dieSeher.de

Starship Troopers (1997) - Filmfehler

(Starship Troopers)


Regie:
Paul Verhoeven.
Schauspieler:
Casper Van Dien, Dina Meyer, Denise Richards, Jake Busey.

Bewertungspunkte: 63  |  Filmminute: 86
Schnittfehler bei der Verteidigung des Außenpostens: Einer der fliegenden Bugs rast auf die Soldaten zu. Rico, Ace und zwei andere Soldaten werfen sich auf den Boden. Dann ein Schnitt, und die beiden anderen Soldaten stehen plötzlich wieder.
Gesehen von: JazTony

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 27
Als sie lernen, wie man Messer wirft, bekommt Ace das Messer durch die Hand. Wenn man diese Szene in Zeitlupe anguckt, sieht man, dass das Blut schon aus der Hand kommt, bevor das Messer sie trifft.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 27
Sergeant Zim "heftet" die Hand von Ace mit dem Wurfmesser an die Wand. Man sieht deutlich, wie sich das Messer mit den Zuckungen von Ace's Hand bewegt, obwohl es eigentlich fest in der Wand stecken sollte. Es ist auch keine Kerbe in der Wand zu sehen, als Zim es wieder rauszieht.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 15
Nach der Konversation zwischen Rico und Mr. Radczach sieht man die Begleitband aus der Ferne: Zwischen der Leadsängerin und den Begleitsängerinnen steht noch ein Gitarrist. Als in die Nahansicht gewechselt wird, ist der Gitarrist plötzlich weg.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 77
In der Szene, in der Rasczak Rico die Hand auf die Schulter legt, um ihm einen Ratschlag zu geben, hat sich ein Kamerafehler eingeschlichen: Zuerst sieht man schräg links hinter der Schulter von Rasczak Watkins und Flores miteinander tanzen. In der nächsten Szene kann man Rico von vorne sehen und auch, wie Watkins und Flores munter miteinander tanzen. Da sich Rasczak und Rico aber gegenüber stehen, können Watkins und Flores unmöglich hinter beiden gleichzeitig tanzen.
Gesehen von: Scorpion21

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 72
In der Szene nach dem Bombardement, als Sugar, Rico, Dizz und noch ein Namenloser auf einen Bug treffen und Sugar diesem das Auge wegschießt, sind in der Einstellung Sugar und Dizz voller Käferblut. Dizz aber nur minimal. In der nächsten Einstellung ist ihre komplette linke/rechte Körperhälfte grün. [Korrektur: Dizz hat deshalb mehr Bugblut an ihrer Seite, weil Sugar noch eine Salve mit dem MG in den Bug jagt, als sie sich gerade wegdreht und gehen will.] [Annmerkung: Der Fehler stimmt schon. Er schießt zwar nochmal auf den Bug, es spritzt aber nichts mehr gegen Dizz.]
Gesehen von: Ansild'Ar

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: 109
Als Carmen von den Käfern gefangengenommen wird, wird ihre Schulter durchstoßen. Auf der Flucht bewegt sie ihren Arm aber ganz normal.
Gesehen von: PiWi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 63
Bei der misslungenen Invasion von Klendathu (in der Mitte des Films, nicht die Szene am Anfang): Rico schreit zum Kameramann "Los, weg hier!". In dieser Einstellung mal genau den Hintergrund ansehen: Dort fällt ein Soldat zu Boden und macht recht komische Bewegungen. Sieht irgendwie aus, als wäre da ein auf ihn einstechender Bug eingeplant gewesen, den die Special-Effects-Crew dann doch eingespart hat.
Gesehen von: JazTony

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 46
In der Szene, in der die "Roger Young" auf den Asteroiden trifft und damit den Funkturm verliert, ist fehlerhaft: Durch den Zusammenstoß von Funkturm und dem unteren "Buckel" des Asteroiden hätte der Funkturm sich nach hinten drehen müssen (also im Uhzeigersinn). Er dreht sich aber entgegengesetzt. Wenn man sich das Ganze genau ansieht, sieht es hier doch etwas komisch aus...
Gesehen von: Scorpion21

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 36  |  Filmminute: 25
In der Szene, als Dizz bei der Grundausbildung zur Truppe stößt und Zim sie fragt, ob sie auch gut genug für die Truppe sei, wirft sie ihre Tasche, ihre Befehle und ihre Jacke auf den Boden, dann wird zurz auf Ace und Rico geblendet und dann sieht man wieder Dizz und den Drill Sergeant: Die Befehle liegen noch da, die Tasche und die Jacke sind verschwunden.
Gesehen von: MP5K

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 36  |  Filmminute: 110
Bei der Flucht nach der Befreiung von Carmen stürzt hinten ihnen der Tunnel ein, nachdem die Granate, die Sugar in der Hand hält, explodiert. Hier kann man ganz klar erkennen, dass die Wand senkrecht nach unten gleitet (und die Ränder sind zu gerade abgeschnitten, als dass es sich um Geröll handelt).
Gesehen von: Riley-Payne

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 35  |  Filmminute: 72
Als Rico die Bughöhle mit der A-Granate sprengt, springen die vier Soldaten zum Schutz in einen Graben. Man sieht hier, dass Ricos Gewehr aus Gummi ist.
Gesehen von: deinFrisör

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 74
In der ersten Mission, als Rico den feuersprühenden Käfer besiegt und von ihm runterfällt, landet er auf seinem Rücken und die Kinnhalterung seines Helms löst sich und landet hinter ihm. In der nächsten Szene ist wieder alles an seinem Platz.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: 35
Im Schießtraining schießen die Laserwaffen nahezu nie in gezielter Richtung. Besonders gut zu sehen, als Rico links schießt, kurz bevor er die Rampe mit der Flagge erreicht.
Gesehen von: deinFrisör

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 58
Als die Truppen den Angriff auf den Käfer-Planeten Klendathu starten, schießen die Plasma-Käfer Plasmageschosse auf das Raumschiff, das von Carmen geflogen wird und ein Schuss zerstört das Frontfenster - die ganze Luft müsste also in den Weltraum gesogen werden. Als das Raumschiff später anlegt, ist das aber nicht passiert, stattdessen hat Carmen nur eine Wunde über ihrem Auge. [Anmerkung/Korrektur: Das zerstörte Frontfenster ist defintiv ein Fehler. Im ganzen Film gibt es keinerlei Anzeichen, dass es Kraftfelder oder ähnliche Dinge gibt (die Menschen arbeiten noch mit Schleusen). Und auch das Zerbersten des Frontfensters ist so dargestellt, als ob es sowas wie Kraftfelder nicht gibt.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 28  |  Filmminute: 44
In der Szene, wo Carmen und Zander das Ausweichmanöver um den Asteroiden fliegen, verändern sich die Glasscherben und die Lichter an der Steuerkonsole. Die Konsole fährt hoch und Carmen zerschlägt das Glas. Es bleiben Splitter am Rand zurück und das runde, rote Licht in der Mitte leuchtet. Schnitt in die Totale: Man sieht überhaupt keine Splitter, dafür leuchtet jetzt das grüne, runde Licht und die roten Balken auf der linken Seite. Schnitt in die Nahaufnahme: Carmen hat die Hand über der Konsole. Jetzt leuchtet wieder das runde, rote Licht und ein Splitter liegt über ihren Knopf, der vorher nicht da war. Als Carmen drück den Knopf dann drück ist der Splitter verschunden und erst jetzt wechselt das Licht von rot nach grün und die Balken leuchten auf.
Gesehen von: Postman

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 27  |  Filmminute: 11
Als am Anfang des Filmes Football gespielt wird und Ricos Mannschaft zurückliegt, kontert Ricos Mannschaft und Rico läuft in Richtung Touchdown-Feld. Als zwei der gegnerischen Mannschaft kommen und Rico (angeblich) drüberspringt, hört man, dass Rico auf einen kleinen "Stufen-Hocker" springt und nur so über seine Gegner hinwegspringen kann.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 24  |  Filmminute: 85
Unmittelbar bevor Lt. Rasczak auf den Wänden das Feuer auf die gigantische Bugwelle eröffnet, läuft er hinter 3 Troopers vorbei und bewegt seinen Mund, ohne dass man etwas hört (dt. und engl. Tonspur).
Gesehen von: deinFrisör

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 24  |  Filmminute: 24
Schnittfehler: Als Ausbilder Zim Breckenridge zu Boden wirft, verliert er seine Mütze (Barett). Als er ihm den Arm bricht, hat er sie wieder auf.
Gesehen von: deinFrisör

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 6  |  Filmminute: 1
Im Propagandaclip gleich am Anfang werden zum Teil Schnipsel aus der Tango-Urillah-Offensive verwendet. Ein Zeitfehler: Der Clip wird direkt vor der Invasion auf Klendathu gezeigt, die noch vor Tango Urillah stattfindet. [Anmerkung/Korrektur: Kein Zeitfehler! Direkt nach dem Clip steht "1 Jahr zuvor". Und hier beginnt die Geschichte von Carmen, Rico und Co. erst; nämlich in der Schule!] [Anmerkung/Korrektur: Natürlich ist es ein Zeitfehler. Wie können Filmaufnahmen der Tango Urillah-Offensive für Fed-News, die als Einleitung für den zeitlich vorhergegangenen Angriff auf Klendathu gezeigt wurden, verwendet werden zu einem Zeitpunkt, als diese Offensive noch gar nicht stattgefunden hat? Klendathu kam vor Tango Urillah. Außerdem ist später, als Tango Urillah wirklich stattfand, kein Kameramann zu sehen, der besagte Szenen aufgenommen hätte.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Schon heute würde keine Armee der Welt mit Infantrie gegen solche Gegner vorgehen. Luftwaffe, Panzertruppe, Artillerie, Langstreckenwaffen, Flächenwaffen, also fast alles außer Infantrie wäre für einen solchen Einsatz besser geeignet. [Korrektur: Die ganzen Operationen dienen zum Ende hin dazu, den Brain Bug zu finden. Dazu wird Infantrie benötigt. Darüber hinaus befinden sich die Bugs zumeist unter der Erde. Klar kann man die Oberfläche kurzfristig säubern und kein Soldat stirbt. Dafür gibt es dann aber immer noch Bugs - und die stürzen sich auf jeden Kolonisten. Also, auch wenn der Planet nur bewohnbar gemacht werden soll, ist Infantrie unabdinglich! [Korrektur/Anmerkung: Am Anfang wollen sie keinen Brain Bug fangen, sondern nur den Planeten plattmachen. Generell ist es völlig absurd, dass ein weltweites Militärregime offenbar nicht die Mittel für Panzer oder sonstige Waffen hat, die Soldaten schützen und mit großer Feuerkraft zu versehen. In der Romanvorlage hat die Mobile Infanterie genial durchdachte Kampf-, Schutz- und Bewegungsanzüge. Hier sind sie ungeschützt - nur um den filmimmantenten Splatter zu ermöglichen.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
In diesem Film haben viele weissen Schauspieler blaue Augen. Ausserdem: Die Anzüge, Mäntel, Mützen und Abzeichen der Generäle, bzw. obersten Befehlshabern erinnern doch sehr an die alten Nazi-Uniformen. [Zusatz: Dafür wurde Verhoeven auch massiv kritisiert und er antwortete, dass das beabsichtigt war (siehe Romanvorlage!).]
Gesehen von: machete
Korrigieren
Nur zur Info: Die Mariens benutzen im Kampf gegen die Käfer nur Projektilwaffen. Diese Waffen können zwar sehr schnell feuern, sind gegen die unempfindlichen Drohnen aber eher ungeeignet. Da sehr viele Schüsse (oder ein paar sehr gut gezielt) nötig sind, um eine Drohne zu töten. Wäre es nicht viel sinnvoller und einfacher, Explosivgeschosse oder Combat-Schrot zu benutzen (es müssten ja keine Atomgranaten sein!)!? Mit denen würden ein - zwei Schuß ausreichen, um eine Drohne zu vernichten. Es ist ja nicht so, dass diese Viecher schwer zu treffen sind.
Gesehen von: Bert
Korrigieren
Sonderbar, aber nur zur Info: In der Schulszene am Anfang fragt Rasczak Carmen in der deutschen Version: "Was würden wohl die Bürger von Washington dazu sagen?" Antwort: "Die würden vermutlich gar nichts dazu sagen. Washington wurde im ersten Bug-Krieg zerstört." In der englischen Originalversion wird von Hiroshima gesprochen, nicht von Washington. Und es wird auch kein erster Bug-Krieg erwähnt... Wer hat das bloss übersetzt, und was soll das? [Erklärung: Im Original spricht Rasczak vom historischen Zerbrechen der Demokratien, den Kriegsveteranen, die die Ordnung auf der Welt wiederherstellten, von Gewalt als einzige Grundlage weltlicher Macht, dem Wahlrecht nur für 'Bürger' (=Soldaten). Offenbar hat man sich im Deutschen vor der faschistoiden Botschaft gefürchtet und sie durch einen unsinnigen neuen Text ausgetauscht, in dem ein Erster Bugkrieg erfunden wird. Übrigens ist es im Roman auch nicht Hiroshima, sondern Karthago.]
Gesehen von: Sway
Korrigieren
Als Carl mit Johnny den Spielkartentest macht, erkennt Johnny in der deutschen Überstezung richtig ein Pik-Ass, das aber als falsch gewertet wird. Im Original sagt er nämlich "ace of clubs", also Kreuz-Ass. Ein klassischer Übersetzungsfehler. [Anmerkung/Korrektur: Ob er jetzt Kreuz oder Pik Ass gesagt hat, ist doch völlig egal, er hätte die Karo 6 erkennen sollen. Die beiden Karten im Hintergrund müssen sich nämlich decken. Wenn er im Original wirklich Kreuz Ass gesagt hat, dann hat er auch noch die falsche Karte in den Computer gedrückt.]
Gesehen von: KnightMove
Korrigieren
Kurz bevor Carmen mit ihrem Raumschiff abstürzt, explodiert das Heck eines Transporters. Er sinkt aber weiter nach hinten, durch die Explosion hätte es in aber nach vorne schleudern müssen. [Anmerkung/Bestätigung: Die Impulswirkung einer Explosion hat nichts mit der Schwerkraft zu tun. Sie ist im Weltall genauso vorhanden wie auf der Erde. Lediglich der Impulstransport über eine Druckwelle wäre im freien Raum ohne Medium (z.B. Atmosphäre) nicht möglich. Findet die Explosion aber auf einem Raumschiff statt, so erfährt dieses auch eine entsprechende Kraft und wird ggf. in die entsprechende Richtung gestoßen.]
Gesehen von: mauminer
Korrigieren
Wer beim Betrachten der Soldaten-Rüstungen ins Grübeln kommt, ob man diese nicht irgendwoher kennt: Im Film "Impostor" und in der Serie "Firefly" wurde die selbe Ausstattung für die Soldaten benutzt.
Gesehen von: M
Korrigieren
Als sich Rico und seine Truppe tätowieren lassen, ist das Tattoo "Death" schon vorher da. Aber man sieht, dass die Tätowiermaschine weitertätowiert, ohne dass es irgendetwas bringt.
Gesehen von: mcsimse
Korrigieren
Info: Der Adler der Federation sieht dem Adler auf dem Deutschen Personalausweis unter UV-Licht sehr ähnlich. Verglichen an den SS-Uniformen der Psycho-Einheit gilt hier gewiss eine gewollte Anspielung.
Gesehen von: Joon
Korrigieren
Zur Info: Die Aussage, die Rasczak und Rico je einmal tätigen - "Kommt schon ihr wilden Hunde - wollt ihr ewig leben?", spielt auf den Film von Frank Wisbar bzw. den Roman von Fritz Wöss namens "Hunde, wollt ihr ewig leben?" an. Die wiederum beruhen auf Friedrich dem Großen, der "Ihr verfluchten Racker, wollt ihr denn ewig leben?" bei der Schlacht um Kolin gesagt haben soll.
Gesehen von: vreid
Korrigieren
In der Szene, in der sie in der Festung gefangen sind, erkennt man, dass sie nicht in Richtung der Käfer schießen. [Korrektur: Wann genau? Nach relativ kurzer Zeit konnten die Troopers ja nur noch auf Bugs schießen, weil die Viecher ja überall waren!] Korrigieren
Nachdem die Bugs weggebombt wurden, machen sich verschiedene Truppen auf den Weg, um den Rest der Bugs zu beseitigen. Als Sugar mehrmals auf den Bug schiesst, spritzt ihm grünes Blut ins Gesicht und auf die Rüstung. Dizzy Florez schreit ihn an und sagt, er solle damit aufhören. Danach schiesst er nochmal auf den Bug und es spritzt ihm wieder Schleim ins Gesicht und auf die Rüstung. Als er dann weggeht, hat er plötzlich nur noch auf der Rüstung Schleim, aber nicht mehr im Gesicht. [Anmerkung/Korrektur: Wer weiß, wieviel Zeit dazwischen liegt, ausserdem will glaube ich jeder so schnell wie möglich den Schleim aus dem Gesicht haben und würde ihn wegwischen.] Korrigieren
Auffälligkeit: Bei der Offensive auf Tango Urillah bilden die Soldaten einen Kreis um die zu erledigenden Bugs. Diese Formation ist aber absolut blödsinnig, da sich die Soldaten dann ja gegenseitig treffen könnten. (Es sind ja recht viele Soldaten, die da gleichzeitig versuchen, bewegliche Kreaturen in der Mitte des "Kreises" zu treffen. Kann ja schließlich nicht jeder Schuss sitzen!) [Anmerkung/Korrektur: Man sieht in aller Deutlichkeit (natürlich nur, wenn man auch hinsieht), dass jeder Soldat leicht nach oben zielt. So ist es völlig ausgeschlossen, dass jemand den Soldaten gegenüber trifft.] Korrigieren
Alle Ärzte rund um Ricos Tank tragen Schutzkleidung, was auf gefährliche Mikroorganismen oder unbedingte Sterilität im Raum schließen lässt. Warum darf dann die Tür zu einem belebten Korridor sperrangelweit offen stehen und Dizzy und Ace ohne Schutzkleidung rumspazieren? [Anmerkung/Korrektur: Ricos Raum ist zu mehreren Seiten hin "offen", und es herrscht "Durchgangsverkehr", die Leute in Schutzkleidung könnten durchaus Chirurgen oder Virologen sein, die sich augenblicklich nicht ihrer Hauptaufgabe widmen.] Korrigieren
Bei ihrer Bruchlandung mit der Fluchtkapsel prallen Carmen und Xander in der Berghöhle gegen eine Felswand, was sie zum Stehen bringt. Man kann im Moment des Aufpralls sehen, dass sie fest in ihren Sitzen bleiben, obwohl beim Aussteigen klar wird, dass sie nicht angeschnallt waren. [Anmerkung/Korrektur: Sie waren angeschnallt. Ist aber nur kurz und schlecht zu sehen.] Korrigieren
Als sie von den Bugs aus der Festung flüchten mussten, wird Dizz verletzt und schafft es noch in den Transporter. Nachdem sie zu Rico noch ein paar Worte sagt und dann stirbt, dreht sich Rico weg, um in das Cockpit zu gehen. Als er dort hineingeht, sieht man, dass die Effekt-Crew vergessen hat, die Monitore des "Flugsimulators" einzuschalten - Die Scheiben sind alle grau. [Anmerkung/Korrektur: Falsch ! Man kann ganz eindeutig erkennen, dass der Transporter durch eine graue Wolkendecke (!) fliegt.] Korrigieren
Bei den Kämpfen am Anfang benötigen die Infanteristen Hunderte von Schuss (und meistens schießen mehrere Soldaten gleichzeitig auf einen Bug), um einen dieser Käfer platt zu machen. Aber später, nachdem Carmen mit der Kapsel abgestürzt ist, kann sie und ihr männlicher Kumpel sich mit kleineren Waffen gegen eine Vielzahl von Bugs zu Wehr setzen und fast alle töten. Es scheint hier wohl etwas unrealistisch dargestellt zu sein. [Anmerkung/Korrektur: In besagter Szene in der Höhle wollen die Bugs auf Befehl des Brainbugs die beiden nur gefangen nehmen und halten sich quasi zurück, denn wenn es um reine Vernichtung ginge, hätten die ganzen Bugs die beiden sofort platt gemacht.] Korrigieren
Als die Roger Young in zwei Hälften geschossen wird, sinkt der Bug im steilen Winkel ab. Als aber Carmen und Sander zum Rettungsschiff laufen, sind die Decks gerade, als ob der Bug waagerecht absinken würde. [Anmerkungen/Korrekturen: Die Rodger Young ist kein Ozeandampfer, sondern ein Raumschiff - und hat offensichtlich künstliche Schwerkraft. Da man annehmen kann, daß diese so eingestellt ist, daß sie immer in Richtung des Bodens des Schiffes zeigt, ist es völlig unerheblich, ob das Schiff in Relation zum Planeten irgendwie geneigt ist. Für die Insassen des Schiffes ändert die Schwerkraft nicht die Richtung.] Korrigieren
Bei der Landung auf Planet P sieht man deutlich, wie in der Nähe der Infanteriebasis Bugplasma ins Weltall geschossen wird. Dabei ist es hellichter Tag. Bei einer der nächsten Ansichten aus dem Weltall kann man erkennen, dass das Bugplasma nur von einer Stelle des Planeten kommt, und dort ist es Nacht. [Anmerkung/Korrektur: Das Plasma kommt exakt von der Tag/Nacht Grenze des Planeten. Es ist also durchaus möglich, das das Plasma im Sonnenlicht abgeschossen wurde. Außerdem (der Planet ist groß) muss die Stelle an der Rico steht nicht die selbe sein, wie die, von der auf die Schiffe geschossen wird.] Korrigieren
Der Angriff der Raumflotte auf den Planeten Klendathu widerspricht den Gesetzen der (heutzutage geltenden) Physik. Unter Voraussetzung der Homogenität der Zeit sollte weiterhin die bekannten Gesetzmäßigkeiten zur Energie- und Impulserhaltung Anwendung finden können. Tatsache ist, dass sich die Raumflotte sichtbar nicht in einem geostationären Orbit befindet. Somit dürften die Raumschiffe, die von der Bugartillerie (Plasma) getroffen werden, nicht in Richtung des Planeten, also quasi gegenläufig zum eingehenden Impulsvektor des Plasmas, treiben... Sprich, sie dürften nicht abstürzen, sondern müßten in den Weltraum treiben... [Anmerkung/Korrektur: Das ist so nicht ganz richtig. Man kann annehmen, das die vom Bug-Plasma getroffenen Schiffe abgebremst, zerstört, und damit ihres Antriebes beraubt wurden. Ohne Antrieb stürzen sie aus ihrem Orbit in Richtung Planeten. Man kann auch annehmen, daß die Schiffe nicht in einem Geostationären Orbit sind, da dieser viel zu hoch ist um sinnvoll Truppen abzusetzen. (vgl. Erde: geostationär 25.000 km, Spionagesatteliten nur 7.000 km) Jetzt zur Impulserhaltung: Masse Schiffe: einige millionen Tonnen!?! Masse Bug-Plasma: einige 100 Kilogramm!?! Eine kleine Rechnung lässt folgern, daß dieses Plama mit einer Geschwindigkeit nahe der Lichtgeschwindigkeit abgeschossen wurde! (Im Film ist es deutlich langsamer) Die hoch energetische Wirkung des Bug-Plasmas hat höchstens etwas mit der Reaktivität (Sprengkraft) zu tun, aber nicht mit dem Impuls.] Korrigieren
Nach der ersten Bugoffensive scheint Rico tot zu sein. Als Carmen in der Liste nachschaut, steht: Rico, John D. KIA; also "Killed in Action". Dabei wurde Rico ja nicht getötet, sondern liegt in diesem Behälter und wird versorgt. Ergo sollte Rico eigentlich als WIA (Wounded in Action) eingestuft werden, da er ja nicht tot, sondern verwundet ist. Etwas verwirrend. [Korrektur: Ein 'gewollter Fehler. Offenbar ist da dem zuständigen Kommando eine Panne passiert. Seine Freunde Dizzy und Ace bringen ja auch die Todesanzeige mit und lachen darüber.] Korrigieren
Jake Busey wird in der Grundausbildung von einem Messer in die Hand getroffen. Im laufenden Film trägt er keinen Verband und eine Narbe ist auch nicht zu sehen. [Anmerkung/Korrektur: Das ist aber ganz leicht zu erklären. Das liegt an der Medizin der Zukunft. Er trägt ja auch für ein paar Tage diese blaue Manschette an der Hand (wie vorher der andere mit seinem Armbruch). Diese Gel oder was da auch immer drin ist, scheint alles narbenlos zu verheilen.] Korrigieren
Als Carmen und ihre Kollegen mit dem Shuttle zur "Roger Young" fliegen, scheint sich die Größe des Cockpits ständig zu ändern. Beim Einsteigen sieht man 4 Sitze, zwei für die Piloten, zwei für Passagiere (auf denen ja auch die Männer Platz nehmen). Dahinter schließt sich die Tür und bildet die Rückwand. Während des Fluges wirkt es aber je nach Perspekive gelegentlich so, als wäre die Rückwand direkt hinter den Piloten und es gäbe keine Passagiersitze. [Anmerkung/Korrektur: Konnte ich so nicht beobachten!] Korrigieren
Als Rico grade zum Squadleader ernannt wurde, bekommt er von seiner Freundin auf der Flugschule eine Nachricht. Da hat sie noch ein schwarzes Top an. Als der Schnitt kommt, wo die Planeten im Hintergrund zu sehen sind, hat sie auf einmal ein graues Top, ohne dass sie sich umgezogen hat. [Anmerkung/Korrektur: Es handelt sich dabei um keine Live-Aufnahme, sondern eine Aufzeichnung. Gut möglich, dass sie sich zwischen den Aufnahmen umgezogen hat.] Korrigieren
Als Dizz im Außenposten vom Bug durchbohrt wird, sieht man die "GreenScreen"-Marks an ihrer Rüstung, wo kurz darauf die Fangarme des Bugs durchstoßen. [Anmerkung/Korrektur: Es befinden sich keine Markierungen auf ihrer Rüstung!] Korrigieren