dieSeher.de

Terminal (2004) - Filmfehler

(Terminal, The)


Regie:
Steven Spielberg.
Schauspieler:
Tom Hanks, Catherine Zeta-Jones, Stanley Tucci.

Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 81
In der Szene, in der Viktor Amelia zum Essen einlädt (auf dem kleinen Balkon), werden vom dem Kellner die Kerzen angezündet. Er legt dabei die Hand, die das Feuerzeug führt, auf die andere, als ob er Wein präsentieren würde. Dann geht er um den Tisch und man sieht, wie die linke Hand herunterhängt und die rechte die Kerze anzündet. Schnitt: Die rechte Hand liegt nun auf der linken Hand auf. Zwar könnte man sagen, er hat sie schnell heraufgenommen, aber dann müsste er sie regelrecht heraufgerissen haben und dabei wären die beiden sicher nicht ruhig sitzen geblieben.
Gesehen von: Thomas Lechleitner

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 53  |  Filmminute: 99
In der Szene, als Viktor (Tom Hanks) auf dem Tisch steht und den Frieden in seinem Land feiert und Amelia (Catherine Zeta-Jones) dazukommt, reicht sie ihm das 1-Tages-Visum zweimal und erst beim zweiten Mal wundert er sich, was er in der Hand hält.
Gesehen von: mermaid

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 25
Als der stellvertretende Sicherheitschef Viktor zu der Tür führt, um ihm die Chance zu geben, zu "entkommen", zögert Viktor. Der stellv. Sicherheitschef beobachtet ihn mit der Kamera. Als Viktor sich beobachtet fühlt und in die Kamera schaut, sieht man am Monitor, wie der Sicherheitschef die Kamera nach links bewegt. Schnitt. Man sieht Viktor und die Kamera bewegt sich in die entgegengesetzte Richtung.
Gesehen von: Peter

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 46  |  Filmminute: 116
Am Ende steigt Viktor in das Taxi ein. Man sieht auf der Windschutzscheibe Schnee, was uns sagt, dass es schneit. Als das Taxi losfährt, sieht man keinen Schneefall mehr.
Gesehen von: thandor17

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 94
In der Szene, in der Viktor seine Erdnussdose öffnet und Amelia den Zeitungsauschnitt (auf dem das Foto der 57 Jazzmusiker abgebildet ist) zeigt, berichtet er von seinem Vater, dass dieser es 1958 aus einer ungarischen Zeitung ausgeschnitten habe. Dabei sieht man deutlich, dass die Schrift (bzw. die Schlagzeile) oberhalb des Fotos eine kyrillische ist, die in Ungarn noch nie verwendet wurde. Dort wird nämlich seit jeher das lateinische Alphabet verwendet.
Gesehen von: flea

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 7
Ziemlich zu Beginn des Films landen die Chips aus der zerschlagenen Tüte auf Viktor Navorskis Kleidung. Er klopft sich zwar einige Krümel von der Schulter, doch die Chips, die weiter unten auf seinem Anzug gelandet sind, sind wenig später einfach verschwunden, ohne dass sie jemand angerührt hätte.
Gesehen von: Eikoholiker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: 67
Bei der Szene mit dem Russen, der die Medikamente für seinen Vater haben will: Viktor hält irgendwann die Medikamente in der Hand, insgesamt vier kleine Dosen. Manchmal hält er zwei in jeder Hand, manchmal aber auch drei in der einen und die vierte in der anderen Hand. Das wechselt bei den Schnitten immer mal wieder.
Gesehen von: stepilein

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 22  |  Filmminute: 106
In einer Szene sieht man die indische Reinigungskraft auf das Flugzeug zurennen. Dann folgt ein Schnitt auf das Gesicht von Viktor. Danach schaut die Kamera sozusagen "aus dem Fenster" und man sieht, dass die indische Reinigungskraft wieder viel weiter vom Flugzeug weg ist als vorher.
Gesehen von: nickz

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 21  |  Filmminute: 8
In der Szene, als der Sicherheitschef mit Victor Navorski in Richtung Flughafenhalle läuft und die Doppeltüre mit seiner Magnetkarte öffnet, hat es den Anschein, als würde diese automatisch öffnen. Wenn man genau hinsieht, kann man erkennen, dass auf der rechten Seite durch den Türspalt eine Hand zu sehen ist, die die Tür geöffnet hat. Selbst wenn sie nicht automatisch öffnen sollte, glaube ich kaum, dass extra 2 Leute dort arbeiten, nur um die Türe zu öffnen.
Gesehen von: chrissywegner

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 19  |  Filmminute: 86
Viktor verputzt die Wand und im Hintergrund stehen 2 weitere Arbeiter. Dann kommt der Mann im roten Overall (die beiden Arbeiter stehen immer noch sichtbar im Hintergrund, folglich spielt sich alles innerhalb eines kurzen Zeitraums ab). Trotzdem ist die verputze Fläche plötzlich deutlich kleiner als vorher.
Gesehen von: Fotocebulon

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 9  |  Filmminute: 7
Zu Beginn des Films, genau in dem Augenblick als der Flughafenchef Navorski sagt, er sei "inakzeptabel", sieht man in der Spiegelung des rechten Bilderrahmens hinter ihm das Mikrofon.
Gesehen von: der_michi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Als Viktor auf die Fernseher in der Wartehalle starrt, um sich über die Aufstände in seinem Land zu informieren, läuft dort das Wirtschaftsprogramm Bloomberg. Für den Bericht über die Aufständischen wird jedoch das gesamte Fernsehbild benutzt, obwohl Bloomberg nur zwei Drittel für Berichte nutzt und ein Drittel des verfügbaren Platzes für Laufschriften und Börsenstände (immer auf der rechten Seite des Bildschirms) reserviert. Nachdem der Bericht vorbei ist, wechselt das Vollformat wieder auf das gewohnte Bloomberg. [Anmerkung/Korrektur: Der Fernseher wechselt die Fernsehprogramme. Es handelt sich nicht um dasselbe Programm.] [Anmerkung/Korrektur: Das ist trotzdem komisch, weil die Szene zweimal so zu sehen ist, einmal auf dem großen Bildschirm und dann nochmal in klein. Wenn es sich nicht um eine automatische Aufzeichnung handelt, wer hat dann also zweimal identischerweise das Programm umgeschaltet?]
Gesehen von: Cedrix
Korrigieren
In der Jazzbar, in der Victor am Ende des Films das Autogramm holen will, sieht man das Saxophon des Musikers in Nahaufnahme. Hier fällt auf, dass die Melodie nicht mit den Fingerbewegungen zusammenpasst. Zum Beispiel hört man zweimal den gleichen Ton hintereinander, aber ein Finger geht von einem Ventil weg. [Anmerkung/Korrektur: Das muss nicht automatisch bedeuten, dass es nicht passt... ich spiele selbst Saxophon und es gibt einige Töne, die mehrere Griffe haben (die man anwendet, je nachdem, welcher grade schneller zu greifen ist, oder welcher Griff näher am Griff des Folgetons liegt. Es kann also sein, dass er den ersten Griff anwendet, weil er nahe am vorausgehenden Ton liegt und dann wechselt, weil der andere Griff näher am Folgeton liegt.] Korrigieren
Die Telefonkarte, die Viktor in der Hand hält, wandelt sich von anfangs 15$ zu 10$ (als er die Karte an die Schiebetür drückt, die sich vor ihm schließt) und dann wieder zurück zu 15$ als er telefonieren will. [Anmerkung/Korrektur: Es handelt sich dabei um eine Telefonkarte im Wert von 10$, mit der man 15 Minuten nach egal wo telefonieren kann. Als er gegen die Schiebetür drückt, sieht man die Rückseite, auf der der monetäre Wert abgedruckt ist.] Korrigieren
Am Ende des Films wird der Name von Viktors Heimatland auf der Flughafenanzeigentafel angezeigt (Khrakosia). Ich bin schon oft geflogen bzw. war schon oft an verschiedensten Flughäfen, nur werden meinesachtens nur die Städtenamen und nicht der Landesname angezeigt. [Anmerkung/Korrektur: Es könnte durchaus sein, dass die Hauptstadt des Landes den gleichen Namen trägt, wie das Land selbst.] Korrigieren
Als es Probleme mit dem Russen gibt, der Medikamente für seine kranke "Ziege" einführen will, hat der Chef der Sicherheitsabteilung (der mit der Halbglatze) mal die Brille auf und mal nicht. Es wechselt von Schnitt zu Schnitt. [Anmerkung/Korrektur: Man sieht, wie der Sicherheitschef die Brille in der Hand hat und wie er sie aufsetzt.] Korrigieren
Amelia erwähnt etwa in der Mitte des Films, wie und wo das Croissant erfunden wurde - nämlich in Bukarest. Die Entstehungsgeschichte stimmt zwar, aber es passierte nicht in Bukarest, sondern in Wien. [Anmerkung/Korrektur: Muss man nicht unbedingt als Fehler werten, vielleicht erinnerte sie sich ja nicht richtig, oder sie nimmt absichtlich eine osteuropäische Stadt, um sich bei Navorski einzuschmeicheln.] Korrigieren
Als Viktor die ersten Berichte von seinem Heimatland im Fernsehen sieht, wirft er seinen Koffer auf die Rolltreppe und nimmt die normale Treppe. Dabei sieht man, dass sich ein bis zwei Leute auf der Rolltreppe befinden und zwar hinter dem Koffer. Aber in der nächsten Szene, in der man sieht, wie der Koffer oben ankommt, sind diese weg und es beginnen wieder neue, andere Leute auf die Treppe "aufzuspringen". Ich glaube kaum, dass die anderen in der Zwischenzeit die Rolltreppe hinabgestiegen sind. [Korrektur: Vielleicht sind die Leute, während Viktor die Treppe genommen hat, über den Koffer gestiegen und dann oben von der Rolltreppe gegangen! Weil sie nicht die ganze Zeit hinter dem Koffer stehen wollten!] Korrigieren
Schnittfehler: Als Gupta aufs Rollfeld rennt, um den Flieger aus Krakozhia aufzuhalten, sieht man von der Seite, wie Frank Dixon sich mit einer Tasse Tee/Kaffee vor den Monitor der Überwachungskameras setzt, kurz die Augen schließt, an der Tasse nippt und die Augen nach oben zum Monitor hin aufschlägt. Nach dem Schnitt sieht man ihn von vorne, und plötzlich sieht er wieder in die Tasse hinein, um dann erst wieder die Augen in Richtung des Monitors zu bewegen. [Anmerkung/Korrektur: Nein, das ist eine fließende Bewegung!] Korrigieren
Als der Inder auf das Rollfeld läuft um das Flugzeug anzuhalten, ist draußen Sonnenschein. Doch als Viktor den Flughafen im gleichem Moment verlässt, ist draußen tiefster Winter und es schneit. [Anmerkung/Korrektur: Man sieht aber ganz genau, dass Winter ist. Der Atem des Inders kondensiert vor seinem Mund, man kann bei allen Beteiligten den weißen Atem sehen. Rollfelder werden halt komplett vom Schnee geräumt.] [Anmerkung/Korrektur: Es behauptet auch niemand, dass es Winter ist. Es schneit aber auf dem gesamten Rollfeld nicht. Doch als Viktor ins Taxi steigt, schneit es sehr stark.] [Anmerkung/Korrektur: Schneefall kann innerhalb weniger Minuten einsetzen!] Korrigieren