dieSeher.de

Terminator: Genisys (2015) - Filmfehler

(Terminator Genisys)


Regie:
Alan Taylor.
Schauspieler:
Arnold Schwarzenegger, Jason Clarke, Emilia Clarke.

Bewertungspunkte: 21  |  Filmminute: 33
Als der T-1000 (Polizei Terminator) in den Krankenwagen springen will, was durch Sarahs Schuss verhindert wird, hält sich der T-1000 an den Türen des Krankenwagens fest. In dem Moment prallt das Polizeiauto in den Krankenwagen und man sieht auf dem Vordersitz des Wagens einen Fahrer.
Gesehen von: Ten3bra

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 11  |  Filmminute: 84
In der Szene, als Paps, Sarah und Reese mit dem Schulbus flüchten und der T-3000 (Connor) unter dem Bus den Drucklufttank der Bremse entfernt, kann Sarah nicht mehr bremsen. Das ist technisch falsch. Druckluftbremsanlagen sind so aufgebaut, dass bei einem Druckverlust die Bremsen schließen. Somit hätte der Bus eigentlich eine Vollbremsung hinlegen müssen.
Gesehen von: Trace84

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 7  |  Filmminute: 35
In der Szene, in der Kyle, Sarah und Paps vor dem T-1000 im Transporter fliehen, sieht man mehrfach das Gesicht des deaktivierten T-800. Dort ist deutlich zu erkennen, dass auf der Nasenpartie keine Haut mehr vorhanden ist. Dasselbe kann man noch einmal erkennen, wenn der Torso in der Fabrik liegt. Wird er dann wieder durch den T-1000 aktiviert, ist die Nase wieder vollkommen intakt, während er Kyle angreift, kurz bevor die komplette Haut verbrannt wird.
Gesehen von: Dirk

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 4  |  Filmminute: 22
In der Szene, in der der alte T-101 gegen den neuen T-101 kämpft, nach der "Unterhaltung" mit den drei Punks, benutzt der alte eine Remington Model 1100. Obwohl es eine Automatik-Shotgun ist, bei der man nicht repetieren kann, hört man trotzdem wie nach jedem Schuss durchgeladen wird.
Gesehen von: neocortex112

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 3  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Der Schulbus im Film ist heckgetrieben - der Motor sitzt auch im Heck. Somit ist eine abzureißende Kardanwelle nicht vorhanden.
Gesehen von: Diepolle

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Die Szene mit dem T-3000 (Connor) und dem MRT, ist so nicht möglich. Wird ein MRT über ein Notknopf, wie ihn Reese benutzt hat, abgeschaltet (Quench), bleibt das MRT auch erstmal aus. Beim so genannten Quenchen, wird das Kühlmittel des MRTs abgelassen, was dazu führt, dass die Spulen nicht mehr supraleitend sind (weil diese extrem stark gekühlt werden müssen) und damit das Magnetfeld zusammenbricht. Dabei werden Teile des MRTs zerstört. Diese müssen ersetzt und das Kühlmittel aufgefüllt werden. Auch muss die Vorrichtung zum Notabschalten wieder eingerichtet werden. Ein Vorgang, der mehrere Stunden dauert. Nachdem also Reese den Notaus-Knopf gedrückt hat, kann er das MRT nicht wieder einschalten oder gar die Stärke des Magnetfeldes ändern.
Gesehen von: Trace84
Korrigieren
Emilia "Daenerys" Clarke ist nach Lena "Cersei" Headey in der "SCC"-Serie bereits die zweite "Game of Thrones"-Königin, die Sarah Connor verkörperte.
Gesehen von: Elf Eye
Korrigieren
Logikfehler: Sarah zerstört (im Jahr 1984) zu Filmbeginn einen T-800 mit einem Schuss aus dem Gewehr. Wenn die Munition so stark ist, wieso gibt es in der Zukunft diese Munition/Waffe nicht mehr? [Anmerkung/Korrektur: Vermutlich hat sie Paps aus seiner Gegenwart mitgebracht. Wer ihn schickte, ist ja noch nicht geklärt.] [Anmerkung/Korrektur: Die Waffe (Barrett M82), die genutzt wurde, gibt es schon seit 1982. Sie kann mit panzerbrechender Munition genutzt werden und hat eine enorme Durchschlagskraft. Leider ist sie auch sehr schwer und lang, was die Handhabung nicht einfach macht. Sieht man im Film auch sehr gut. Für den aktiven Kampf oder Häuserkampf ist sie nicht so gut geeignet. Die Waffe ist eher aus sicherer Entfernung sowie aus dem Hinterhalt sehr gut zu nutzen.] [Team: Es kann doch sein, dass die Munition in Zukunft einfach aufgebraucht ist?!] Korrigieren
Kyle Reese zeigt John Connor das Bild von Sarah bevor er in die Zeitmaschine steigt. Im ersten Teil von Terminator von 1984 wird aber gezeigt, dass dieses Bild bei einem Überfall im Bunker verbrennt, somit kann er dieses nicht mehr haben. [Anmerkung/Korrektur: Dieser Film ist ein Reboot! Ereignisse aus den anderen Teilen sind daher irrelevant für die Handlung.] Korrigieren
In der Szene, als der T-1000 sich mit dem Polizeiauto dem Transporter, in dem Kyle, Sarah und "Paps" flüchten, nähert, schießen Kyle und Sarah auf das Auto, wobei die Windschutzscheibe beschädigt wird. Als der T-1000 hinter dem Lenkrad des Autos gezeigt, wird ist die Windschutzscheibe in dieser Einstellung wieder völlig unbeschädigt! [Anmerkung/Korrektur: Die linke Seite der Windschutzscheibe wird getroffen. Eine Szene später ist der T-1000 durch die andere, unbeschädigte Seite zu sehen.] Korrigieren