dieSeher.de

Tränen der Sonne (2003) - Filmfehler

(Tears of the Sun)


Regie:
Antoine Fuqua.
Schauspieler:
Bruce Willis, Monica Bellucci, Cole Hauser.

Bewertungspunkte: 70  |  Filmminute: 7
Als das Seal-Team zu dem Rettungseinsatz aus der Transportmaschine springt, sieht man das Flugzeug von der Seite, da ist es eine C 2A Greyhound. Die Einstellung danach zeigt in Nachtsicht, wie sie aus einer C-160 Transall springen.
Gesehen von: Rapier80

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 68  |  Filmminute: 100
Die Kampfflugzeuge am Ende des Films starten unbewaffnet (nur mit einem Extratank), wenig später, mitten in der Luft, tragen sie plötzlich Raketen.
Gesehen von: Cthulhu

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Waters soll die Ärztin rausholen und zum Landeplatz bringen. Die Hubschrauberpiloten erzählen von einem Feuer, dass sie gesehen haben und natürlich fliegen sie dann auf dem Rückweg über die Mission. Wieso muss er also erst kilometerweit durch den "gefährlichen Dschungel" und wird nicht gleich bei der Mission abgeholt? [Anmerkung/Korrektur: Weil die Mission eher ein Ziel für Rebellen bietet, als ein kleiner Trupp, der versteckt im Urwald unterwegs ist!] [Anmerkung/Korrektur: Ja, aber das primäre Ziel war es, die Ärztin rauszuholen, bevor die Rebellen kommen. Also, wieso fliegen sie nicht einfach hin, landen da und nehmen sie mit? Stattdessen laufen sie hin, marschieren weiter durch den Dschungel um dann doch vom Hubschrauber abgeholt und zurückgeflogen zu werden, der gleich im Dorf hätte landen können. Es lag auf dem Weg und nicht entgegen der Flugrichtung!]
Gesehen von: DTS6

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 100
Am Ende, als sie über das Feld laufen, bekommen die US Soldaten Luftunterstützung durch F18 Kampfflugzeuge. Komisch ist, dass diese zwar Raketen an ihren Flügeln haben, das sind aber AIM120 Luft-Luft-Raketen; man kann diese zwar auf den Boden abfeuern, aber ihre Sprengwirkung ist eben auf den Luftkampf ausgerichtet und kann somit nicht den Flächenschaden bewirken wie im Film.
Gesehen von: Atschuni

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 9
Am Anfang des Films betreten Waters und Doc den "OP" von Lena. Doc bietet seine Hilfe an und soll die Wunde zunähen. Er krämpelt sich die Ärmel des Kampfanzugs hoch. In der nächsten Ansicht, als Lena mit Waters spricht, sieht man, wie sich Doc abermals die Ärmel hochkrämpelt.
Gesehen von: EL-MACHINO

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 52  |  Filmminute: 107
Zum Ende, als sich alle verabschiedet haben und sich Lena in den Hubschrauber zu Lt. Waters setzt (sie links, er rechts), sieht man in der Naheinstellung beide aus dem Hubschrauber gucken und Waters lehnt sich von rechts an Lena an. Dann von außen, der Hubschrauber hebt ab, lehnt er links an ihr und beide sitzen anders da (er links, sie rechts).
Gesehen von: SkydiveTK

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 49  |  Filmminute: 15
Zu Beginn des Films kann man erkennen, dass der "Aimpoint", also das kleine Zielfernrohr auf Waters' Waffe falschherum montiert ist. Man erkennt deutlich den Leuchtpunkt. Der ist aber nur von einer Seite zu erkennen, nämlich von der dem Schützen zugewandten Seite. Später ist das Teil dann wieder richtig montiert.
Gesehen von: Meyer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 35  |  Filmminute: 79
Beim zweiten Gespräch, als Lt. Waters mit dem Captain spricht, sieht man einige Male in der Sonnenbrille ganz deutlich die Lichtreflexionsscheibe.
Gesehen von: Mars258

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Gleich zu Beginn des Films als die SEALs auf dem Flugzeugträger landen und aus dem Helikopter aussteigen, verliert der letzte der Männer seinen Pro-Tec Helm. Dieser rollt auf dem Deck ein bis zwei Meter herum und wird dann vom restlichen Team, welches auf die Kamera zuläuft, verdeckt. Ein Mitglied der Schiffsbesatzung versucht noch, darauf aufmerksam zu machen. (Er zeigt auf den Helm und läuft darauf zu)
Gesehen von: Rakurai
Korrigieren
Nur zur Info: In einer Einstellung sieht man ganz kurz einen Graukardinal, ein Vogel, der nicht in Afrika, dafür aber (eingebürgert) in Hawaii heimisch ist. Dies, wie auch die Vegetation ist ein deutliches Kennzeichen dafür, dass der Drehort auf Hawaii und nicht Afrika war.
Gesehen von: Sun Wukong
Korrigieren
Als Lt. Waters den Captain über sein Vorhaben informiert, steht dieser am Deck des Flugzeugträgers und hält ein schnurloses Telefon in der Hand. Von Schnitt zu Schnitt hält er es mal an sein rechtes Ohr und mal an sein linkes. [Anmerkung: Das stimmt zwar, aber es ist genug Zeit zwischen den Schnitten, um das Telefon in die andere Hand zu nehmen.] Korrigieren