dieSeher.de

Zwei sind nicht zu bremsen (1978) - Filmfehler

(Zwei sind nicht zu bremsen)


Regie:
Sergio Corbucci.
Schauspieler:
Bud Spencer, Terence Hill.

Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 19
Als die Schläger die Tür öffnen, wo sie mit dem einarmigen Banditen in das Restaurant kommen, sieht man, dass in der Tür, wo später zwei Schläger durchfliegen, kein Zuckerglas eingebaut, sondern Folie gespannt ist.
Gesehen von: Chris

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 29  |  Filmminute: 73
Im Taxi vor Ramon Ceranos Haus sagt Charlie, dass sie bereits 5.000 Dollar zusammenhaben. Später im Gespräch mit Cerano und auch in der Arena sprechen beide dann aber von 50.000 Dollar.
Gesehen von: Paladin

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 27  |  Filmminute: 26
Als Johnny in Charlies Laderaum vom Laster zu den Delphinen geht, ist sein Hemd (vor allem am Ärmel) bereits nass. Als er kurz darauf wieder zusammen mit Charlie an der Tür des Laderaums steht, ist sein Hemd plötzlich wieder trocken.
Gesehen von: Ela

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 22  |  Filmminute: 8
Ziemlich am Anfang: Johnny und Charlie unterhalten sich über das Essen und es sind Bohnen mit Zwiebeln. Ein paar Szenen weiter, als die Gangster mit Charlie reden, sind es auf einmal Bohnen mit Knoblauch. Zudem liegen die nicht auf dem Boden, als er dem einen die Pfanne an den Kopf schlägt. [Anmerkung: Es handelt sich um einen Übersetzungsfehler, denn im englischen Original heißt es beide Male "Beans and onions".]
Gesehen von: skuendie

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 20  |  Filmminute: 53
Als Charlie Eis verkaufen muss, wird er nach Zitroneneis gefragt. Was er aber nicht hat. Eine Szene weiter bietet er auf Nachfrage, was er denn führe, Zitroneneis an. Ich glaube kaum, dass er eine Sorte, die aus ist, wieder anbietet.
Gesehen von: Michi13

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 19  |  Filmminute: 89
In der Szene, als Johnny mit dem Griechen pokert, fängt er auf einmal an einen Apfel zu essen. Zu sehen ist dies in zwei fast direkt hintereinander folgenden Ansichten. Trotz der wenigen Sekunden zwischen den beiden Ansichten, in denen man den Griechen sehen kann, hat Johnny beim zweiten Mal einen anderen Apfel in der Hand (erkennbar an der Farbe: der zweite Apfel glänzt mehr und ist größtenteils Rot, wobei der erste Apfel noch einige grüne Stellen hatte), der auch an einer anderen Stelle abgebissen ist als der erste Apfel (ca. 1-2 cm weiter unten).
Gesehen von: TC

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Im Film wird immer vom "GV" gesprochen, dem Glücksfaktor. Aber Faktor wird mit "F" geschrieben. [Anmerkung/Korrektur: Dies ist als Witz zu verstehen, denn Johnny zitiert Charlie, nach der Aufklärung über die Einzelheiten des Glücksspiels, sichtlich mit einem völlig überzogenem "der Glücks-v-aktor". Man hört genau wie er das Wort mit einem offensichtlichen "v" ausspricht. Da hat der Namensgeber dieser Abkürzung (Charlie selbst!) wohl eine kleine Rechtschreibschwäche.] Korrigieren