dieSeher.de

Voll normaaal! (1994) - Filmfehler

(Voll normaaal!)


Regie:
Ralf Huettner.
Schauspieler:
Tom Gerhardt, Hilmi Sözer, Veronica Ferres.

Bewertungspunkte: 88  |  Filmminute: 71
Das Autokennzeichen K-MP-55 ist im Laufe des Films an drei verschiedenen Autos angebracht! [Anmerkung: Der weiße Porsche hat das gleiche Kennzeichen wie das Fahrzeug, neben dem Tommy und Mario stehen, als sie die Türsteher mit Hundekot bewerfen.]
Gesehen von: AciDBurN

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 44
Kontinuität: Als Tommy und Mario den Porsche mit der Hebebühne hochfahren, ist dessen Fahrertür ein kleines Stück geöffnet. Als der Porsche die Decke berührt, ist die Tür geschlossen.
Gesehen von: Fieser C

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 5
Kontinuität: Als Tommie am Anfang des Films in der Videothek die Kassette mit dem Porno in der Hand hält, sieht er die Pappfigur der Gianna S, legt die Kassette auf den Tisch, nimmt sich einige Karten für das Preisausschreiben heraus und verlässt die Videothek. Als er mit dem Moped nach Hause fährt, hat er die Kassette plötzlich wieder in der Hand.
Gesehen von: Bernd-le

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 5
Am Anfang, wenn Tommie von der Videothek mit seinem Mofa nach Hause fährt, ist in einer Szene der Spiegel nach unten gerutscht und in der nächsten Szene ist er wieder oben.
Gesehen von: Gorgot

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 82
Nach dem Gianna S. Auftritt sind Tommy, Mario und Gabi vor dem Freelife bzw. neben Jupps Auto. Tommy hat plötzlich "die Idee". Nach wenigen Schnitten sieht man, dass die Felgen/Reifen von Jupps Benz nun auf Norberts BMW montiert sind. Hier sind gleich mehrere Fehler: 1. hatte Tommy kein Werkzeug dabei (höchstens in der Jackentasche den einen Schraubenschlüssel) um die Reifen zu demontieren, 2. liegen nirgendwo (und dann gleich so eine Menge!) Ziegelsteine rum auf denen der Benz dann steht, 3. ist so eine Aktion in so kurzer Zeit wohl kaum möglich und 4. ist die Art der Felge (danach auf dem BMW) eine ganz andere wie anfangs, als der Benz am Rheinufer steht und man die Felgen sehr gut erkennen kann. Hinzu kommt, dass beide Autos sehr nahe am Eingang geparkt sind, was die Umbauaktion ebenso unwahrscheinlich macht, da ja ständig Leute vorbei laufen.
Gesehen von: Filmfreund

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: 41
Als Tommy und Mario an dem weißen Porsche arbeiten sollen, kann man hinter Tommy im Hintergrund an der Wand eine Uhr erkennen. Diese zeigt etwa viertel nach drei an. Nachdem der Porsche von den beiden in die Grube befördert wurde, kann man auf der Wanduhr erkennen, dass es kurz vor halb drei ist.
Gesehen von: Onkel Horst

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 35  |  Filmminute: 3
Kontinuitätsfehler: Als Tommy in der Videothek Gaby mit dem Film "Affengeil" Teil 3 auf die Probe stellt, verändert die grüne Lavalampe im Hintergrund zweimal im Schnitt ihre Position!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 35  |  Filmminute: 60
Als Tommy im Café Athen den Typen mit den drei Nüssen bezichtigt, ihn betrogen zu haben und der Typ ihn bedroht, sieht man einen Hut auf dem Tisch liegen. Doch als Tommy und er Kommando Bimberle spielen, ist der Hut auf dem Tisch plötzlich verschwunden!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 90
Vorletzte Szene im Ruderboot: Anhand der Bewegungen von Tommy und Mario (rudern) sowie am Ruderboot selbst erkennt man genau, dass das Boot fest gemacht sein muss und sich Tommy und Mario gar nicht auf dem Meer befinden. Beide rudern angestrengt, das Boot schaukelt aber nur leicht hin und her und bewegt sich in Wirklichkeit keinen Meter von der Stelle.
Gesehen von: Filmfreund

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 27  |  Filmminute: 5
Dieter, der Vater, hat im gesamten Film ein steifes Bein. Am Anfang des Films, als er Bodo den Dackel das Beißen beibringen will und er den Dackel auf den Arm nimmt, kann er sich auf einmal ohne Probleme hinknien.
Gesehen von: Tully

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Kontinuitätsfehler: Am Anfang des Films bekommt Norbert den dreckigen Lappen ins Gesicht und ans Hemd. Im Haus wird er von Carmen sauber gemacht. Das halbe Hemd ist dabei nass. Als er in der nächsten Szene in sein Auto steigt, ist das Hemd trocken. [Anmerkung/Korrektur: Es kann gut sein, dass er noch eine Weile im Wohnzimmer gesessen hat und das Hemd inzwischen getrocknet ist.] Korrigieren
In der Szene, in der Tommy vor Mario und Gaby vor dem Freelife von der Stripperin schwärmt, als sie vor dem Auto von Jupp stehen, sieht man das Mikrofon am oberen Bildschirmrand! [Anmerkung/Korrektur: In meiner Version (4:3) ist kein Mikrofon zu sehen!] Korrigieren
In der Szene, in der Dieter Krause nach draußen geht und Herrn Maulhofer begrüßt, sieht man das Mikrofon am Bildschirmrand rechts oben in der Ecke! [Anmerkung/Korrektur: In meiner Version (4:3) ist kein Mikrofon zu sehen!] Korrigieren
In der Szene, als Tommy und Mario während des Gianna S. Auftritts im Freelife unter der Bühne sind, schauen sie durch die Spalten der Bühne hindurch, um einen Blick auf Gianna zu bekommen. In der nächsten Kameraeinstellung wird die Bühne von oben gezeigt: Der Bühnenboden besteht aus einer ebenen Fläche und hat keine Spalten. [Anmerkung/Korrektur: Team: Doch, es sind Spalten im Boden zu erkennen, natürlich nicht so groß wie aus Sicht der beiden Jungs, aber das lassen wir mal durchgehen, sonst würde die Szene nicht funktionieren.] Korrigieren
Als Annemarie ihren weißen Porsche aus der Werkstatt abholen will, sieht man, dass dieser förmlich an der Decke klebt und die Füße der Hebebühne deutlich unter dem Porsche sind und dieser somit nicht hätte zerquetscht werden können. [Team: Sonst würde der Gag auch nicht funktionieren!] Korrigieren