dieSeher.de

Superman (1978) - Filmfehler

(Superman)


Regie:
Richard Donner.
Schauspieler:
Christopher Reeve, Marlon Brando, Gene Hackman, Ned Beatty.

Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als die Kapsel mit dem kleinen Kal-El auf der Erde landet, kreuzt sie die Straße, auf der die Kents fahren und fliegt noch circa 50m weiter. Zumindest suggeriert das die Kamerafahrt, die offensichtlich die Sicht aus der Kapsel zeigen soll. Anschließend sieht man jedoch, dass die Einschlagspur direkt an der Straße beginnt.
Gesehen von: tflieger

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Detail: Wenn Superman zu dem brechenden Staudamm fliegt, ändert sich die Farbe seines Kostümes. Vorher war es blau, dann hat es eine grünliche Farbe - wahrscheinlich eine falsche Nach-Colorierung. [Anmerkung: Die Änderungen in der Kostümfarbe ist kein Fehler der Nach-Colorierung. Es gab mehrere Kostüme in verschiedenen Blaufarben, damit man die damalige Technik des Bluescreen voll ausschöpfen konnte. Heute ist es Greenscreen, damals noch blau und somit wäre Supermans Kostüm durchsichtig geworden. Deswegen wurden verschiedene Blautöne und Materialien ausprobiert.]
Gesehen von: Aldebaran

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Nach Clarks erstem Arbeitstag verlässt er mit Lois den "Daily Planet" durch eine Drehtür. Clark stolpert jedoch und betritt somit die Tür eine Drehwand später als Lois, die bereits in der "Kabine" vor ihm steckt. Nach dem Schnitt auf die Außensicht kommen aber beide aus der gleichen Kabine heraus.
Gesehen von: Johnny

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Nach dem Wettlauf mit dem Zug sieht man Clark durch die Fenster der vorbeirauschenden Waggons weiterlaufen. Im Glas kann man (insbesondere im Standbild) die Reflexionen der Filmcrew sehen. Besonders deutlich erkennt man das Knie des Kameramannes.
Gesehen von: tflieger

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Die Sache mit der Erdumdrehung ist schon an sich sehr unlogisch. Trotzdem gibt es in dem Zusammenhang auch einen zeitlichen Fehler: Während Superman die Erde rückwärts dreht, sieht man, wie der Staudamm sich schließt. Später, als er wieder auf der Erde ist, bedankt sich der Zeitungs-Fotograf trotzdem bei ihm für die Rettung vom einstürzenden Staudamm. Das wäre dann ja gar nicht passiert. Und noch besser: Wenn Superman durch das Rückdrehen der Zeit noch mehr verhindert hätte - wo wären dann jetzt die beiden Bomben? Immer noch in der Luft?
Gesehen von: Johnny

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 23  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Während der Szene des Wettrennens mit dem Zug vom jungen Clark ändert sich mit den Schnitten immer wieder der Schattenwurf. Mal ist er links vom fahrenden Zug (sowie auch Clark nach links einen Schatten wirft, dann scheint den Insassen im Zug (Familie Lane) die Sonne durch die Fenster ins Gesicht (Schattenwurf nach rechts). Besonders deutlich sieht man es am Gesicht von Frau Lane, das nach rechts einen Schatten wirft. Nach der Szene des Wettrennens ist der Schattenwurf wie vor der Szene im Film.
Gesehen von: Meiselinus

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Zusatzinfo: Was viele nicht wissen, ist die Tatsache, dass es von den ersten beiden Superman-Filmen mit Christopher Reeve jeweils zwei Fassungen gibt. Nämlich zum einen den Donner-Cut von Superman II aus dem Jahr 2000. Zum anderen hat Donner im selben Zug den ersten Teil auch neu geschnitten, der für mich, über die deutsche Neusynchronisation hinwegsehend, im Original auch die bessere Fassung ist.
Gesehen von: Meiselinus
Korrigieren
Seltsam, dass sich Superman nur die Haare anders kämmen und eine Brille aufsetzen muss, um plötzlich von niemandem mehr erkannt zu werden. [Anmerkung: Da gehört ein wenig mehr dazu: Als Clark Kent spricht Superman anders, geht "gebückt" und lässt seine Schultern hängen, alles in den Comics nachzulesen... Naja, wenn das schon reicht?!] [Anmerkung/Korrektur: Als nicht Eingeweihter natürlich seltsam. In einem Comic hab ich mal gelesen, dass das Glas von Kents Brille von Krypton stammt. Es suggeriert seinem Gegenüber eine völlig anders ausehende Person; ähnlich wie eine Maske. Ich bin auch der Meinung, man hätte Christopher Reeve in Teil I mal als Kent an einem Spiegel vorbeilaufen lassen sollen, damit der Zuschauer die "Magie" der Brille versteht.] [Anmerkung/Korrektur: Zu beachten ist noch, dass Superman direkt nach der Flugszene mit Lois ja überlegt, ob er ihr die ganze Wahrheit sagen soll. Er nimmt die Brille ab, stellt sich brüstig hin und zeigt ein entschlossenes Gesicht. Kurz bevor Lois aus der Schlafkammer zurückkommt, entscheidet er sich jedoch wieder um, setzt seine Brille auf, lässt die Schultern hängen und spielt den schüchternen Stotterer.]
Gesehen von: tflieger
Korrigieren
Selbst wenn es Superman tatsächlich schaffen sollte, die Erddrehung umzukehren, nur indem er die Erde in entgegengesetzter Richtung umkreist, aus welchem Grund sollte dann auch die Zeit rückwärts laufen? Das lässt sich auch nicht mit der Relativitätstheorie erklären. [Anmerkung: Laut Relativitätstheorie könnte es möglich sein, wenn Superman sich mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen würde. Was allerdings für Masse physikalisch unmöglich wäre, aber das ist in diesem Film wohl zu vernachlässigen. Allerdings ist es eigenartig, dass er nach seiner Zeitreise nur zu Lois im Wagen geht und die Atomexplosion gar nicht verhindert, somit hätte der Riss im Boden trotzdem entstehen müssen. Aussderdem reist er nachher gar nicht mehr in die Zukunft zurück (jedenfalls nicht sichtbar), somit hätte er auf sich selbst treffen können.] [Anmerkung/Korrektur: Man muss bedenken, dass die Erdrehung lediglich als filmisches Mittel und der Verständnis des Zuschauers gelten soll und nicht als wirklicher Dreh ausgelegt ist. Desweitern beschreibt die Zeitreise ein Paradoxon. Wenn Superman in die Vergangenheit "fliegt" ist der andere Superman, der in diese Zeit gehört ja noch da, dieser korrigiert wie vorher bereits die restlichen Katastrophen. Lediglich der Spalt müsste wieder entstehen. Allerdings erfolgt dann hier das Paradoxon, der Grund für den "ersten" Superman in die Vergangenheit zu fliegen wäre somit nichtig. Anzunehmen in der schwere der Zeitreisenthematik, wäre, dass beide Supermen in dem Moment verschmelzen, als Superman eigentlich in die Vergangenheit fliegt und der Zeitgereiste Lois rettet.]
Gesehen von: tflieger
Korrigieren
Im Videospiel "Batman: Arkham Arkham Knight" von 2015 gibt es eine Anspielung auf Otis Wunsch, einen Teil der Küste nach sich zu benennen. Dort heißt ein Stadtteil von Gotham City "Otisburg".
Gesehen von: Elf Eye
Korrigieren
Auffälligkeit: Als Superman mit Lois fliegt, fliegen sie auch über den Wolken, wo kaum Sauerstoff ist, aber Lois scheint das nichts auszumachen, genau wie die Kälte, die dort oben herrscht. [Korrektur: Es gibt auch Wolken, die nicht einmal 100 Meter über dem Erdboden sind. Man sieht in den Einstellungen auch, dass sie nicht so hoch sind, man kann die Stadt darunter deutlich erkennen. Bis zu einer Höhe von 4000m ist der Sauerstoffbedarf unkritisch gedeckt, allerdings ist es schon eigenartig, wieso Lois bei diesem Kleidchen in der Nacht in dieser Höhe nicht friert, vor allem bei dieser Geschwindigkeit.] [Anmerkung/Korrektur: Zwar stimmt die Richtigstellung mit dem Sauerstoff, völlig unterschlagen wird aber der vorangehende Dialog zwischen Lois und Superman. Darin geht es um die von Superman ausstrahlende Körperwärme. Er sagt sogar noch, dass sie wohl nichts drüberziehen muss und trotzdem nicht frieren würde.] Korrigieren
Als Superman nach dem Raketeneinschlag in den Sankt Andreas Graben fliegt, um diesen wieder anzuheben, fängt sein Cape an den Enden Feuer. Nachdem er wieder draussen rumfliegt, ist sein Cape aber völlig in Ordnung und zeigt keine Brandspuren mehr. [Anmerkung/Korrektur: Das kann nicht richtig sein! Superman und (falls er ihn anhat) sein Cape sind unverwundbar! Superman kann ja auch brennen und später, wenn er die Flammen gelöscht hat, ist er ja auch unversehrt. Vielleicht verstehe ich nicht den Zusammenhang aber sein Umhang kann z. B. von einer Flüssigkeit oder ähnlichem brennen und keinen Schaden annehmen.] Korrigieren