dieSeher.de

Scorpion King, The (2002) - Filmfehler

(Scorpion King, The)


Regie:
Chuck Russell.
Schauspieler:
Dwayne Johnson, Steven Brand, Michael Clarke Duncan.

Bewertungspunkte: 74  |  Filmminute: 71
Am Ende des Films, in der Szene, als Mathayus und Memnon kämpfen, sieht man wie hinter Mathayus die Palastwachen das Tor einzurammen versuchen, als die Kamera zum Tor schwenkt, sieht man, wie ein Riemen des Tores abbricht, die Kamera schwenkt zurück zu Memnon, dann wieder zum Tor und plötzlich ist der Riemen wieder dran!
Gesehen von: Fencien

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 69  |  Filmminute: 6
Als die Vertreter aller Stämme am Lagerfeuer sind, sieht man in einer Großaufnahme von Balthasar die Plastikfolie, auf der seine Narben aufgeklebt sind.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 53
Als Balthasar sich mit Mathayus geprügelt hat, liegt er mit blutendem Mund auf dem Boden. In der nächsten Szene ist das Blut komplett weg, in der darauffolgenden wieder da. [Anmerkung/Korrektur: Es ändert sich die Menge des Bluts.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 54
Als Arpid Armdrücken gegen die Amazone macht, nehmen die beiden den linken Arm. Bei der nächsten Einstellung aber drücken beide mit den rechten Armen.
Gesehen von: Metatron

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: 32
Als die Seherin aus der Badewanne auftaucht, als Mathayus plötzlich kommt, trägt sie lilanen Lidschatten. Als Mathayus sie untertaucht und sie im Brunnen wieder herauskommen, ist das Makeup weg.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 2  |  Filmminute: 45
Memnons Krieger stößt Mathayus einen vergifteten Pfeil mit Dreiecksspitze in den Fuß. Als er ihn herauszieht, ist es nur ein spitzer Pfeil. Kurz danach am Lagerfeuer liegt der Pfeil mit Dreiecksspitze wieder daneben.
Gesehen von: mauminer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Am Anfang bei der Beratung mit dem alten König der Nubier ist die Rede von der Einzigartigkeit der Akadier. Der König sagt, dass sie einzigartige "Assasinen" sind. Der Begriff Assassin (oder auch "Haschaschinen") genannt, geht aber meines Wissens u. a. erst auf die Kreuzritterzeit zurück. Die Assasinen waren Selbstmordattentäter, zumeist unter den Arabern zu finden. Der Begriff "Haschisch" soll davon abgeleitet sein, weil die Krieger sich mit Marihuana in Rauschzustand versetzten und dann die Taten begangen haben sollen.
Gesehen von: Miro
Korrigieren
Die Szene, in welcher Mathayus durch den Katapult in den Harem geschossen wird, beherbergt eine hübsche Anspielung auf einen bekannten Abenteuerfilm: Ab dem Moment, in dem er den Gong abschneidet, sind die Kameraperspektiven und -fahrten 1 zu 1 aus "Indiana Jones und der Tempel des Todes" übernommen, in welchem Indy sich vor der chinesischen Mafia hinter einem Gong in einem Nachtclub versteckt. Selbst der Blick auf die Gruppe der Bogenschützen, mit dem verschwommenen Gong im Augenwinkel ist so übernommmen. Im Original ist der Gong lediglich silbern und mit dem Paramount-Logo versehen, und anstatt Bogenschützen schießen Mitglieder der chinesischen Mafia mit Thompsons auf den flüchtenden Indy.
Gesehen von: DarkJoghurt
Korrigieren
Der Schwerthändler sagt zu Mathayus: "Jeder braucht ein Schwert aus Pompeji." Wenn die Stadt in Italien gemeint ist, die vom Vesuv verschüttet wurde: diese Stadt war noch nicht gegründet worden. [Anmerkung/Korrektur: Wir wissen weder genau, in welchem Jahrhundert noch auf welchem Kontinent und in welchem Universum sich das abspielt.] [Anmerkung/Korrektur: Der Film spielt 3.000 Jahre vor Christus.]
Gesehen von: Tierpostkartenjaeger
Korrigieren
Der ältere Japaner im Film hat The Rock, Ralf Möller und dem Darsteller von Memnon das Schwertkämpfen beigebracht. [Anmerkung: Sein Name ist Al Leong, er ist auch ein bekannter Stuntman der 1980er und 1990er Jahre.]
Gesehen von: Tierpostkartenjaeger
Korrigieren
Gegen Ende des Films, als Mathayus in das Rebellen-Camp geht, sieht man deutlich einen Kameramann in einem weißen T-Shirt mit schwarzem Cappy. Er krabbelt Richtung Scorpion King. [Anmerkung/Korrektur: In welcher Szene genau soll das sein?] Korrigieren
Als Mathayus den Pfeil aus seinem Rücken zieht, ist kein Blut daran. [Anmerkung/Korrektur: Das Blut ist deutlich zu erkennen!] Korrigieren
Statistenrecycling: Nachdem der Anführer der Armee (Ralf Moeller) getötet wurde, taucht er später nochmal als Wache auf, der einfach ein billiger Oberlippenbart angeklebt wurde. [Korrektur: Aha, und in welcher Szene ist er noch mal zu sehen?] Korrigieren
Als sie in der Wüste sind, und die bösen Jungs in die Höhle gehen, ändert sich die Kamerasicht und man sieht zwei Steinhaufen. Dann fallen mehrere Leute in den Treibsand. Als der Anführer sagt "Bleibt auf den Steinen!" ändert sich die Kameraansicht und es sind plötzlich mehr Steine da. [Anmerkung/Korrektur: Die anderen Steine sind im Schatten und deshalb nicht zu sehen.] Korrigieren
Nachdem Mathayus bei dem Versuch, die Seherin zu töten, gefangen genommen und gemeinsam mit dem Pferdedieb in den Sand eingegraben wird, kann dieser irgendwie aus dem Loch "hüpfen" und anschließend den 150 kg Muskelberg in Windeseile ausgraben und somit vor den Ameisen retten. [Anmerkung/Korrektur: Vor den Ameisen hat er den Akadier mit dem Feuer gerettet und dann erst ausgegraben.] Korrigieren
Als Memnon auf dem Übungsplatz mit den Übungsschwertern zwei seiner Leute vermöbelt, benutzen sie japanische Kendo-Schwerter, wie man sie heutzutage kaufen kann (mit Kunststoffgriff und einem Plastik-Stichblatt). Solche Schwerter gab es aber bestimmt noch nicht vor der Zeit der Pyramiden und vor allem nicht in Ägypten! [Anmerkung/Korrektur: Aber natürlich gab es sie da China ein Handelsland ist und war. Chinesen reisten viel und verkauften diese Schwerter. Die Seherin selber war auch Chinesin bzw. Asiatin.] Korrigieren
Zu Beginn diskutiert Mathayus mit seinem Bruder darüber, dass Pferde schneller seien als Kamele, daraufhin entgegnet Mathayus seinem Bruder, dass diese aber schlauer wären. In der nächsten Szene ist aber eindeutig zu sehen, dass Mathayus auf einem Dromedar reitet und nicht auf einem Kamel. [Anmerkung/Korrektur: Ein Dromedar ist ein (einhöckriges) Kamel. Es gehört zur Gattung der Altweltkamele, genau wie das Trampeltier, welches zwei Höcker besitzt.] Korrigieren