dieSeher.de

Spider-Man: Homecoming (2018) - Filmfehler

(Spider-Man: Homecoming)


Regie:
Jon Watts.
Schauspieler:
Tom Holland.

Bewertungspunkte: 9  |  Filmminute: 99
Als Ned in der Bibliothek an den Rechnern sitzt, geht das Licht an und eine Lehrerin fragt, was er macht. Ned dreht sich zu ihr um. In der nächsten Szene schaut er über seine Schulter um sie anzuschauen.
Gesehen von: toxitoy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 9  |  Filmminute: 6
Anschlussfehler: Zu Beginn sieht man Spideys Auftritt auf dem Flughafen aus neuer Perspektive, dabei sagt er: "Was geht, Leute?". In "Civil War" selbst hat er diesen Spruch aber gar nicht gebracht, der war nur vorab im Trailer zu hören.
Gesehen von: Elf Eye

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Es bleibt in der Familie: Tony Starks Künstliche Intelligenz Jarvis wurde von Paul Bettany gesprochen (und später als Vision auch verkörpert), die K.I. in Spider-Mans Dress hingegen hat die Stimme von Jennifer Connelly, Bettanys Ehefrau.
Gesehen von: Tremor
Korrigieren
Info: Cameoauftritt von Stan Lee als alter Mann am Fenster, der sich über den von Spider-Man verursachten Lärm beschwert.
Gesehen von: Christoph1969
Korrigieren
Info: Aaron Davis erzählt Spidey im Verhör, dass er einen Neffen in Brooklyn hat. Das ist eine Anspielung auf die Figur Miles Morales aus den Comics, den zweiten Spiderman.
Gesehen von: Elf Eye
Korrigieren
Ein kleines Thor-Easter Egg: Als May und Peter asiatisch essen gehen, sieht man rechts neben dem Restaurant ein paar koreanische Schriftzeichen mit der Übersetzung: "Korean church of Asgard". Thor wird sich über die Neugründung seiner Religion freuen.
Gesehen von: Elf Eye
Korrigieren
Als Spider-Man Liz im Fahrstuhl rettet, sieht man zunächst von unten, dass sich der Netzfaden über ihren Handrücken spannt. Dann jedoch sieht man sie von oben und der Faden verläuft über die Handfläche. [Anmerkung/Korrektur: Nein, die Fäden spannen sich in allen Einstellungen über die Handfläche.] Korrigieren