dieSeher.de

War Games - Kriegsspiele (1983) - Filmfehler

(WarGames)


Regie:
John Badham.
Schauspieler:
Matthew Broderick, Dabney Coleman, John Wood (I), Ally Sheedy.

Bewertungspunkte: 53  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Auf dem großen Bildschirm am Ende des Films schreiben sich Joshua und Prof. Falken. Falken gibt "Hello Joshua" ein. Man hört, wie er es eingibt und wie er es ausspricht. Auf dem Bildschirm taucht aber nur das Wort "Hello" auf, "Joshua" nicht.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 46  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Am Ende versucht der Computer, die Abschusscodes für die Atomraketen herauszufinden und sendet willkürlich Zahlen an die Silos - natürlich immer andere. Schnitt auf Professor Falken und die Kinder: Auf deren Kleidung kann man den Widerschein der Zahlen, die auf dem Monitor erscheinen, sehen, nur sind es hier immer die gleichen, die sich abwechseln.
Gesehen von: M.H.

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als David das erstemal "Global Thermonuclear War" spielen will, erscheint auf dem Monitor "Choose your side: 1) United States 2) Soviet Union", darunter ist bereits die "2" vorgegeben. Dann sagt David, er würde die Russen nehmen. Jetzt ist der Bildschirm groß zu sehen, die "2" ist weg, und David tippt sie erneut ein. Die Szene wurde wohl wiederholt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Es fängt an mit zwei Strategic Ait Command Officers in einer Minuteman Intercontinental Ballistic Missile (ICBM) Launch Control Facility (LCF), die strikt die Prozeduren zum Start einer ICBM Rakete durchgehen. Alles sehr geheim, alles sehr realistisch. Die Rakete, die im Film gezeigt wird, ist eine Titan ICBM, die man nicht von einer Minuteman LCF starten kann!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Übersetzungsfehler: Als der WOPR-Computer vorgestellt wird, sagt der Luftwaffengeneral (sinngemäß): "Ich möchte nicht, dass mein Leben von ein paar SILIKON-Dioden abhängt". Ich bin mir sicher, dass im Original "Silicon-Diodes" gesagt wird - und das heißt "Silizium-Dioden"!
Gesehen von: creosote

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 30  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als sie die F-16s starten, sieht man F-15s. [Anmerkung: General Jack Beringer sagt: "Schicken Sie zwei F-16 aus Kalin". Dann sieht man zwei F-15 starten.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 26  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Während des Simulierten Angriffs auf die USA gegen Ende des Films schlagen die ersten Raketen ganz im Norden der USA ein, die Einschläge arbeiten sich dann langsam weiter nach Süden aus. Macht bei einer Flugroute über den Nordpol ja auch Sinn. Jedoch sind dazwischen 3 kurze Szenen eingestreut, in denen auch der ganze Süden in kürzester Zeit ausgelöscht wird - wovon eine Sekunde später nichts mehr zu sehen ist. Offenbar wurden ein paar Szenen aus den späteren, sehr schnellen Simulationen eingestreut.
Gesehen von: MareTranquil

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 25  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als die Hauptdarsteller mit dem Geländewagen zu NORAD fahren, verunglücken sie. Beim Weglaufen sieht man im Hintergrund den Wagen nochmal, der plötzlich in einem anderen Winkel auf der Seite liegt als zuvor.
Gesehen von: creosote

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 24  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als sich David in der Spielhalle an einem Telespiel vergnügt, sieht man deutlich links unten auf dem Bildschirm, dass er noch zwei oder 3 Schiffe (Leben) in Reserve hat. Doch als das aktuelle Schiff draufgeht, ist plötzlich "Game Over".
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 19  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Es wird eine Karte der USA gezeigt. Dort ist Las Vegas eingezeichnet. Allerdings ist es in New Mexico eingezeichnet. Las Vegas liegt aber ein ganze Stück weiter nördlich - nämlich in Nevada.
Gesehen von: p-ros

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 11  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Während des Finales spielt der Computer verschiedenste Kriegsszenarien durch. Er beginnt mit dem "U.S. First Strike", als zweites der "USSR First Strike". Gleich danach sieht man die Ergebnisliste am rechten unteren Bildschirm ("Winner: None"), allerdings mit diesen beiden Szenarien in vertauschter Reihenfolge.
Gesehen von: JazTony

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 11  |  Filmminute: 64
David wird im Behandlungszimmer eingesperrt. Er gibt an, aufs Klo zu müssen, damit der Soldat die Tür öffnet. Zum Öffnen der Tür muss dieser einen Code eingeben - und hat dabei einen weißen Handschuh an. Als sich die Tür öffnet, muss er David zurückhalten - und hat dabei keinen Handschuh mehr an.
Gesehen von: catweazle157

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Als David im Unterricht das Testergebnis ausgehändigt wird, murmelt er bei der Entgegennahme "...ungenügend". In der Originalversion sagt er nichts. Das ist ein Kunstgriff, da nicht jedem das US-amerikanische Benotungssystem (A - F) geläufig ist.
Gesehen von: creosote
Korrigieren
Die Zeitabläufe in dem Film passen nicht ganz. Die beiden Hauptdarsteller schaffen es innerhalb eines Tages von Colorado nach Oregon und zurück zu reisen und in Oregon noch ein paar Szenen mit dem Wissenschaftler zu spielen... [Anmerkung/Korrektur: Es ist durchaus möglich in einem Tag von Colorado nach Oregon und zurück zu kommen. 1. Bei Verlassen des NORAD Komplexes mit dem Bus zeigt der Computer Game Time Remaining 23Hrs 57 min. 2. Bei dem Gespräch vor dem Haus des Wissenschaftlers zeigt der Computer Game Time Remaining 14 Hrs 10 min Das macht 9 Stunden 47 min. Wenn man für die Fahrt zum Flughafen und das telefonieren ca. 2 Stunden ansetzt, bleiben 7 h 45 min. Nach Flugauskunft (www.orbitz.com) ist ein Flug von Colorado nach Oregon in 4 Stunden 13 min möglich. Mit Ein- und Auschecken also ca. 5 Stunden. Anders als bei uns benötigt man in Amerika ohne Gepäck kaum Zeit zum Ein- und Auschecken. bleiben 2 h 45 min um das Haus des Wissenschaftlers zu erreichen und das sollte möglich sein. Beim Verlassen des Hauses zeit der Computer Game Time Remaining 09 Hrs 43 min. Also duchaus fast 4 1/2 Stunde Zeit für die Szenen mit dem Wissenschaftler und auch um sich seinen Film anzuschauen. Für den Rückflug werden die beiden und der Wissenschaflter ja von einem Air Force Hubschrauber abgeholt. Wenn man davon ausgeht, dass die Air Force ja auch Flugzeuge hat, dann ging der Flug wahrscheinlich nur bis zum nächsten Militärflugplatz. Von dort mit einem Flugzeug zu der sicher vorhandenen Landebahn des NORAD Komplexes und von dort mit dem Jeep weiter zum Tor. Das einzige was unverständlich bleibt, ist warum man statt des Jeeps nicht wieder einen Hubschrauber benutzt hat. Also alles in allem ohne Probleme in einem Tag zu schaffen.] Korrigieren
Am Ende des Films als Prof. Falken Antworten an Joshua eintippt, hört man Joshuas Stimme. Es waren aber keine Lautsprecher am Computer. Wo kam die Stimme her? [Anmerkung/Korrektur: Es ist doch zu vermuten, dass die Lautsprecher entweder hinter der gesamten Wand eingebaut sind (ähnlich eines Kinosaals), oder sie sind irgendwo in den Bedientischen der Airforcemitarbeitern eingebaut. Ich denke, sie werden schon irgendwo sein, sonst hätte man Joshua nicht hören können...] Korrigieren
Anstatt nur die USA und UdSSR, müssten sich doch eigentlich auch NATO und Warschauer Pakt gegenüberstehen. Kaum zu glauben, dass Frankreich, Großbritanien, aber auch China während eines Erstschlags tatenlos zusehen würden. [Anmerkung/Korrektur: Es handelt sich dabei ja nicht um die Realität, sondern um ein mögliches Szenario, das vom Computer simuliert wird. Als der Computer am Ende alle Varianten durchspielt, kommen sowohl China, Nato, Warschauer Pakt und andere Staaten und Varianten vor. Ebenso wird im Film ein Aufmarsch russicher Truppen in Ostdeutschland erwähnt. Eine weitergehende Beschäftigung mit diesem Thema, hätte meiner Meinung nach allerdings die Handlung zu sehr abgelenkt.] Korrigieren
Als David in dem Bunker festgehalten wird, flieht er durch nen Klimaanlagenschacht. Wieso sollte sowas von innen beleuchtet sein... und zwar in regelmässigen Abständen durch eine Lampe? [Anmerkung/Korrektur: Weil es sich um einen Armeestützpunkt im Alarmzustand handelt. Es handelt sich auch nich nur um einen Klimaanlagenschacht, sondern um einen Versorgungsschacht mit Leiter und andern Rohren und Kabeln. Damit im Störfall eine schnelle Reparatur möglich ist, handelt es sich dem Aussehen der Lampen nach auch um Notstromlampen, die ständig geladen werden und auch bei Stromausfall weiterbrennen.] Korrigieren