dieSeher.de

Waterworld (1995) - Filmfehler

(Waterworld)


Regie:
Kevin Reynolds.
Schauspieler:
Kevin Costner, Dennis Hopper, Jeanne Tripplehorn.

Bewertungspunkte: 82  |  Filmminute: 100
Als Deacon seine große Rede von der Brücke des Tankers aus hält, hat er eine Wiskeyflasche in der Hand. Der Inhalt der Flasche ändert sich ständig. Mal ist sie voll, dann fast leer, dann wieder halbvoll. [Anmerkung: Man vergleiche 1:38:07 und 1:40:27.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 36  |  Filmminute: 8
Der Mariner fischt am Anfang des Films seinen luftbefüllten Tragebeutel aus dem Wasser. Szene 1: Der Mariner und die Smoker fahren auf den Beutel zu. Szene 2: Der Mariner lehnt sich raus und nimmt den Beutel aus dem Wasser auf. Szene 3: Der Mariner dreht von den Smokern ab. In dieser Szene sieht man auf der linken Seite kurz den Beutel, der dort widersinniger Weise immer noch im Wasser liegt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 28  |  Filmminute: 113
Am Ende sieht man, wie der Mariner das kleine Mädchen aus dem Wasser rettet, als Deacon und Co. auf sie los fahren. Diese explodieren, als sie scheinbar kollidieren. Wenn man sich diese Szene Bild für Bild in Zeitlupe ansieht, erkennt man, dass die drei Boote schon einen Meter vorher explodieren, noch bevor sie aufeinander treffen.
Gesehen von: Jay

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 21  |  Filmminute: 2
Kurz bevor der Mariner zu Beginn des Films einen Tauchgang unternimmt, streut er eine Art Metallgranulat in eine Vorrichtung. Die kleinen Kügelchen rieseln verzögert in eine Schale und lösen einen Mechanismus aus. Es sind dann aber mehr Kugeln in dieser Schale, als er in den Mechanismus eingefüllt hat.
Gesehen von: smk

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 19  |  Filmminute: 70
Als der Mariner Enola das Schwimmen beibringt, sieht man kurz, dass Kevin Costner (Mariner) Schwimmflossen an den Füßen trägt. Kurz nach "Hol tief Luft" (1:10:45).
Gesehen von: Chrischan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Am Ende des Films, als der Mariner und seine Freunde Land finden, zeigt sich, dass es sich um den Mt. Everest handelt. Das zeigt klar, wie der Wasserstand zu dieser Zeit aussieht. Behalten wir das mal im Kopf und gehen zurück zur Mitte des Films: Wir sehen den Mariner, wie er durch die Ruinen einer Stadt taucht, wo es viele Wolkenkratzer gibt. Der höchste Wolkenkratzer ist etwa 550 Meter hoch. Das ergibt eine Wassertiefe von etwa 6,5 Kilometern. In dieser Tiefe wäre es absolut dunkel, und der Wasserdruck würde einen Menschen sofort umbringen, egal, ob Kiemen oder nicht. [Korrektur: Allein die Tatsache, dass die ganze Erdoberfläche mit Wasser bedeckt ist, setzt gewaltige Kontinental-Platten-Verschiebungen voraus, die die Erdoberfläche "geebnet" haben, denn ansonsten könnte das bisschen Wasser, das beim Schmelzen der Polkappen entsteht, nie reichen, um alles zu bedecken. (Wissenschaftliche Studien besagen: Ein Schmelzen der Polkappen ergibt eine Erhöhung des Meeresspiegels um etwa 60 Meter.) Es wird sich wohl nicht um 6.500 Meter Wassertiefe handeln müssen. (Städte könnten auch in höheren Lagen zu finden sein!)
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
In der Eröffnungsszene, in der Costner mit seinem Boot in die Ferne segelt, kann man am Horizont deutlich Land erkennen. Auch in späteren Szenen ist ein paar Mal, Land zu entdecken, zum Beispiel kurz bevor die Smoker das erste Mal auftauchen (am linken Bildschirmrand) oder in der Szene, in der Mariner (von den Überlebenden des Angriffs auf das Atoll) aufbricht, um das Mädchen zu retten. [Anmerkung: Nur zur Info, da es sich auch um Wolkenformationen handeln kann.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
An einer Stelle tauscht der Seefahrer eine Hand voll Erde gegen Wasser und eine Topfpflanze, bei der mehr Erde im Topf ist, als er überhaupt getauscht hat. [Anmerkung/Korrektur: Das stimmt nicht ganz, in der Tomatenpflanze befindet sich eine Art Gras, welches ziemlich vertrocknet ist, man kann es aber auch sehen, denn es ist ziemlich viel heller, als Erde!] Korrigieren
Zum Ende des Filmes hin, sieht man eine Menge Container auf dem Deck des Schiffes stehen. Außerdem stehen noch einige unten, wo die Raucher leben. Etwas später erkennt man den Namen des Schiffes, die "Exxon Valdez". Die "Exxon Valdez" war allerdings ein Rohöl-Tanker, und hat niemals Container transportiert. (Realität: In den 80er Jahren ist der gefüllte Supertanker auseinander gebrochen und hat dadurch große Flächen mit Rohöl verseucht!) Und wo kam das Benzin (raff.) für die JetSki-Motoren her? [Korrektur: Das Schiff wurde von einem ehemaligen Kapitän umgebaut, um einige "Auserwählte" vor der nahenden Katastrophe zu "retten". In die an Bord genommenen Container waren wohl die Notreserven und Zigaretten eingelagert. Desweiteren wird im Film erwähnt, dass irgendwo an Bord des Schiffes eine Raffinerie existiert, wie auch immer die aussehen mag!?] Korrigieren
Wenn der Seemann sich in ein Wasserwesen verwandelt, und unter Wasser atmen kann, wofür braucht er dann diese hübsche Taucherglocke? [Korrektur: Das war keine Taucherglocke! Dies kann man aber nur wissen, wenn man das Buch gelesen hat. Es handelte sich um einen größeren Bergungssack, mit dem er größere/sperrige Gegenstände vom Grund heraufholen kann.] Korrigieren
Papier ist anscheinend ziemlich selten in Waterworld, aber die ganzen bösen Jungs rauchen die ganze Zeit Zigaretten. [Anmerkung/Korrektur: Sind das 2 Sachen, die sich gegenseitig ausschliessen? Die Zigaretten haben sie noch aus der Zeit "gerettet", als die Welt noch in Ordnung war. Warum sollten sie sie dann nicht auch rauchen. Sie benutzen ja kein zusätzliches Papier, um sich selber extra welche zu drehen!] Korrigieren
Wenn Erde so schwierig zu finden ist, warum sind dann alle Darsteller so dreckig? [Korrektur: Auch Rost oder Öl, sind Dreck und was meinst Du wie Du aussiehst, wenn du dich drei Jahre nicht gewaschen hast. Mit Meerwasser kommt das nicht so gut.] Korrigieren
Die Eisberge bestehen nicht aus ausreichend Wasser, um die Erde zu überfluten. Und selbst wenn sie es wären, wäre das Salzwasser so weit verdünnt, dass man es trinken könnte. [Korrektur: Das Meerwasser wäre leider nicht verdünnt, denn das Wasser würde das im Gestein eingelagertes Salz lösen und an einigen Stellen sogar salziger werden, als vorher.] Korrigieren
Die bösen Jungs haben jede Menge "Smeat"-Konserven herumliegen. Warum essen sie die denn nicht? Wäre das zu einfach? [Korrektur: Sie essen diese Konserven doch: Es handelt sich um Dosenfleisch, "Corned Beef". (Wurde vor der Ansprache des "Oberbösewichts" an die "Mannschaft" verteilt.)] Korrigieren
Als sie das Land, wo Enola lebt, verlassen, kommen sie zu einem Händler. Der Händler bietet ihm (Kevin Costner Papier, im Tausch gegen 30 Minuten mit der Frau, an. Als sein (Katamaran-) Schiff zerstört wird und er seine Wertsachen rettet, sind da ein paar "National Geographic"-Zeitschriften bei. Wenn er so viele Zeitschriften hat, warum ist er dann so interessiert an ein paar Fetzen Papier? [Korrektur: Es geht nicht um das Papier, sondern um Informationen/Bilder, die darin enthalten sein könnten. (Im Buch wird darauf hingewiesesn, dass er lesen kann). Er hat die Zeichnungen des Mädchens gesehen und versucht sie nun zu deuten, indem er die Bilder (Photos) mit den Motiven von Enola´s Tattoo vergleicht. Später macht er das ja auch und entdeckt dadurch, dass Dryland kein Mythos ist.] Korrigieren
Dem Schurken verbrennt das halbe Gesicht und er verliert ein Auge. Die Seite, an der das Auge fehlt und der Verband ist, wechselt drei bis vier Mal während des Films. [Anmerkung/Korrektur: Ich habe den Film bewusst auf diesen "Fehler" untersucht. Fazit: Es wird nicht einmal die Seite gewechselt.] Korrigieren
Wenn die ganze Welt mit Wasser überzogen ist, was ist dann mit den Fischen passiert? Die einzige Art von Leben im Wasser ist dieser eine Riesen-Fisch. Und können sie nicht einfach das Fleisch des Fisches essen, anstatt sich das Auge zu teilen? [Korrektur: Sie haben sein Fleisch gegessen und es gibt andere Fische (Man sieht sie, als er taucht.) Das Auge ist vielleicht auch eine Art Delikatesse, weil es mit Flüssigkeit gefüllt ist.] Korrigieren
Warum ist in der "Wasser-Welt" eigentlich ständig fantastisches Wetter? Wasserplaneten zeichnen sich durch Stürme, sehr viel Regen und extreme Wolkenbildung aus. Im Film ist die größte Welle, die man sehen kann, ca. 50cm groß. Und der Himmel ist immer wolkenlos. Eigentlich ne tolle Sache, diese Klimakatastrophe. [Anmerkung/Korrektur: Woher willst Du wissen, wodurch sich Wasserplaneten auszeichnen? Stammst Du etwa von einem? Sorry, aber das ist kein Fehler!] Korrigieren
So ziemlich am Anfang in dieser Handelsfestung redet Helen über das Mädchen. Sie sagt: "Sie ist wie ein Spiegel." Also heißt das, sie kennt Spiegel. In der Mitte aber sagt sie: "Du hast Dinge an Bord die kennen andere nicht..." Dann zählt sie Sachen auf und sagt auch: "Dieses reflektierende Glas". Warum sagt sie das, obwohl sie doch Spiegel kennt. [Korrektur: Ein wirklicher Fehler ist das nicht, denn Helen benutzt mit dem Wort "Spiegel" ja nur einen Ausdruck, den sie kennengelernt hat und mit dem sie etwas verbinden kann/ausdrücken will. Dazu müsste sie aber nicht zwingend einen echten Spiegel kennen. Auch in unserer heutigen Zeit benützen wir Worte, deren Ursprung wir nicht kennen oder die (wenn man sich einmal genauer mit ihnen beschäftigt) vollkommen sinnlos sind; z.B. das Wort "vielleicht".] Korrigieren
Als Helen dem Mariner den von Enola geklauten Stift zurückgibt, sieht man, das es sich um einen grünen Buntstift bzw. Wachsmalstift handelt. Die Zeichnung, die Enola mit genau diesem Stift aber angefertigt hat, ist lila. [Anmerkung/Korrektur: Sie hat mehrere Stifte gehabt.] Korrigieren
Als der Mariner mit Helen zur versunkenen Stadt taucht, sieht man wie er sich mehrfach die Nase zuhält um einen Druckausgleich zu machen. Als Kiemenatmer hätte er das wohl nicht nötig. [Anmerkung/Korrektur: Jaein... Da er trotzdem wie ein Mensch gebaut ist, hat er wohl trotzem Druck auf den Nebenhöhlen. ] Korrigieren
Als Enola von den Smokers geschnappt und in Ketten gelegt wird, ist sie barfuß. Später, während der Oberbösewicht seine Rede hält und einer seiner Männer Enola bewacht, trägt sie plötzlich Sandalen. Woher hat sie die? [Korrektur: Von den Smokern?] Korrigieren