dieSeher.de

Stirb langsam - Jetzt erst recht (1995) - Filmfehler

(Die Hard: With a Vengeance)


Regie:
John McTiernan.
Schauspieler:
Bruce Willis, Jeremy Irons, Samuel L. Jackson.

Bewertungspunkte: 97  |  Filmminute: 90
In der Brückenszene, als McClane und Zeus auf das Schiff springen, achtet auf den Hintergrund: Flachland ohne auch nur ein großes Gebäude, obwohl der Film aber in New York spielt. Diese Szene wurde in Charleston, South Carolina gedreht, weil es dort zwei direkt nebeneinander liegende Brücken über einen Fluß gibt, so dass sie die Action auf der einen Brücke bequem von der anderen aus filmen konnten! Außerdem bekam die Dreh-Crew (laut der Zeitschrift "Cinema") keine Drehgenehmigung auf der Brooklyn-Bridge!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 87  |  Filmminute: 30
Kulisse sichtbar: Mächtig großer Fehler in der Szene in der John die Taxifahrt beendet und zu Zeus sagt:"Rutsch rüber ans Lenkrad". Dabei wird von hinten in die Fahrerkabine gefilmt. Jetzt steigt John aus dem Taxi und die Kamera schwenkt nach links und filmt weiter. In dieser Einstellung kann man für ca. 2 Sekunden deutlich erkennen, dass das Taxi nur eine Atrappe ist. Das Taxi endet hinter dem Fahrerbereich - wie ja schon in einem anderen Fehler festgestellt wurde. Dann folgt ein Schnitt und das Taxi ist wieder ganz.
Gesehen von: Friedl

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 84  |  Filmminute: 113
Ganz am Ende stimmt etwas mit dem Scheinwerfer am Hubschrauber der Terroristen nicht: Als sie aus der Halle fliegen, ist er an der Front angebracht und leuchtet nach vorne. Dann beginnt Simon zu schießen und der Scheinwerfer leuchtet auf die Seite, damit er besser zielen kann. Nach dem Absturz ist er (zumindest der, der vorne war) ganz verschwunden!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 81  |  Filmminute: 27
Als McClane in den Central Park fährt, dreht er das Lenkrad stark nach links. Von außen fährt der Wagen aber nach rechts in den Park.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 78  |  Filmminute: 115
Am Ende des Films schießt McClane auf ein Stromkabel. Natürlich sprühen mächtig viele Funken, als das stromdurchflossene Kabel den Hubschrauber der Verbrecher berührt. Nach einem Schnitt sieht man den Hubschrauber am Boden zerschellen. Hierbei bricht ein Rotorblatt ab und man kann deutlich erkennen, wie aus dessen Spitze immer noch Funken sprühen. Da hat wohl der Funkensprühsatz zulange gebrannt.
Gesehen von: Börny

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 77  |  Filmminute: 67
Als McClane die Typen im Fahrstuhl der Bank erschießt, bekommt er Blut über sein rechtes Ohr und an den Hals. Als er dann aus dem Fahrstuhl fällt und aufsteht, ist das Blut von Ohr und Hals verschwunden.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 75  |  Filmminute: 28
Zeus und McClane werden zum Telefon an der Ecke 73. Broadway bestellt. (Original 72. Ecke Broadway -Kapitel 2 17:52 min) Dort bekommen sie die Anweisung, in 30 Minuten am Telefon in der U-Bahnstation Wall Street Station zu sein. (Sie müssen also Richtung Süden, d.h. Richtung absteigende Straßennummern!) Daraufhin hält McClane das Taxi und es kommt zur Fahrt im Central Park. Nun muß man wissen, dass in NYC die Staßennummern von Süden nach Norden aufsteigend nummeriert sind. Nach dem Sprung aus dem Park, sagt McClane: "27. Straße Ecke Broadway bis Central Park South in 3 Minuten." (Kapitel 3 28:40 Minute) Gemeint ist die 72.Straße. Die 27.Straße befindet sich noch sieben Blocks südlich des Empire State Building. Dies ist ein Synchronisationsfehler, denn im Original sagt McClane: "72. Broadway to Central Park south in 3 minutes."
Gesehen von: newyorker35

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 73  |  Filmminute: 60
Bevor McClane und Zeus die "Wasserbombe" im Park entschärfen, nimmt er ein mobiles Telefon und ruft Simon an. Am Anfang ist die Antenne des Telefons eingeschoben, aus einer anderen Kamerasicht ist sie ausgezogen.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 73  |  Filmminute: 2
Ganz zu Beginn des Filmes - als das Kaufhaus gesprengt wird - kann man ganz deutlich unter einem wegfliegenden Auto Sprungfedern erkennen.
Gesehen von: Markus

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 71  |  Filmminute: 2
Bei 1:40, als das Kaufhaus gesprengt wird, sieht man an dem Fahrzeug Atlantic Courier rechts die Halteseile.
Gesehen von: Micha

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 70  |  Filmminute: 86
Als McClane aus dem Kanal geschleudert wird, springt er in den Mercedes von Zeus. Während der Verfolgungsjagd ist die Windschutzscheibe in den Innenaufnahmen kaputt, in den Außenaufnahmen hingegen intakt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 70  |  Filmminute: 88
Synchronisationsfehler: Wenn Zeus sagt, dass sie auf das Schiff springen könnten, das unter der Brücke durchfährt, sagt McClane im Original, dass das mindesten 100 Fuß seien. Im Deutschen werden daraus schnell mal 100 Meter (100 Fuß sind 30 m).
Gesehen von: Piehe

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 68  |  Filmminute: 105
Als John und Zeus auf dem Schiff an die Bombe gefesselt sind, öffnet Zeus mit dem Draht die Handschelle an John´s rechtem Arm (deutlich an der Uhr zu erkennen). In den nächsten Szenen ist allerdings gerade diese Handschelle wieder da, wogegen die andere verschwunden ist. Außerdem wurde die Handschelle lediglich geöffnet, so dass auch der geöffnete Teil noch da sein müßte; John hat aber nur einen "Bügel" an der Hand !
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 66  |  Filmminute: 27
Als McClane das Taxi anhält, ist die Scheibe hinten links halb geöffnet, beim Losfahren und während der ganzen Taxifahrt jedoch geschlossen.
Gesehen von: Hannes

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 65  |  Filmminute: 86
Als McClane und Zeus auf der Brücke ankommen und das Schiff wegfahren sehen, sagt Zeus: "Hey, siehst du?! Da unten links, die Kipplaster auf dem Schiff!". Weder in dieser, noch in einer späteren Szene sind irgendwelche Kipplaster auf dem Schiff zu sehen, nur Container. [Anmerkung: Ein Synchrofehler. In der englischen Fassung bezieht sich Zeus' Aussage auf die Kipplaster, die am Kai stehen.]
Gesehen von:

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 65  |  Filmminute: 113
Am Ende des Films muss der eine Hubschrauber notlanden, weil er angeschossen wurde. Kurz nachdem er am Boden aufgesetzt hat, läuft John vom Hubschrauber weg, um Simon abzulenken. Man sieht da den Hubschrauber von hinten oben und die Rotorblätter stehen total still. Nach so kurzer Zeit müssten sie sich aber noch drehen.
Gesehen von: maverick

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 63  |  Filmminute: 77
Als Zeus allein im Yankee Stadion steht, finden hinter ihm Gärtnerarbeiten statt. Es bewegt sich ein Schlauch zum Sprengen des Rasens. Aus der Sicht der Killer, die ihn ins Visier nehmen, ist jedoch kein Schlauch zu sehen. Diesen Fehler kann man mehrmals zwischen den Perspektivwechseln sehen.
Gesehen von: schmidinho24

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 62  |  Filmminute: 27
Als McClane durch den Park fährt, sieht man Reifenspuren der vorhergehenden Testaufnahmen der Szene!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 62  |  Filmminute: 28
McClane brettert mit dem Taxi durch den Park, springt über den Zaun und landet auf der Strasse. Bei der Landung gehen einige Teile des Taxis flöten, unter anderem eine Radkappe. Es folgt ein Schnitt und man sieht das Taxi aus einiger Entfernung. Hier sind keinerlei durch die Gegend fliegenden Teile zu sehen und die parkenden Autos sind unbeschädigt.
Gesehen von:

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 62  |  Filmminute: 97
Als McClane auf dem Boot ist und versucht die Küstenwache zu erreichen, kann man in einer Szene unten links das Mikro im Bild sehen und wie es wieder verschwindet (1:37:56).
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 34
Zeus wird in der U-Bahnstation von einem Polizisten gestellt. Hinter diesem stehen drei Passagiere am Bahnsteig, die von einer Szene zur anderen spurlos verschwinden.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 106
Zeus und John sind sitzend gefesselt auf der Bombe, dann wird John's Handschelle geöffnet und die Kette von Zeus's Handschelle wird gesprengt und alle Folgeszenen auf dem Deck ist klar zu sehen, dass Zeus noch die Handschellenhälften trägt. Sogar als sie über das Bordgeländer steigen und springen, hat er sie noch. Aber als sie dann im Wasser sind, sind die Handschellenhäften bei Zeus verschwunden. Die Szene ist besonders gut zu sehen, weil es im Wasser eine kurze, aber starke Beleuchtungsphase gibt und in der sieht man bei Zeus nur am linken Handgelenk eine Uhr und weder auf dem rechten noch linken Handgelenk irgendwelche Handschellenteile.
Gesehen von: McSnoop

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 85
Kurz nachdem die Bombe in der Grundschule gefunden wurde, sieht man Lambert auf der linken Seite in die Halle mit den Schülern kommen. In der Szene hat er seine Polizeimarke nicht am Anzug befestigt. Nach dem Schnitt sieht man ihn hinter der Lehrerin hergehen, mit angebrachter Marke.
Gesehen von: sighter

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 107
Auf dem Schiff, als Zeus und John an die Bombe gefesselt sind, hat Zeus eine große Wunde oben auf der linken Stirnseite - Es ist definitiv nicht nur ein Blutfleck. Nachdem sie dann aus dem Wasser gefischt wurden, ist diese Wunde allerdings verschwunden.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 68
In dem gelben Kleinwagen, den die zwei nachher gegen den Mercedes tauschen, gibt es erst keine Kopfstützen, wenig später sind sie da.
Gesehen von: zippo1977

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 103
In eine Aufnahme gegen Ende des Films (kurz vor der Unterhaltung von McClane und Zeus im Maschinenraum), als ein paar Leute vom großen Boot auf ein kleines umsteigen, kann man im Boot den Kopf ein weibliches Mitgliedes der Filmcrew sehen.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 79
Als Simon und seine Truppe die Bank ausrauben, sagt Simon, dass hier Gold im Wert von 140 Milliarden Dollar liegt. Später, als die Kipplaster durch den Kanal fahren, sagt Simon per Funk zu John, der, nachdem er die Fahrer erschossen hat, jetzt einen LKW fährt, dass auf seinem LKW Gold im Wert von 130 Milliarden Dollar liegt. So viel kann nicht auf dem LKW gewesen sein, denn dann hätte fast das ganze Gold aus der Bank in einen Kipplaster gepasst und sie hätten nicht 14 benötigt [Anmerkung: Das ganze ist ein Synchronisationsfehler. Im Original sind es nur 13 Milliarden.]
Gesehen von: Ocean

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 57  |  Filmminute: 108
Als John am Ende mit seiner Frau telefoniert, und dann wegrennt, sieht man die Aspirindose, die er vorher von Simon bekommen hat, in drei verschiedenen Close-Ups. Im ersten zeigt die Schrift auf dem Boden der Dose nach rechts unten, in den beiden anderen nach rechts oben.
Gesehen von: Shadow

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 57  |  Filmminute: 98
Bei der Zeituhr der "Bombe" in der Schule springt der Timer von 1:01 direkt auf 0:59.
Gesehen von: Manne

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 86
John und Zeus sind im Mercedes auf der Flucht und John sagt, Zeus solle die Sicherung des Fahrzeugs rausreisen. In der Kameraaufnahme, in der Zeus die Sicherungen rausreist, ist John gar nicht mehr auf dem Fahrersitz. Das ist deutlich zu sehen!
Gesehen von: sopid

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 83
Kurz nach der Sprengung des Dammes: Das Wasser sprudelt schon aus dem Erdloch, als Zeus angefahren kommt. McClane kommt erst später hinausgeschossen, obwohl er beim Schnitt zuvor oben auf dem Wasser hochgeschoben wurde.
Gesehen von: J Bond 007

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 32
In der Szene, wo Zeus mit dem Taxi eine Vollbremsung vor der Wall Street Subway Station macht, kann man schon vorher die Bremsspuren sehen. Wahrscheinlich wurde diese Szene mehrmals gedreht!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 34
Als McClane die Bombe in der U-Bahn findet, geht er mit ihr zuerst nach vorne (etwa einen halben Waggon ). Erst nach dem nächsten Schnitt geht er nach hinten, um die Bombe nach hinten aus dem Zug zu werfen.
Gesehen von: J Bond 007

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 53
Nachdem begonnen wurde, ein Zugang von der U-Bahn her zu graben, sieht man in einer Nahaufnahme ein Schild, welches französisches Gold ausweist. Zwar lagern viele Staaten, so auch Deutschland, ihr Gold in NY und tatsächlich übersteigt die Menge des in NY gelagerten Goldes die des in Kentucky gebunkerten, allerdings ist definitiv kein Gold aus Frankreich in einem Depot in den USA. Frankreich hat bereits unter de Gaulle das Gold nach Frankreich überführt.
Gesehen von: Metallurg

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 72
Als McClane und Zeus den Mercedes zur weiteren Verfolgung der LKWs durch die Mauer steuern, sieht man im anschließenden Flug wie die Frontpartie etwas nach oben gezogen wird. So, als ob der Wagen an Seilen befestigt wurde.
Gesehen von: J Bond 007

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 30
Bei der Taxifahrt kann man in einem Gebäudefenster das Spiegelbild des Taxis mit dem darauf befindlichen Kameras und Crewmitgliedern erkennen. Das Taxi ist hier zu einer Art Pick-Up umgebaut worden.
Gesehen von: skyracerdaddy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: 50
In der Szene, als die U-Bahn durch die Detonation der Bombe entgleist, schleudert ein Waggon über den Bahnsteig, dabei ist deutlich eine Konstruktion innerhalb des Waggons zu sehen, die den Wagen antreibt.
Gesehen von: Patti

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: 30
Während der Amokfahrt in einem Taxi, die Zeus und McClane auch durch den Central Park führt, gibt es eine Stelle, an der McClane mit dem Taxi kurzerhand, wildhupend über den Bürgersteig fährt. Hier ist deutlich zu erkennen, dass gar nicht Bruce Willis fährt, sondern ein Stunt Double.
Gesehen von: stuforcedyou

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 59
McClane und Zeus sind bei der "Wasserbombe" und streiten um die Kanister. McClane hat einen fast leeren Kanister und der von Zeus ist fast voll. Beide Kanister tauschen den Besitzer und es kommt zum Streit zwischen McClane und Zeus. Als sich beide beruhigt haben, ist McClanes Kanister voller geworden und der von Zeus, obwohl voher fast leer, ist jetzt plötzlich gut gefüllt.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 29  |  Filmminute: 75
Im Aquädukt: McClane erschießt zwei Terroristen von der Seite bzw. von schräg hinten. Trotzdem hat der Beifahrer Einschüsse, die nach vorne "zeigen".
Gesehen von: p-ros

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 0  |  Filmminute: 113
In der Nahaufnahme, wo die Goldbarren aus dem Container auf den Boden fliegen, kann man erkennen, dass es sich wahrscheinlich um Stahlbarren handelt, die golden angemalt wurden. Lässt man die Szene langsam laufen, sieht man genau, dass mehrere Barren noch durch die Farbe verklebt sind. Bei manchen kann man erkennen, dass an den Stellen, wo sie verklebt waren, die Farbe abgeht.
Gesehen von: Lias

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten



Korrigieren
In der Originalfassung: Als McClane erwähnt im Polizei-Bus, dass er "Zigaretten geraucht und Captain Kangaroo geguckt" hätte. - Das ist eine Textzeile aus "Flowers on the Wall" von den Statler Brothers. Dieses Lied hört Bruce Wills in "Pulp Fiction" im Auto auf dem Weg zu seinem Appartment und singt mit!
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Eher eine Zusatzinfo: Wer ist eigentlich auf die hohle Idee mit dieser Bomben und einer "binären" Flüssigkeit gekommen? Als erstes würde mir dazu einfallen, dass man einfach den Tank mit der einen Flüssigkeit entfernt, zerstört oder anbohrt oder die Verbindungsschläuche kappt, denn solange die beiden Flüssigkeiten nicht vermischt sind, kann ja nichts passieren. Und Schwups! - schon wäre die Bombe untauglich gemacht. [Anmerkung: Im Buch wird gesagt, dass die Bomben zusätzlich mit C4 versehen sind, um eine bessere Ausbreitung zu garantieren und, damit sie Simon jederzeit hochjagen kann.]
Gesehen von: horn
Korrigieren
Info: Im ersten Teil hieß Gruber in der Deutschen Synchronisation mit Vornamen "Jack", im Englischen Original "Hans". Als das FBI McClane und Zeus über Simon aufklärt, dass er Grubers Bruder ist, wird der Vorname "Hans" benutzt, obwohl er in der Deutschen Synchronisation ja eigentlich "Jack" heißt!
Gesehen von: Bremse
Korrigieren
In der Szene, als sie zu einem öffentlichen Telefon müssen, steht eine dicke Frau am Telefon. Nachdem sie sie los geworden sind, kommt von rechts ein Mann mit rotem Hemd aus einem Cafe oder so. In der nächsten Szene kommt derselbe Mann nochmal, diesmal aber von links. Der muss leicht die Orientierung verloren haben.
Gesehen von: Mista Titan
Korrigieren
Der Fehler bezieht sich auf die Szene mit dem Werbeschild: Wie man aus dem Audiokommentaren des Regisseurs und des Drehbuchautors erfährt, wurde beim Dreh bei manchen Szenen ein leeres und in manchen ein Schild mit der Aufschrift "I Hate Every People" benutzt. Als McClane aus dem Polizeibus aussteigt, sieht man ihn und das Schild von der Seite. Wenn man genau hinguckt, erkennt man, dass auf dem Schild 4 und nicht 3 Wörter stehen. In der Szene, als McClane und Zeus in das Taxi einsteigen und die Gang im Hintergrund steht, sieht man kurz das Originalschild mit der Aufschrift "I Hate Every People". Es ist nicht ganz zu sehen, man erkennt aber deutlich, dass dort nicht "I Hate Nigger" sondern "I Hate Every..." steht. Im Audiokommentar erfährt man, dass "I Hate Nigger" Computergrafik ist.
Gesehen von: Fish
Korrigieren
Wohl kein Fehler, sondern eine Randerscheinung: Als John und Zeus am Telefon das Saint Yves-Rätsel von Simon "empfangen", räumt Simon ihnen eine Bedenkzeit von 30 Sekunden ein. Als sie das Rätsel nach 64 Sekunden gelöst haben, sagt Simon: "Sie sind 10 Sekunden zu spät". Richtig wäre jedoch gewesen: "Sie sind 34 Sekunden zu spät". Sicherlich ist es vermessen von Simon zu erwarten, dass er genau 34 Sekunden erwähnt. Da man jedoch davon ausgehen muss, dass er genau auf die Uhr geschaut hat, halte ich es für sehr unglaubwürdig, dass er dann nicht sagt: "Sie sind 30 Sekunden/eine halbe Minute zu spät", sondern "10 Sekunden". Das Filmmittel Zeitdehnung kann auch nicht als Entschuldigung herhalten, da man den kompletten Dialog zwischen John und Zeus sieht, welcher eben mindestens diese 64 Sekunden gedauert haben muss.
Gesehen von: Hexer
Korrigieren
McClane hat am Ende nur noch zwei Kugeln übrig um damit Simon im Helikopter auszuschalten. Auch im ersten Teil hatte McClane, als er auf Hans, Holly und Eddie traf, nur noch zwei Kugeln übrig.
Gesehen von: Profisucher
Korrigieren
Die gesamten Goldreserven der USA belaufen sich (2006) auf 3.700 Tonnen. Mit dem Wert von 1995 (12.348 Dollar pro Kilo) multipliziert, wäre der Gesamtwert "nur" 45,7 Milliarden. [Anmerkung/Korrektur: Aber in der Bank befindet sich nicht nur Gold der USA, sondern auch einiger anderen Staaten. Es ist aber unlogisch, dass diese zusammen dann doch auf die genannte Summe kommen.]
Gesehen von: lexinmu
Korrigieren
Nur zur Info: Als McClane und Zeus zum nächsten Telefon joggen, erklärt McClane, dass Gruber sauer auf ihn sei, weil er damals seinen Bruder aus dem 32. Stock des Nakatomi-Plaza geworfen habe. In Wirklichkeit ist im ersten "Stirb Langsam" die Rede vom Tresorraum im 30. Stock. Aus diesem Stockwerk wurde er auch geworfen.
Gesehen von: J Bond 007
Korrigieren
Minute 55, 44 Sekunden: Fehler bei den deutschen Untertiteln. In der englischen Sprachversion spricht Simon von "140 Billion Dollars, 10 times whats in Kentucky!" Der Deutsche Untertitel dazu lautet: "140 Billionen Dollar! Zehn mal soviel wie in Kentucky" Ist natürlich Quatsch: Es dürfte bei den Untertiteln nur von 140 Milliarden Dollar die Rede sein.
Gesehen von: Zwenne
Korrigieren
Als McClane und Zeus im Mercedes sitzen und die Kipplaster suchen, bemerken sie, als sie die Laster nicht mehr sehen, dass ein Kipplaster unter ihnen fährt. Bruce fragt nun nach, ob das Auto Airbags hat. Wie man von Zeus hört, auf der Fahrerseite schon und beim Beifahrer wisse er es nicht. Als sie nun von der Brücke springen, durchbrechen sie einen Teil der Brücke, dabei wurde die Front so beschädigt, dass auf jeden Fall ein Airbag hätte ausgelöst werden müssen. Doch wie man in der nächsten Einstellung sieht, ist kein Airbag ausgelöst worden; auch dann nicht, als er aussteigt, um nach dem LKW Fahrer zu sehen. [Anmerkung/Korrektur: Der Airbag muß nicht zwingend auslösen bei einem Aufprall, der nicht 100% frontal geschieht. Die Verletzungsgefahr ist dann wohl größer, als der Nutzten des Airbags.] Korrigieren
Als McClane mit den Wachmännern in der Bank im Fahrstuhl fährt, steht hinter ihm ein großer Terrorist den er im Kampf tötet. Später allerdings spielt er wieder auf dem Schiff mit und steht oben neben Simon auf der Brücke. [Anmerkung/Korrektur: Nein, das sind zwei unterschiedliche Darsteller.] Korrigieren
Als sich McClane und Zeus von der Brücke auf das Schiff abseilen, wird die eine Wache senkrecht durchgeschnitten. Als die beiden ihn wegtragen, ist er aber waagerecht durchgeschnitten! [Anmerkung/Korrektur: Man sieht eindeutig, dass der Mann waagerecht durchgeschnitten wird! Das Stahlseil kommt zwar senkrecht herunter, nur dort, wo es gerissen ist, bildet sich eine Schlaufe, die den Mann waagerecht durchtrennt!] Korrigieren
Als die beiden Polizisten die Terroristen in die U-Bahn begleiten, töten zwei der Terroristen die beiden Polizisten. Dann wird Ricky gezeigt, der die beiden getöteten Polizisten bemerkt und dann erschossen wird. Direkt danach wird Otto gezeigt und die beiden Terroristen, die die beiden Polizisten erschossen haben sind jetzt in kompletter Polizisten-Montur, fertig angezogen. Komplett umgezogen in weniger als 5 Sekunden. Das ist rekordverdächtig! [Anmerkung/Korrektur: Man kann deutlich am blauen Kragen erkennen, dass die Terroristen die Polizeiuniformen schon unter den Jacken haben, und nur noch die Polizeimützen aufsetzen. ( Wäre ja aufgefallen, wenn sie diese schon vorher aufgehabt hätten.)] Korrigieren
Als McClane Löcher in die große Bombe auf dem Schiff haut (mit der Eisenstange), läuft noch Flüssigkeit aus dem einen Loch heraus, obwohl der Wasserstand schon darunter ist! [Korrektur: Er schlägt ja auch ein Loch in die Zuleitung.] Korrigieren
Als John und Zeus auf der Brücke ankommen und das Schiff unter ihnen hindurchfährt, hat der Pick-Up - im Hintergrund deutlich sichtbar - keine Motorhaube mehr. Später, als er vom Schiff über das Geländer gezogen wird, ist die Motorhaube aber zu sehen und noch dazu heile. [Anmerkung/Korrektur: Falsch! Als der Wagen über die Brücke gezogen wird, hat er ebenfalls keine Motorhaube.] Korrigieren
Als das FBI die Polizei nach der Explosion in der U-Bahn über Simon und seine Komplizen aufklärt, sitzt Ricky genau hinter John und Zeus im Lieferwagen und schaut sich die Bilder aufmerksam an! Er gibt sogar noch den Kommentar über "die Geschichte in LA" ab, als der FBI-Boss den Namen Gruber erwähnt! Kurz darauf trifft er auf Simon und unterhält sich mit ihm, wie ein Volltrottel! Er müsste auch den anderen Terroristen erkennen, der im Hintergrund an einem LKW mitfährt und genau wie auf dem Foto aussieht! [Anmerkung/Korrektur: Ricky sitzt zu weit weg, außerdem hat John die Fotos auf seinem Schoß und daher kann Ricky die Fotos nicht sehen, da ihm die Sicht versperrt wird!] Korrigieren
In der Szene, in der McClane aus dem Kanal geschleudert wird, werden seine Socken natürlich, wie auch der Rest seiner Kleidung, dreckig und nass. Als er dann aber zu Zeus geht und ins Auto einsteigt, hat er wieder helle, saubere Socken an. [Korrektur: Falsch. Seine Socken bleiben weiterhin dreckig.] Korrigieren
Die Killerin erschießt auf dem Schiff den großen Typen, der kurz zuvor McClane vermöbelt und herausgefunden hat, dass gar kein Gold in den Containern ist. Dabei schauen sich Simon und sie in die Augen. Anfangs ist ihre Pistole in Großaufnahme zu sehen, während sie mehrmals abdrückt. Allerdings bewegt sich der Schlagbolzen nur beim ersten Schuss. [Korrektur: Der Schlagbolzen wird vom Schlitten immer wieder in die gespannte Position zurückbewegt (in Zeitlupe zu erkennen).] Korrigieren
Als McClane und Zeus in einem Taxi Richtung Central Park fahren, fahren sie auf einer Kreuzung zwischen zwei LKWs durch und fahren sich dabei die beiden Außenspiegel ab (man sieht deutlich den Funkenflug). Später im Central Park sind die Spiegel plötzlich wieder dran. [Anmerkung/Korrektur: Als McClane zwischen den beiden LKW hindurchfährt, funkt es zwar, aber die Spiegel sind noch dran! Der auf der Fahrerseite ist zumindest deutlich zu sehen!] Korrigieren
Als John und Zeus den Yugo kurzschließen, benutzt Zeus zum Kurzschließen ein Taschenmesser, welches er einfach in die Zündung steckt und umdreht. Es tut mir leid, aber kein Auto dieser Welt ist so einfach zu starten. [Korrektur: Bei der Bundeswehr lernt man, das Fahrzeug so zu starten und zwar mit einem Taschenmesser! Jedenfalls hab ich es so beigebracht bekommen, von meinem Fahrlehrer!] Korrigieren
Detail: Der Terrorist, der auf dem Schiff von dem Kabel des Dodge zertrennt wird, erscheint später wieder bei der Siegesfeier und sagt: "Auf gefallene Kameraden". [Anmerkung/Korrektur: Stimmt nicht. Der Terrorist auf dem Schiff hat brauen Haare, der andere ist blond.] Korrigieren
Ganz am Anfang des Films, noch bevor dieses Cafe explodiert, ist in der Scheibe der Eingangstür eines vorbeifahrenden Busses die Spiegelung des Kameramannes zu sehen, der die Szene gedreht hat. [Anmerkung/Korrektur: Das sehe ich nicht ganz so. Ich habe mir die Szene mehrfach in Super-Slowmotion angeschaut, aber einen Kameramann habe ich nicht entdeckt. Es ist zwar eindeutig ein Mann zu erkennen, jedoch steht dieser mit vor dem Körper verschränkten Armen da. Von einer Kamera keine Spur. Eher ein Passant, somit auch kein Fehler.] Korrigieren
Nur eine Randerscheinung: John und Zeus werden aufgefordert, einen Kanister mit genau 4 Gallonen Wasser auf die Waage an der Bombe zu stellen. Die Bombe entschärft sich gleich nach dem Aufstellen des Kanisters. So schnell hätte die Waage das Gewicht nicht exakt bestimmen können, zumal das Wasser im Kanister noch umherschwappt. [Anmerkung/Korrektur: Die Bomben waren ja nur Ablenkung! Da die beiden wohl den Inhalt der Kanister nur geschätzt hatten, wären sie wohl garantiert nicht auf den richtigen Inhalt gekommen. Die Bombe sollte sich also auf jeden Fall entschärfen (da die beiden Helden ja eh noch für weitere "Ablenkungen der Polizei" gebraucht werden). Damit wäre eine exakte Bestimmung eh nicht nötig und die Abschaltung konnte "right away" erfolgen!] Korrigieren
Am Ende des Films bringt John Simons Helicopter zum Absturz, indem er das Stromkabel zerschießt. Er hat zu diesem Zeitpunkt nur noch einen Schuss (er legt eine einzelne Patrone ein, murmelt immer: "Ein Schuss, nur ein Schuss"). Als er auf das Stromkabel zielt, gibt er jedoch zwei Schüsse ab. [Anmerkung/Korrektur: "Ein Schuß" bezieht sich nicht auf die Anzahl der Patronen im Revolver, sondern John sucht ein Ziel. Es würde ihm reichen "nur einen Schuß" abzugeben.] Korrigieren
Ein Rechenaufgabe: Als Zeus und McClane die Gallonen-Aufgabe haben, ist ein gravierender Fehler drin, der einem aber eigentlich nur auffällt, wenn man selbst versucht diese Aufgabe zu lösen. Sie haben nach dem Schnitt den 5-Gallonen-Kanister voll und in dem 3-Gallonen-Kanister sind 2 Gallonen drin, zu diesem Pegel kann es niemals kommen, denn für den 3-Gallonen-Kanister kommen rein rechnerisch nur die Mengen 1 Gallone und 3 Gallonen in Frage. Richtig muss es so funktionieren: der 3 Gallonen-Kanister wird 2mal gefüllt und in den 5-Gallonen-Kannister gekippt werden. Dann ist nachher noch 1 Gallone drin und der 5-Gallonen-Kanister ist voll. Dieser muss dann geleert werden und mit der 1 Gallone aus dem kleineren aufgefüllt werden, dann den 3er nochmal füllen und umfüllen und schon hat man 4 Gallonen, meiner Meinung nach die einzige Möglichkeit. [Anmerkung/Korrektur: Nicht ganz korrekt. McClane und Zeus haben alles richtig gemacht. Zuerst füllt man den 5-Gallonen-Kanister. Dann wird er in den 3-Gallonen-Kanister umgefüllt. Es verbleiben 2 Gallonen im 5-Gallonen-Kanister. Der 3-Gallonen-Kanister wird ausgeleert und die 2 Gallonen vom 5-Gallonen-Kanister in der 3-Gallonen-Kanister umgefüllt. Den 5-Gallonen-Kanister vollmachen (aktuller Stand wie im Film). Jetzt noch die 1 Gallone vom 5-Gallonen-Kanister auf die 2-Gallonen im 3-Gallonen-Kanister leeren und man hat 4 Gallonen im 5-Gallonen-Kanister.] Korrigieren
Um den Airbag des Mercedes (W 126) stillzulegen, den John und Zeus gekapert haben, hätte Zeus das entsprechende Modul entfernen müssen, welches sich aber nicht unter dem Instrumententräger, sondern unter der Mittelkonsole auf dem Getriebetunnel befindet. Abgesehen davon ist die Elektrik des Airbags sicherlich nicht mit einer Sicherung belegt, die so einfach zu entfernen wäre. [Anmerkung/Korrektur: Es mag zwar sein, dass im W 126 die Sicherungen nicht unter dem Instrumententräger zu finden sind, allerdings ging es in der Szene um die Deaktivierung des ABS, damit John in der folgenden Szene eine vernünftige "Schleuderwende" hinbekommt. In einer weiteren Szene fragt John, ob der Wagen Airbags haben würde, bevor er den Wagen über das Brückengeländer steuert.] Korrigieren
In diesem Teil hat John sein Tattoo auf dem anderen Arm als in den anderen Teilen. [Anmerkung/Korrektur: Das stimmt nicht! Er hat das Tattoo an seinem linken Arm – wie auch in den vorherigen Filmen.] Korrigieren
Bei der Szene, als der Pickup von der Brücke gezogen wird und in den Fluss stürzt, spritzt schon das Wasser, bevor der Pickup die Wasseroberfläche berührt. [Anmerkung/Korrektur: Ein Teil des Brückengeländers fällt da ins Wasser. Kein Fehler!] Korrigieren