtung von chemischen Kampfstoffen, bevor sie zum Einsatz kommen. Hier eignet sich Napalm sehr gut, auch wenn es eigentlich selbst eine Waffe ist, da es die chem. Substanzen einfach verbrennt und damit unschädlich macht. Für VX brennt es aber nicht heiß genug, zur Vernichtung dieses Stoffes sind weit höhere Temperaturen nötig.]
Gesehen von: Holger
Korrigieren
Der Leuchtturm ist der höchste Punkt der Insel und hier kann Goodspeed unmöglich von oben beschossen werden. Dafür wurde extra ein neuer "Leuchtturm" am Fuße des richtigen (das ist der große Turm, der daneben oft und in vielen Einstellungen zu sehen ist) erbaut.
Gesehen von: Elfenkönig
Korrigieren
Als Mason mit dem Hummer in den Wasser-Laster fährt, sieht man in der langsamen Szene, dass der Hummer seitlich in den Wasser-Transporter rutscht. In der nächste Szene fährt er dann locker daran vorbei, als hätte er ihn nur gestreift. [Anmerkung/Korrektur: Wir haben uns die Szene mehrmals angesehen. Der Hummer rammt den Laster und danach sieht man nur das schwarze Polizeiauto "locker" daran vorbeifahren.] Korrigieren
Nach der Szene, in der General Hummel erschossen wird, sieht man, wie Mason eine Machinenpistole abfeuert. Wenn man genau hinsieht, sieht man im Hintergrund einen Kameramann laufen. [Anmerkung/Korrektur: Das ist Goodspeed und kein Kameramann!] Korrigieren
Während des Flugs der F-18´s ändern sich ihre Nummern ständig von 6 zu 7. [Anmerkung/Korrektur: Es sind ja auch 2 verschiedene Jets!] Korrigieren
Als Mason im Verhörzimmer ist und die Scheibe mit dem Ellenbogen einschlägt, sieht man vorher eine gelbe Markierung auf dem Glas. [Anmerkung/Korrektur: Es handelt sich hierbei nicht um eine Markierung, sondern um die Kratzer, die er mit dem Vierteldollar in die Scheibe geritzt hat.] Korrigieren
Wieso treffen die Elite Soldaten (Navy Seals) im Waschraum keinen der Marines, obwohl sie gezielt und das Feuer eröffnet haben? [Anmerkung/Korrektur: Weil die Marines sich oben hinter den Steinvorsprüngen verschanzt haben und mindestens genau so gut ausgebildet sind, wie die Navy Seals.] Korrigieren
Als FBI-Direktor Womack auf Ernest Paxton trifft und zu John Mason befragt wird, sagt er folgenden Satz: "Sein Name ist John Mason, ein britischer Agent. Eingekerkert auf Alcatraz 1962, geflohen 1963." In einer späteren Unterhaltung stellt sich heraus, dass Mason´s Tochter nach 1972 geboren ist, deshalb konnte Hoover sie auch nicht als Druckmittel benutzen. Gegen Ende des Films, als Mason und Goodspeed in den Zellen eingesperrt sind, findet folgender Wortwechsel statt: Mason: "Ich denke gerade an die schöne Zeit, als man den Häftlingen Redeverbot erteilte." Goodspeed: "Redeverbot? Wie haben sie das ausgehalten?" Mason: "Ich habe die Hoffnung gehegt, das es Hoffnung gibt, und das ich vielleicht eines Tages meine Tochter sehen werde." --- Wie aber kann Mason, während er '62/'63 auf Alcatraz eingesperrt ist, an seine Tochter denken, wenn diese erst nach 1972 geboren wird? [Anmerkung: Müsste 1972 gewesen sein, da sich Mason & seine Tochter (während des o.g. Gesprächs) darüber unterhalten, das sie das Ergebnis von ihm und ihrer Mutter, nach einem "Led Zeppelin"-Konzert ist. Die Band ("Led Zeppelin") wurde erst im April 1968 gegründet.] [Anmerkung/Korrektur: Er wurde zwar 1962 eingekerkert, ist 1963 aber geflohen, wann er wieder gefasst wurde, ist nicht angegeben, also beruht dieser "Fehler" wohl eher auf einem Denkfehler des Autors.] Korrigieren
Mason öffnet das Stahltor und sagt: "Willkommen auf the Rock". Dann setzt die Musik ein und die SEALs gehen hindurch. Nun muss man genau aufpassen: Ganz links in der Szene befindet sich ein Mann in einen hellbraunen Dress - Schnitt und man sieht ihn nochmals ganz kurz im Hintergrund. Es ist sehr schwer diese Person zu finden, aber hat man sie einmal gesehen, fällt sie immer wieder auf. [Anmerkung/Korrektur: Der Mann, den du meinst, ist Mason, der an der Tür steht und die Seals durchlässt.] Korrigieren
Als Goodspeed am Anfang im FBI-Labor das Paket kontrolliert, gibt er als Datum den 1. Oktober an. Später, als Mason die Haare geschnitten werden sollen, sagt er, warum sie das nicht draussen in der Frühlingssonne machen wollen. [Anmerkung/Korrektur: Das kann auch nur einfach ein salopper Spruch gewesen sein und hat nichts mit der Jahreszeit zu tun.] Korrigieren
Weshalb wird der "Chemie-Superfreak" überhaupt mitgenommen? Ziel ist doch das Ausschalten der Soldaten und Befreien der Geiseln. Danach hätte man ihn in Ruhe einfliegen/überfliegen können.Die Raketen hatten ja weder einen Zeitzünder,noch waren sie besonders kompliziert zu entschärfen. [Korrektur: Und wenn das Befreien der Geiseln bzw. Ausschalten der Soldaten, wie passiert, schief gegangen wäre? Dann hätten sie die Raketen abgeschossen und Essig wär es mit San Fransisco. Deshalb sollten sich die Soldaten um die Geiselnehmer und die Geiseln kümmern, während Goodspeed die Raketen entschärfen sollte, für den Fall der Fälle. ] Korrigieren
Beim Verhör von Mason läuft die ganze Zeit ein Tonband mit. In einer Nahaufnahme von Goodspeed ist das Aufnahmegerät gerade noch am unteren Bildrand zusehen. Das Band scheint gestoppt zu sein. [Anmerkung/Korrektur: Das Tonband läuft während der gesamten Vernehmung. Es stoppt nie, ich habe explizit drauf geachtet.] Korrigieren
Im Verhörzimmer: Mason bittet um Abnahme der Handschellen. Goodspeed hat keinen Schlüssel dafür und der FBI-Direktor ist strickt dagegen. Aber im nächsten Moment sind sie weg. Unwahrscheinlich, dass Mason es selbst gemacht hat und es keiner der FBI Leute merkt. [Anmerkung/Korrektur: Nachdem Mason um die Abnahme der Handschellen bittet, "fragt" Goodspeed nochmal nach und sagt dann: "Könnte ihm mal jemand die Dinger abnehmen?" Dann wechselt das Bild zu den FBI-Beamten, die das kommentieren ("So kann man das auch machen") In der Zeit soll wohl das Abnehmen der Handschellen passiert sein.] Korrigieren
Mason erklärt, dass er damals die Feuerstöße genau studiert hat und deshalb kein Problem mit dem durchkommen hat. Er ist aber doch bei der Flucht nicht in das Gefängnis, sondern aus dem Gefängnis gegangen. Wenn man raus geht, kann man einfach die Tür benutzen, wie er selber eindrucksvoll beweist, als er den Seals diese öffnet. [Anmerkung/Korrektur: Wer sagt denn, dass die Tür in den 1960ern schon offen stand? The Rock war immerhin ein Hochsicherheitsgefängnis, da ist doch wahrscheinlich, dass sie verschlossen war.] [Anmerkung/Korrektur: Wenn die Tür offen war, warum sind die dann nicht gleich da durch gegangen? Eine unverschlossene Tür in einem Gefängns hat ja wahrscheinlich die Klinke eher nicht an der Innenseite oder?] Korrigieren
Als in der Verfolgungsszene das weiße Polizeiauto über den Strommast am Boden "fliegt", wird von einer Einstellung in die nächste ein anderer Wagen verwendet. Plötzlich segelt ein schwarzer Wagen durch die Luft und das weiße Polizeiauto steht unbeteiligt an der Seite. [Anmerkung/Korrektur: Das weiße Auto "fliegt" nicht über den Strommast, es dreht sich nur, so dass es am Rand stehen bleibt (zumindest kann man als Zuschauer davon ausgehen, da der vollständige Stillstand nicht gezeigt wird in der ersten Einstellung). Aus meiner Sicht ist das kein Fehler!] Korrigieren
Wahrscheinlich ein Übersetzungs-/Synchronisationsfehler: In der Bombenentschärfungsszene und auch später bei der Einsatzbesprechung im mobilen FBI Comand Center wird von der "Adrenalin"-Spritze als Gegenmittel gegen VX Nervengas gesprochen. Da dieses Nervengas jedoch ein Azetylcholin-Esterase-Hemmer ist, hilft hier nur "Atropin" als Parasympatho-Lytika. [Anmerkung: In der DVD - Version wird die ganze Zeit von Atropin gesprochen, in der letzten TV-Ausstrahlung ebenfalls!] Korrigieren
Übersetzungsfehler: Im Monolog des Präsidenten wird im Original gesagt: "That we have ignored, abandoned and marginalized a great soldier like Hummel and that young Amaricans have paid for this neclect with blood is equaly and equaly tragic". In der deutschen Fassung heißt es jedoch "Wir haben einen großartigen Soldaten wie Frank Hummel ingoriert, allein gelassen und für gering erachtet. Dass wir dieses Versäumnis junger Amerikaner mit Blut bezahlt haben ist gleichermaßen real, wie tragisch." Warum sind plötzlich die jungen Amerikaner schuld an allem? [Anmerkung/Korrektur: Er sagt nicht "... Dass wir dieses Versäumnis junger Amerikaner mit Blut bezahlt haben ...", sondern "... Dass für dieses Versäumnis junge Amerikaner mit Blut bezahlt haben ...". Schon stimmt die Aussage.] Korrigieren
Als Mason zu Beginn des Films aus dem Gefängnis freigelassen werden soll, sieht man Wärter den Gang entlang gehen. Schnitt in die Zelle: Mason hört die Geräusche und öffnet die Augen. In der Großaufnahme, in der Masons Gesicht gezeigt wird, sieht man im Hintergrund undeutlich eine Tür, die sich öffnet. Das kann doch nur die Zellentür sein. Nach dem nächsten Schnitt lassen die Wärter (in Zeitlupe) erst den Schlüssel am Bund fallen und schließen erst danach die Zellentür auf. [Anmerkung/Korrektur: Das ist nicht die Tür die sich öffnet. Das sind die Taschenlampen die durch das kleine Fenster leuchten. Dies kann Verwirrung erzeugen.] Korrigieren
Als der Ferrari kaputt ist, muss Goodspeed einem Mann sein Motorrad klauen, um Mason aufzuspüren. Er schubst den Mann von seiner Maschine, dabei fliegt dieser auf die linke Seite des Motorrads. Als Goodspeed dann aber losfährt, befindet sich der Mann plötzlich auf der rechten Seite des Motorrads. [Anmerkung/Korrektur: Zugegeben, das ist etwas blöd geschnitten wurden, aber Goodspeed hat das Motorrad inzwischen gewendet, deshalb ist der Mann plötzlich auf der anderen Seite. Das ist gut an den Passanten auf dem Gehweg zu erkennen.] Korrigieren
Im Leuchtturm: Darrow steht vor der Rakete und hinter ihm ist das Fenster, durch das er dann fliegt. Goodspeed fragt ihn über einen Song aus und hinter Darrow ist jetzt eine Mauer und auch keine Rakete mehr vor ihm. Als Goodspeed dann den Knopf für die Rakete betätigt, steht der Soldat wieder vor der Rakete und hinter ihm ist das Fenster. [Anmerkung/Korrektur: Das ist kein Fehler. Die Einstellung, die Darrow vor der Mauer zeigt, zeigt die Sicht von Goodspeed auf Darrow. Das ist einfach nur aus einem anderen Winkel aufgenommen. Es ist ja auch klar, dass die Abschusskonsole wegen dem Feuerstrahl nicht hinter der Rakete aufgestellt sein kann.] Korrigieren
Goodspeed rammt sich nach dem Kampf mit dem Marine und Freisetzung des VX-Giftgases im Mund des Marines eine Atropin-Ladung mittels einer nicht gerade zierlichen Spritze ins Herz. Als er dann aufsteht, um mit den grünen Leuchtfackeln die Entschärfung der Raketen zu signalisieren, liegt diese weder am Boden noch steckt sie in seinem Brustkorb. Wo ist dieses Injektionsgerät abgeblieben? [Anmerkung/Korrektur: Bei Minute 124, wenn Goodspeed mit den Leuchtraketen in den Händen aufsteht, liegt die gebrauchte Atropin-Ladung zu seinen Füßen.] Korrigieren