dieSeher.de

Winnetou I (1963) - Filmfehler

(Winnetou I)


Regie:
Harald Reinl.
Schauspieler:
Lex Barker, Pierre Brice, Mario Adorf, Marie Versini, Ralf Wolter.

Bewertungspunkte: 70  |  Filmminute: 74
Als Shatterhand mit dem kaputten Kanu fahren muss, ist sein blaues Hemd schnell voll mit Wasser. Dabei ändern sich in zwei Szenen Größe und Form des Wasserflecks (wird kleiner), und zwar kurz bevor er das Kanu umkippt.
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: 6
Als Santer (Adorf) einen seiner Kollegen niederschlägt, weil dieser den Indianerjungen erschossen hat, schlägt er ihn gerade nach hinten nieder. Nach dem Schnitt (6:56) liegt er quer zur Gruppe und weit ab.
Gesehen von: Caspar

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 58
Beim Angriff der Apachen auf Roswell sieht man Sam Hawkins und einen seiner Freunde (rotes Hemd) vor der Lokomotive gegen Indianer kämpfen, die beiden werden überwunden. Dann folgt ein Perspektivwechsel und man sieht das ganze von schräg oben. Sam und der andere werden jetzt noch einmal von den Indianern angegriffen, klarer Schnittfehler!
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 93
Am Ende, als Santer von einem Indianer getroffen wird, verliert er seinen Colt. Danach hängt er am Abhang und der Colt steckt wieder im Holster.
Gesehen von: Ich

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 11
Als die Indianer den Track angreifen, gibt es eine Szene doppelt. Und zwar die, als der Wagen, in dem die Begleiter von Sam Hawkins sitzen, einen Pfeil abbekommt. Dazwischen sind andere Szenen zu sehen und dann kommt genau das gleiche Bild nochmal!
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 14
Als der Wagentreck von den Indianern angegriffen wird und ein Kutscher auf das Pferd vor ihm springt, verliert er den Hut. In der nächsten Szene hat er ihn wieder auf.
Gesehen von: chrissi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 23  |  Filmminute: 22
In der Szene, als Santer mit dem Planungsleiter Bancroft redet, verändert sich die Krawatte von Bancroft. Zuerst ist sie sehr kurz und später lang.
Gesehen von: Ich

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 20  |  Filmminute: 88
Gegen Ende verabschiedet Winnetou sich von Shatterhand und reitet zum Goldschatz. Man sieht ihn von hinten: er legt sein Gewehr vor sich und faltet die Hände auf dem Hals des Pferdes. Schnitt und man sieht ihn von vorn. Er legt das Gewehr nochmal ab und faltet die Hände erneut!
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 5  |  Filmminute: 57
Kurz bevor die Lokomotive in den Saloon rast, springen Old Shatterhand und die anderen Männer ab. Jedoch ertönt im Anschluss die Pfeife der Lok.
Gesehen von: Bigbundi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 3  |  Filmminute: 21
Als der Journalist von der "Oxford Times" mit dem Wirt spricht, verschwindet der Stuhl, auf dem er saß, blitzartig. [Anmerkung: Er verschwindet nicht, befindet sich aber plötzlich woanders.]
Gesehen von: Caspar

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 2  |  Filmminute: 12
Als der brennende Treck flieht (12:43), scheint die Sonne, kurze Zeit später (12:47), als man die Indianer sieht, ist es bedeckt und dann (12:50) scheint die Sonne wieder.
Gesehen von: Caspar

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Info: Die Bahngesellschaft im Film heißt Great Western Railroad (GWR). Eine Gesellschaft dieses Namens hat es nicht gegeben, dafür aber eine Chicago Great Western Railroad, abgekürzt CWR.
Gesehen von: EinFremder
Korrigieren
Noch mal zur Belagerung des Saloons: Ursprünglich war geplant, dass die Lokomotive in den Saloon rast und im Gebäude zum stehen kommt. Dass die Lok aber komplett durch das Gebäude fährt und erst dahinter zum Stehen kommt, war ein Fehler. Da man aber diese aufwändige Szene nicht noch mal drehen konnte, musste man die Szene so übernehmen.
Gesehen von: Ellington
Korrigieren
Info: In der Szene, als die Indianer den Track überfallen und den mit Sprengstoff beladenen Wagen plündern wollen (dem Old Shatterhand eine brennende Zündschnur verpasst hat), explodiert der Wagen mit einigen Indianern an Bord. Dabei fliegt eine "Leiche" durch die Luft, die definitiv eine Puppe ist.
Gesehen von: Vogger
Korrigieren
Als die Kiowas den Treck angreifen, liegen die Schützen die den Treck verteidigen hinten auf dem Wagen. Bei 10:48 hat der Schütze rechts neben dem im roten Jackett ein Gewehr in der Hand. Bei 11:01 hat der Schütze plötzlich eine Pistole in der Hand. [Anmerkung/Korrektur: Da zwischen den Szenen einige Zeit vergeht, hatte der Schütze die Möglichkeit, seine Waffe zu wechseln. Kein Fehler.] Korrigieren