dieSeher.de

Needful Things - In einer kleinen Stadt (1993) - Filmfehler

(Needful Things)


Regie:
Fraser Clarke Heston.
Schauspieler:
Max von Sydow, Ed Harris, Bonnie Bedelia, J.T. Walsh.

Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 48
In der Szene, in der der Junge die Scheiben des Hauses vom Truthahnzücher mit Äpfeln einwirft, wird mehrmals die sich leerende Apfelkiste gezeigt. Als sie fast leer ist, liegt unter den letzten Äpfeln eine blaue Pappeinlage (ähnlich einem Eierkarton) unter den Äpfeln. Als der Junge dann den letzten Apfel aus dem Karton nimmt, liegt dieser direkt auf dem Kartonboden, die blaue Pappeinlage ist verschwunden.
Gesehen von: guetsel

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 19
Als Nettie Needful Things betritt, ist ihr Schal auf der einen Seite über ihre linke Schulter geschlagen. Als sie sich die kleine Figur anschaut, hängen beide Enden lose um ihren Hals. Aber nach einem kurzen Schnitt auf Leland Gaunt und zurück auf sie, hängt der Schal wieder über ihre linke Schulter.
Gesehen von: Aldebaran

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 36  |  Filmminute: 48
Als der kleine Junge die Äpfel in die Fenster schmeißt, wechselt die Position der Kiste von Schnitt zu Schnitt. Mal steht sie links, dann wieder rechts.
Gesehen von: Peedy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 30  |  Filmminute: 2
Gleich am Anfang, als der geheimnisvolle Fremde mit dem alten Mercedes nach Castle Rock fährt, sieht man in der Motorhaube zuerst das rote Licht der vorausfahrenden Kamera, dann auf der rechten Seite (vom Zuschauer aus gesehen) sogar die Kamera selbst und den Kameramann mit einer Baseball-Mütze auf dem Kopf.
Gesehen von: WilderStier

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 24  |  Filmminute: 48
Als Brian Rusk die Scheiben von Wilma einwirft, liegt sein Fahrrad, von vorne gesehen, links neben ihm. Einmal fehlt es, als man ihn kurze Zeit von vorne sieht. Nachdem er den letzten Apfel geworfen hat, merkt er was er angerichtet hat, dreht sich um und rennt weg! Sekunden später sieht man ihm aber auf dem Rad davonrasen, nur hat er das eben gerade "vergessen" (außer er dreht plötzlich nochmal um!?).
Gesehen von:

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Einige Dinge sind im Film gegenüber dem Buch verändert worden: Polly Chalmers besitzt nun ein Restaurant (Buch: Schneiderei), Wilma Jerzyck ist nun Truthahnfarmerin (Buch: Kassiererin) und Nettie mag Hummelfiguren (Buch: Buntglas). Die Liste lässt sich beliebig fortführen.
Gesehen von: Aldebaran
Korrigieren
Brian Rusk wirft immer von der gleichen Stelle die Äpfel auf die Fensterscheiben von Wilma Jerzycks Haus. Es handelt sich dabei um die Rückseite des Hauses. Als Wilma später nach Hause kommt, sieht man, dass auch die Fenster an der Seitenfront zerstört wurden. Brian hätte aber von seiner Position aus diese Fenster nie treffen können und hätte dafür die Kiste um das Haus tragen müssen. [Anmerkung/Korrektur: Wer sagt denn, dass der Junge nicht um das Haus gegangen ist?!] Korrigieren
Am Haus vom Wilma Jerzyck zertrümmert Brian Rusk zwei Mal das gleiche Küchenfenster. [Anmerkung/Korrektur: Nein, das kann ich nicht bestätigen!] Korrigieren
Als die beiden Frauen im Haus kämpfen, hat die eine ein Messer, die andere ein Fleischerbeil. Ein paar (Kampf-)Szenen später haben beide plötzlich die Waffen getauscht. [Anmerkung/Korrektur: Sie stürzen ja auch beide, verlieren ihre Waffen und heben jeweils die der anderen auf!] Korrigieren
Als Wilma und Nettie im Duell vom Vordach von Wilmas Haus stürzen und auf der Wiese landen, scheint Wilma trotz Hackbeil im Kopf noch recht munter zu sein. Jedenfalls bewegt sie kurz ihre rechte Hand, die sich an Netties Anorak klammert. [Korrektur: Muss man einen Sekundentod sterben, wenn man eine Axt in den Kopf kriegt? Man kann sogar mit offenem Kopf weiterleben, wenn keine relevanten Bereiche verletzt werden, geht das!] Korrigieren