dieSeher.de

xXx - Triple X (2002) - Filmfehler

(XXX)


Regie:
Rob Cohen.
Schauspieler:
Vin Diesel, Asia Argento, Samuel L. Jackson.

Bewertungspunkte: 107  |  Filmminute: 86
Xander öffnet seine Jacke, um die Sprengsätze herauszuholen und um anschließend die Lawine auszulösen. Er wirft die Sprengsätze hinter sich, fährt los - lässt aber die Jacke dabei offen. Beim nächsten Schnitt (Xander ist schon in Fahrt) ist die Jacke geschlossen. [Bestätigung: Er öffnet die Jacke von unten nach oben, holt beide Sprengsätze aus der darunterliegenden Weste, wirft sie weg und springt, ohne die Jacke selbst zu schließen, mit auf einmal geschlossener Jacke vom Felsen.]
Gesehen von: Torwin

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 103  |  Filmminute: 100
Am Ende des Films sendet die tschechische Luftwaffe zwei Sukhoi 22er (oder MIG 21?), die mit Raketenwerfern bestückt sind, um Ahab zu zerstören. Als man sie von vorne sieht, erkennt man, dass die Raketenschächte leer sind.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 102  |  Filmminute: 63
Als XXX durch den Scharfschützen vom Denkmal aus erschossen werden soll, nimmt dieser ihn über eine ziemlich lange Strecke unter Beschuss. XXX skatet über die Geländer, die durch einen Torbogen/ein Haus führen. Trotzdem ist der Schütze in der Lage, weiter auf XXX zu schießen. Seine Schützenposition auf dem Denkmal wird er aber kaum gewechselt haben können. Kommt komisch rüber...
Gesehen von: Till

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 100  |  Filmminute: 59
In der Restaurant-Szene sehen wir zwei Gläser mit Mineralwasser auf dem Tisch stehen. Jedesmal, wenn diese Szene aus der Perspektive der Frau gedreht wurde, sind in den Gläsern die Kohlensäurebläschen deutlich sichtbar. Wechselt die Einstellung zu XXX sind die Bläschen auf einmal verschwunden. Die Szene wurde offensichtlich mehrmals gedreht.
Gesehen von: Jimmy Kater

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 96  |  Filmminute: 9
Ziemlich am Anfang, als X den Wagen klaut, dann die Kameras montiert und danach mit dem Wagen die Brücke hinabspringt, passiert folgendes: Der Wagen explodiert, kurz bevor er die Erde berührt. Doch recht ungewöhnlich!
Gesehen von: Kaza

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 90  |  Filmminute: 4
Am Anfang, als Gibbons in den Sicherheitsbereich kommt, spicht er mit einem anderen Mann. Dabei kann man deutlich seinen Ausweis sehen, der an seinem Jacket befestigt ist. Auf dem Foto ist ein weißer Mann zu sehen; er ist aber schwarz.
Gesehen von: Riggel

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 89  |  Filmminute: 70
Nachdem X das U-Boot durch die Wand hindurch fotografiert hat, schickt er die Fotos an die NSA-Hauptzentrale. Dort sieht man sie dann auf großen Bildschirmen im Hintergrund. Allerdings kann er das Boot nur aus einer Perspektive fotografiert haben, denn er hat bei den Aufnahmen hinter einer Mauer gehockt. Jedoch zeigen die Fotos das Boot aus ganz unterschiedlichen Ansichten.
Gesehen von: Matthes

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 89  |  Filmminute: 21
Auf der Drogenfarm: Xander erledigt den Mann mit dem Messer, befreit seinen Kumpel. Er trägt die ganze Zeit sein weißes Shirt. Die beiden laufen dann ins Freie und in 1 Sekunde hat Xander plötzlich eine schwarze Lederjacke an!
Gesehen von: hösi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 86  |  Filmminute: 85
Kurz nachdem xXx mit dem Fallschirm landet, wird er von den bösen Jungs mit einem Teleskop von der Burg aus beobachtet. Tja, dumm nur, bei dem Teleskop handelt es sich um ein Newton-Spiegel-Teleskop aus dem Hause Tchibo oder Bresser. Da, wo man reinschaut, ist bei den Teilen ganz vorn. Das, was man in der Position des Teleskops im Film sehen würde, wären maximal die Füße der Kameraleute. Die Jungs haben es in die falsche Richtung aufgebaut. Sie schauen mit dem geschlossenen Ende Richtung Fenster.
Gesehen von: RB

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 81  |  Filmminute: 62
In der Szene im Restaurant, als der Scharfschütze X anvisiert, sieht man im Fenster neben X die Reflektion eines Mannes in einem roten Mantel, der Kopfhörer aufhat.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 81  |  Filmminute: 94
Die wärmegelenkte Rakete trifft im Keller die Zigarette des Scharfschützen zielsicher!? Zum einen ist eine Rakete (die keinen abwinkelbaren Düsenantrieb hat) nicht derart steuerbar - sie kann also keine so engen Kurven fliegen, wie in diesem Raum -, zum anderen würde sie ja wohl auch durch die vielen heißen Glühbirnen abgelenkt werden, wenn sie schon auf "kleinflächige" Zigarettenwärme reagiert.
Gesehen von: Ragi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 78  |  Filmminute: 99
Die Agenten Gibbons und Shavers rasen in Begleitung von zwei Soldaten in einem Auto am Fluss entlang. Der Soldat mit dem rotem Barrett ist der Fahrer. Nach ein paar Dialogen sagt der Soldat auf dem Rücksitz kurz etwas auf tschechisch. Der Fahrer übersetzt wie folgt: "Auf dem Radar ist noch was. Ein blauer GTO begleitet AHAB!" (1:38:55) Dass man Modell und Farbe eines Fahrzeugs auf dem Radar erkennen kann, ist mir neu.
Gesehen von: Kamikatze

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 76  |  Filmminute: 86
Snowboard-Szene: Nachdem Xander die Lawine mit den Granaten ausgelöst hat, springt er einen Abhang runter. Während der Flugphase ändert sich seine Fußstellung mehrmals. Mal ist der rechte Fuß vorne, mal der linke.
Gesehen von: melvin

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 74  |  Filmminute: 6
Als Xander Cage die Corvette stiehlt, zieht er beim Losfahren den Automatikschalthebel ganz nach "hinten" und fährt rückwärts los. Dort ist aber normalerweise die Wahlstufe "1", also ein Vorwärtsgang, die Stufe "R" ist normalerweise zwischen "P" und "N", also niemals ganz "hinten"! [Anmerkung: Bei der in diesem Film verwendeten 1997er Chevrolet Corvette C5 befinden sich die Stufen der Automatik in der üblichen Reihenfolge P R N D 3 2 1 ! Wenn Cage den Hebel bis nach ganz unten zieht, sollte der Wagen sehr wohl vorwärts fahren.]
Gesehen von: Matt Booster

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 72  |  Filmminute: 105
Bei der Verfolgung des U-Bootes durch Prag bei der Karlsbrücke fährt das U-Boot mal flussaufwärts und mal flussabwärts. Von der Karlsbrücke aus gesehen macht der Fluss eine Rechtskurve in Richtung zur Nordsee. In einer Einstellung macht der Fluss aber eine Linkskurve bei der Karlsbrücke. Mit der Staustufe des Flusses bei der Karlsbrücke hätte das U-Boot bestimmt auch ein Problem, wenn es nicht die Schleusen benutzt.
Gesehen von: Det

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 72  |  Filmminute: 2
Kontinuität: Wenn gleich am Anfang beim Rammsteinkonzert der kettenrauchende Scharfschütze ins Bild kommt, steckt sich dieser in zwei verschiedenen Kameraeinstellungen hintereinander seine Zigarette hinters Ohr.
Gesehen von: Makki

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 69  |  Filmminute: 9
Equipment sichtbar: Als Xander am Anfang mit dem Wagen von der Brücke springt, sieht man in einer Einstellung, (in Zeitlupe deutlicher, aber auch so gut sichtbar) eine Filmkamera des Teams samt Kameramann in der Brückenkonstruktion. (Bei 8:14 links im Bild, unter dem Steher, Kameramann schlecht verdeckt mit einer gelben Plane)
Gesehen von: Filmer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 66  |  Filmminute: 103
Bei der Verfolgungsjagd beschießt Xander AHAB waagerecht mit seiner Seilkanone, trifft AHAB aber senkrecht von oben. Nachdem er sich am Seil herabgelassen hat und der Haken des Seiles sich aus AHAB rausreißt, kann man sehr deutlich das aufgerissene Loch mit aufgebogenem Blech rechts von Xander erkennen. In allen folgenden Szenen auf AHAB ist dieses große Loch verschwunden.
Gesehen von: Duglum

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 63  |  Filmminute: 24
In der Szene, in der Triple X über den Zaun am Kokainlager springt, trägt er schwarze Handschuhe, vorher und nachher nicht mehr!
Gesehen von:

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 63  |  Filmminute: 75
Kontinuitätsfehler: Bevor Xander in den Keller kann, muss er eine Wache ausschalten. Er tut das mit einem Ko-Pfeil, den er extra aus der Revolvertrommel aussucht (bei 1:08:09). Er geht runter um Ahab zu fotografieren. Als der Alarm ausgelöst wird, will er den Alarmkasten zerschießen. Wieder sucht er eine Patrone aus (bei 1:15:18). Und jetzt ist die Kammer wieder voll (auch die Reihenfolge der Patronen ist wieder identisch).
Gesehen von: mario

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 24
Motorradszene im Drogenlager: Zweimal kann man bei den Sprüngen mit dem Motorrad erkennen, dass nicht Vin Diesel (X), sondern ein Stuntman das Motorrad fährt. [Anmerkung: Man muss allerdings schon dreimal hinschauen, um den Unterschied zu bemerken.]
Gesehen von: Maren

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 1  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Xander soll seine bestellten Luxusautos anschauen, die in der Halle stehen. Als der tschechische Polizist aufs Dach klettert und dieses einstürzt, müsste das Dach eigentlich auf die Luxusautos fallen. In der nächsten Szene sieht man jedoch nur Mittelklassewagen, unter anderen einen grauen Renault 19, auf die das Dach drauf stürzt.
Gesehen von: Chrischan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Triple X könnte niemals eine steile Lawine abhängen, er müsste dazu mindestens 240 km/h schnell sein; mit einem Snowboard wohlgemerkt! [Anmerkung: O.K., der ganze Film übertreibt etwas. Die Stunts sind aber ansonsten alle physikalisch möglich! Jedoch ein Snowboard auf über 200 km/h zu bringen entbehrt jeder Grundlage! Auch schieben Lawinen gewaltige Druckwellen vor sich her, die einen schon vor den eigentlichen Schneemassen von den Füssen hebeln würden!] [AnmerkungTeam: Dies werten wir als Info, da der Film generell nicht als realistisch zu bezeichnen ist.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Die Burg steht in einer schönen Umgebung, es gibt aber keine Berge dieser Art in der Tschechischen Republik. Berge dieser Größenordnung gibt es schon (Riesengebirge), allerdings nirgends in der Nähe von Prag. (X braucht per Auto keine Stunde von der Burg bis in die Innenstadt.) [Anmerkung: Der Film spielt in der Tschechischen Republik und da gibt es Gebirge bis 1400 Meter. Und nach viel mehr sah das da auch nicht aus. [Anmerkung: Aber, laut IMDB wurde "dieses Gebirge" im Kaunertal in Tirol (Österreich) gedreht.] [Anmerkung/Korrektur: Um genau zu sein wird vom Bösewicht gesagt, dass das Boot mit den Raketen in einer halben Stunde in Prag sein wird. Ich bin wahrlich kein Geographie-Experte, aber ich weiß sicher, dass es im Umkreis von einer halben Autostunde um Prag herum kein derartiges Gebirge gibt!]
Gesehen von: Riesi
Korrigieren
Phantasie bei der Übersetzung (nur in der Originalfassung): Ganz am Anfang, als der erste Agent getötet wird, sagt der Russe, der ihn erschießt, "zaraza", was soviel wie "Bastard" bedeutet. In den Untertiteln steht aber: "I see him!" (Ich sehe ihn). [Korrektur: Er sagt "charascho", sowas wie "alles klar" oder "in ordnung", nicht 2Zrascha", Bastard (Wsjo charascho. All Is Well. Alles ist gut).] [Anmerkung: "charascho" wird auf der letzten Silbe betont, das "o" wäre deutlich zu hören. Es wird tatsächlich "sarasa" gesagt, alle Silben auf "a", und das ist ein äußerst häufiger Kraftausdruck oder Fluch, den es so auch in anderen slawischen Sprachen gibt, z. B. im Polnischen.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
In dem Film spielt zum einen die Hip Hop Sängerin EVE mit (zu sehen auf der Party, nach der Entführung der Corvette), und zum anderen Tony Hawk, der "Gott" des Skateboardings (ebenfalls auf der Party; der Typ mit der Brille und vorher der Typ im Auto, der xXx unter der Brücke abholt). Außerdem: Mat Hoffman (erfolgreicher BMXler) gratuliert Triple X. Man sieht auch den Moto-X-Biker Brian Deegan, der auch (teilweise) die Motorradstunts gemacht hat. Desweiteren: Skateboarder Jason Ellis, Rick Thorne (Freestyle-BMX), Cary Hart (Motocross), Mike Escamilla (Freestyle-Bike), Skateboarder Colin McKay und Sportmoderator Rob Wells sind in diesem Film ebenfalls zu sehen.
Gesehen von: MiSchmi
Korrigieren
Als X das neue Fernglas testet, probiert er die "Röntgen-Funktion" aus. Er sieht dabei auf eine Polizistin. Diese hat dann - natürlich - nichts mehr an. Allerdings sieht man einmal noch den schwarzen BH. Und selbst wenn der BH aus Blei wäre, könnte man nicht die Farbe des BHs sehen. [Anmerkung: Die Röntgen-Funktion ist variabel, d.h. er kann die Stufe der Strahlung einstellen, denn man kann erkennen, wie der Blick immer "tiefer" geht, bis zu den Knochen. Man kann vorher auch die Hautfarbe erkkennen. Die Einsichtstiefe mag vielleicht variable sein, aber Farben kann man nie mit Röntgenstrahlung sichtbar machen!] [AnmerkungTeam: Das ist kein Fehler, sondern ein beabsichtigter Gag. Darum nur zur Info.]
Gesehen von:
Korrigieren
Am Ende des Filmes versammeln sich die Vorgesetzten von X auf einer Brücke in Prag. Da sie nicht mal ahnen, dass die Katastrophe noch aufgehalten werden kann, wären sie die ersten Opfer. Und das nun entweder, wenn die chemische Waffe losgeht oder wenn die Abwehrmaßnahmen fruchten. Mit diesem Wissen und in der Erwartung, dass die Bewohner Prags sterben werden, ist es unlogisch, sich auch dorthin zu begeben, statt sich in der Zeit in Sicherheit zu bringen.
Gesehen von: MiSchmi
Korrigieren
Filminfo: In der Szene (am Ende), in der xXx mit dem Schirm unter der Brücke durchfliegt, ist der Stuntman bei den Dreharbeiten gegen die Brücke geknallt und ums Leben gekommen.
Gesehen von: fraGGle
Korrigieren
Das mag jetzt pingelig klingen, merkwürdig ist es aber trotzdem: Wie kann Jelena in der finalen Verfolgungsjagd es schaffen mit dem Auto sehr viel früher als das U-Boot an der Brücke anzukommen? Schon auf der Landstraße hatten sie und X so ihre Probleme mit dem Boot Schritt zu halten, aber es scheint etwas übertrieben, dass sie einen solchen Vorsprung durch die Stadt Prag (die Karlsbrücke liegt im Zentrum!) herausfahren konnte.
Gesehen von: Seppalot
Korrigieren
Technischer Unsinn: Das unbemannte U-Boot wird ja, wie im Film erklärt, von Solarzellen betrieben, die auf der Oberseite angebracht sind. Zieht man jedoch in Betracht, dass die ca. 2m² Solarzellen maximal etwa 200-300 Watt erzeugen können, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Ahab jemals den Atlantik überqueren kann (Golfstrom), noch dazu, da es ja normalerweise unter Wasser fahren soll und somit keinen Strom erzeugt. Die gezeigte Fahrgeschwindigkeit ist jedenfalls völlig utopisch, die Leistung der Solarzellen reicht mit Glück gerade aus, um den Bordcomputer zu betreiben. (Und selbst wenn es sich um super-Solarzellen handeln würde, die einen Wirkungsgrad von 100% hätten, wären sie immernoch um den Faktor hundert bis tausend zu schwach).
Gesehen von: Chondron
Korrigieren
Technische Unklarheit: Zumindest in der deutschen Version des Films wird "Ahab" als solarbetriebenes U-Boot bezeichnet. Als es losfährt, sieht man deutlich, dass es durch die Unterbauten aus dem Wasser gehoben wird. Die Technik entstammt Tragflächenbooten, die sich, um strömungsgünstiger zu sein, möglichst weit aus dem Wasser heben, je schneller sie fahren. Ein U-Boot ist mit einer solchen Technik nicht tauchfähig. Je schneller es fährt, desto größer ist der Auftrieb, U-Boote brauchen jedoch Abtrieb.
Gesehen von: Sebastian
Korrigieren
INFO: Meiner Meinung nach sitzt xXx mit Yelena in der Szene, in der der Scharfschütze draußen auf ihn wartet, in dem Kaffee im Obecni dum (Gemeindehaus bzw. Repräsentationshaus) am Platz der Republik 5 in Prag, dies ist an der typischen Fassade und den Innenräumen zu sehen. Als auf ihn geschossen wird, biegt er um die Ecke und rutscht mit dem Tablett das Geländer herunter. In der Realität ist dort aber alles nahezu ebenerdig. Die Treppe befindet sich an der Prager Burg, ebenso der Platz (ich denke, dieser sollte in der Nerudova Straße sein), auf dem xXx im Anschluss aufgegriffen wird. Beide Locations sind aber mehrere Kilometer voneinander entfernt.
Gesehen von: novaj005
Korrigieren
Am Anfang sieht man einen Agenten, der auf der Flucht vor seinen Verfolgern ein altes Tor öffnen will. Um das Schloss zu knacken, benutzt er eines dieser hochmodernen Geräte, mit denen die Stifte des Schlosses heruntergedrückt werden, bis es aufspringt. Allerdings dürfte der Trick bei dem alten Türschloss nicht klappen, denn dabei handelt es sich in der Regel um sogenannte Buntbartschlösser und die haben gar keine Stifte.
Gesehen von: Fotocebulon
Korrigieren
In den Szenen am Anfang, als Triple X die Corvette stiehlt, sind mal die Aussenspiegel dran, mal sind sie ab. [Anmerkung/Korrektur: Wenn man sich die Szene ganz ansieht, erkennt man, dass er den einen Rückspiegel an der Hotelwand abfährt; erst dann fehlt der Rückspiegel!] Korrigieren
Als XXX den Berg runterfährt (vor der Lawine), ändert sich die Form seiner Brille: erst ist sie rund, dann eckig, dann wieder rund. [Anmerkung/Korrektur: Das stimmt nicht! Er hat immer die gleiche Schutzbrille auf.] Korrigieren
Als X aus der Burg flieht, benutzt er seine Pfeil-Kanone. In einer Szene sieht man eine Holztür und wir hören eine automatische Projektilwaffe, mit der auf die Holztür geschossen wird, damit X durchbrechen kann. Als er durch die Tür kommt, hält er die Pfeil-Waffe in der Hand, er hatte also gar keine 'echte' Waffe, mit der er die Tür hätte zerschießen können. [Anmerkung/Korrektur: Er bekommt von dem Wissenschaftler auch "normale" Munition und die kann man auch in dieser Waffe abfeueren!] Korrigieren
In der Szene, als Xander die Sprengsätze an den Motorrädern befestigt, macht er sie auf der linken Seite fest. Während der Flucht sind sie dann plötzlich auf der rechten Seite. [Anmerkung/Korrektur: Xander kommt von vorne an die Motorräder heran und daher sieht es aus, als ob die Sprengsätze auf der linken Seite angebracht sind, wenn man die Motorräder "anders" sieht!] Korrigieren
Als XXX den zweiten Test bestehen muss, rennt er aus der Hütte, in der der Irre ist und findet ein Motorrad. Dieses Bike ändert 3 Mal seine Farbe. [Anmerkung/Korrektur: Das Motorrad bleibt die ganze Zeit über eine blau-gelbe Husquarna-Enduro. Es sieht nur so aus, dass das Motorrad seine Farbe ändert, da es mal von Feuer, dann wieder von Scheinwerfern beleuchtet wird.] Korrigieren
Als Xander im Restaurant ist, sieht man dreimal seine Uhr. Sie zeigt jedesmal eine andere Zeit (größere Zeitunterschiede)! [Anmerkung/Korrektur: Nein, auf der Uhr sind keine Zeitsprünge zu erkennen!] Korrigieren
Xander hat ein deutlich sichtbares xXx Tattoo hinten an seinem Hals. In manchen Szenen sieht man deutlich, dass er (bzw. seine Stunt Doubles) dieses Tattoo nicht hat/haben. Gut sichtbar in den Szenen, während der Attacke auf die Kokain-Farm. [Anmerkung/Korrektur: Das kann ich nicht bestätigen. Während des Angriffs auf das Camp trägt Xander eine schwarze Lederjacke, die seinen Nacken überdeckt. Das Tattoo kann man daher sowieso nicht sehen.] Korrigieren
Als Xander auf den Bösewicht schießt, während dieser gerade mit dem Boot abhaut, geht eine Falltür über ihm wieder zu. Diese Türe ändert ihre Position für ca. 1 Minute nicht bzw. ist mal weiter oben und mal weiter unten, ohne ersichtlichen Grund. [Anmerkung/Korrektur: Das stimmt nicht. Das Tor geht zwar ein wenig langsam zu, aber es ändert nicht seine Position.] Korrigieren
Xs Auto (GTO) hat "effektiven Effektlack", denn das Auto (GTO) wechselt bei der Verfolgung seine Farbe: Von weitem sieht es dunkelblau aus - in den nahen Einstellung wirkt es sehr hellblau. Und am Schluss auf der Brücke ist es rot. [Korrektur: Z.B. Catalunya Splash-Lack/Flip-Flop-Lack wäre zu solchen Farbwechseln in der Lage!] Korrigieren
Ahab wurde vom Bösen gestartet und fährt weg. Als der Böse im Motorboot flieht, sieht man hinter seinem Gesicht (da er zurück guckt), dass vor ihm kein Felsen ist, sondern der Fluss weiter geht und dort Bäume sind. Als X unter dem sich schließenden Tor auf ihn schießt und tödlich trifft, fährt das Boot geradeaus gegen die Felswand. [Anmerkung/Korrektur: Man kann immer wieder deutlich sehen, dass vor Yorgi eine Felswand ist.] Korrigieren
Woher weiß Triple X, dass das U-Boot 30 Minuten nach Prag braucht? Keiner hat ihm voher davon erzählt! [Anmerkung/Korrektur: Das mit den 30 Minuten hat ihm seine Freundin, die Geheimagentin, gesagt und man kann es aus der Geschwindigkeit von Ahab schließen.] Korrigieren
Ist ja gar keine schlechte Idee, ein U-Boot zu nehmen, um die Giftgasraketen zu den Zielen zu transportieren. Aber in einem Land, wie Tschechien, ein bisschen doof, oder? Weit und breit kein Ozean, worin es wirklich hätte verschwinden können. Selbst wenn es X nicht gelungen wäre, es zu zerstören, so groß ist die Auswahl nicht, wohin das Ding hätte fahren können. immer Flussabwärts. Einmal ein Netz quer durch den Fluss, und aus die Maus. [Anmerkung/Korrektur: Wäre das U-Boot nicht vorher entdeckt worden, hätte niemand den Fluß überprüft, womit es unbemerkt von Ziel zu Ziel reisen könnte. Schließlich erwartet kein Land eine Unterwasserinvasion weit ab der nächsten Küste. Darüber hinaus würde ein einfaches Netz das Boot wohl kaum stoppen. Außerdem werden Flüsse für die Binnenschifffahrt benutzt, es ist also kein die ganze Flußbreite überspannendes Netz oder andere ähnliche Hindernisse zu erwarten.] Korrigieren
Ich glaube nicht, dass wärmegelenkte Raketen zur Standard-Ausrüstung der Polizei bei der Erstürmung eines Hauses gehören... [Anmerkung/Korrektur: Bei Standart-Situationen bestimmt nicht. Aber wenn es um eine Erstürmung eines Schlosses der int. Terroristen handelt, wundere ich mich, dass es keine Hubschrauber und Panzer gab.] Korrigieren
Es wird ständig erklärt, dass "Stille Nacht" eine biologische Waffe sei...!? Welche Bakterien oder Viren wirken bitte so schnell und sind durch Wasser abzutöten - dann hätten Sie im Körper ja keine großen Chancen, denn dort ist reichlich Wasser vorhanden, gebunden wie auch ungebunden...!? Es sind doch wohl eher biochemische Waffen gemeint, oder? [Anmerkung/Korrektur: Es wird nie behauptet, dass es sich um Bakterien oder Viren handelt, sondern um ein Gasgemisch. Die Sache mit dem Wasser wird im Film von Yorgi erklärt.] Korrigieren
Als X "gegen Ende des Films" das Boot vernichtet, wird er ins Wasser geschleudert. Er treibt auf die Rückseite der Brücke. Die Leute stehen auf der Brücke und sehen die Explosion. Dann dreht sich Ilanina um und sieht X auf der anderen Seite der Brücke. Wie soll sie ihn dort sehen können? Der Winkel ist dafür viel zu spitz. Das sieht man am besten, wenn Ilanina auf die andere Seite der Brücke rennt und fast senkrecht hinunterblickt, um dann X sehen zu können. [Anmerkung/Korrektur: Sie dreht sich ja nicht um, weil sie X gesehen hat, sondern weil sie was gehört hat. Daraufhin geht sie zur anderen Seite der Brücke und sieht X erst dann.] Korrigieren
Bei dem 2. Test, als Cage vor dem Helikopter flieht, merkt man, dass dieser Hubschrauber eine sehr zentral montierte Vulcan (Minigun) hat, doch es gibt jeweils 2 parallele Einschläge (in Reihe) im Boden, die auf 2 separate Geschütze hindeuten. Zum anderen sitzt jeder Schuss in einer Reihe (wie mit dem Lineal gezogen), dies bezweifle ich aber, da alleine aufgrund des Schwankens des Helikopters nicht jeder Schuss sitzen kann, zum anderen besitzt eine Vulcan eine relativ hohe Streuung! [Anmerkung/Korrektur: An jeder Seitentüre des Laderaumes des Helikopters sitzt ein Mann mit einem automatischen Gewehr. Diese sieht man in der besagten Szene auf X feuern und daher kommen auch die beiden Einschussreihen im Boden. Die Minikanone feuert in dieser Szene nicht.] Korrigieren
XXX wechselt während der Snowboard-Szene wohl öfter das Board: Beim Absprung aus dem Flugzeug ist das Design des Boards anders, als bei den anschließenden Sprung- und Fluchtszenen vor der Lawine. [Anmerkung/Korrektur: Nein, das Snowboard sieht die ganze Zeit über gleich aus.] Korrigieren
Als X mit den beiden Anderen, die die erste Prüfung bestanden haben, nach Kolumbien kommt, meint der eine, dass es sich bei den Pflanzen dort um Kokain-Pflanzen handelt. Es gibt keine Kokain-Pflanzen, sondern nur Koka-Pflanzen. [Korrektur: Er sagt nichts von Kokain-Pflanzen sondern wörtlich: "Wisst ihr, was das ist? Kokain! Habt ihr 'ne Ahnung, was das Zeug auf der Straße wert ist?"] Korrigieren
Als xXx von der Lawine "verfolgt" wird, springt er am Ende todesmutig an einen Mast. Die Lawine begräbt daraufhin die gesamte Station unter sich, der Mast bleibt stehen und der Held ist (genau unter dem Mast) höchstens 20 cm vom Schnee bedeckt. Interessant, was so ein kleiner Mast alles aushält, wenn man bedenkt, dass der Betonbau darunter völlig zerstört worden ist. (Vielleicht sollte man in Lawinengebieten alle Häuser auf Masten bauen...) [Anmerkung/Korrektur: Das ist kein Fehler, denn es ist physikalisch durchaus möglich. Ein Mast bietet enorm weniger Widerstandsfläche als eine Wand. Wenn die Wurzeln (Verankerung) gut sind, halten Bäume auch besser als Wände. Man kann es selber ausprobieren, indem man mit einer 100x100 cm Spannplatte versucht zu rennen, oder es mit einer 15x100 cm Platte es versucht. Die Widerstandsfläche ist entscheidend. Gebäude werden vornehmlich nicht durch die Schneemassen zerstört, sondern von der Druckwelle. Ein Mast würden bei einer Staublawine (keine Schneeklumpen) nicht biegen oder brechen. In xXx war es aber eine Schneegerölllawine, somit müsste eine größere Schneemasse genau den Mast treffen, um ihn zu zerstören und das wiederum ist in xXx mit einem Wahrscheinlichkeitsfaktor gerechtfertigt: Der Mast wurde einfach von größeren Schneemassen nicht getroffen!] Korrigieren
Im Theater sagt Gibbons ganz eindeutig zu Xander, dass er aus dem Projekt raus ist. Das X im "Agentenimage" auf eigene Faust weitermacht, ist noch verständlich, aber dass er seine Ausrüstung (Röntgenfernglas, Gewehr, etc.) noch besitzt, ist doch wohl eher unwahrscheinlich, oder? [Anmerkung/Korrektur: Wer hätte ihm das Zeug denn wegnehmen sollen? Gibbons sagt etwas von einem Aufräumkommando. Gegen Ende des Films sagt X zu Gibbons: "Es gibt gar kein Aufräumkommando, oder?". Gibbons bestätigt dies und meint: "Sehen Sie, ich inspiriere Sie!" X sollte also nur noch mehr motiviert werden, um weiter zu machen.] Korrigieren
Nachdem sich der tschechische Agent in der Lagerhalle verraten hat, will xXx ihn mit der roten Patrone anschießen, damit es so aussieht, als ob er ihn töten würde. Allerdings positioniert er diese Patrone so in der Revolvertrommel, dass sie in einer Linie mit dem Lauf liegt. Es ist aber so, dass, wenn man bei einem Revolver abdrückt, ein Mechanismus ausgelöst wird, bei dem sich die Trommel um eine Position weiter dreht. Das bedeutet, dass er eigentlich nicht die rote, sondern die andere daneben abgeschossen hatte. [Anmerkung/Korrektur: Das ist so nicht ganz richtig! Jeder Revolver jüngerer Bauart (und dazu gehört dieser ja höchstwahrscheinlich) verwendet zur Schussabgabe ein Double-Action-Abzugssystem, was bedeutet, dass der Schuss auf zwei Arten abgegeben werden kann. Entweder wird - wie von dir beschrieben - nur der Abzug durchgezogen; die Mechanik schiebt die Trommel um eine Patronenposition weiter und löst daraufhin den Schuss aus. Alternativ kann das System vorgespannt, also der Hahn nach hinten gezogen werden. Hierbei dreht sich zwar auch die Trommel, aber der Auslösemechanismus bleibt aber arretiert, bis der Abzug durchgezogen wird. Der Vorteil dabei ist, dass zur Schussabgabe deutlich weniger Kraft aufgewendet werden muss. Sollte X die Waffe also vorgespannt haben, bewegt sich die Trommel beim Abrücken NICHT und es wird die vorher positionierte Patrone abgefeuert.] Korrigieren
In der Szene, als der Agent, der X sein Auto umbauen sollte, ihm das Auto bringt, fährt er in einem Kreisel. Der Mann, der das Auto fährt, hat eine Glatze, der Mann der aussteigt (der Agent), hat aber dichtes, schwarzes Haar. [Korrektur: Falls die Szene bei 1:36:50 gemeint ist, da sieht man zu keiner Zeit, auch nicht in Slowmo, einen Fahrer mit Glatze.] Korrigieren
Yorgi zeigt X seinen "neuen" GTO. Er sagt, Kolya hat ihn in zufällig in Berlin gefunden und dass es eine aufwendige Aktion war, den Wagen zu klauen. Wie haben sie dann noch die Zeit gefunden, den Wagen neu anzumelden? Das Nummernschild, das man sieht, ist kein Deutsches. [Anmerkung/Korrektur: Glaubst du wirklich, das man sich die Mühe gemacht hat, den Wagen neu anzumelden, oder eher das sie das neue Kennzeichen auch geklaut oder gefälscht haben.] Korrigieren