dieSeher.de

Speed 2: Cruise Control (1997) - Filmfehler

(Speed 2: Cruise Control)


Regie:
Jan de Bont.
Schauspieler:
Sandra Bullock, Jason Patric, Willem Dafoe.

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 52
John Geiger hat in seiner Rolle als Blutkranker ein paar Blutegel dabei, die er in zwei Gläsern mit Wasser hält, wie am Anfang des Films gezeigt wird. Als Alex mit den Offizieren später dessen Kabine stürmt, schwimmen in der Badewanne aber mindestens doppelt so viele Blutegel, wie vorher in den Gläsern zu sehen waren.
Gesehen von: Johnny

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 91
Die Treppe (Gangway), die in der Nacht zum Rettungsboot heruntergelassen wurde, ist vom Morgen an bei jeder Einstellung zu sehen. Bei dem Entlangschrammen am Tanker ist die Treppe jedoch verschwunden. Ab der nächsten Außenansicht (Minute 91) ist sie wieder da. Bei der Einfahrt in den "Hafen" ist sie dann wieder verschwunden.
Gesehen von: Moviefan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 97
Die Fenster des Schiffes bersten (Innenansicht). Bei den weiteren Aufnahmen von Land aus, sind alle Scheiben wieder ganz (an dem reflektierenden Glas zu erkennen).
Gesehen von: Moviefan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 79
Als es zum Ende des Films geht und das Schiff noch erhebliche Fahrt drauf hat, wird Alex zu Wasser gelassen, damit er ein Seil in die Schiffsschraube lässt. So soll das Schiff an Fahrt verlieren. Es ist aber deutlich an dem Wasser zu erkennen (z.B. wenn er auftaucht), dass das Wasser keine Wellen schlägt. Ergo kann das Schiff in dem Moment auch gar nicht fahren. Wenn ein Schiff fährt, erzeugt es zwangsweise Wellen. Dieser Fehler wiederholt sich noch einige Male.
Gesehen von: Michael P. aus RE

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 97
Bei der Fahrt auf den Pier zu, fährt das Schiff das Schild am Pier mit den zwei weißen Pfosten um (bricht eindeutig von den Betonsockeln ab). 19 Sekunden später, direkt nachdem die Frau den Telefonhörer hat fallenlassen, stehen die Pfosten wieder.
Gesehen von: Moviefan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 26  |  Filmminute: 110
Bei Beginn der Explosion entfernen sich Alex und der Sportbootbesitzer mit Freundin von der linken Seite des Tankers. Danach erfolgt ein Schnitt auf die beiden Rettungsboote des Tankers. Von dem Sportboot ist nichts mehr zu sehen. Der nächste Schnitt zeigt wieder wie sich das Sportboot entfernt. Auch sind aus Sicht der Rettungsboote viel weniger Wolken am Himmel, als aus Sicht des Sportbootes.
Gesehen von: Moviefan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 22  |  Filmminute: 94
Als das riesige Schiff unaufhaltsam auf die kleine Stadt zuschwimmt, streift es die Spitze eines Bootes mit der Aufschrift "Spirit" am Heck. Dieses Boot explodiert gleich mit viel Rauch und Feuer. Aber andere Boote, die ebenfalls frontal gerammt und sogar gespalten werden, explodieren nicht. In einer Großaufnahme, die die Stadt und das Meer zeigt, ist von den beschädigten Schiffen und dem Rauch und Feuer durch die Explosion nichts mehr zu sehen. Auch das riesige Schiff ist am Bug unversehrt.
Gesehen von: Ewald

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Als der Öltanker explodiert, kann man beim langsamen Abspielen des Films eine Kuh aus der Explosion fliegen sehen (rechte obere Bildschirmecke). [Anmerkung: Offensichtlich ein Easter-Egg von Regisseur Jan de Bont – auch in dessen Film Twister (1996) sieht man eine Kuh durch die Lüfte fliegen.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Kleine Info: Die "Seabourne Legend" wurde in Bremerhaven gebaut.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Info: Der Schwarze mit seinem Schnellboot spielte schon im ersten Teil mit. Da ging sein Auto zu Bruch. Deswegen sagt er auch: "Nicht schon wieder!"
Gesehen von: belzebup
Korrigieren
Filmzusatzinfo zum Abspann: Als Annie ihren Fahrtest wiederholt, kollidiert sie bei der Ausfahrt vom Fahrschulgelände fast mit dem Bus 2526 nach Downtown LA (In Speed I wurde Bus 2525 nach Downtown LA gesprengt).
Gesehen von: Moviefan
Korrigieren
Gegen Ende des Films wird der Kurs des Schiffs mit Hilfe des Bugstrahlruders geändert, um dem Tanker auszuweichen. Allerdings ist das bei der Geschwindigkeit des Kreuzfahrtschiffs (15kn) nicht möglich, da die Wirkung eines Bugstrahlruders mit zunehmender Fahrt abnimmt. Ab einer Geschwindigkeit von 5 Knoten ist ein Bugstrahlruder so gut wie wirkungslos.
Gesehen von: SaiH
Korrigieren
Bei genauerem Hinsehen erkennt man, als sie tanzen und der Alarm losgeht, dass Annie eine Strumpfhose trägt. Später, als sie im Schiff rumrennen, hat sie sie ausgezogen. Dann gegen Ende, als sie unter Wasser ist (mit verbundenen Händen), trägt sie diese wieder. [Anmerkung/Korrektur: Nein, Annie trägt zum Schluss keine Strumpfhose!] Korrigieren
Die "Ballast Türen" werden geöffnet, damit das Schiff sinkt. - Kein echtes Schiff hat diese Öffnungen! Eine Hollywood-Erfindung. [Korrektur: Leider ist das keine Hollywood Erfindung, das gibt es wirklich. Natürlich nicht um das Schiff zu versenken. Damit wird die Lage von einem Schiff ausgeglichen.] Korrigieren
Als die beiden das Seitenstrahlruder betätigen, weicht das Kreuzfahrtschiff nach rechts aus. Direkt danach, aus Sicht von Geiger sieht man, dass das Kreuzfahrtschiff am Tanker vorbei Richtung offene See fährt und er seinen Computer wegwirft. Trotzdem steuert das Schiff dann wieder nach links auf die Küste zu. [Anmerkung/Korrektur: Das Schiff fährt in allen Einstellungen nach rechts!] Korrigieren
Wenn das Schiff in die Hafenstadt einfährt, kann man durch ein Fenster eines Hauses die Holzbalken erkennen, über die nur billig das Wandmaterial montiert ist. [Anmerkung/Korrektur: Wo soll da jetzt der Fehler sein? Das ist die dortige Leichtbauweise, die man bei so ziemlich allen Häusern sehen kann.] Korrigieren
Das weiße Hemd von Alex ist nach seinem Tauchgang zur Schiffsschraube komplett durchnässt. Deshalb zieht er es aus und läuft mit freiem Oberkörper wieder aufs Schiff zurück. In der nächsten Einstellung (die inhaltlich sofort danach spielt) trägt er plötzlich ein schwarzes Hemd, das nicht zugeknöpft ist. Mit diesem Hemd wird er später noch einmal nass. Als er daraufhin auf die Kommandobrücke rennt, ist das schwarze Hemd plötzlich halb zugeknöpft und wieder trocken. [Anmerkung/Korrektur: Das schwarze Shirt hat er angezogen, nachdem er wieder auf das Schiff gekommen ist. Die Zeit dazu hatte er. Später auf der Brücke ist das Hemd immer noch nass. Kein Fehler!] Korrigieren
Kontinuitätsfehler: Der Anker des Schiffs wechselt während des Film die Farbe. Anfangs ist er meistens weiß, später sandfarben. [Anmerkung/Korrektur: Ich hab da keinen Unterscheid bemerken können!] Korrigieren
Als das Schiff gegen Ende durch die Stadt fährt und durch eine Häuserfront bricht, fällt eine ältere Frau rückwärts vom Stuhl. Kurz später in der Großaufnahme, wenn das Schiff weiter durchbricht, sieht man, wie die Frau noch mal umkippt (so ziemlich in der Mitte des Bildes dieser Szene zu sehen). [Anmerkung/Korrektur: Das ist nicht genau zu erkennen!] Korrigieren