dieSeher.de

Vermächtnis des geheimen Buches, Das (2007) - Filmfehler

(National Treasure: Book of Secrets)


Regie:
Jon Turteltaub.
Schauspieler:
Nicolas Cage, Diane Kruger, Jon Voight, Harvey Keitel, Justin Bartha.

Bewertungspunkte: 62  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Gates und Co. in England bei Rot über eine Ampel fahren, um das Stück Holz zu fotografieren, hätten Sie eine Rückansicht des Wagens erhalten müssen, denn in England werden die Wagen von hinten fotografiert, denn hier ist der Fahrzeughalter entscheidend, nicht der Fahrer.
Gesehen von: SigmundFreud

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 40
Bei der Verfolgungsjagd in London fährt der Jeep hinten in den Bier-LKW rein und der Scheinwerfer vorn auf der rechten Seite wird beschädigt, aber als dann danach auf der Brücke die Verfolgung weitergeht, ist die Front des Jeeps wieder in Ordnung. [Anmerkung: Vergleiche 40:10 (Unfall) allen späteren Szenen mit dem SUV. Der ist nicht erst auf der Brücke wieder heile, sondern in der kompletten Verfolgungsszene.]
Gesehen von: schneemobil81

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Poole kauft sich in "Das Vermächtnis der Tempelritter" einen roten Ferrari 360 Modena Spider (zu sehen ganz am Schluss). Als ihn am Anfang eine Frau darauf anspricht, dass dieser gerade abgeschleppt wird, ist es aber ein Ferrari F430 Spider. Es wäre sicher möglich, dass er sich einen neuen gekauft hat, doch am Ende des Films, als er seinen Ferrari wieder zurückbekommt, ist es wieder ein Ferrari 360 Modena Spider.
Gesehen von: Nightmare

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 80
Als der "Bösewicht" in das Büro der Mutter kommt und ihr das Foto auf seinem Motorola RAZR zeigt, ist es sogar sofort nach dem Aufklappen in Vollbild auf dem kleinen Display zu sehen - dabei ist derzeit auf keinem Motorola Handy möglich, ein Foto im Vollbild-Modus ohne jegliche Einblendung von Buttons zu sehen. [Anmerkung: Wenn die "Bösen" doch ein Programm haben, um den gesamten Speicher eines Handys auf ein anderes zu klonen, kann es da nicht sein, dass sie die Betriebssysteme ihrer eigenen Handys etwas aufgebohrt haben? Möglich wäre es zumindest.]
Gesehen von: Mr Ellroy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 40
Bei der Verfolgungsjagd in London rammt der Mercedes mit der linken Seite (die Seite, auf der Riley sitzt) den roten Linienbus. Kurz darauf in der Einstellung im Cockpit mit Den und Riley(00:37:50) sieht man kurz den linken Außenspiegel, der aber völlig intakt ist (der eigentlich platt sein müßte nach dem Crash). Bei der weiteren Flucht kurz vor dem Bierlaster sieht man noch immer, das der linke Außenspiegel intakt ist (00:38:05). Dann fallen die Fässer von dem Bierlaster, der linke Außenspiegel am Mercedes ist angeklappt (00:38:13). Als der Mercedes am Bierlaster vorbei fährt (00:38:31), hängt der linke Außenspiegel plötzlich runter (es war nicht zu ersehen, ob ein verlorenes Fass dafür verantwortlich war). Als der Mercedes dann aus der engen Gasse fährt und vor dem Jeep wieder auf die Straße kommt (00:39:49), da ist der linke Außenspiegel plötzlich wieder vollkommen intakt. Und nach der Szene, als der Mercedes über die rote Ampel fährt und geblitzt wird, da hängt der linke Außenspiegel wieder defekt herunter (00:40:15).
Gesehen von: BMW5chäfchen

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 38
Während der Verfolgungsjagd ändert sich die Stellung des Rückspiegels in dem Mercedes in dem die drei fliehen. Besonders gut zu sehen mit Standbildern. Besonders krass ist es bei 38:31, da ist der Spiegel so verdreht das man den rechten Außenspiegel sieht. Vermutlich Absicht, damit man nicht die Kamera, die von der Rückbank filmt, sieht. Bei den ganzen Außenaufnahmen steht der Spiegel hingegen korrekt.
Gesehen von: Profane

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 76
Bei der Flucht aus der Buchhandlung klettert Gates vom Dach runter. Als dann der Kofferraum geöffnet wird, springt er hinein, der Kofferraumdeckel ist immer noch offen. In der nächsten Szene ist der Kofferraum jedoch verschlossen und bleibt auch zu.
Gesehen von: ottofan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 43  |  Filmminute: 39
Als der Wagen, in dem Gates, Riley und die Frau sitzen, mit der einen Seite gegen den Bierwagen knallt, zerbricht die hintere Seitenscheibe. Man sieht deutlich das Glas, welches über den Schoß der Frau fällt. In den darauf folgenden Szenen ist die Scheibe allerdings wieder heile! [Anmerkung/Korrektur: Verstehe ich nicht, die Heckscheibe wird vor der Verfolgungsjagd zerschossen (erklärt die hereinfallenden Splitter). Desweiteren hat der Mercedes, in dem die drei sitzen, nicht einmal physischen Kontakt zu dem Bierwagen. Auch in der Szene, in der der Mercedes von dem SUV gerammt wird, zersplittert die Seitenscheibe nicht. Lediglich bei 39:29 ist die Scheibe nicht vorhanden. Aber auch hier sieht es eher wie heruntergelassen aus. Keine ausgefransten Ränder zu sehen. Vermute hier also lediglich, dass die Crew nicht aufgepasst hat. Ist und bleibt ein Fehler, aber die Erklärung drumherum ist falsch. Von dem Film gibt es keine verschiedenen Versionen. Was eine spätere Korrektur ausschließt.]
Gesehen von: Bine

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 43  |  Filmminute: 40
In der Szene, als Gates das Brett in die Themse wirft, wird der Land- Rover gebremst und auf die andere Fahrbahn gelenkt. In der Einstellung, als das Fahrzeug zum stehen kommt, knallt es vorn kurz gegen eine Absperrung. In der nächsten Aufnahme (Totale) ist diese Absperrung aber noch ein paar Meter vom Auto weg...
Gesehen von: duracell19

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 112
Wieder am Ende des Films, als Poole schon in seinem Ferrari 360 Modena sitzt, sieht man ihn die Handbremse lösen und dann einen Gang einlegen (untermalt mit einem lauten Kratzgeräusch, was wohl verdeutlichen soll, dass er den Gang ohne Kupplung einlegt).Das gezeigt Modell hat aber die F1-Schaltung (sprich Schaltwippen am Lenkrad) hat also gar keinen Schalthebel um einen Gang einzulegen.
Gesehen von: Nightmare

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 113
Letzte Szene, Riley Poole sitzt in seinem Ferrari, legt versehentlich den Rückwärtsgang ein und kracht in das hinter ihm stehende Auto, welches sich maximal 1-2m hinter ihm befinden haben müsste. In einer früheren Szene sieht man aber eindeutig, dass dieses Fahrzeug viel weiter weg stand.
Gesehen von:

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 40
Während der Verfolgungsjagd in London lässt sich Ben von der Verkehrskamera fotografieren. Das eingeblendete Bild zeigt die Geschwindigkeit in km/h obwohl in England in mph (miles per hour) gemessen wird.
Gesehen von: vino-vero

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Während der Verfolgungsjagd in London, als Ben beinahe die Hunde überfährt, sehen wir einen Hund zum Auto laufen und die Rückfahrkamera ablecken. Da die Kamera in Wirklichkeit über dem Nummernschild montiert ist, ist sie für einen Hund dieser Größe nicht zu erreichen.
Gesehen von: Tanngrisnir

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 25  |  Filmminute: 76
Als Gates in der Bibliothek die zweite fehlende Schrifttafel fotografiert, ist auf dem Handydisplay zu erkennen, dass er die Schrifttafel nicht ganz abfotografiert hat. Der obere Teil der Schrifttafel fehlt! Wenn er das gemacht Foto auf das Handy seines Vaters verschickt, ist das Foto (MMS) plötzlich wieder komplett zu erkennen! [Anmerkung: Korrekt, bei 1:16:34 ist das Bild schief und abgehackt und bei 1:18:01 ist das Bild gerade und komplett.]
Gesehen von: Evilminded

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 24  |  Filmminute: 8
Riley sitzt am Anfang des Filmes in einer Bücherei, um sein Buch zu promoten. Dabei wird er von einer gutaussehenden Blondine angesprochen. Diese nimmt ein Buch in die Hand. Bei den Szenen aus der Sicht von Riley ist die Bücherrückseite nach oben, aus der Sicht der Frau allerdings die Vorderseite.
Gesehen von: Mattis

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 6  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Nachdem Gates den Presidenten entführt hat und anschließend in die Bibliothek fährt, ist sein Anzug vollig sauber, obwohl er keine Zeit hatte sich umzuziehen. Das Jacket des Präsidenten wiederum ist voller Spinnweben. Klar, der Prädident ging meistens voraus, aber die Tür des Fluchttunnels stößt Gates auf.
Gesehen von: Cutterslade

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Um das Mobiltelefon von Gates Vater abhören zu können, wird es auf ein baugleiches Gerät "geklont", weshalb eine Tüte mit den gängisten Handymodellen vorgehalten wird. In der Realität funktioniert dies natürlich nicht. Entscheidend ist die SIM-Karte, nicht das Handymodell. [Anmerkung: Nun es ist durchaus schon wichtig welches Handymodell man nimmt, denn die Verschiedenen Modelle haben verschiedene Funktionen (man vergleiche ein Nokia 3410 mal mit einem Nokia 6080 die haben schon einige andere Funktionen. Trotzdem ist die SIM-Karte das A und O.)]
Gesehen von: bananenbieger
Korrigieren
Im Film gibt es zwei Resolute Desks: Einer im Oval Office des Präsidenten und einer im Buckingham Palace. In Wahrheit existiert nur der im Oval Office. Der Londoner Resolute Desk ist reine Fiktion. [Anmerkung/Korrektur: Es gibt einen zweiten Schreibtisch aus den Planken der HMS Resolute, den Queen Viktoria für sich anfertigen ließ. Dieser ist aber kein "Zwilling" des amerikanischen Tisches und steht nicht mehr im Buckingham Palast. Quelle Wikipedia (HMS Resolute)]
Gesehen von: Bananenbieger
Korrigieren
INFO: Den Präsidenten der USA spielt hier Bruce Greenwood. In Thirteen Days hatte er ebenfalls einen Präsidenten der USA gespielt - nämlich John F. Kennedy.
Gesehen von: Präsident Schwarzenegger
Korrigieren
Bei der Verfolgungsjagd in London prallt ein schwarzes Taxi gegen ein Bierfass und kippt deswegen auf die Seite. Wenn man mal ganz davon absieht, dass das physikalischer Unfug ist, sieht man bei genauem Hinschauen trotzdem noch etwas: Unter dem Auto bildet sich rasch eine weiße Wolke. Das ist typisch für schnell ausströmende Pressluft, wie sie z.B. für Auto-kippt-auf-die-Seite-Stunts verwendet wird. [Anmerkung/Korrektur: Eher eine Zusatzinfo - da unklar ist, ob die Wolke dem Filmteam vielleicht sogar bekannt war und des spektakulären Effekts wegen absichtlich im Film gelassen wurde. (Qualm und Rauch macht sich immer gut, wenn irgendwas kaputt geht.)]
Gesehen von: der Pressluft, die raus wollte
Korrigieren
Nachdem Gates und die anderen in die Höhle mit den "Wasserfällen" gelangt sind, zündet er auf beiden Seiten des Ganges eine Flammenspur an. Seine Begründung dafür ist Öl, welches das Feuer am Leben hält. Allerdings ist auch Öl eine Flüssigkeit und die beiden Rillen sind klar nach unten gesenkt, so das höchstens ein Feuer in den beiden unten liegenden Tellern brennen könnte. [Korrektur: Öl ist eine Flüssigkeit, die geringe Rückstände hinterläßt, wenn sie weggeflossen ist und diese kleine Menge reicht auch aus um zu brennen!] Korrigieren
Als Sie die "Goldstadt" das erste Mal besichtigen, hebt Riley einen großen Block Gold hoch und begutachtet ihn. Danach verstaut er ihn mit einer Hand! Dies ist bei einem solch großen Brocken nicht möglich, da dieser sicherlich weit über 20 Kilo wiegt. [Anmerkung/Korrektur Meisteryoda: Ein Standardbarren Gold mit einem Feingehalt von 995 ‰ („good-delivery-Barren“) wiegt 12,44 kg. Ich habe schon Männer gesehen, die ein Metallgewicht von 70 kg ohne Probleme mit einer Hand von Tisch zu Tisch gehoben haben! Natürlich ist der Barren im Film nicht so schwer, der ist wahrscheinlich aus Plastik oder Pappmache.] Korrigieren
Am Ende telefoniert Gates mit seinem Handy. Und das, obwohl er kurz zuvor unter der Tür des Abflusskanals durchschwimmen musste und dabei komplett unter Wasser war. Das gezeigte Motorola RAZR ist übrigens nicht wasserfest und würde unter Wasser schwer beschädigt. Zwar könnte man sowas prinzipiell noch reparieren, aber definitiv nicht ohne Werkzeug und Ersatzteile und schon gar nicht in der kurzen Zeit, die zwischen seinem Tauchgang und dem Telefonat vergangen ist. [Anmerkung/Korrektur: Das ein Handy unter Wasser schwer beschädigt wird ist so nicht unbedingt korrekt. Ich habe selber ein Motorola RAZR und dieses ist auch schonmal komplett baden gegangen (im eingeschalteten Zustand). Trotzdem funktioniert das Handy immer noch wunderbar ohne reparatur. Tatsächlich überleben die meisten Telefone durchaus ein Vollbad, aber die Warscheinlichkeit das die Kontakte in Folge korrodieren ist sehr hoch, also leidet meist die Lebensdauer erheblich. Also nicht unbedingt ein Fehler.] Korrigieren
Obwohl gegen Ende des Films die Gruppe unter der Tür in den Abflusskanal durchtauchen muss, ist die Brille von Gates sr. danach völlig trocken. Er hätte sie auch nicht mit seiner Kleidung trockenwischen können, da diese ebenfalls durchnässt ist. [Anmerkung/Korrektur: Kein Fehler. Besonders im Standbild ist sehr gut zu erkennen, dass noch ein paar kleine Tropfen auf der Brille hängen. Aber selbst wenn nicht: Auch meine Brille hat so eine Lotusblütenbeschichtung, bei der das Wasser einfach direkt abperlt. Da muss man (wenn überhaupt) leicht pusten.] Korrigieren
Riley Poole benutzt ein MacBook. Bei diesen Laptops leuchtet der Apfel auf der Rückseite, wenn es eingeschaltet ist. In vielen Szenen leuchtet der Apfel aber nicht, obwohl Riley am Laptop arbeitet. [Anmerkung/Korrektur: Das leuchten des Apple Logos auf dem Deckel des Laptop ist optional! Kommt aber auch auf die Ausstattung und das Model an.] Korrigieren
Als Gates und Abigail im Zimmer der Queen unter dem Tisch liegen und am Tisch die Zahlen an den Schubladen einstellen. 1. Versuch: die ersten beiden stehen auf "1" und "8", die anderen passen nicht. Beim zweiten Versuch zieht Abigail die ersten Laden wieder auf "1" und "8", obwohl die nach dem ersten Versuch überhaupt nicht wieder verstellt wurden. [Korrektur: Um den Mechanismus der Veriegelung zurückzusetzen, müssen evtl. alle Schubladen wieder geschlossen werden. Das wird dem Seher nur eben nciht gezeigt.] Korrigieren
In der Szene, als alle auf der Plattform sind und versuchen die Leiter zu erreichen, ist alles soweit nachzuvollziehen, bis nur noch Gates und Riley auf der Plattform sind. Da beide ungefähr das Gleiche wiegen dürften, kann sich die Plattform unter Anwendung der Hebelgesetze niemals so weit neigen, dass einer der Beiden die Leiter erreichen kann. [Anmerkung/Korrektur: Die ersten beiden konnten die Leiter im stehen erreichen, während Riley an die Leiter springt.] Korrigieren