dieSeher.de

Gettysburg (1993) - Filmfehler

(Gettysburg)


Regie:
Ronald F. Maxwell.
Schauspieler:
Tom Berenger, Martin Sheen, Stephen Lang, Jeff Daniels.

Bewertungspunkte: 100  |  Filmminute: 16
Zu Beginn des Films wird als Datum der 30. Juni angegeben. Es ist Sonnenaufgang, als der Scout Harrison die Unionsarmee beobachtet. Anschließend erreicht er das Lager der Konföderierten unter Longstreet und es folgt die Lagebesprechung zwischen Longstreet und Lee. Dann ist wieder Sonnenaufgang. Es kann sich jedoch nicht um denselben Tag handeln, da zwischen der Erkundung der Unionsarmee und der Lagebesprechung Zeit vergangen sein muss! Also muss die Aufklärung von Harris am 29. Juni gewesen sein! [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf den Director's Cut.]
Gesehen von: Kutenholzer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 94  |  Filmminute: 196
Taktikbesprechung der Konföderierten: Longstreet malt in den Sand, Pickett steht schräg hinter ihm. Pickett hat eine Reitgerte und eine kleine Blume in der Hand, er hält sie vor die Brust. Schnitt. Jetzt hält er beides in Hüfthöhe. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf den Director's Cut.]
Gesehen von: RT

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 90  |  Filmminute: 135
Beim Kampf um den Little Round Top feuern die Schützenreihen beider Seiten ständig aufeinander. Dabei wurde eine Szene doppelt verwendet: Ein Südstaatler mit blauer Hose, hellbraunen Hemd und weißen Koppelgeschirr wird von den Nordstaatlern getroffen und von der Wucht stark nach hinten gerissen. Kurze Zeit später wird derselbe Mann nochmal erschossen. [Anmerkung: Man vergleiche 2:14:42 und 2:15:27 (BD).] [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf den Director's Cut.]
Gesehen von: dr.becker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 89  |  Filmminute: 244
Der 3. Tag der Schlacht: Die Konföderierten stürmen auf die Unionisten zu. Einige laufen genau vor einer Kanone her, die abgefeuert wird und die Soldaten nach hinten schleudert. Man kann die Drähte/Seile sehen, mit denen die Stuntmen nach hinten gezogen werden (zu sehen bei 04:04:08, BD). [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf den Director's Cut.]
Gesehen von: RT

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 75  |  Filmminute: 128
Zu Beginn des Filmes trägt Joshua Lawrence Chamberlain (Jeff Daniels) noch die Schulterstücke eines Lieutenant-Colonel (Silbernes Eichenblatt) (vgl. Min. 27 & 77). Ab der Filmszene der Schlacht am Little Round Top hat er plötzlich die Schulterstücke eines Colonel (Adler) aufgenäht (Min. 128). [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf den Director's Cut.]
Gesehen von: Akak

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 69  |  Filmminute: 154
Der Kampf am Little Round Top ist vorbei. Colonel Chamberlain kniet bei dem verwundeten Buster Kilrain. Als dieser in Großaufnahme zu sehen ist, sieht man deutlich, wie ihm der Atem kondensiert. Dabei fand die Schlacht Anfang Juli statt, und es war, wie bereits auch am Anfang erwähnt, ungewöhnlich heiß. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf den Director's Cut.]
Gesehen von: Maetze

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 6  |  Filmminute: 57
Am Anfang des Films, als General Buford vom Beobachtungsposten im Turm aus General Reynolds Ankunft erwartet und durch das Fernglas schaut, sind auf Distanz nur 4 Reiter zu sehen (Reynolds, der Fahnenträger, 2 andere). Wenn die Reiter aber unten am Gebäude ankommen, sind es auf einmal 7 Mann zu Pferd (Reynolds, der Fahnenträger und 5 andere). [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf den Director's Cut.]
Gesehen von: Duron

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 2  |  Filmminute: 180
Nach der siegreichen Schlacht am Little Round Top kommt Thomas Chamberlain zu seinem Bruder Lawrence und setzt sich neben ihn auf einen großen Stein. Dabei schwenkt die Kamera nach rechts und man kann in der Distanz einen schnellbeweglichen, weißen Punkt erkennen (bei 03:00:19, BD). Offensichtlich zu schnell für einen Reiter und daher ein Fahrzeug. Zeitangabe bezieht sich auf den Director's Cut!
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Info: Die finale Schlacht wurde mit Hilfe eines "Gettysburg-Fan-Vereins" gedreht. Diese stellten nicht nur eigene Kostüme und sich selber als Kompasen, sondern auch originalgetreue Kanonen zur Verfügung.
Gesehen von: Drogan
Korrigieren
Bei einer Szene, wo die Unionstruppen beim Bajonettgegenangriff vom Little Round Top gegen die Konföderierten hinunterstürmen, sieht man an einer Stelle (ziemlich im Vordergrund), dass ein Südstaatler nicht überrannt, sondern regelrecht freundschaftlich an der Schulter gefasst und ihm etwas erklärt wird (womöglich wohin er laufen soll!?). Möglicherweise kein großer Fehler, sieht aber unrealistisch aus. [Anmerkung/Korrektur: Der Konföderierte ergibt sich und wird zu den anderen Gefangenen hinter die Linien geschickt. Dasselbe passiert wenig später noch einmal, als Chamberlain persönlich einen Gefangenen nimmt.] [Team: Das schaut in der Tat sehr skurril aus! Der Mann wird mit der Waffe im Anschlag einfach per Tippen auf die Schulter zur Seite beordert. Daher als Info.] [Anmerkung: Zu sehen bei 2:21:47 (BD), Director's Cut!]
Gesehen von: megalomaniac
Korrigieren
Die Musketen feuern überhaupt nicht realistisch. Normalerweise entsteht beim Schuss auch eine kleine "Explosion" am Kolben, da der Kolben auf das Pulver stößt und es somit zur Explosion kommt, daher sollte man eigentlich auch den Kopf wegdrehen, damit einem nichts ins Auge fliegt, oder man sich nicht verbrennt. Im Film kommt aber nur vorne aus der Muskete eine kleiner Qualmstoß, der normalerweise auch viel größer ist! [Anmerkung/Korrektur: Der Hahn trifft bei Musketen dieser Bauart nicht mehr auf eine Pulverpfanne, sondern auf ein Zündhütchen aus Messing, das auf einem Stift sitzt. Dieser Stift ist hohl, sodass der entstandene Zündfunke das Pulver im Lauf erreichen und zünden kann. Diese Methode war vor allem bei feuchter Witterung viel zuverlässiger als die ältere mit dem Schießpulver in der außen liegenden Pulverpfanne.] Korrigieren
Als Chamberlain die Meldung überbracht wird, dass er 120 Meuterer aufnehmen muss, schwenkt die Kamera kurz über die Männer seines Lagers. Dabei sieht man eine kleine Gruppe am Lagerfeuer sitzen. Davor sitzen zwei seiner Unionssoldaten beim Essen. Als kurze Zeit später die 120 Meuterer beim ihm eintreffen, ist einer der beiden Soldaten, der vorher schon zu seiner Einheit gehörte (s.o.) unter den Meuterern. Man sieht ihn, als Chamberlain seine berühmte Rede unter dem Baum hält. [Korrektur: Das kann ich nicht bestätigen! Im fahlen Licht schaut der Soldat wie eine Vielzahl von anderen, bärtigen Männern aus.] Korrigieren
3. Tag der Schlacht: Die Konföderierten stürmen über eine kleine Mauer. Eine Gruppe Unionisten gibt eine Salve ab und stürmt ihnen dann entgegen. Diese Szene kommt doppelt vor. Gut zu erkennen an der grünen Fahne der Irischen Einheit, die im Vordergrund zu sehen ist. [Anmerkung/Korrektur: Nein, beide Szenen laufen unterschiedlich ab!] Korrigieren
In der Szene, in der die Nordstaatler die Bayonette aufpflanzen und gegen die Südstaatler vorgehen, sieht man einen Offizier, der den rechten Flügel zur Ordnung ruft. Dieser rechte Flügel ist ein ganze Stück von den Südstaatlern entfernt, als er losläuft. Dennoch fällt gleich am Anfang und auch noch ganz prominent mitten im Bild, ein etwas dickerer Soldat tot zu Boden. Wie gesagt, die Südstaatler sind von diesem Flügel weit entfernt, es sind keine Schüsse zu hören, und außer diesem Soldaten stirbt auch kein anderer. Vielleicht war es Altersschwäche. [Anmerkung/Korrektur: Der Soldat spielt, als würde er getroffen worden sein. Das ist auch nicht ungewöhnlich, denn in der Szene schießen die Südstaatler aus allen Rohren auf die Nordstaatler!] Korrigieren