dieSeher.de

rote Baron, Der (2007) - Filmfehler

(rote Baron, Der)


Regie:
Nikolai Müllerschön.
Schauspieler:
Matthias Schweighöfer, Lena Headey, Til Schweiger, Joseph Fiennes, Volker Bruch.

Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 21
In der Szene, bevor Manfred v. Richthofen sein Pour le Merite empfängt, steht er mit seinen Freunden an einer Straße, auf der eine Kolonne deutscher Soldaten marschiert. Diese Soldaten tragen eine Pickelhaube. Die Szene soll Januar 1917 spielen. Zu der Zeit war diese Helmart in der Deutschen Armee wegen ihrer Auffälligkeit längst ausgemustert.
Gesehen von: danman

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 30  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In der Szene, in der auf dem Gut der Richthofens ein Fest stattfindet und die Jungs mit dem Flugzeug spielen, geht die Kamera schön langsam vom Gesicht des jungen Piloten nach hinten übers Flugzeug und da erscheint - eine Antenne mit schönem Federfuss für UKW-Flugfunk!
Gesehen von: IseeU

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 28  |  Filmminute: 53
In einer Luftkampfszene sieht man ein Maschinengewehr in einem französischen Flugzeug, das Magazin dreht sich, obwohl nicht gefeuert wird. [Anmerkung/Korrektur: Erstens ist das kein französisches Flugzeug, sondern ein englisches (Aufschrift: "Royal Mail"). Zweitens dreht das Magazin nur nach, wenige Sekunden später erkennt man, dass das Magazin auch verzögert anfängt sich zu drehen, also kein Fehler.] [Anmerkung/Korrektur: Zur Korrektur: Es ist unmöglich, dass das Magazin eines Maschinengewehrs verzögert oder verspätet anfängt sich zu drehen. Das ist mechanisch unmöglich und unsinnig. Sobald die erste Kugel den Lauf verlassen hat, muss das Magazin sofort nachfördern, eine Verzögerung wäre unmöglich erkennbar.] [Anmerkung/Korrektur: Aber wie kann sich das Magazin drehen, wenn nicht gefeuert wird? Das Magazin kann sich nicht nachdrehen, der Patronentransport funktioniert nur, wenn auch tatsächlich geschossen wird.]
Gesehen von: maddox

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 27  |  Filmminute: 53
Im 2. Luftkampf in der Szene, in der Lothar v. Richthofen und Werner Voß ihrem Kameraden Sternberg zu Hilfe eilen, gibt es eine frontal Ansicht von Lothar, in der sich die Ventildeckel nicht bewegen, obwohl der Motor läuft.
Gesehen von: Friedbob

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 22  |  Filmminute: 23
Als von Richthofen der Orden Pour le Merite verliehen wird, sieht man, dass sich die Crew im glänzenden Gehäuse des rechten Telefons spiegelt. Man erkennt zwar keinen Menschen, aber das Spiegelbild bewegt sich und kann nicht von den Schauspielern stammen.
Gesehen von: Trazom

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 20  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als sich Richthofen mit der Krankenschwester unterhält, steht er mit ihr im Zelt vor einer Tür, hinter der es dunkel war. In der nächsten Einstellung gehen sie in den großen dunklen Raum/Zelt und sie dreht das Licht auf (obwohl elektrisches Licht schon sehr unwahrscheinlich ist außer im OP). Da sieht man auf einmal eine Krankenschwester über einen Patienten gebäugt und hantieren.
Gesehen von: Robertwien10

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 13  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Während der Szene, die im Januar 1917 spielen soll, als sich von Richthofens Familie auf einem Feld zum Essen trifft, tragen alle Darsteller Sommerbekleidung. Etwas später, als die Szenerie in den Mai 1917 in Berlin verlagert worden ist, tragen alle hingegen relativ warme, teilweise Pelz besetzte Kleidung.
Gesehen von: hummelijntje

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 8  |  Filmminute: 20
Als Richthofen sich nach dem Gespräch mit Voss umdreht, sieht man hinter dem Tisch aufgereit die "Trophäen" von Flugzeugen, das zweite von links ist das Wappen einer Handley Page. Der erste Einsatz einer Handley Page war am 16. 03 1917, der erste Abschuss am 18.03.1917. Hawker wurde aber am 23.11.1916 abgeschossen. Woher soll diese Abschusstrophäe sein?
Gesehen von: TKH

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Die Schauspieler, die Paul von Hindenburg und Kaiser Wilhelm II. spielen, sind ungünstig gewählt. In Wirklichkeit war Paul von Hindenburg fast einen Kopf größer als Wilhelm II., im Film ist es genau umgekehrt. Dies sieht man während von Richthofens Besuch in Berlin, sowie beim gemeinsamen Frontbesuch.
Gesehen von: Alucard
Korrigieren
Historische Ungenauigkeit: Als die "Fokkerwerke Schwerin" bei einem Besuch Richthofens gezeigt werden, taucht ein mehrstöckiges Gebäude mit beleuchtetem Schriftzug auf, Fokker selbst erscheint im schwarzen Anzug und trägt Bart. In Schwerin waren jedoch alle Gebäude der Fokkerwerke Flachbauten, hauptsächlich aus Holz errichtet und einen illuminierten Schriftzug hat es dort nie gegeben. Anton Fokker trug eher Fliegerkombis oder leichte Anzüge; ein Oberlippenbart ist nur auf einigen Fotos von 1915 überliefert. Richthofen war aber erst Anfang 1916 das erste mal zu Besuch in Schwerin.
Gesehen von: Klippenstipper
Korrigieren
Das Flugzeug von Lanoe Hawker ist nicht korrekt. Er wurde von Manfred von Richthofen in einer DH-2 abgeschossen. Die DH2 hatte einen Druckpropeller, und keinen geschlossen verkleideten Rumpf. Das Flugzeug im Film erinnert eher an eine S.E 5.
Gesehen von: TKH
Korrigieren