dieSeher.de

Sunshine (2007) - Filmfehler

(Sunshine)


Regie:
Danny Boyle.
Schauspieler:
Chris Evans, Rose Byrne, Cliff Curtis, Troy Garity.

Bewertungspunkte: 46  |  Filmminute: 29
Als der Schild beschädigt wird, müssen zwei Mann raus, um ihn zu reparieren. Damit die beiden nicht dem Sonnenlicht ausgesetzt sind, dreht Cassie den Schild zur Seite. Es wird angemerkt, dass dabei die Comm-Towers verloren gehen und wir sehen das auch am Bildschirm. Allerdings sieht man auf dem gleichen Bildschirm, dass trotz der Drehung immer noch der gesamte Schild der Sonne ausgesetzt ist und das Reparaturteam daher nicht im Schatten sein kann!
Gesehen von: JazTony

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 72
Am Ende des Filmes, kurz vorm großen Finale, teilt die Icarus Capa mit, dass 5 Personen an Bord sind, und so der Sauerstoff gerade so nicht mehr bis zum Ziel reichen würde (welches noch 19 Stunden entfernt ist). Dann geht es los, alles passiert rasend schnell. In den folgenden Szenen rennen und schreien die Leute, kriegen Panik, jeder müsste also genug Sauerstoff für 3 Leute verbrauchen. Hinzu kommt die fünfte Person, und Capa öffnet die Luftschleuse um die verschlossene Luke aus ihrer Verankerung zu ziehen. Mal abgesehen davon, dass durch den hohen Verbrauch schon nach kürzester Zeit kein Sauerstoff mehr in der Luft sein dürfte, sind bis zum Zünden der Bombe auch sicher keine 19 Stunden vergangen.
Gesehen von: Degi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: 75
Kurz nachdem Corazon umgebracht wurde, zieht sich Capa im eingeschlossenen Raum eine Weste an. Dabei sieht man kurz, wie sein Shirt keinen Riss aufweist, obwohl er zuvor geschnitten wurde. Danach ist der Schnitt in seiner Brust wieder da. Bei genau 1:15:24. [Anmerkung/Korrektur: Da hast du dich aber verschaut. Habe mir die Szene jetzt mehrmals in Zeitlupe angesehen, der Riss ist in jeder Einstellung zu sehen.] [Anmerkung/Korrektur: Nein, in einer kurzen Einstellung sieht man den Schnitt nicht bzw. Capas Haut ist plötzlich nicht zu sehen (1:18:59 BD).]
Gesehen von: JC

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 28  |  Filmminute: 84
Ziemlich im ersten Viertel der Films sieht man, wie Mace (Chris Evans) ein Schraubenschlüssel in den Kühlwassertank der Icarus 2 fällt. Er greift sofort in den Tank und als Reaktion friert er sich fast binnen einer Sekunde die ganze Hand mitsamt Schraubenschlüssel ab. Die Flüssigkeit im Tank erinnert an flüssigen Stickstoff (-196°). Gegen Ende des Films müssen die Chips des Hauptcomputers wieder manuell in den Kühlbehälter gelassen werden, da der alte Captain Pinbacker die Icarus 2 sabotiert hat. Mace springt in Folge dreimal, was insgesamt wohl Minuten gedauert haben muss, in die Kühlflüssigkeit und löst die Elektronik manuell von unten aus. Ausgehend von der im ersten Viertel des Films an der Hand beschriebenen Situation hätte er aber beim Flüssigkeitsbad binnen weniger Sekunden aufgrund eines Kälteschocks und Gefrierbrand sterben müssen!
Gesehen von: silverstar77

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 26  |  Filmminute: 5
Am Anfang des Films, als alle Wissenschaftler am Tisch sitzen, ändert sich je nach Kameraperspektive die Füllhöhe des Wasser im Glaskrug ein wenig.
Gesehen von: Tommy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 20  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Ein inhaltlicher Fehler. Das Schiff findet sich permanent im Schatten des Schutzschildes, da es sonst verglühen würde. Klingt logisch. Was ist aber, nachdem das Schutzschild samt Bombe abgekoppelt und in die Sonne geschossen wurde. Das Schiff hätte keinen Schutz mehr und würde verglühen. Im Film ist davon die Rede, vier Minuten Zeit zu haben um sich von der Sonne zu entfernen. Das würde ohne Schutzschild dennoch nicht reichen. [Anmerkung/Korrektur: Am Ende des Films (wenn die Bombe abgekoppelt wurde) sieht man, daß das Schiff noch einen kleineren Schutzschild hat. Dadurch das keine lebende Crew mehr an Bord ist, die das Schiff steuert und dieses "Schlagseite" bekommt, verbrennt es in der Hitze. Es hätte für den Rückflug also noch einen Schild gehabt.] [Anmerkung/Korrektur: Als aber der Schild gedreht werden musste, um die Schäden zu reparieren, sieht man, dass die Comm-tower weit vom Schiff abstehen. Diese brauchen sie zum Rückflug. So ein kleiner Schild, wie er am Schiff befestigt ist, kann aber niemals die Sonne daran hindern, die Comm-tower zu schützen, dafür ist er viel zu schmal.]
Gesehen von: thomas

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Relativ am Anfang wird gesagt, dass die Icarus II das Funkloch viel früher als gedacht erreicht, d.h. dass eine Kommunikation mit der Erde nicht mehr möglich. Einige Zeit später erreichen Sie den Merkur. Jedoch konnte die Mariner 9, die den Merkur Ender der 70er Jahre mehrfach umrundete und fotografierte, diese Fotos problemlos zur Erde funken. Insofern kann hier etwas nicht stimmen. Da dies im Kommentar zur DVD bestätigt wird, werte ich es nicht als Fehler, aber als Info.
Gesehen von: hoshie79
Korrigieren
In der 51. Filmminute kann man deutlich erkennen, dass Dr. Searle Verbrennungen im Gesicht; speziell Nasenrücken und Lippen; hat. Im Obersavationsraum der Ikarus 1, in der 54. Filmminute, ist von diesen Verbrennungen nichts mehr zu sehen. Auch nicht, als er später Capa in den Raumanzug hilft, um die Schleuse zur Ikarus 2 zu passieren. [Anmerkung/Korrektur: Das stimmt nicht. Man kann die Verbrennungen die ganze Zeit über sehen.] Korrigieren
Als die Wissenschaftler darüber diskutieren, wie sie Trey umbringen, läuft Cassie aus ihrem linken Auge eine Träne über die Wange. In der nächsten Einstellung ist diese nicht mehr da. Das gleiche passiert dann ein weiteres mal und in der Naheinstellung ist die Wange wieder staubtrocken. [Anmerkung/Korrektur: Man sieht auch bei der ersten Träne, wie sie diese mit der Hand wegwischt. Bei der zweiten Träne gibt es Umschnitte auf die Gesichter der anderen Crewmitglieder, in dieser Zeit hätte sie auch diese Träne wieder wegwischen können.] Korrigieren
Als die Crew der Ikarus II an der Ikarus I andockt und die Crew sucht, findet sie diese im Observationsraum verbrannt. Doch die Hitze der Sonne müsste doch so stark sein, dass der Rest des Raumes auch total eingeschmolzen sein müsste! [Anmerkung/Korrektur: Falsch! Da der menschliche Körper aus bis zu 60% Wasser und recht instabile Kohlenstoffverbindungen besteht, reichen schon geringere Temperaturen um einen Körper zu 'verbrennen', welche dann nicht unbedingt zum Schmelzen der Einrichtung führen muss.] [Anmerkung/Korrektur: Die Korrektur ist nicht ganz richtig! Es wird im Observationsraum der Icarus I erwähnt, dass der Filter die ganze Zeit zu 100% offen war. 7 Jahre in diesem Abstand zur Sonne müsste der komplette Raum Schrott sein!] [Anmerkung/Korrektur: Das ist so nicht richtig. Searle mutmaßt lediglich, dass der Filter die ganze Zeit über offen war. Das muss aber nicht der Fall sein, er kann sich genauso auch irren.] Korrigieren
Der Überlebende der Ikarus I nimmt eine unvorstellbare Körpertemperatur an. Als er die Chinesin tötet, sieht man, wie sie ohne die Pflanze in der Hand auf den Boden fällt. Später sieht man, dass sie grade hockt (als Leiche) und die kleine Pflanze in der Hand hält. Wer könnte die Pflanze so hingelegt haben? Hätte der Überlebende das getan, wäre die Pflanze verbrannt. [Anmerkung/Korrektur: Was bitte heißt "eine unvorstellbare Körpertemperatur annehmen"? Der ist doch kein Mutant, sondern ein Mensch, dessen Haut größtenteils verbrannt ist. Wieso sollte er "heiß" sein? Wie sollte er heiß sein? Und dann so heiß, dass die Pflanze verbrennen soll?] Korrigieren
Als die Crew der Ikarus II die Ikarus I betreten, ist die Oberfläche mit Staub bedeckt. Auch in der Küche und am Boden ist alles mit Staub bedeckt. Nun hat doch der Captain 6 1/2 Jahre dort gelebt, auch gegessen und geschlafen, doch wo finden sich die Spuren? [Korrektur: Das ist viel zu spekulativ! Wir als Zuschauer können nicht beurteilen, wo sich der Captain überall aufgehalten hat. Vielleicht hat er sich beispielsweise rechtzeitig an einem anderen Ort ein Lager angelegt, so dass er gar nicht in die Küche musste.] Korrigieren
Gegen Ende des Films an der Zeitmarke 1:32:09 hält der Überlebende von Ikarus I den Physiker über den Abgrund. Wenn aber die Bombe so massereich ist, dass sie eine eigene Schwerkraft verursacht, müsste diese doch in Richtung des Zentrums wirken. Tut sie ja auch, da der anschließende Fall schließlich in einer Rutschpartie endet. Aber in genau dieser Szene, also an der Kante der Bombe, müsste die Schwerkraft doch im Winkel von 45° wirken! [Anmerkung/Korrektur: Nein, ist genau richtig. Eigentlich müssten sie zum Rand hin immer steiler laufen, wenn wirklich Schwerkraft herrscht, und dann an der Kante genau auf der Ecke stehen. Außerdem sieht man später, als Capa und die Frau fertig gerutscht sind, dass Pinbacker immer noch an der Kante steht, also muss Schwerkraft wirken!] Korrigieren