dieSeher.de

Timeline (2003) - Filmfehler

(Timeline)


Regie:
Richard Donner.
Schauspieler:
Paul Walker (I), Frances O'Connor, Gerard Butler.

Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 91
Als der Tunnel durch die Explosion einstürzt, sieht man von oben sehr helles Licht durch die Öffnung scheinen. Der französische Lord klettert dann in den Raum darüber und man sieht dort nur schummeriges Licht!
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 5
Am Anfang unterhalten sich der Professor und sein Sohn, während letztere bügelt. Der Professor hat dabei eine Flasche Bier in der rechten Hand. Komischerweise kann er mit dieser auch frei gestikulieren, ohne Bierflasche! Und er hatte auch keine Zeit sie abzusetzen, wie man am weiterlaufenden Gespräch erkennen kann.
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 24  |  Filmminute: 67
Als Chris und sein Vater an eine Kutsche gefesselt durch den Wald gezogen werden, hört man wie Pferde über Kopfsteinpflaster laufen. Erst nach dem Schnitt auf die reitenden Soldaten ist ein realistischeres Geräusch zu hören!
Gesehen von: JerryM.

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

In der Gegenwart erzählt Marek, die Franzosen konnten La Roque erobern, da sie durch den Tod Lady Claires aufgestachelt wurden. Doch in der Vergangenheit stirbt Lady Claire nicht, sondern wird von Marek gerettet, folglich dürfte in der Gegenwart nichts von ihrem Tod in den Büchern stehen! [Anmerkung/Korrektur: Marek hat durch die Rettung von Lady Claire den Lauf der Geschichte verändert. Allerdings hätte Marek sich nicht am Anfang des Films "selbst" entdecken dürfen, im Steinsarg neben Lady Claire und ohne Ohr! Zu diesem Zeitpunkt hat er die Geschichte noch nicht beeinflusst!] [Anmerkung: Das ist so nicht richtig. Alles, was Kate und Co. in der Vergangenheit taten, hatte bereits Einfluss auf die Gegenwart. Der genannte Steinsarg ist nur ein Teil. Die Brille, die in der Gegenwart im Kloster gefunden wurde, lag dort, weil die Schatulle, in der sie in der Vergangenheit lag, von Kate umgeworfen wurde. Und in der Gegenwart war auch bereits das Relief zerstört, dass Kate in der Vergangenheit selbst zerschlagen hat. Alles hatte schon Einfluss auf die Gegenwart gehabt- alles, bis auf eben die Rettung Lady Claires.] [Anmerkung: Die letzte Anmerkung ist schlicht falsch! Die Archäologen reisen zurück in die Vergangenheit und schaffen dort eine neue Vergangenheit, womit sie dann die Gegenwart entsprechend ändern! Auf die Gegenwart, wie sie zu Beginn des Films ist, können sie noch gar keinen Einfluss gehabt haben, da sie dort auch noch nicht in der Vergangenheit waren! Relief und Brille können schließlich auch anders zerstört worden sein!] [AnmerkungTeam: Das ist ein typisches Problem des Zeitreisen-Genres, in dem Ursache und Wirkung mehrfach durcheinander gebracht werden. Daher nur als Info!]
Gesehen von: Lonny
Korrigieren
Im Film wird mehrfach das Wort "Tunnel" benutzt, besonders oft von den Franzosen. Dieses Wort in seiner heutigen Bedeutung kam aber erst im Industriezeitalter auf, zuerst unter englischen Gleisarbeitern, die damit scherzhaft Eisenbahntunnel bezeichneten. Es geht zurück auf das französische "tonnelle", was einen überdachten Gang in einem Renaissancegarten bezeichnet. "tonnelle" wiederum geht zurück auf das deutsche Tonnengewölbe.
Gesehen von: M.H.
Korrigieren
Kate und André entdecken in dem eingestürzten Gewölbe vom Kloster bei Castlegard ein weitgehend zerstörtes Wandrelief. Dabei ist aber der obere Teil noch gut erhalten. In der Vergangenheit suchen Kate und Chris den Tunnel zur Festung La Roche. Diesen finden sie, indem sie exakt das Relief zerstören, zumindest den unteren Teil. Sobald allerdings Arnault mit seinen Männern den Tunnel nutzen möchte, um La Roche anzugreifen, sieht man in mehreren Szenen, dass das Relief komplett zerstört ist, nicht nur der untere Teil! [Korrektur: Als die beiden das Relief zerstören, zerhauen sie es fast komplett. Am Anfang des Films ist der obere Teil zwar noch ganz, allerdings ist die Vergangenheit da ja auch noch nicht verändert worden! Das Relief kann ja in dieser (nicht veränderten) Vergangenheit auch anders zerstört worden sein!?] Korrigieren
Als der Rettungstrupp durch die Zeit geschickt wird, landen die sieben in einem reißenden Fluss/Bach. Seltsamerweise ist Kate noch trocken, wohingegen die anderen sechs klatschnass sind... [Anmerkung/Korrektur: Man sieht gar nicht genau, wo sie "landen", möglicherweise landet Kate auf dem Trockenen und nur die anderen haben Pech und holen sich nasse Füsse. Die zwei Marines scheinen auch nicht ins Wasser gefallen zu sein.] Korrigieren
Claire und Marek schwimmen durch den Fluss und erreichen das andere Ufer mit den Franzosen. Kurz danach werden sie von den Engländern beschossen und einer der Franzosen bekommt einen Pfeil in die linke Schulter. Marek läuft zurück und hilft dem Verwundeten, man sieht beide dann von hinten. Der Pfeil steckt jetzt aber im Rückenansatz! [Anmerkung/Korrektur: Der Mann bekommt den Pfeil mittig in den Rücken, nicht in die Schulter!] Korrigieren
Im Hintergrund links über Adre Mareks Hut sieht man die Festung, die in einem falschen Schärfegrad relativ zu den Überresten und den angrenzenden Bäumen eingefügt wurde. Schlechtes CGI. [Korrektur: Das ist gar kein CGI. Es ist sogar Absicht. Die Archäologen bedienen sich einer Technik, die auch für Spezialeffekte in Filmen verwendet wird: Das Matte Painting. Die Besucher der Ausgrabungsstelle stehen vor einer Glasscheibe, auf der die fehlenden Teile des Gebäudes aufgemalt sind. Weil der Kamerafokus auf den Vordergrund gerichtet ist, sind die weiter entfernten Ruinen unscharf und die gemalten Teile im Vordergrund scharf. Kein Fehler.] Korrigieren