dieSeher.de

Alice im Wunderland (2010) - Filmfehler

(Alice in Wonderland)


Regie:
Tim Burton.
Schauspieler:
Mia Wasikowska.

Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 57
Als Alice die Haselmaus fragt, ob sie noch das Auge des Bandersnatch hat, bejaht diese und zeigt, dass es an ihrem Gürtel hängt. Es ist also in etwa so groß wie eine Aprikose. Alice nimmt das Auge an sich und auf einmal ist es ungefähr so groß wie ein Baseball.
Gesehen von: antjekuh

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 70
In der Szene, in der der Hutmacher geköpft werden soll, sagt der Henker, die Bänder vom Hut müssen aus dem Nacken, er legt sie über die Schulter des Hutmachers, die Kameraeinstellung wechselt und die Bänder liegen wieder glatt auf dem Rücken vom Hutmacher.
Gesehen von: MulleLikedIhreABFs

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 85
In der Szene mit Alice beim Kampf gegen den Jabberwocky schlägt dieser Alice mit dem Schwanz zur Seite, so dass ihr das Schwert aus der Hand und auf den Boden fällt. Als sie nach dem Schwert sieht, liegt es plötzlich auf einer Erhebung.
Gesehen von: filmliebhaber

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 17
Nachdem Alice den Kaninchenbau heruntergefallen ist und den Schlüssel entdeckt hat, schließt sie die, ihr noch viel zu kleine, Tür auf. An ihrem Kopf kann man erkennen, dass die Tür einen Steinrahmen um sich herum hat. Nach der ganzen Schrumpf-Wachs-Aktion betritt sie endlich das Wunderland und man kann sehen, dass die Tür nun ohne Steinrahmen dasteht.
Gesehen von: filmliebhaber

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 30  |  Filmminute: 42
Alice wird von dem Bandersnatch gekratzt und die Grinsekatze verbindet die Wunde. Dieser Verband hat es wirklich in sich: Als Alice beim Hutmacher geschrumpft wird, sitzt der Verband danach trotzdem fest am rechten Oberarm. Und als Alice auf dem Hund zur Roten Königin reitet, verschwindet das Tuch sogar, nur um nach dem Ritt wiederaufzutauchen!
Gesehen von: Erika Daae

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Als Alice am Anfang des Films in den Raum kommt mit den vielen Türen, durch die sie später ins Wunderland gerät, und den Vergrößerungs-Kuchen/den Verkleinerungs-Trank zu sich nimmt, wächst/schrumpft sie mit dem Kleid, das Kleid hat für sie immer die perfekte Größe. Später im Film, etwa bei der roten Königin und auch bei der weißen, braucht sie jeweils ein neues Kleid, da das alte zu klein bzw. zu groß war. [Anmerkung/Korrektur: Zuerst trinkt Alice den Schrumpftrank und schrumpft aus ihrem Kleid raus. Danach kommt sie unter dem Kleid hervor, mit einem Ersatz, welcher, das sieht man schon, sehr dehnbar ist. Deshalb reißt er auch nicht für die kurze Zeit, die sie dann riesig ist. Beim Hutmacher wird sie dann noch ein wenig mehr geschrumpft, das Kleid passt nicht mehr, und sie bekommt ihr erstes kleine Kleid aus normalem Stoff.] Korrigieren
In der finalen Schlacht geraten der Hutmacher und Stayne, der Herzbube, aneinander. Der Hutmacher zieht eine Nadel aus seinem Ring und sticht sie Stayne ins Auge. Der fällt brüllend vor Schmerzen hintenüber und windet sich am Boden. Doch als er die Hände vom Gesicht nimmt, ist da nicht die kleinste Spur einer Verletzung. Sein Auge ist völlig in Ordnung. [Anmerkung/Korrektur: Das kann man nicht wirklich als Fehler werten! Der Film ist für ein junges Publikum konzipiert, Verletzungsfolgen sind, wenn überhaupt, nur sporadisch auszumachen. Entsprechend haben die Macher wohl bewusst darauf verzichtet, Stayne mit blutunterlaufenen oder erblindeten Augen zu zeigen.] Korrigieren